Wo soll das alles enden?
Wo soll das alles enden? - # 24

Lebensplanung, Standorte
Antworten
Astrid
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 388
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 17:58
Pronomen:
Membersuche/Plz: Ostwestfalen
Hat sich bedankt: 124 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 254 Mal

Re: Wo soll das alles enden?

Post 346 im Thema

Beitrag von Astrid » So 11. Aug 2019, 14:18

Hallo zusammen,

ich mußte auch erst schlucken, als ich gestern Abend Maries Beitrag gelesen habe.
Ich bin zwar bei Weitem nicht die Klügste hier, aber als Trottel würde ich mich nun auch nicht einschätzen wollen. Als Arschloch vielleicht, das hätte wohl ich verdient - und auch akzeptiert.

Wie auch immer, Maries Beitrag war für mich Anlaß, mein Verhalten hier mal wieder selbst zu reflektieren. Ich denke, daß ich - wie so oft schon - auf bestimmte Beiträge viel zu impulsiv und nicht zu Ende gedacht reagiere. Oftmals tut mir nach einiger Zeit die Art und Weise, wie ich Menschen gegenbüber trete, leid, weil ich später erst merke, wie verletzend ich gewesen bin. Manchmal schäme ich mich auch dafür.

Wie gesagt, meine Impulsivität ist etwas, was ich bald mal in den Griff bekommen muß. Weil eigentlich bin ich gar nicht so ein Arschloch, als das ich manchmal rüberkomme.

Es tut mir Dir gegenüber sehr leid Cybill, daß ich so ungehobelt und unüberlegt auf Deinen geteilten Link reagiert habe. Auch wenn ich mit der Twitterei nach wie vor nichts anfangen kann, so schätze und respektiere ich doch Dein Engagement, nicht nur für uns, sondern generell für das Gute im Zusammenleben von Menschen, sehr.

LG Astrid

P.S. in eigener Sache: Selbst wenn ich hier mit Leuten auch mal heftig aneinander gerate, so halte ich es doch wie Michi: Es geht mir immer nur um die Sache. Feindbilder habe ich hier nicht. Am Ende des Tages (,oder des Streits) würde ich mit jeder/jedem hier ein Bier trinken gehen.

Keks-Marie
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 358
Registriert: Sa 9. Feb 2019, 14:24
Geschlecht: trans feminin
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Rhein-Main-Gebiet
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 355 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 293 Mal
Gender:

Re: Wo soll das alles enden?

Post 347 im Thema

Beitrag von Keks-Marie » So 11. Aug 2019, 14:38

Ohje, dabei meinte ich doch Harald Laatsch.
Das der Beitrag so ein wenig aus dem Kontext gerissen war und ich ohne einer Quote des Twitterlinks nicht klar einen Bezug hergestellt habe, hätte ich wissen sollen das es zu Missverständnissen kommen könnte.

Meine eigene Verwirrung in letzter Zeit trägt Schuld an der schlechten Kommunikation von meiner Seite.
Und es tut mir leid, dass das jetzt hier in dem Thread geklärt werden musste.
Change your uoıʇdǝɔɹǝd, change your reality!

Magdalena
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1332
Registriert: Di 4. Feb 2014, 10:17
Geschlecht: mehr Frau als Mann
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 798 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 714 Mal
Gender:

Re: Wo soll das alles enden?

Post 348 im Thema

Beitrag von Magdalena » Mo 12. Aug 2019, 16:49

Hallo Cybill,


vielen Dank für Deinen Einsatz, dass ist nicht selbstverständlich. Ja und Politik hat viele Seiten. Du bist, so wie ich es verstanden habe vornehmlich in der Lokalpolitik, und somit vor allem ehrenamtlich, tätig. Und da tun mir die Ehrenamtlichen oft leid. Müssen sie doch vor Ort den Bürgern die Politik der Abgeordneten im Bund und Land erklären. Dies ist es was die meisten bewegt, wenn es um den eigenen Geldbeutel geht. Da haben die Genossen der SPD noch lange unter den Reformen der Renten- und Harz IV Reform zu leiden. Obwohl die andere damals mit in der Regierung sitzende Partei gerade einen Aufschwung erlebt. Nur an der SPD bleibt es in der Erinnerung viele wie Pech kleben. Mag es auch aus wirtschaftlicher Sicht gut und richtig gewesen sein. Viele fühlen es aber als einen Griff in ihren Geldbeutel. Das so erst Arbeitsplätze erhalten, oder sich die Möglichkeit neuer Arbeitsplätze auch für gering qualifizierte Menschen sich boten, daran denkt in dem Moment niemand mehr.

Jetzt bist Du, liebe Cybill, aber in Deiner Region unterwegs und da stehen ganz andere Dinge an als in Bund und Land. Und doch lässt es sich nicht ganz trennen. Gerade wenn es um zugewiesene Gelder geht. Viele Mittel sind Zweckgebunden.
Und dann spiegelt sich noch die eigene Wahrnehmung mit den Aussagen anderer. Populisten habe es da leichter. Sie sind, zumindest bis jetzt noch nicht in verantwortlichen Positionen aktiv. Sie können lauthals verkünden, was sie für vermeintlich als Richtig ansehen.

Ich hoffe, bei mir in Sachsen sind bald Landtagswahlen, dass diese Populisten nicht an die Macht kommen, und den Hebel in Richtung Rechts stellen.

Liebe Cybill (poli) , ich wünsche Dir für Deine ehrenamtliche Arbeit, dass sie Früchte trägt.

Viele Grüße Magdalena
Lebe jeden Tag.

Ralf-Marlene
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 867
Registriert: Fr 10. Aug 2018, 17:54
Geschlecht: Mensch
Pronomen: egal, "sie" bevorzug
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: 12555
Hat sich bedankt: 556 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 422 Mal

Re: Wo soll das alles enden?

Post 349 im Thema

Beitrag von Ralf-Marlene » Mo 12. Aug 2019, 17:49

Ich gebe da mal bildliche Kommentare zu Deiner Arbeit, liebe Cybill.
2930


2929
Marlene

Ich halte es mit Karl Popper im 1945 formulierten Toleranz-Paradoxon https://de.wikipedia.org/wiki/Toleranz-Paradoxon

Ich bin (nur) intolerant gegenüber der Intoleranz.

Astrid
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 388
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 17:58
Pronomen:
Membersuche/Plz: Ostwestfalen
Hat sich bedankt: 124 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 254 Mal

Re: Wo soll das alles enden?

Post 350 im Thema

Beitrag von Astrid » Di 13. Aug 2019, 00:06

Hmm, Geldbeutel?

Ich denke da in erster Linie an völlig ausufernde Leiharbeit und den verlogenen Leitspruch "fördern und fordern". Gefördert wird da sowieso nichts. In "Beschäftigungsgesellschaften" werden die Menschen unter nicht selten unwürdiger Behandlung weichgekocht, um nicht zu sagen gebrochen, um am Ende jeden unterbezahlten Job anzunehmen. In der Folge ein Wirtschaftsaufschwung , der zwar annähernd Vollbeschäftigung gebracht hat, aber unterm Strich die Reichen reicher und die, die dafür kloppen mussten höchstens krank gemacht hat.
Die SPD hat das alles zwar nicht allein zu verantworten, aber als klassische Arbeiterpartei tut sie nichts dagegen. Die Kollegen fühlen sich im Stich gelassen.

Ja ich weiß, ich pauschalisiere gerade wieder. Aber Menschen wie mich mit meinem nur durchschnittlich Intellekt - und von denen gibt es recht viele - bleibt halt nichts übrig, als zu pauschalisieren. Die sehen es halt so, die Wahlergebnisse bestätigen dies recht eindrucksvoll.

Ein großer Teil meiner Kollegen wählt mittlerweile die AfD. Diese Leute sind alle nicht rechts. Aber sie haben einfach die Schnauze voll. Und Leute, die enttäuscht sind, sind halt leichte Beute für Rattenfänger. Das das die Politiker von der stolzen "Volkspartei" einfach nicht kapieren wollen, verstehe ich nicht. Aber die sind hauptsächlich mit sich selbst beschäftigt.
Ich habe die letzten Jahre oft mit meinen Kollegen diskutiert, immer dagegen gehalten, wenn mal wieder gegen die Regierenden und gegen die Flüchtlinge gewettert wurde. Als Transgender und als "Grüne" habe ich es da eh schon nicht leicht. Aber so langsam habe ich auch keinen Bock mehr. Die Leute mit Durchblick und Verstand kloppen auf mich runter, weil ich pauschalisiere, die Protestwähler und Fremdenhasser kloppen auf mich runter, weil ich nicht genauso blöd bin wie sie.
Leckt mich alle, denke ich da immer öfter.

Zum Thema Ehrenamt in der Lokalpolitik: Die Leute im hiesigen SPD regierten Stadtrat machen - aus meiner Sicht - vielfach durch Klüngel von Gewerbetreibenden und Vetternwirtschaft auf sich aufmerksam. Die Stadt ist seit ihrer Gründung pleite und aus Düsseldorf fiskalisch zwangsverwaltet.

Grüße Astrid

SylviaM
Beiträge: 31
Registriert: Sa 10. Sep 2016, 19:43
Geschlecht: M
Pronomen:
Wohnort (Name): Soest
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 18 Mal

Re: Wo soll das alles enden?

Post 351 im Thema

Beitrag von SylviaM » Di 13. Aug 2019, 00:44

Back to the Roots, der Thread heißer doch "wo soll alles enden"
@Cybill: hatte das Twitter Outing nun Nachteile oder unangenehme Folgen für dich? Wie hat deine Partei, dein Arbeitgeber oder deine Nachbarschaft reagiert.
Das aus der Anonymität des Twitters nichts zu erwarten ist, ist mir klar, die Kommentare dort oder in Blogs gehen einen doch meistens auf den Keks
LG
Syl

Cybill
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2182
Registriert: Sa 20. Jun 2009, 18:29
Geschlecht: Wird überbewertet!
Pronomen: wie ihr wollt
Wohnort (Name): Falkensee
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 543 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1649 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Wo soll das alles enden?

Post 352 im Thema

Beitrag von Cybill » Di 13. Aug 2019, 01:03

@Astrid
Wenn Du über Politik schreiben willst, dann mach Dir einen eigenen Thread auf. Lass aber die Pfoten von meinem! Danke.

@Sylvia
Alles gut. Mein Arbeitgeber hat ein Strafermittlungsverfahren gegen den AfD-Abgeordneten angestrengt. Die SPD hat das als Munition gegen die Spießgesellen verwendet.
Gegen die Hilfshetzwichtel von Laatsch habe ich selbst mehrere Strafanzeigen gefertigt und sie von Twitter ausschließen lassen.

Gruß

Cy
Scio quid nolo! - Ich weiß was ich nicht will!

Michelle_Engelhardt
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 4183
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 3173 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 3836 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Wo soll das alles enden?

Post 353 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Di 13. Aug 2019, 06:59

und wie geht es Dir sonst so auf Deinem Weg? Erstens interessiert es mich wirklich und zweitens kommen wir so zum ursprünglichen Thema zurück (smili)
Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

twitch.tv/shellysplayground

Forum ist wie Kirmes, nur mit Worten.

Cybill
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2182
Registriert: Sa 20. Jun 2009, 18:29
Geschlecht: Wird überbewertet!
Pronomen: wie ihr wollt
Wohnort (Name): Falkensee
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 543 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1649 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Wo soll das alles enden?

Post 354 im Thema

Beitrag von Cybill » Di 13. Aug 2019, 09:52

Gute Frage, liebe Michelle!

Die muss ich mir auch manchmal selbst stellen. Frau sein ist so langsam eine Routine und fühlt sich ganz natürlich für mich an. Nach Monat 9 nach Beginn der HRT habe ich mich ganz schön verändert - auch in der Psyche. Die Hupen wachsen und wachsen, nachher muss ich neue BHs kaufen, ich bekomme einen Hintern und meine Unterarme sehen langsam nicht mehr aus, wie die von Popeye. Auch im Dienst in Uniform werde ich als Frau gelesen und die Logopädie war ein voller Erfolg - ich habe Komplimente für meine Stimme bekommen.

Die andere Seite ist die öffentliche Person Cybill - eine gewisse Bekanntheit ist ja ganz nett, aber im Moment ist es mir etwas viel.

Gut dass ich ab nächste Woche Urlaub habe.

Cybill
Scio quid nolo! - Ich weiß was ich nicht will!

ChristinaF
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1678
Registriert: So 26. Feb 2012, 09:06
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern
Membersuche/Plz: 84xxx
Hat sich bedankt: 773 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 582 Mal
Gender:

Re: Wo soll das alles enden?

Post 355 im Thema

Beitrag von ChristinaF » Di 13. Aug 2019, 14:26

Na, dann passt doch allles, liebe Cybill (he)
Liebe Grüße
Christina

Cybill
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2182
Registriert: Sa 20. Jun 2009, 18:29
Geschlecht: Wird überbewertet!
Pronomen: wie ihr wollt
Wohnort (Name): Falkensee
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 543 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1649 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Wo soll das alles enden?

Post 356 im Thema

Beitrag von Cybill » Di 13. Aug 2019, 23:58

Jein! Wie meine Beziehung weitergeht steht in den Sternen, der Rummel um mich geht mir auch auf die Ketten, nur weil ich im Polizessin bin, bin ich interessant? Das ist doch Blödsinn, bzw. Medienerregung.

Cybill
P. S.
Ich bin zwar eine Rampensau, aber ich möchte schon selbst entscheiden, wann ich im Licht stehe.
Scio quid nolo! - Ich weiß was ich nicht will!

Olivia
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 13. Apr 2012, 11:25
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 272 Mal

Re: Wo soll das alles enden?

Post 357 im Thema

Beitrag von Olivia » Mi 14. Aug 2019, 17:25

Hallo Cybill,

Du schreibst, "gut dass ich ab nächste Woche Urlaub habe." - und ich glaube, das ist das Beste, was Du jetzt erst mal tun kannst - Urlaub machen, abschalten "runterkommen" und in der Erholung wieder zu Dir selbst finden. Die Ausgangsfrage "wo soll das alles enden" kannst letztendlich nur Du selbst beantworten, aber dazu braucht man/frau Ruhe und einen klaren Kopf. Genau das wünsche ich Dir, denn "gute Ratschläge" aus der Ferne helfen eher nicht, denke ich...

Ganz liebe Grüße aus Bayern und die Besten Wünsche für Deinen weiteren Weg von

Olivia

Antworten

Zurück zu „Körper - Gefühle - Empfindungen“