Abschlussbericht vom XXL Treffen 2019
Abschlussbericht vom XXL Treffen 2019

Antworten
Aubergine
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 587
Registriert: Do 26. Mai 2016, 16:17
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Wohnort (Name): Zwischen Stuttgart und Karlsru
Membersuche/Plz: 75xxx
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1206 Mal
Kontaktdaten:

Abschlussbericht vom XXL Treffen 2019

Post 1 im Thema

Beitrag von Aubergine » Mi 17. Apr 2019, 12:15

Abschlussbericht vom XXL 2019

Noch völlig überwältigt vom vergangenen Wochenende hier meine Eindrücke vom XXL Treffen in Mühlacker 2019.

Im Vorfeld waren alles in allem 72 Personen gemeldet, von denen dann leider 7 aus verschiedenen Gründen absagen mussten.

Das Wochenende rückte immer näher und trotz aller widrigen Umstände stieg die Spannung und die Aufregung seitens des Teams. Klappt alles wie geplant, haben wir nichts vergessen, was für Leute kommen diesmal zu uns, harmoniert auch alles und, und, und…
Wir haben ja im Vorjahr schon ein bisschen Erfahrung gesammelt, aber es gab ja auch einiges Neues und dann mit 30 oder mit 60 Personen ist schon ein kleiner Unterschied.

Hamburger und Leipziger Mädels sind bereits am Mittwoch und Donnerstag angereist und so haben wir am Donnerstag schon einen gemütlichen Abend zusammen verbracht.

Freitag:
Ab 10:30 Aufbau im Hotel.
Das kleine Nebenzimmer wurde für die Perückenberatung und für den Schminkkurs gerichtet, der an beiden Tagen stattfand.
Nach und nach trafen immer mehr Gäste ein und es wurde begrüßt und untereinander bekannt gemacht. Es gab die ersten Beratungen. Wir hatten viel Spaß dabei.
Die Zeit verging wie im Flug und um 16 war der erste Schminkkurs.
Die andern tranken gemütlich Kaffee oder gingen noch ein bisschen bummeln, denn bis zum Abendessen war es ja noch ein Weilchen hin.

Bis 18 Uhr waren dann alle Mädels angekommen. Aus ganz Deutschland, ja sogar aus der Schweiz und aus Österreich kamen sie, viele mit ihrer Partnerin haben weite Wege auf sich genommen um bei uns dabei zu sein. Ihr seid einfach SPITZE!!!!! (ap)

Der große Saal füllte sich zunehmend zum gemeinsames Abendessen.
Das besondere in diesem Jahr war aber nicht nur die Personenzahl an sich, sondern der Anteil an Partnerinnen, was wirklich beeindruckend war. 14 Partnerinnen und 2 Mamas von jugendlichen Transgendern waren mit von der Partie - darüber habe ich mich besonders gefreut.

Wie es eben so ist, gehören auch immer einige Pannen dazu und die passierten diesmal auf Seiten unserer Wirtsleute, denen Personal erkrankt war, im Service wie auch in der Küche und zu allem Übel hinzu kam noch kurz vor dem Abendessen ein Wasserrohrbruch in der Küche. :o

Das haben wir aber nicht wirklich mitbekommen, so souverän wurde das gemeistert. Trotz all dieser Handicaps haben wir alle gut gegessen, es hat nur ein bisschen länger gedauert als geplant, war aber kein Beinbruch, denn wir sind ja flexibel.
Somit dauerte das Gespräch unter Partnerinnen eben nur eine Stunde und keine 2. Dafür haben wir gleich eine weitere Stunde am Samstag eingeschoben, damit wir nicht zu kurz kommen.

Währen dessen hatten die Mädels genügend Zeit, sich Musik auszusuchen und sich für den Catwalk vorzubereiten und zu stylen, was bei einigen sicher nicht so einfach war, so aufwändig wie sie sich teilweise vorbereitet hatten.
Unter der Moderation von Yvi, und den kritischen Augen der Jury, bestehend aus ‚Angela, Franka und Steffie, kam der Catwalk sehr schnell in Schwung und ich kann euch nicht beschreiben, was wir da so alles sehen durften von den großen Stars - auf den Brettern, die die Welt bedeuten. Jede einzelne wurde von der Jury mit lustigen Bildern bewertet und mit tosendem Applaus belohnt.
Musik, Tanz und viele Gespräche bis in den frühen Morgen rundeten einen gelungenen Abend ab.

Samstag:
Nach dem Frühstück ging es auch schon weiter.
Eine Gruppe Interessentinnen fuhr ins Weltkulturerbe Kloster Maulbronn zur einer Führung. Allerdings war es diesmal schon ziemlich kalt und zugig und man konnte sich sehr gut vorstellen, wie das früher war, denn es gab nur 2 beheizte Räume im ganzen Kloster.

Einige blieben im Hotel und andere machten die Geschäfte in näherer und weiterer Umgebung unsicher und so mancher Euro ging da sicher über den Ladentisch.

Zwischendurch gab es Termine zur Perückenberatung und zur Eigenhaarberatung bei Petra, einer Friseurmeisterin aus Frankfurt, die uns ebenfalls an allen 3 Tagen unterstützt und den Mädels mit Rat und Tat, ja sogar mit der Schere geholfen hat. Danke Petra!
Am Nachmittag fuhr dann eine Gruppe ins 360° Gasometer in dem seit November ein neues Programm zu sehen ist, das Great Barrier Reef, Wunderwelt Korallenriff Australien.

Um 16 Uhr dann der 2. Schminkkurs und parallel dazu im großen Saal einen Schnupperkurs in Chi Gong.
Chi Gong ist eine Mischung aus Bewegungsübungen und Meditation. Sie hilft, die Körperenergien besser strömen zu lassen.

Pünktlich um 18 Uhr waren alle wieder zum Abendessen versammelt und wir ließen uns erneut von der leckeren Küche des Hauses verwöhnen.
Nachdem alles reibungslos abgelaufen war, konnten sich die Partnerinnen ein 2. Mal für eine gute Stunde zurückziehen und über die kleinen und großen Problemchen der Welt sprechen.

Aber dann……

Um 21:30 begann sie, die Hot Corner Glamour Night…. Und wie sie begann.

Norma eröffnete den Abend mit dem Lied: ich bin wie ich bin - und das nicht Playback, nein life und so manche kam aus dem Staunen nicht heraus.

Als besondere Überraschung trat die Diva - Belle Larouge mit Temptation auf – das Publikum war begeistert!

Dann sang Norma noch weitere Lieder: Regenbogenfarben, Was nicht passt und Anders sein.
Das Publikum war hin und her gerissen zwischen Begeisterung und Ergriffenheit.
Und wieder erschien die Diva, diesmal als the Dark Angel. Eine gelungene Show
Danke Belle!

Dann kam Conny. Sie sang nicht nur den Big Spender, sie tanzte den Song quasi und glaubt mir, das kann sie hervorragend.
Zum Schluss und für die gute Stimmung kamen Steffi in der Krachledernen und Andrea im Jeansmini mit geflochtenen Zöpfen und sie sangen und tanzten HuLaPaLu.
Jetzt war das Publikum nicht mehr zu halten und es gab Standing Ovations.

Nach der Show begann der Losverkauf unserer Tombola und es gab wieder tolle Preise.
Vielen Dank allen Spendern!

Nun kam die Party so richtig in Schwung und niemand musste aufgefordert werden nun selbst das Tanzbein zu schwingen, das haben alle bis in den frühen Morgen getan.
Der Dancefloor war ausgelastet, die Bar gut gefüllt und an den Tischen wurde sich lebhaft unterhalten.
Noch während die Party voll im Gange war, hat das Team den Termin für nächstes Jahr mit unseren Wirtsleuten abgesprochen und gegen Mitternacht bekannt gegeben.
Kaum war der Termin angekündigt gab es Stau an der Hotelrezeption bei Karin, denn binnen einer halben Stunde waren 2/3 des Hotels für 2020 bereits ausgebucht. Ich denke, dass sagt mehr über diese Tage aus, als jede Beschreibung.

Die Stimmung war auf dem Höhepunkt und die Nacht noch lang. Die Letzten schafften es doch bis 5 Uhr morgens durchzuhalten.

Sonntag:
Die Nacht war kurz das Frühstück wieder reichhaltig, damit man wieder Kräfte sammeln konnte, denn für alle hieß es jetzt früher oder später Abschied nehmen.
Da sah man wieder so manches Tränchen im Augenwinkel. Waren auch einige Partnerinnen doch mit etwas Skepsis angereist, jetzt waren sich alle einig: „Ein Glück bin ich mitgefahren, es hat mir sehr gefallen und das Wochenende war toll.“

Gegen 14 Uhr waren dann nur noch wenige anwesend, deren Heimweg nicht ganz so weit war und haben noch zusammen Mittag gegessen, bevor auch wir uns auf den Heimweg machten.

Noch ein Wort von mir zum Schluss:

Jede Veranstaltung lebt von Ihren Gästen.
Diese harmonische Atmosphäre ist, wenn so viele fremde Menschen aufeinander treffen nicht selbstverständlich. Die Herzlichkeit untereinander, das Verständnis für kleine Pannen und die Harmonie im Ganzen ist schon etwas Besonderes. Ein ganz großes Dankeschön an euch alle, ihr seid eine phantastische Truppe und ich freue mich, euch alle im nächsten Jahr hoffentlich gesund und munter wieder zu sehen.

Mein ganz besonderer Dank gilt Beate, denn ich bin mir sicher – ohne sie, wäre die Party nur halb so schön, denn sie hat für alle was in ihrem Zauberhut und auch wie sie die Musik zusammenstellt ist einfach Spitzen mäßig. (fwe3)

Einen speziellen Dank möchte ich dem Orgateam aussprechen, dass trotz einiger besonderer Umstände das XXL so hervorragend betreut und gemeistert hat. Ihr Lieben – ich bin froh, dass es euch gibt, auch wenn ihr es nicht immer leicht mit mir habt. (he)

Auch wenn sie hier an letzter Stelle stehen in den Danksagungen, sind sie diejenigen, bei denen wir uns total zu Hause fühlen, die alles mit uns und für uns tun und zu allen Schandtaten bereit sind, die wir aushecken und alles mitmachen. Ich spreche von unseren Wirtinnen vom Scharfen Eck: Elke und Karin. Sie sind es, die bis morgens in der Früh warten müssen, bis ihre Gäste ins Bett gehen und nach 2 Stunden wieder aufstehen und Frühstück richten, dabei immer freundlich und hilfsbereit sind und nie die Ruhe verlieren.
Ihr und euer Team, das wir an der Stelle auch nicht vergessen wollen, seid einfach
SPITZE!!!!! (hs) (ap) (ki)

PS: Es wird auch noch eine Bilder nachlese zum Treffen geben, aber damit müsst ihr euch bis nach Ostern gedulden
Dir geht's nicht gut? Du fühlst dich mies? So was kommt schnell mal vor.
Geteiltes Leid ist halbes Leid, ich leih dir gern mein Ohr.


Brauchst du Hilfe beim Schminken und Stylen?
Schau hier: www.transpassabel.de

Bea Magdalena
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 945
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 19:27
Geschlecht: gefühlt weiblich
Pronomen: Am liebsten sie
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 2009 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 717 Mal
Gender:

Re: Abschlussbericht vom XXL Treffen 2019

Post 2 im Thema

Beitrag von Bea Magdalena » Mi 17. Apr 2019, 12:33

Es war einfach nur schön!!
Dankeschön an alle!!

Liebe Grüße
Bea
future is female

Gaby Bergmann
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 257
Registriert: Mi 16. Aug 2017, 22:19
Geschlecht: Mensch
Pronomen: sie
Wohnort (Name): südwestl. NRW
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 375 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 610 Mal

Re: Abschlussbericht vom XXL Treffen 2019

Post 3 im Thema

Beitrag von Gaby Bergmann » Mi 17. Apr 2019, 13:03

Schließe mich gerne an. Danke für ein tolles Wochenende! (yes) (fwe3)

Liebe Grüße
die Gaby. (moin)
* ich mach' ein glückliches Mädchen aus mir *

FallenMycraft
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 279
Registriert: Fr 20. Apr 2018, 13:12
Geschlecht: male
Pronomen: hier meist "sie"
Wohnort (Name): NRW
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 368 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 274 Mal

Re: Abschlussbericht vom XXL Treffen 2019

Post 4 im Thema

Beitrag von FallenMycraft » Mi 17. Apr 2019, 13:53

Ein toller Bericht, vielen lieben Dank Ellen (ap) .

Dann nutze ich doch mal die Gelegenheit, um den ersten Teil von meinem Bericht zu posten. Ich bin bisher aber nur bis Freitag Nacht gekommen. Der Rest folgt dann später:

Bochum, Freitag morgen 5:30 Uhr.
Ein Hustenanfall schmeißt meine Frau und mich aus dem Bett. Eigentlich wollen wir erst um 7 Uhr aufstehen. Aber ich weiß, wenn ich jetzt noch einmal einschlafen sollte, werde ich später nur noch zerstörter sein. Also beschließen wir einfach etwas eher zu fahren.
Wir stehen auf und ziehen uns an. Ich bereite mir einen Kaffee und stöbere etwas durchs Forum, während das Koffein meine Lebensgeister weckt. Nach dem Kaffee trage ich die Koffer und die Kleider zum Auto, sammle meine Liebste ein und Starte die Fahrt Richtung Mühlacker.
Wir haben Glück. Die Staus die das Navi anzeigt, haben sich wohl aufgelöst bevor wir an die entsprechende Stelle kommen. Als wir von der Autobahn abfahren, klingelt Lorelai durch. Ich stelle das Handy laut und wir quatschen ein wenig, während ich durch ein paar Dörfer navigiere. Als ich schließlich das Ortseingangsschild von Mühlacker sehe, beenden wir das Telefonat. Schließlich werden wir uns ja später noch live sehen. Das Navi versucht uns durch die Fußgängerzone zum Hotel zu lotsen. Wir fahren eine Runde und meine Frau erspäht das Parkplatzschild vom Scharfen Eck.

Mühlacker, Freitag, 11:45 Uhr.
Ich parke das Auto und wir schlendern durch den Hintereingang ins Hotel. Die Fahrt hat schon ganz schön an meinen Kräften gezehrt. Aber die Vorfreude überwiegt die Hals und Gliederschmerzen. An der Rezeption erspähe ich einige Personen im Kaffee. Es sind wohl schon Mädels da. Ich überlege kurz mich schon mal Vorzustellen, entscheide mich aber dagegen. Ich möchte das erste mal wirklich als Daniela auftreten.
Wir bekommen den Zimmerschlüssel an der Rezeption und begeben uns in den 2. Stock um unser Zimmer zu begutachten. An der Zimmertür prangt ein Schild mit der Aufschrift „Engelchen und Teufelchen Zimmer“. Meine Frau und ich lächeln uns an. Das Zimmer kann ja nur zu uns passen. Wir öffnen die Tür und erblicken ein liebevoll in violett gestaltetes Zimmer mit einer gemütlichen Couch.
Wir sind sofort hin und weg. Ich gehe die Koffer und die Kleider aus dem Auto holen. Beim 2. Gang begegne ich Jennifer und ihrer Frau. Wir begrüßen uns und Jennifer weist mich darauf hin, dass sie ja jetzt noch ganz anders aussieht. Das tue ich ja auch. Wir freuen uns darauf uns später en femme gegenüber zu stehen.
Jetzt wo ich alle Klamotten ins Hotelzimmer gebracht habe, beschließen wir uns erst mal noch eine Stunde auszuruhen. Ich schreibe noch Lorelai, dass wir gut angekommen sind.
Um ca. 13 Uhr klopft es an der Tür. Ich öffne und Lorelai steht vor mir. Wir haben uns zuletzt letzten Sommer von Angesicht zu Angesicht gesehen. Wir begrüßen uns herzlich und meine Melanie kann Lorelai auch endlich mal kennenlernen. Nach einem kurzen Gespräch verabschieden wir uns und wir beginnen uns fertig zu machen.
Ich springe mit dem Rasierer bewaffnet unter die Dusche. Dann lasse ich von meinem Engel das Makeup auftragen. Ein einfaches Tagesmakeup, schließlich steht laut vorläufigem Zeitplan um 16 Uhr ein Schminkkurs an. Als Outfit wähle ich ein langes, schwarzes Baumwollkleid, und etwas Schmuck.
Die ganze Prozedur hat etwas länger gedauert als erwartet also verzichte ich auf Strumpfgürtel und Strapsstrümpfe und wähle stattdessen Feinkniestrümpfe in schwarz. Dann machen wir uns auf ins Restaurant des Hotels.

Mühlacker, Freitag, 14:45 Uhr
Das Restaurant ist schon gut gefüllt. Ich erspähe Lorelai an einem vollen Tisch. Wir sagen kurz hallo und sie schickt Melanie und mich zu Jenny. Wir werden herzlich begrüßt und bekomme unsere Namensschilder. Diese sollen wir im Hotel immer tragen, da über die Nummer auf dem Schild die Getränke und das Essen im Restaurant abgerechnet wird. Auf einem Flimchart steht das Wochenendprogramm. Melanie und ich sind für den Schminkkurs am Samstag eingeteilt. Auch gut. Wir suchen uns einen Tisch mit freien Plätzen und lernen unter anderem Samira kennen. Nach Kaffee und Kuchen ziehen Melanie und ich uns noch mal auf unser Zimmer zurück. Die Halsscherzen zehren an meinen Nerven. Wir legen uns noch mal ein Stündchen ins Bett.
Um 17:30 Uhr klingelt der Wecker. Noch mal das Make-Up erneuern und es geht wieder runter zum Abendessen. Wieder sitzen wir mit Samira und einigen anderen am Tisch. Leider habe ich ein schlechtes Namensgedächtnis, weswegen ich nicht mehr alle Namen parat habe. Jedenfalls bestellen wir etwas zu Essen und lauschen der Begrüßung von Ivy und Ellen. Für heute Abend steht der Catwalk an. Dafür sollen wir uns mit einem Wunschlied in eine Liste eintragen. Dort wird ebenfalls vermerkt ob man Kritik möchte oder nicht. Ich trage mich ein. Meine Frau möchte nicht.
Ich bin auf Platz 5 auf der Liste. Gut dass ich meinen Song dabei habe. „Sissy that Walk“ von RuPaul. Ich gebe Beate dafür einen USB Stick.
Nach dem Essen gehen wir wieder zurück aufs Zimmer. Wir haben knapp 1,5 Stunde Zeit mich fertig zu machen. Mein Mäuschen trägt mir ein etwas intensiveres Abendmakeup auf, mit dem knallroten Lippenstift „Red Diva“. Ich liebe diese Farbe einfach. Jetzt geht es ans Outfit. Ich hatte mir im Vorfeld ja schon etwas überlegt. Leider war durch die Krankheit keine Gelegenheit mehr für eine Probe. Egal es wird schon schief gehen. Also rein ins Korsett. Ordentlich geschnürt. Dazu 20 Den Strapsstrümpfe. Leider finden wir auf die Schnelle nur die Strümpfe mit der roten Spitze. Egal. Ursprünglich wollte ich zwar Strumpfbänder tragen und auch zeigen, aber ich entscheide mich dagegen. Darüber kommt der weiße Pettycoat.
Ich schlüpfe in das, erst vor kurzem fertiggestellte Hausmädchenkleid, welches ich mir bei Viando Villia habe anfertigen lassen. Darüber die weiße Schürze. Auf den Kopf noch das Häubchen mit weißer Spitze und die entsprechenden Armbänder an die Handgelenke. Um den Hals trage ich ein silbernes Collier. Ich betrachte mich im Spiegel. Ja so soll es final aussehen. Dazu kommen noch die 8cm Spangenpumps.
Jetzt wird das Outfit getarnt. Ich ziehe den eigens letzte Woche genähten Wickelrock über das Kleid, sodass Schürze und Spitze unten verborgen wird. Dann einen schwarzen Kaputzenpulli oben darüber. Meine Frau hilft mir die Kaputze über das Häubchen zu ziehen. Es ist bereits kurz vor 10. Ich gehe schon hinunter, meine Frau braucht noch einen Moment.

Mühlacker, Freitag, 22:00 Uhr
Der Vorraum ist bereits gut gefüllt. Ich erspähe schon einige coole Outfits für das Black and White Motto. Der Aufbau ist noch nicht ganz abgeschlossen. Vielleicht schafft es meine Frau ja doch noch zeitig unten zu sein. Die Überbekleidung, die ich zur Tarnung angezogen habe, macht das Warten doch recht schnell zu einer heißen Angelegenheit. Ich geselle mich mit meiner E-Zigarette zum rauchenden Volk vor der Tür. Nutze die Gelegenheit für ein bisschen Smalltalk mit Michelle und Diana. Es sind einige Mädels vor der Tür. Ich bemerke den ein oder anderen neugierigen Blick ob meines Outfits.
Gegen 22:15 ist alles Aufgebaut und Ivy beginnt mit der Moderation und erklärt uns den Ablauf des Catwalks. Meine Frau ist mittlerweile auch eingetroffen. Ich bleibe am Eingang stehen und bewundere die ersten Auftritte. Es wird wärmer und wärmer unter der Kapuze. Zum Glück bin ich als Nummer 5 dran. Ivy moderiert mich an und ich begebe mich auf den roten Teppich. Ich bin ein bisschen nervös. Die Musik beginnt. Ich laufe langsam los und schlage die Kapuze zurück. Das Spitzenhäubchen kommt zum Vorschein und ich vernehme die ersten Jubelrufe. Während ich weiter auf die Jury zu laufe, öffne ich den Reisverschluss des Pullis. Als ich vorne angekommen bin habe ich mich von selbigem entledigt und die Spitze am Ausschnitt und den Puffärmeln kommt zum Vorschein. Meine Show scheint Anklang zu finden, dem Applaus nach zu urteilen. Ich laufe noch mal im Takt zurück, und im nächsten Anlauf schaffe ich es sofort die Bänder des langen Wickelrocks zu greifen. Schwungvoll werfe ich ihn zur Seite. Erst jetzt bemerke ich, dass mein Song erst zur hälfte Abgelaufen ist und ich mein ganzes Pulver bereits verschossen habe. Aber ich habe Spaß und bewege mich einfach noch etwas über den roten Teppich. Die Jurykritik ist überaus positiv, wie ich finde. Ich freue mich sehr, sammle noch Rock und Pulli ein und geselle mich zu meiner Frau.
Wir erfreuen uns noch an den restlichen Walks, dessen Beschreibung ich aber den jeweiligen Protagonistinnen überlassen möchte. Den „Hausmädchenstaubwedel“, den ich beim Auftritt in meiner Handtasche vergessen hatte, nutze ich derweil als Fächer.

Nach der Show wird im Eingang noch ein bisschen gequatscht und Fotos geschossen. Mein Kleid scheint ganz gut angekommen zu sein. Ich fühle mich wohl in meiner Haut, auch wenn ich merke wie mich meine Kräfte langsam aber sicher verlassen. Auch die Halsschmerzen werden wieder schlimmer. Gegen 0:30 Uhr verschwinden meine Frau und ich auf unser Zimmer. Ich hätte mein Kleid gerne noch länger ausgeführt, aber leider hat das meine Kraft nicht mehr zugelassen. Aber auch wenn es ein doch sehr spezieller Stil ist, wird sich bestimmt noch einmal die Gelegenheit ergeben.
Als wir uns gerade in unsere Wohlfühlkleidung begeben haben, klopft es an der Tür. Ich schaue nach und freue mich, dass Lorelai noch mal vorbeischaut. Wir setzen uns noch ca. eine halbe Stunde auf die Couch um zu quatschen, bis sie schließlich auch zu Bett möchte.

Erschöpft begeben wir uns zur Nachtruhe, in der Hoffnung, trotz Husten, etwas Schlaf zu bekommen.

Fortsetzung Folgt.
"Imitation ist die höchste Form der Bewunderung" - Lt. Cmd. Data, Star Trek TNG

gerda joanna
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 698
Registriert: Mi 5. Jul 2017, 17:53
Geschlecht: Teilzeittranse
Pronomen: was auch immer
Wohnort (Name): österreich
Membersuche/Plz: österreich
Hat sich bedankt: 525 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1161 Mal
Kontaktdaten:

Re: Abschlussbericht vom XXL Treffen 2019

Post 5 im Thema

Beitrag von gerda joanna » Mi 17. Apr 2019, 14:05

Auch von mir und meiner Liebsten nochmals herzlichen Dank für das wunderbare Wochenende und an alle, die dazu beigetragen haben. Wir haben schon für nächstes Jahr reserviert.
Alles Liebe Gerda Joanna
Mein weibliches Ich ist ein Teil von mir, ich möchte es nicht mehr unterdrücken.

https://gerdajoanna.blogspot.com

Simon(e)
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 180
Registriert: Do 14. Sep 2017, 21:47
Geschlecht: Bio-Frau
Pronomen:
Membersuche/Plz: 21
Hat sich bedankt: 689 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 282 Mal
Gender:

Re: Abschlussbericht vom XXL Treffen 2019

Post 6 im Thema

Beitrag von Simon(e) » Mi 17. Apr 2019, 19:59

Dem Dank möchten wir uns anschließen!!!
Es war ein wunderschönes Wochenende, was wir nicht missen möchten!!!
Wir haben so viele herzliche, phantastische Menschen kennengelernt, einfach nur schön!!!
Uns fiel der Abschied sehr, sehr schwer, aber es gibt ja ein nächstes Mal, auf dass wir
uns schon wahnsinnig freuen!!!
Wir können nur sagen, die weite Anreise lohnt sich auf jeden Fall!!!


Fühlt euch alle gedrückt

Simon(e) und Petra (888)

Michelle_Engelhardt
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 4037
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 3088 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 3719 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Abschlussbericht vom XXL Treffen 2019

Post 7 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Mi 17. Apr 2019, 21:02

Das Wochenende war wirklich spitze und ich fand es auch supertoll, das sooo viele Partnerinnen mit dabei waren (ap)

c ya next year
Michelle
Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

twitch.tv/shellysplayground

Diana.65
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 787
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 00:27
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: öfters SIE
Wohnort (Name): Saaletal bei Jena
Membersuche/Plz: Thüringen
Hat sich bedankt: 1704 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 890 Mal

Re: Abschlussbericht vom XXL Treffen 2019

Post 8 im Thema

Beitrag von Diana.65 » Do 18. Apr 2019, 00:31

Hallo ihr Lieben. (ki)

Ich bin noch total ergriffen von dem gesamten Wochenende. Für mich war es die bisher längste Zeit im Mädels-Modus. (smili) Am Donnerstag Morgen schon fast fertig gestylt von zu Hause aus los. So konnte ich schon auf der Fahrt langsam für mich "umschalten". Ich weiß, umschalten klingt blöd, aber irgendwie brauche ich auch manchmal etwas Zeit um dann wirklich das Frau sein geniessen zu können.
Schon der Donnerstag Nachmittag war für mich dann ein tolles Erlebnis. Zuerst alleine beim Kaffee im Hotel, danach mit Jenny und Angela und ihren Parnerinnen einen gemütlichen Spaziergang durch Mühlacker, inclusive eines Stopps für eine schöne Eisschokolade bei herrlichem Sonnenschein.
Dann am Abend der "kleine" Stammtisch zusätzlich mit Aubergine und Jenny, zu dem dann noch Petra mit Simon(e) dazu kamen. Eine kleine gemütliche Runde mit ersten schönen und interessanten Gesprächen. Leider verging die Zeit schon viel zu schnell.
Samstag dann nach dem ausgiebigen Frühstück schon mal ein kurzer Shopping-Ausflug zu Second-Plus, einem größeren Second-Hand-Laden. Leider habe ich dort nichts für mich gefunden, oder auch zum Glück, so wurde wenigstens der Geldbeutel geschont.
Zurück im Hotel gab es dann noch ein paar Kleinigkeiten bei den Vorbereitungen zu helfen.
Ab 14 Uhr ging es dann mit Jenny und Angela zusammen zur Perücken-Beratung. In der kleinen Runde kam richtig Spass auf, so dass die geplante halbe Stunde vieeeel zu kurz wurde. So kam dann noch Astrid mit dazu und der Spass wurde noch größer. Am Ende rückten wir Mädels jede mit einer neuen Perücke ab. 8)
Kurzfristig waren dann noch ein paar Plätze für den ersten Schminkkurs frei, da noch ein paar Mädels fehlten, die Ellen dafür geplant hatte. Also schnell ab aufs Zimmer und die Utensilien geholt und mit gemacht. So langsam kommt da endlich ein wenig Routine rein, wobei einige Tipps doch noch gut geholfen haben, für weiere Fertigkeiten. :P
Nach dem genüsslichen Abendessen in der großen Runde ging es an die Vorbereitungen für den Catwalk. Mann, war ich da nervös. :roll: Hoffentlich klappt alles so, wie ich es mir gedacht habe, denn zum Probieren bin ich aus Zeitmangel zu Hause vorher nicht mehr gekommen. Am Ende lief es für mich besser, als gedacht. 8)
Der weitere Abend war für mich einfach toll, interessante Gespräche, gute Musik die ich bei ein paar eigenen Tanzeinlagen genoss. Leider ging die Zeit viel zu schnell rum, so dass ich mit als letzte aufs Zimmer verschwand um doch noch ein paar Stündchen Schlaf zu erhaschen.
Nach der kurzen Nacht stand mir nach dem Frühstück, auch angesichts der Witterung, nicht so wirklich der Sinn danach, am Ausflug ins Kloster teizunehmen. So ging ich den Vormittag erst mal ruhig an und entschied mich dann zur Mittagszeit für einen kleinen Shopping-Bummel durch Mühlacker und danach für die Teilnahme am Ausflug ins Gasometer in Pforzheim. Dort konnte man beim Betrachten der Bilder des Great Barrier Rief so richtig schön abschalten.
Der Abend mit gemeinsamen Abendessen und der tollen Show, die vom Orga-Team vorbereitet war und dem anschließenden Tanz verging leider viel zu schnell, um mit allen auch nur annähernd ein paar Worte zu wechseln.
Der Sonntag ging morgens nach nur 3 Stunden Schlaf etwas schwerfällig bei mir los, entwickelte sich aber nach dem Frühstück mit einer großen Dosis Kaffee recht gut. Nachdem ich dann mein Zimmer geräumt hatte, genoss ich die letzen Stunden im leider immer kleiner werdenden Kreis. Die Abschiede, die zwangsläufig so nach und nach anstanden gingen mir doch ganz schön zu Herzen. :?
Um 14 Uhr trat ich dann auch die Rückreise an. Mit ein paar kurzen Unterbrechungen traf ich am Abend ziemlich geschafft, aber glücklich und voller noch nicht verarbeiteter Emotionen wieder zu Hause ein.

Mädels es sind NUR noch 351 Tage :shock: bis zum nächsten XXL-Treffen und ich freue mich jetzt schon darauf. (he)

Ich möchte mich hier noch einmal bei allen, die dieses Treffen ermöglicht haben bedanken! (hs) (ki)

Liebe Grüße,
Diana.

P.S. Ein paar weitere Gedanken und auch ein paar Bilder gibt es in den nächsten Tagen von mir. Da muss ich noch ein bisschen was an Gefühlen verarbeiten und die Bilder bearbeiten.
Ich bin und bleibe ich.
Was andere von mir denken, wenn ich immer mehr meine neue, weibliche, Seite zeige, ist mir zwar nicht egal, aber ich komme immer mehr damit zurecht.

Samira-St
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 212
Registriert: Di 17. Okt 2017, 18:26
Geschlecht: Mann
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Essen
Membersuche/Plz: 45143
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 92 Mal
Gender:

Re: Abschlussbericht vom XXL Treffen 2019

Post 9 im Thema

Beitrag von Samira-St » Do 18. Apr 2019, 03:42

Ja hallo ihr Lieben

Ich kann mich dem allen auch nur anschießen und mich nur mehr als nur Bedanken für das super schöne Wochenende es wird lang bei mir in Erinnerung bleiben.

Die Erfahrung, die ich an diesem Wochenende machen durfte kann ich gar nicht so beschreiben, es gibt so viel Verschiedenes, was ich bis dato nicht selbst erfahren konnte. z.B. mal Mann mal Frau dieses Rollenspiel diese Erfahrung habe ich nie selbst erlebt, um so schöner war es mit einigen mich auszutauschen, was euch dazu bewegt und was Ihr fühlt, war für mich bis zu diesem Wochenende völlig fremd gewesen. Völlig gefletscht war ich am Sonntag morgen noch so halb verschlafen beim Frühstücken, plötzlich „fremde Männer“ erschienen die Zuordnung wer war wer am Vorabend, dies ist mir nicht geglückt 3-4 habe ich erkannt 2 nur teilweise und 1 überhaupt nicht „leider habe ich Ihren Namen vergessen evtl., kann Sie sich noch erinnern über die sehr herzliche Verabschiedung, sie hat sich mehrmals bedankt und mich umarmt.

Bei Aubergine und Ihr gesamtes Team möchte ich mich besonders bedanke was Ihr da so auf die Beine Gestalt habt; Catwalk, Schminkkurs, Ausflüge, Eigenhaarberatung und Perückenberatung, es war für jeden etwas dabei gewesen. (herzlichen dank euch)

Was ich auch sehr gut fand war das so zahlreich Paare da waren, damit hätte ich auch nicht gerechnet. Ich habe das natürlich gleich meiner Frau gesagt das Sie hätte mitkommen können, Sie sagte nur Wort wörtlich „du hast ja nichts gesagt auch nicht nachgefragt ob ich mit komm“ ja ich habe Sie auch nicht gefragt ob sie mit kommt das stimmt, aber wie ich es auch schon einigen sagte Sie akzeptiert es bei mir, möchte aber nicht Öffentlichkeit. Nach dem ich Ihr geschildert hatte wie schön es ist, und dass auch viele Paare anwesend sind muss Sie ihre Meinung gegenüber dem aufreden Öffentlichkeit bei Veranstaltungen geändert haben. Evtl. kommt Sie nächstes Jahr mit sagte sie, ich würde mich freuen natürlich.

So Ihr Lieben ich müsste soweit durch sein! Ach ja eins noch ich freu mich schon auf die Fotos die noch bereit gestellt werden sollen in der nächsten Zeit.

Gans liebe Grüße an alle
Samira 😊
Ich beanspruche wie jeder Mensch mein Recht auf meine Identität.

Whoopy Highfly
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1052
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 20:19
Geschlecht: Mensch
Pronomen: ich
Wohnort (Name): Wolkenstadt Planet Erde
Membersuche/Plz: Venus / Erde
Hat sich bedankt: 1565 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 577 Mal

Re: Abschlussbericht vom XXL Treffen 2019

Post 10 im Thema

Beitrag von Whoopy Highfly » Do 18. Apr 2019, 07:20

Hallo Ihr Lieben,
Wie ich eure Berichte so lese, werden meine Augen feucht. Wäre gerne dabei gewesen. Das es mir leider noch nicht möglich war, wissen einige und möchte es an dieser Stelle nicht nochmal mitteilen. Es nützt keinem etwas, da ich nur zu 30% "anwesend" sein kann. Ich freue mich mit Euch, dass es euch gefallen hat. Auf jeden Fall arbeite ich daran, einmal bei einem Treffen dabei zu sein.

Lasst euch drücken und hoffe auf weitere schöne Berichte und Fotos damit die "Medizin" schneller wirkt.

GGLG

Whoopy
Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine Spuren.
Mein Motto: Ich werde glücklich.

Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

Kim
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 412
Registriert: Do 17. Dez 2015, 13:40
Geschlecht: Beides
Pronomen:
Membersuche/Plz: Niedersachsen.. Küste
Hat sich bedankt: 959 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 727 Mal

Re: Abschlussbericht vom XXL Treffen 2019

Post 11 im Thema

Beitrag von Kim » Mo 22. Apr 2019, 09:35

Guten Morgen Aubergine

Nachdem ich alle eure tollen Berichte gelesen habe, konnte ich nicht anders, und habe auch ein Zimmer fürs nächste Jahr im "Scharfen Eck "gebucht.
Wenn du möchtest kannst du mich gerne mit auf die Liste 2020 setzen.

Freue mich schon darauf viele Persönlich kennen zu lernen.

Glg Kim

Lorelai74
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 539
Registriert: So 7. Jan 2018, 21:14
Geschlecht: Abgeschafft
Pronomen: Xier
Wohnort (Name): Stuttgart-Pforzheim-Sifi
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 681 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 408 Mal
Gender:

Re: Abschlussbericht vom XXL Treffen 2019

Post 12 im Thema

Beitrag von Lorelai74 » Di 23. Apr 2019, 06:33

Ein Eintrag aus meinem Tagebuch zumXXL Treffen.

Da war ja noch was die letzten Wochen,
Was ich gestern ganz vergessen habe zu erzählen.
Das XXL Treffen in Mühlacker. 🤩🤩🤩😍😍😍

Ein Treffen in einem tollen Hotel,
Zwei volle Tage Lorelai,
Drei Tage inmitten von wunderbaren Menschen.

Alles im Detail zu erzählen sprengt den Rahmen, deshalb nur meine Highlights:

Freitag:
Lange Begrüßungen mit vielen Umarmungen.
„Wie geht es Dir?“ und „Wo kommst du her?“ sind die Fragen des Nachmittags.

Meine FreundInnen Wiedersehen- alles voran Daniela mit ihrer Melanie, Jenny mit Angela, Franka mit Andrea und noch vielen Mehr.
Und neue FreundInnen neu kennenlernen.

Ein schwarz-weißer Catwalk mit Schwarzlicht, auf der jede ihren ganz eigenen Ausdruck an Kleidung und Performance gezeigt hat.
Ich hab mich zu Spiders Web von Katie Melua auch getraut über den roten Teppich zu tanzen.


-Leider kann ich das Selfie hier nicht einfüben, da der Editor sagt: Bild zu groß.

Samstag:
Eigentlich wollte ich nicht mit ins Kloster Maulbronn.
Nach ein bisschen Überredung der Anderen und nachdem mir ein Mädel einen warmen Mantel in grau mit violetten Karos geliehen hatte ging ich dann doch mit.
Und Konnte ein paar wirklich schöne Fotos machen und machen lassen - unter einer großen Magniole die weiß-violett geblüht hat..
Das Outfit passte zufällig perfekt.
A17FAC7D-A43D-46BA-A17D-3D6D471BDA18.jpeg
Samstag Abend gabs ne tolle Show von mit Burlesque, Gesang, ner tollen Tanznummer und Ullapaloo !!

Und dann tanzen. Leider war ich recht früh müde.

Sonntag:
Ein letztes Frühstück mit tollen Gespräch en und dann
Kurze Verabschiedungen
Mit
Bis zum nächsten Mal.

Es war wirklich schön!!!

Viele liebe Grüße
Lorelai
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele liebe Grüße
Lorelai

Wenn alles gegen dich zu laufen scheint, erinnere dich daran, dass ein Flugzeug gegen den Wind abhebt, nicht mit ihm.
H. Ford

Bea Magdalena
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 945
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 19:27
Geschlecht: gefühlt weiblich
Pronomen: Am liebsten sie
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 2009 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 717 Mal
Gender:

Re: Abschlussbericht vom XXL Treffen 2019

Post 13 im Thema

Beitrag von Bea Magdalena » Mi 24. Apr 2019, 08:12

Hallo Ihr Lieben,

auch ich möchte gerne einen kleinen Abschlussbericht abgeben.

Bei mir war es das zweite Mal, dass ich am XXL Treffen teilnehmen durfte, es war für mich ein kleines wenig anders, aber mindestens genauso schön!
Kurz, ich fühlte etwas weniger Aufregung, aber ganz sicher genauso viel Freude. Auch wenn man nicht vergleichen sollte, sry, ich hab's doch gemacht.

Schon beim Ankommen durfte ich "den guten Geist des XXL Treffens" empfinden: "Du bist eine von uns, Du gehörst zu uns und Du bist herzlich willkommen", das war mein Empfinden, das alle 3 Tage andauerte.
In der "normalen Welt" draußen würde kaum jemand auf die Idee kommen, sich Menschen, die er nur wenige Tage kennt, so weit zu öffnen. Hier ist das ganz normal!

Sehr bemerkenswert empfand ich auch, dass so viele Partnerinnen gekommen waren. Es war sehr schön, die Toleranz und auch die Harmonie bei den Paaren mitzuerleben. Mein Herzenswunsch ist, dass mich meine liebe Frau nächstes Jahr auch begleitet.

Last, but not least, das ganze umrahmt von einem sehr guten und abwechslungsreichen Programm mit ebenso guten Moderatorinnen.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die dies alles ermöglicht haben!

Liebe Grüße
Bea
future is female

beate_nrw
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 67
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 09:18
Pronomen:
Wohnort (Name): Essen
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 35 Mal

Re: Abschlussbericht vom XXL Treffen 2019

Post 14 im Thema

Beitrag von beate_nrw » Fr 26. Apr 2019, 16:24

Huhu, hi.

Ich habe schon eine Reservierungsbestätigung für nächstes Jahr bekommen, obwohl ich persönlich kein Zimmer reserviert habe.

Ich freue mich auf das nächste Treffen aber ob ich wirklich kommen kann, das weiß ich erst so ab November.

Gruß Beate

beate_nrw
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 67
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 09:18
Pronomen:
Wohnort (Name): Essen
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 35 Mal

Re: Abschlussbericht vom XXL Treffen 2019

Post 15 im Thema

Beitrag von beate_nrw » Mi 1. Mai 2019, 14:37

Hallo ihr lieben,


schon alle für 2020 reserviert ?

Was ist mit den vielen Bildern die gemacht wurden ? Gibt es eine Chance einige davon zu sehen ?


Gruß Beate

Antworten

Zurück zu „XXL-Treffen 2019“