Spiegel-Online: Frauenministerin Lambrecht will Gendersternchen stoppen
Spiegel-Online: Frauenministerin Lambrecht will Gendersternchen stoppen - # 5

Antworten
-Alexandra-
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 638
Registriert: Di 16. Feb 2016, 16:27
Geschlecht: (Trans)Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Gröbenzell
Hat sich bedankt: 809 Mal
Danksagung erhalten: 462 Mal
Gender:

Re: Spiegel-Online: Frauenministerin Lambrecht will Gendersternchen stoppen

Post 61 im Thema

Beitrag von -Alexandra- »

Alyssa hat geschrieben: Mi 13. Okt 2021, 09:55 Für mich ist das Nonsens.
Das ist was für Menschen mit nur rudimentär ausgeprägten Selbstbewusstsein! Aber wenns hilft 🙈
Aktivistenkarneval ....😂
( und nun den Shitstorm 😂)
Hallo Alyssa,

Na dann sei froh, dass du so ein tolles Selbstbewusstsein hast, dass du dich über Menschen lustig machst, die das anders sehen als du😥
Wenns dir hilft, kannst du das ja so machen, aber viele Freunde machst du dir damit sicher nicht!
Mich störts nicht, aber vielleicjt solltest du dir mal bewusst machen, dass du mit deinen ständigen Stänkereien und andere Menschen ins lächerliche ziehen, auch Menschen verletzt! Und jetz komm bitte nicht mit wahrheit nicht vertragen oder sowas. Das ist einfach nur richtig schlechtes Benehmen was du da hast!!
Und das sehe vermutlich nicht nur ich so.
Warum versuchst du es nicht mal mit bisschen mehr Freundlichkeit und vorallem RESPEKT?😘
Alyssa
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 376
Registriert: Di 26. Nov 2019, 19:14
Geschlecht: M
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Hat sich bedankt: 271 Mal
Danksagung erhalten: 252 Mal
Gender:

Re: Spiegel-Online: Frauenministerin Lambrecht will Gendersternchen stoppen

Post 62 im Thema

Beitrag von Alyssa »

Klartext , auf den Punkt bringen, es so darstellen wie es im wirklichen Leben bei den Menschen auf der Straße ist und nicht in der virtuellen Blase verträgt nicht jeder weil es wahrscheinlich seinem Wunschdenken hinter dem PC zuwider läuft.
Die Menschen werden von den wichtigen Dingen bewegt:zb hohe Miete, Rente , Pflege , Arbeitsplätze, Einkommen, Umwelt, Wohnungsmangel. Das sind Themen die bewegen. Geredet wird wie das Maul gewachsen ist!
Gendersprache bewegt nur gelangweilte Akademiker Aktivisten.
Ist mir schon klar das solche realen Wirklichkeiten nicht jeder verträgt aber deswegen kann und sollte man das nicht verschweigen. Aber anscheinend darf man nur ins gleiche Horn tröten....
Zuletzt geändert von Alyssa am Mi 13. Okt 2021, 12:01, insgesamt 1-mal geändert.
Shushi Rolls , not Gender Roles
Vicky_Rose
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2568
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Pronomen:
Hat sich bedankt: 393 Mal
Danksagung erhalten: 2245 Mal
Kontaktdaten:

Re: Spiegel-Online: Frauenministerin Lambrecht will Gendersternchen stoppen

Post 63 im Thema

Beitrag von Vicky_Rose »

Ständige Widerholungen, egal von welcher Seite, machen den Fred nicht lesbarer. Das dient nicht dem Thema.
Viele Grüße
Vicky

Respekt ist nicht teilbar.
Marielle
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1792
Registriert: Do 11. Aug 2011, 10:52
Geschlecht: Mensch
Pronomen: ikke
Hat sich bedankt: 165 Mal
Danksagung erhalten: 955 Mal

Re: Spiegel-Online: Frauenministerin Lambrecht will Gendersternchen stoppen

Post 64 im Thema

Beitrag von Marielle »

Hallo zusammen, Guten Tag Alyssa,
Alyssa hat geschrieben: Mo 11. Okt 2021, 16:43Bring doch mal ein Beispiel. Ich kenne niemand und irgendwas würde mir schon einfallen.
Alexandra hat dich um einen konkreten Vorschlag gebeten, wie man deiner Meinung nach Menschen anspricht, für die die deutsche Sprache bisher keine Anreden, keine Pronomen und keine Bezeichnungen bereitstellt. Anm.: Es geht dabei u.a. um Menschen, deren Recht auf Anerkennung durch das BVerfG festgestellt wurde und für die in der Gesetzgebung eine benennende Kategorie geschaffen wurde.

Aber statt auf Alexandras Diskussionsbeitrag einzugehen, ignorierst du sie und bringst einfach nur weitere Phrasen.

Alyssa hat geschrieben: Mi 13. Okt 2021, 09:55Die Gesellschaft und das Land haben wichtigere Baustellen!

Und die werden von den Diversen und ihren Forderungen ausgebremst? Das wäre wirklich nicht gut. Damit gar nicht erst der Verdacht aufkommen kann, es ginge irgendjemandem nur um die Aufrechterhaltung eines partikular privilegierenden Status Quo:

Kannst du bitte einige dieser wichtigen Baustellen konkret benennen, deren Erledigung durch die Diskussion um geschlechtersensible Sprache be- oder gar verhindert wird?

Marielle
As we go marching, marching, we bring the greater days
For the rising of the women, means the rising of the race
No more the drudge and idler ten that toil where one reposes
But the sharing of life's glories, Bread and Roses, Bread and Roses.
Alyssa
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 376
Registriert: Di 26. Nov 2019, 19:14
Geschlecht: M
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Hat sich bedankt: 271 Mal
Danksagung erhalten: 252 Mal
Gender:

Re: Spiegel-Online: Frauenministerin Lambrecht will Gendersternchen stoppen

Post 65 im Thema

Beitrag von Alyssa »

Die Politik sollte mal die wichtigen Dinge lösen anstatt sich um sowas zu kümmern. Da sitzen hochbezahlte Leute und grübeln über sowas nach. Da wäre ihr Einsatz an anderer Stelle nützlicher.
Das wo habe ich schon geschrieben.
Shushi Rolls , not Gender Roles
Marielle
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1792
Registriert: Do 11. Aug 2011, 10:52
Geschlecht: Mensch
Pronomen: ikke
Hat sich bedankt: 165 Mal
Danksagung erhalten: 955 Mal

Re: Spiegel-Online: Frauenministerin Lambrecht will Gendersternchen stoppen

Post 66 im Thema

Beitrag von Marielle »

Nee, nee. Ich meinte KONKRET. Also klar und deutlich, wo diese Diskussion die Lösung anderer Probleme behindert.
As we go marching, marching, we bring the greater days
For the rising of the women, means the rising of the race
No more the drudge and idler ten that toil where one reposes
But the sharing of life's glories, Bread and Roses, Bread and Roses.
-Alexandra-
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 638
Registriert: Di 16. Feb 2016, 16:27
Geschlecht: (Trans)Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Gröbenzell
Hat sich bedankt: 809 Mal
Danksagung erhalten: 462 Mal
Gender:

Re: Spiegel-Online: Frauenministerin Lambrecht will Gendersternchen stoppen

Post 67 im Thema

Beitrag von -Alexandra- »

Alyssa hat geschrieben: Mi 13. Okt 2021, 11:50 Aber anscheinend darf man nur ins gleiche Horn tröten....
Darum gehts doch gar nicht!
Sondern darum, dass du wie gesagt anderen etwas mehr Freundlichkeit und Respekt zeigen könntest.
Ich glaube nicht, dass du mit so viel Häme und unfreundlichkeit was erreichst bei dem Thema.
Lana
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 239
Registriert: Fr 8. Jan 2021, 01:29
Pronomen: sie
Hat sich bedankt: 284 Mal
Danksagung erhalten: 198 Mal
Gender:

Re: Spiegel-Online: Frauenministerin Lambrecht will Gendersternchen stoppen

Post 68 im Thema

Beitrag von Lana »

Klaudia hat geschrieben: Mi 13. Okt 2021, 10:57 Für mich ist das ganze wieder ein typisch deutsches Thema, das geradezu zur Religion erhoben wird. Der nächste Schritt sind dann Glaubenskriege. :? Ist das eigentlich irgendwo auf der Welt ein Thema, außer im deutschsprachigen Raum?
Typisch deutsch ist wohl eher, Dinge als typisch deutsch zu bezeichnen, die es anderswo genauso gibt, nur weil einem der nötige Blick über den eigenen Tellerrand hinaus fehlt.

So finden in Frankreich ähnliche Debatten zu diesem Thema statt, und auch in anderen Sprachen ist es mal mehr, mal weniger wichtig.

Eine kleine Übersicht:

https://www.gespraechswert.de/gendern-international/

LGL
Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt.
Blaise Pascal
Simone 65
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2282
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 09:05
Geschlecht: Ich bin ein Mensch
Pronomen: Frau
Wohnort (Name): Reichenbach an der Fils
Hat sich bedankt: 2344 Mal
Danksagung erhalten: 2457 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Spiegel-Online: Frauenministerin Lambrecht will Gendersternchen stoppen

Post 69 im Thema

Beitrag von Simone 65 »

Alyssa hat geschrieben: Mi 13. Okt 2021, 12:08 Die Politik sollte mal die wichtigen Dinge lösen anstatt sich um sowas zu kümmern. Da sitzen hochbezahlte Leute und grübeln über sowas nach. Da wäre ihr Einsatz an anderer Stelle nützlicher.
Das wo habe ich schon geschrieben.
Alyssa, ich schreibe selten zu solchen Themen. Du schreibst, es gibt wichtigeres. Mag sein.
Es geht aber um Menschenrechte, Mann und Frau sind gleich. Das sollte sich auch in der Sprache widerspiegeln.
In anderen Sprachen wurde es ja auch gelöst.
Simone
Ich weiss ,ich bin ein Mensch und nur Das zählt.
Ich bin nur ein kleines Licht , aber ich leuchte .
Alle Menschen sollen mich sehen .
Klaudia
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 159
Registriert: Mi 21. Feb 2018, 18:36
Pronomen:
Hat sich bedankt: 331 Mal
Danksagung erhalten: 249 Mal

Re: Spiegel-Online: Frauenministerin Lambrecht will Gendersternchen stoppen

Post 70 im Thema

Beitrag von Klaudia »

Marielle hat geschrieben: Mi 13. Okt 2021, 12:11 Nee, nee. Ich meinte KONKRET. Also klar und deutlich, wo diese Diskussion die Lösung anderer Probleme behindert.
Dazu möchte ich sagen: Keiner arbeitet umsonst, du nicht, ich nicht und Politiker schon mal gar nicht. Also kostet die Bearbeitung dieses Themas in Debatten, Ausschüssen, etc. erstmal Geld - unser aller Steuergeld. Dieses Geld steht dann an anderen Stellen nicht mehr zur Verfügung. Soweit ist es erstmal Fakt und wertfrei.

LG
Klaudia
Alyssa
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 376
Registriert: Di 26. Nov 2019, 19:14
Geschlecht: M
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Hat sich bedankt: 271 Mal
Danksagung erhalten: 252 Mal
Gender:

Re: Spiegel-Online: Frauenministerin Lambrecht will Gendersternchen stoppen

Post 71 im Thema

Beitrag von Alyssa »

Menschenrechte spricht niemand ab. Aber Sprache ist historisch, Kultur. Das erkennt jeder ohne tiefere Kenntnisse dazu. Mir kommt es so vor als wenn man nicht besseres zu tun hat als unsere Kultur auf den Kopf zu stellen. Pass ja auch zu der linken Tendenz unser Land und dessen Kultur zu verneinen. Auch wenn es wieder viele nicht hören wollen das ist lediglich eine Randerscheinung die nicht in die Mitte der Gesellschaft reinwirkt. Selbst manche Literaten schütteln den Kopf.
Shushi Rolls , not Gender Roles
Alyssa
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 376
Registriert: Di 26. Nov 2019, 19:14
Geschlecht: M
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Hat sich bedankt: 271 Mal
Danksagung erhalten: 252 Mal
Gender:

Re: Spiegel-Online: Frauenministerin Lambrecht will Gendersternchen stoppen

Post 72 im Thema

Beitrag von Alyssa »

Marielle hat geschrieben: Mi 13. Okt 2021, 12:11 Nee, nee. Ich meinte KONKRET. Also klar und deutlich, wo diese Diskussion die Lösung anderer Probleme behindert.
Hier wird Personal und Geld für nebensächliches verplempert. Jeder der damit beschäftigt ist könnte sein Geld zb für den Bau von Kitas spenden. Da wäre das Geld gut angelegt!
Shushi Rolls , not Gender Roles
!EmmiMarie!
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1814
Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:56
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bad Krozingen
Hat sich bedankt: 1498 Mal
Danksagung erhalten: 1941 Mal
Gender:

Re: Spiegel-Online: Frauenministerin Lambrecht will Gendersternchen stoppen

Post 73 im Thema

Beitrag von !EmmiMarie! »

Klaudia hat geschrieben: Mi 13. Okt 2021, 13:14 Dazu möchte ich sagen: Keiner arbeitet umsonst, du nicht, ich nicht und Politiker schon mal gar nicht. Also kostet die Bearbeitung dieses Themas in Debatten, Ausschüssen, etc. erstmal Geld - unser aller Steuergeld. Dieses Geld steht dann an anderen Stellen nicht mehr zur Verfügung. Soweit ist es erstmal Fakt und wertfrei.
Naja Fakt ist, das schon längst Themen wie z.B. das TSG abgearbeitet sein könnten, aber ständig verschoben wird.
Das bindet Kapazitäten. Weil manche einfach nur blockieren, anstatt es mal fliessen zu lassen...

Ausserdem ist das Thema Gendern im grossen Zusammenhang eben damit oder Art. 3 GG zu sehen in dem der Staat
in der Einzelnorm dazu verpflichtet ist bestehende Nachteile bei der Gleichberechtigung auch zu beseitigen.

Es ist also ein Bestandteil unserer Verfassung darüber zu reden und steht über allen anderen Rechtsnormen.

Alles Liebe Marie (flo)
Zuletzt geändert von !EmmiMarie! am Mi 13. Okt 2021, 14:06, insgesamt 1-mal geändert.
I´ve known the wind so cold, i´ve seen the darkest days, but now the winds i feel are only winds of change

Always be yourself, unless you can be a unicorn, then always be a unicorn

A heart that hurts is a heart that works <3
Marielle
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1792
Registriert: Do 11. Aug 2011, 10:52
Geschlecht: Mensch
Pronomen: ikke
Hat sich bedankt: 165 Mal
Danksagung erhalten: 955 Mal

Re: Spiegel-Online: Frauenministerin Lambrecht will Gendersternchen stoppen

Post 74 im Thema

Beitrag von Marielle »

Tach zusammen,
Also kostet die Bearbeitung dieses Themas in Debatten, Ausschüssen, etc. erstmal Geld - unser aller Steuergeld. Dieses Geld steht dann an anderen Stellen nicht mehr zur Verfügung. Soweit ist es erstmal Fakt und wertfrei.
Soweit ich es übersehe, wurden die genannten Stellen (Parlamente, deren Ausschüsse usw.) bisher weit überwiegend von denen mit Arbeit eingedeckt, die die freie Entwicklung der Sprache verhindern wollen. Führend bei der Vorlage von entsprechenden Anträgen und Anfragen ist die AfD. In so weit stimme ich dir voll zu. Die sollten damit aufhören und die Ministerien und den wissenschaftlichen Dienst des Bundestags in Ruhe arbeiten lassen.

Es gibt daneben aber auch sehr gute Gründe für die Freiheit von Abgeordneten in Parlamenten. Ich glaube nicht, dass es richtig wäre, diese Freiheit auf Zuruf und unter Verweis auf ein paar Tausend Euro aufzugeben; nicht mal bei der AfD.

Hier wird Personal und Geld für nebensächliches verplempert.
Vorbemerkung siehe oben

Ansonsten bitte konkret:

Welches Personal? Name, Dienstgrad, Dienststelle.

Welches Geld? Behörde, Haushaltstitel, Betrag.

Allgemein gehaltene Behauptungen sind keine Argumente.


Marielle
As we go marching, marching, we bring the greater days
For the rising of the women, means the rising of the race
No more the drudge and idler ten that toil where one reposes
But the sharing of life's glories, Bread and Roses, Bread and Roses.
Laila-Sarah
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3080
Registriert: Di 16. Jan 2018, 23:39
Geschlecht: Bigender
Pronomen: kontextuell bitte
Hat sich bedankt: 2731 Mal
Danksagung erhalten: 3488 Mal
Kontaktdaten:

Re: Spiegel-Online: Frauenministerin Lambrecht will Gendersternchen stoppen

Post 75 im Thema

Beitrag von Laila-Sarah »

Nein liebe Leute. Politiker werden nicht projektorientiert und nach Stunden oder Inhalten vergütet. Sonst wären sie falls alle mittellos xD
The trick is to keep breathing
Antworten

Zurück zu „Gendergerechte Sprache“