365 Tage Abstinenz... Zufall? - Mein erneuter Start in ein neues Leben?
365 Tage Abstinenz... Zufall? - Mein erneuter Start in ein neues Leben?

Lebensplanung, Standorte
Antworten
Angela Langenbach
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 212
Registriert: Mi 16. Mär 2016, 09:12
Geschlecht: Transgender
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Rinteln
Membersuche/Plz: 31737 SHG OWL Minden Hameln
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 135 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

365 Tage Abstinenz... Zufall? - Mein erneuter Start in ein neues Leben?

Post 1 im Thema

Beitrag von Angela Langenbach » Fr 12. Jul 2019, 10:52

Hallo

Vor genau einem Jahr hatte Angela ihren "letzten Auftritt".
Am 12.07.2018 hatte ich meinen zweiten und bis dato letzten Termin bei meiner jetzigen Psychologin, anschließend noch bummeln in Hannover und zu Hause habe ich aus Rücksicht meiner Partnerin gegenüber Angela "abgelegt".
Meine Partnerin kommt damit überhaupt nicht mehr klar. Um unsere Beziehung "zu retten" habe ich alle trans-Aktivitäten komplett eingestellt und mich aus allem zurückgezogen. Mir ging es von Tag zu Tag schlechter, ich zog mich immer weiter zurück, gequält von Existenzängsten und Suizidgedanken.
Letzten Samstag gab es einen "Knall", dann gänzliche Funkstille, bis gestern abend. Wir sind der Meinung dass wir zusammen nicht glücklich werden können... ich nicht als Mann und sie nicht an der Seite einer "Frau".
Wie es nun weitergeht steht noch in den Sternen.
Ob ich nun glücklicher bin?
Keine Ahnung, zumindest geht es mir heute nicht schlechter als in den letzten Tagen/Wochen/Monaten.

...to be continued

Herzliche Grüße
Angela
Mein neues Tagebuch: https://angelalangenbach.wordpress.com
Betreiberin von www.en-femme.de und www.transgender-coaching.de
aktiv im www.projekt-en-femme.de und Stammtisch in Hildesheim

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 14280
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS-W
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 816 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 5871 Mal
Gender:

Re: 365 Tage Abstinenz... Zufall? - Mein erneuter Start in ein neues Leben?

Post 2 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Fr 12. Jul 2019, 12:11

Alles Liebe und Gute für Dich und euch, liebe Angela,

Herzliche Grüße
Anne-Mette

Jasmine
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2115
Registriert: Di 16. Jul 2013, 08:25
Geschlecht: TS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 2334 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1250 Mal
Gender:

Re: 365 Tage Abstinenz... Zufall? - Mein erneuter Start in ein neues Leben?

Post 3 im Thema

Beitrag von Jasmine » Fr 12. Jul 2019, 12:25

Das sind zwar keine guten Nachrichten, auch ich wünsche alles Liebe und Gute.
Ich hoffe, du schreibst wieder häufiger hier in diesem schönen Forum.
Liebe Grüße Jasmine
Ich bin wie ich bin --- Ich lebe meinen Traum

Dwt-Lilo-SL
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 376
Registriert: Mo 8. Apr 2013, 11:38
Geschlecht: Transgender 50%
Pronomen: Mensch
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Danksagung oder Lob erhalten: 46 Mal

Re: 365 Tage Abstinenz... Zufall? - Mein erneuter Start in ein neues Leben?

Post 4 im Thema

Beitrag von Dwt-Lilo-SL » Fr 12. Jul 2019, 12:32

Moin Angela,
ja schön wider von Dir zu lesen/hören /bemerken das du da BIST .
Ja einige Frau heirateten ein Mann obwohl ein Frau drin steckt und kommen mit
diesem Konflikt nicht zurecht und trennen sich von dem Mann- mit-der Frau-inside.
Habe ich auch schon hinter mir, seit ca 10 Jahren geschieden !!!
Also Kopf Hoch in den Spiegel geschaut, geschminkt frisch gedressd und ab geht es raus als Frau
Seufzer gleiten die Seiten des Herbstes entlang,
Treffen mein Herz mit einem Schmerz dumpf und bang

Momo58
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 164
Registriert: Do 13. Dez 2012, 15:13
Geschlecht: transident
Pronomen:
Wohnort (Name): Sigmaringen
Membersuche/Plz: 72488
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 50 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: 365 Tage Abstinenz... Zufall? - Mein erneuter Start in ein neues Leben?

Post 5 im Thema

Beitrag von Momo58 » Fr 12. Jul 2019, 14:12

Hallo Angelika,

Bo ey, diese Qual kenne ich. Ich war totunglücklich immer den ganzen Kerl zu spielen, der ich nie war. Es ist zwar schade, dass es für euch evtl. keine Zukunft gibt, aber was ist besser, sich weiter selbst quälen und leiden oder das Leben leben, das zu dir passt und dich vllt. glücklicher macht? Keine leichte Entscheidung wenn du sie vom Kopf her angehst. Achte auf deine tiefsten Gefühle, dann wirst du die richtige Entscheidung treffen. Klar, du fühlst dich erst mal allein und verlassen, aber das geht vorüber. Du bist eine starke Frau die durch Zufall in einem männlichen Körper lebt. Das kann auch ein Vorteil sein. Du könntest deine Therapeutin ja wieder aufsuchen um der Frau in dir wieder den Stellenwert zu geben, den sie verdient hat. Ich wünsche dir viel Kraft für die nächste Zeit.

liebe Grüße
Manuela
Die Vergangenheit ist meine Wurzel, der Stängel ist die Gegenwart, die Zukunft ist die Blüte

Laila-Sarah
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1828
Registriert: Di 16. Jan 2018, 23:39
Geschlecht: Bigender
Pronomen: kontextuell bitte
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: 1xxxx
Hat sich bedankt: 1166 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1389 Mal
Kontaktdaten:

Re: 365 Tage Abstinenz... Zufall? - Mein erneuter Start in ein neues Leben?

Post 6 im Thema

Beitrag von Laila-Sarah » Fr 12. Jul 2019, 14:32

Hallo Angela,

auch ich wünsche alles Liebe und Gute für deine Zukunft.

Ich weis jetzt, dass du seit längerem dabei und aktiv bist und habe mich gefragt, was du dir von der Pause versprochen hast? Hat es sich so angefühlt als ob die TS weggehen würde kurz bevor du mit der Pause angefangen hast? Oder war es nur damit sich deine bessere Hälfte beruhigt?

VlG
The trick is to keep breathing

Helga
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 122
Registriert: Sa 9. Mär 2019, 22:07
Geschlecht: 95%m, CD
Pronomen: beliebig
Wohnort (Name): Norddeutschland
Membersuche/Plz: 28xxx
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 90 Mal

Re: 365 Tage Abstinenz... Zufall? - Mein erneuter Start in ein neues Leben?

Post 7 im Thema

Beitrag von Helga » Fr 12. Jul 2019, 21:54

Hallo Angela,
ich glaube es ist ein besonderes Merkmal der Geschlechtsdisphoriker egal ob dwt, CD, TV, TS etc. in hohem Maße auf die Wünsche der PartnerInnen einzugehen und dabei die eigenen Bedürfnisse zu vernachlässigen oder gar zu unterdrücken.
Dies ist ein echtes Qualitätsmerkmal das die PartnerInnen leider viel zu selten zu schätzen wissen. Jeder "echte Kerl" haette seiner Frau einen Fusstritt verpasst wenn sie von ihm verlangt haette ihr zuliebe das Motorradfahren, das Fußballspielen oder die Kumpels aufzugeben. (ich weiß, das ist nicht wirklich vergleichbar)
Dieses Qualitätsmerkmal darf allerdings nicht zur Selbstaufgabe führen.
Vor diesem Hintergrund erscheinen die Suizide von Familenvaetern von denen man immer wieder hört, die sich aber niemand erklären kann, in einem völlig anderen Licht.
Liebe Grüße
Helga
Du hast nur ein Leben und du hast nur einen Körper - mach aus Beidem das Beste!

Aria
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 645
Registriert: Do 14. Jun 2012, 20:56
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Frankfurt am Meer
Membersuche/Plz: Rhein-Main
Hat sich bedankt: 162 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 403 Mal
Gender:

Re: 365 Tage Abstinenz... Zufall? - Mein erneuter Start in ein neues Leben?

Post 8 im Thema

Beitrag von Aria » Fr 12. Jul 2019, 22:24

Hey und willkommen zurück, Angela!
Wie auch immer du das bewertest, wieder hier zu sein, sei mal dahingestellt. Hauptsache ist doch, dass es nicht zu noch mehr "Schaden" gekommen ist und nun jeder (deine Partnerin und du) erstmal seine Zeit zum Sortieren der Ereignisse hat.
Musst du nicht verstehen, ist halt einfach so!

Aria
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 645
Registriert: Do 14. Jun 2012, 20:56
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Frankfurt am Meer
Membersuche/Plz: Rhein-Main
Hat sich bedankt: 162 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 403 Mal
Gender:

Re: 365 Tage Abstinenz... Zufall? - Mein erneuter Start in ein neues Leben?

Post 9 im Thema

Beitrag von Aria » Fr 12. Jul 2019, 22:34

Helga hat geschrieben:
Fr 12. Jul 2019, 21:54
Hallo Angela,
ich glaube es ist ein besonderes Merkmal der Geschlechtsdisphoriker egal ob dwt, CD, TV, TS etc. in hohem Maße auf die Wünsche der PartnerInnen einzugehen und dabei die eigenen Bedürfnisse zu vernachlässigen oder gar zu unterdrücken.
Dies ist ein echtes Qualitätsmerkmal das die PartnerInnen leider viel zu selten zu schätzen wissen. Jeder "echte Kerl" haette seiner Frau einen Fusstritt verpasst wenn sie von ihm verlangt haette ihr zuliebe das Motorradfahren, das Fußballspielen oder die Kumpels aufzugeben. (ich weiß, das ist nicht wirklich vergleichbar)
Dieses Qualitätsmerkmal darf allerdings nicht zur Selbstaufgabe führen.
Vor diesem Hintergrund erscheinen die Suizide von Familenvaetern von denen man immer wieder hört, die sich aber niemand erklären kann, in einem völlig anderen Licht.
Liebe Grüße
Helga
In wie weit sich geschlechtliche Dysphorie bei DWT, CD und TV äußert, wage ich nicht zu behaupten. Aber, dass es ein besonderes Merkmal von trans* ist, deshalb besser auf die Wünsche der Partnerin einzugehen, halte ich für ausgemachten Blödsinn.
Das alles hat viel mehr mit dem Sinn für gegenseitige Rücksichtnahme zu tun, denn der Tatsache, ob ich nun trans* oder normal bin. Es gibt nämlich durchaus auch "echte Kerle", die es schaffen eine harmonische Beziehung zu führen - ganz ohne Fusstritt verpassen.
Musst du nicht verstehen, ist halt einfach so!

VanessaL
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1027
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 13:34
Geschlecht: weiblich
Pronomen: bitte „SIE“
Membersuche/Plz: 61
Hat sich bedankt: 854 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1087 Mal
Gender:

Re: 365 Tage Abstinenz... Zufall? - Mein erneuter Start in ein neues Leben?

Post 10 im Thema

Beitrag von VanessaL » Sa 13. Jul 2019, 11:45

Liebe Angela,
liebe Freundin,

ich umarme Dich sehr herzlich, so wie Du bist.
Dabei habe ich viele Gefühle, die ich hier nicht ausbreiten möchte, weil ich gerade nicht glaube, dass es Dich weiterbringt, Deinen Lebensweg hier zu diskutieren.
Ich freue mich über das Lebenszeichen und bin sicher, dass Ihr den richtigen Weg für Euch beide findet. Der bisherige, war sicher nicht falsch, hat Euch aber nicht dorthin geführt, wohin ihr wolltet.
Ich bin hier, wenn Du mich brauchst. Zumindest im Rahmen meiner Möglichkeiten.

Liebe Grüße
Vanessa
Mein Geschlecht entsteht in Deinem Kopf.

Wir brauchen mehr Gelassenheit und weniger Binärität.

Joe95
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3184
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 14:27
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Gummersbach - Niederseßmar
Membersuche/Plz: 51645
Hat sich bedankt: 1050 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1142 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: 365 Tage Abstinenz... Zufall? - Mein erneuter Start in ein neues Leben?

Post 11 im Thema

Beitrag von Joe95 » Mo 15. Jul 2019, 10:55

Ja, ich denke auch das es nichts bringt das warum und wofür zu diskutieren.
Ich möchte dir nur meinen Beistand anbieten und euch beiden viel Glück wünschen.
Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen.
Natürlich ist das wahr, es steht doch im Internet!

Du hast ne Frage, brauchst Rat oder Hilfe?
Ohren verleih ich nicht, aber anschreiben darfst du mich jederzeit...

Lisa-Weber
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 83
Registriert: Fr 7. Jun 2019, 17:03
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Wohnort (Name): München
Membersuche/Plz: 81477
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 77 Mal
Gender:

Re: 365 Tage Abstinenz... Zufall? - Mein erneuter Start in ein neues Leben?

Post 12 im Thema

Beitrag von Lisa-Weber » Mo 15. Jul 2019, 12:51

Ich wünsche dir alles liebe und gute auf deinem neuen Weg.
Aus meiner Erfahrung kann ich dir nur sagen - du hast Recht je mehr du es unterdrückst desto härter schlägt es zurück.
Suizid-Gedanken inclusive.
Du betrügst dich selber und im Endeffekt alle "Lieben" um dich herum auch noch.
Ich habe fast 60 Jahre gebraucht dies zu begreifen.
Wenn du diese Entscheidung mal konsequent getroffen hast - fühlst du dich wie ein neuer Mensch.
Der Rest kommt von alleine.

Liebe Grüße Lisa
Spätberufene mit Hang zur Konsequenz

Inga
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2798
Registriert: Mo 19. Jul 2010, 00:32
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 530 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 304 Mal

Re: 365 Tage Abstinenz... Zufall? - Mein erneuter Start in ein neues Leben?

Post 13 im Thema

Beitrag von Inga » Mi 17. Jul 2019, 15:44

Hallo, Angela,

du bist nicht die Erste, von der höre, es ginge ihr auf die Dauer nur noch schlechter, wenn sie alles vom Trans*-Dasein versucht wegzudrücken. Selbst um den Preis, dass die Partnerschaft knallt.

Auch wenn es dann schwer auszuhalten zu sein scheint, manchmal scheint es für beide erst mal das kleinere Übel für beide zu sein, sich gegenseitig aus den Augen zu gehen, und dir mit dem Trans*-Leben mehr Raum zu geben.

Letztendlich muss zwar ein Knall und Funkstille nicht für ewig sein und vielleicht geschieht irgendwann wieder eine lagsame respektvolle Annäherung und gegenseitiges Verstehenund respektvoller Akzeptanz wieder. Aber willst du dem vorgereifen, was vielleicht Jahre braucht, um sich überhaupt entwickeln zu können?

Sei umarmt!

Liebe Grüße
Inga

Antworten

Zurück zu „Körper - Gefühle - Empfindungen“