Wie zeigt ihr heute euren Enby?
Wie zeigt ihr heute euren Enby?

Antworten
Nicole Doll
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1082
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 17:38
Geschlecht: gefühlt weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Simmern / Hunsrück
Hat sich bedankt: 566 Mal
Danksagung erhalten: 604 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Wie zeigt ihr heute euren Enby?

Post 1 im Thema

Beitrag von Nicole Doll » Fr 4. Jan 2019, 15:27

Hallo Enbys,

ich möchte mit diesem Beitrag eine non-binäre Alternative zu dem beliebten Dauerbrenner "Was mach ihr heute, tragt ihr heute für ein Outfit" starten. Ich habe dort immer mal wieder meine non-binären Outfits gezeigt, wie auch schon Jaddy. Die Resonanz war aber sehr bescheiden oder zurückhaltend. Wer sich als Crossdresser möglichst perfekt als Frau zeigen möchte, ist da wohl einfach nur entsetzt, wie man sich so auf die Straße trauen kann, und hält sich aus Höflichkeit mit Kommentaren zurück.

Ich habe mich vor gut 1 1/2 Jahren als Transfrau geoutet. Mir war aber von Anfang an unbewusst klar, dass ich keine Frau im falschen Körper, sondern irgend etwas zwischen den Geschlechtern bin. Zunächst habe ich mich als CD/TV bemüht möglichst gut als Frau rüber zu kommen. Wenn mir danach ist, mache ich das in der Öffentlichkeit immer noch. Dann gibt es auch wieder einmal ein Foto in dem Dauerbrenner-Beitrag. Aber besonders zu hause möchte ich einfach nur ich sein. Und das sieht dann etwa so aus:

DCFC0110_1.jpg

In einem anderen Forum habe ich auch schon einmal mit diesem Thema gestartet, und bin auf wenig Resonanz gestoßen. Also erwarte ich nicht wirklich etwas. Vielleicht haben aber doch noch andere, wie ich, das Bedürfnis ihren Enby zu zeigen. Ein Blick in Jaddys Galerie bestätigt diesen Endruck jedenfalls.

Liebe Grüße
Nicole
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Jeder glaube an was er will. - Also sprach Zarathustra.

Astrid
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 376
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 17:58
Pronomen:
Membersuche/Plz: Ostwestfalen
Hat sich bedankt: 119 Mal
Danksagung erhalten: 236 Mal

Re: Wie zeigt ihr heute euren Enby?

Post 2 im Thema

Beitrag von Astrid » Fr 4. Jan 2019, 20:49

Oh ja,
interessante Idee, ein Enby-Thread!
Da fühle ich mich doch glatt ermutigt, auch mitzumachen.
Ich habe natürlich auch ein Pic herausgesucht, bei dem ich einigermaßen grimmig dreinschaue :mrgreen:


Liebe Grüße - Astrid

52c9942be17343f5a1164f37d3e22a77.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

gerda joanna
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 661
Registriert: Mi 5. Jul 2017, 17:53
Geschlecht: Teilzeittranse
Pronomen: was auch immer
Wohnort (Name): österreich
Membersuche/Plz: österreich
Hat sich bedankt: 478 Mal
Danksagung erhalten: 1088 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wie zeigt ihr heute euren Enby?

Post 3 im Thema

Beitrag von gerda joanna » Fr 4. Jan 2019, 23:22

Kann mir jemand sagen was enby ist?
LG Gerda
Mein weibliches Ich ist ein Teil von mir, ich möchte es nicht mehr unterdrücken.

https://gerdajoanna.blogspot.com

Nicole Doll
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1082
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 17:38
Geschlecht: gefühlt weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Simmern / Hunsrück
Hat sich bedankt: 566 Mal
Danksagung erhalten: 604 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Wie zeigt ihr heute euren Enby?

Post 4 im Thema

Beitrag von Nicole Doll » Fr 4. Jan 2019, 23:33

Hallo Gerda,

Enby steht für NB, Abkürzung für non-binary, also solche Menschen, die sich weder ganz als Mann noch als Frau fühlen. Steht schon in der Überschrift zu diesem Unterforum: Nicht-Binär, nicht Mann, nicht Frau, trotzdem ICH.

LG Nicole
Jeder glaube an was er will. - Also sprach Zarathustra.

Hexemelina
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 109
Registriert: Do 4. Okt 2018, 21:00
Geschlecht: Ts MzF
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Gender:

Re: Wie zeigt ihr heute euren Enby?

Post 5 im Thema

Beitrag von Hexemelina » Fr 4. Jan 2019, 23:38

Hallo Gerda

Das habe ich Netzz gefunden Ich hoffe das dieses erklärt was Enby bedeutet

Der neuste Trend auf Twitter scheint mir die Bezeichnung als Nonbinary (kurz NB, daher in „Lautschrift“ enby“).

Dazu ein paar Definitonen aus dem Netz:

Genderqueer (GQ), also termed non-binary (NB), is a catch-all category for gender identities that are not exclusively masculine or feminine‍—‌identities which are thus outside the gender binary and cisnormativity.[1]Genderqueer people may express a combination of masculinity and femininity, or neither, in their gender expression.

Androgynous (also androgyne) is frequently used as a descriptive term for people in this category. However, not all persons identify as androgynous. Genderqueer people may identify as either having an overlap of, or indefinite lines between, gender identity;[2] having two or more genders (being bigender, trigender, or pangender); having no gender (being agender, nongendered, genderless, genderfree or neutrois); moving between genders or having a fluctuating gender identity (genderfluid);[3] or being third gender or other-gendered, a category which includes those who do not place a name to their gender.[4]

Ein „Enby“ zu sein ist aus meiner Sicht fast schon ideal für intersektionale Theorien. Es ist hinreichend unbestimmt, dass einen keiner wirklich widerlegen kann oder einem vorhalten kann, man sei gar nicht wirklich x oder y. Es ist auch nahe genug am Transbereich um sich einer benachteiligten Gruppe zuzuordnen. Es ist somit auch perfekt für männliche Feministen. Sie sind nicht mehr der Feind (=Männer), sondern Enbys und wer sie als Männer sieht, der misgendert sie und ignoriert ihre Deutungshoheit. Fortan muss man nicht mehr männlichen Privilegien entsagen, sondern kann anführen, dass man bestimmte Teile seiner männlichen Identität lebt und andere eben nicht. Letzteres ist schnell gemacht, immerhin hat jeder irgendetwas, was er mag, was eher dem anderen Geschlecht zugeordnet ist. Das besonders betonen oder ein anderes, dem anderen Geschlecht zugeordnetes Kleidungsstück übergeworfen, schon kann einem keiner mehr was.

Natürlich wäre auch abseits dieser taktischen Überlegungen zu erwarten, dass der Enby im Feminismus stärker vertreten ist. Denn gerade Leute, die sich innerhalb der Geschlechterrollen nicht wohlfühlen werden von den dortigen Theorien eben eher angezogen.


Lg Hexemelina
Glaube an Wunder, Liebe und Glück! Schaue nach vorn und niemals zurück! Tu was du willst, und steh dazu, denn dieses Leben lebst nur du

Nicole Doll
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1082
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 17:38
Geschlecht: gefühlt weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Simmern / Hunsrück
Hat sich bedankt: 566 Mal
Danksagung erhalten: 604 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Wie zeigt ihr heute euren Enby?

Post 6 im Thema

Beitrag von Nicole Doll » Fr 4. Jan 2019, 23:52

Hallo liebe Kollegin Hexemelina,

dieses Thema solltest Du unbedingt einmal per PN mit Jaddy diskutieren. :mrgreen: (pl) :)p

Liebe Grüße und viel Spaß dabei (moin)
NIcole
Jeder glaube an was er will. - Also sprach Zarathustra.

Hexemelina
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 109
Registriert: Do 4. Okt 2018, 21:00
Geschlecht: Ts MzF
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Gender:

Re: Wie zeigt ihr heute euren Enby?

Post 7 im Thema

Beitrag von Hexemelina » Fr 4. Jan 2019, 23:57

Hallo Nicole

Ich selbst habe keine Ahnung von aber wenn eine Frage gestellt wird so veruche ich sie zu beantworten

und Manchmal hillft Professor Google grins

Lg Hexemelina
Glaube an Wunder, Liebe und Glück! Schaue nach vorn und niemals zurück! Tu was du willst, und steh dazu, denn dieses Leben lebst nur du

Joe95
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3118
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 14:27
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Gummersbach - Niederseßmar
Membersuche/Plz: 51645
Hat sich bedankt: 993 Mal
Danksagung erhalten: 1094 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Wie zeigt ihr heute euren Enby?

Post 8 im Thema

Beitrag von Joe95 » Sa 5. Jan 2019, 10:48

Für mich ist enby, also non-Binary, zweierlei.
Zum einen ist es für mich das Verständnis der Geschlechter überhaupt.
Absolut männlich oder weiblich ist beim Menschen garnicht möglich. Jeder Mann produziert auch weibliche Hormone, jede Frau auch männliche.
Jeder Mensch ist also irgendwo zwischen beiden Extremen. Je nachdem wie nahe dem einen oder anderen eben ein Mann oder eine Frau.
Zum anderen:
Je nachdem wie weit von beiden Extremen entfernt ist jemand weder Mann noch Frau, also Enby.

Früher hat halt der Arzt bei der Geburt zwischen die Beine geschaut nach dem Motto "Schniedel oder kein Schniedel, das ist hier die Frage!".
Sollte jemand in seinem späteren Leben damit nicht klar kommen war das sein Problem, schlimmstenfalls gabs ja noch diese hübschen, weißen Nichtraucherjacken.

Etwas später, sogar heutzutage noch, hat man im Zweifel einfach mal mit dem Skalpel nachgeholfen.

Mittlerweile melden sich die Betroffenen immer mehr zu Wort und fordern ihr Recht auf die eigene Identität ein.

Dummerweise wird sowas von Leuten entschieden, die nicht betroffen sind und anscheinend keine Lust haben sich mit unbequemen Entscheidungen für andere einzusetzen.
Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen.
Natürlich ist das wahr, es steht doch im Internet!

Du hast ne Frage, brauchst Rat oder Hilfe?
Ohren verleih ich nicht, aber anschreiben darfst du mich jederzeit...

Lady Jennifer
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 906
Registriert: So 26. Sep 2010, 15:55
Geschlecht: Männlich
Pronomen: Transe, ähm Frau...
Wohnort (Name): Plauen
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 511 Mal
Danksagung erhalten: 768 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wie zeigt ihr heute euren Enby?

Post 9 im Thema

Beitrag von Lady Jennifer » Sa 5. Jan 2019, 11:18

Hallo Nicole,

darf ich fragen, warum man dich auf deinen Fotos nie Lächeln/Lachen sieht? Du schaust immer so ernst - gibt es denn einen Grund dafür?

Jennifer

Nicole Doll
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1082
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 17:38
Geschlecht: gefühlt weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Simmern / Hunsrück
Hat sich bedankt: 566 Mal
Danksagung erhalten: 604 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Wie zeigt ihr heute euren Enby?

Post 10 im Thema

Beitrag von Nicole Doll » Sa 5. Jan 2019, 12:15

Hallo,

@Hexemelina: Aus Deinem Kommentar lese ich heraus, dass Du Enby zu sein als eine Art Ausrede ansiehst, warum wir nicht in die eine oder andere Schublade passen wollen. Wir sehen gerade diese Schubladen als nicht mehr zeitgemäß an und arbeiten daran diese endlich abzuschaffen. Die Frauen haben das mit ihrer Emanzipation schon längst getan. Es interessiert heute keinen mehr, wenn eine Frau eine Hose und kurze Haare trägt. Ein Mann mit langen Haaren, Rock und High Heels passt aber immer noch nicht ins übliche Bild. Und da fühle ich mich als Mann diskriminiert. Sonst hat @Joe dieses Thema gut auf dem Punkt gebracht.

@jennifer: Ich kann einfach nicht auf Kommando lächeln. Also funktioniert es nur, wenn ein anderer im richtigen Moment auf den Auslöser drückt und nicht mit Selbstauslöser. Ich fand die Fotos von mir immer grauenhaft, wenn ich darauf lächeln sollte. Und so ziehe ich immer automatisch unbewusst die Mundwinkel herunter, wenn der Selbstauslöser signalisiert, dass jetzt die Aufnahme erfolgt.

Nun ist dieser Beitrag in eine ganz andere Richtung gelaufen, als ich das eigentlich gedacht hatte. :? Nur @Astrid ist bisher auf mein eigentliches Thema eingegangen - und macht ein ähnlich grimmiges Gesicht wie ich. :lol:

LG Nicole
Jeder glaube an was er will. - Also sprach Zarathustra.

Dolores59
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1595
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 00:13
Geschlecht: Ist das wichtig?
Pronomen: Bedeutungslos
Wohnort (Name): Bad Fallingbostel
Membersuche/Plz: Bad Fallingbostel
Hat sich bedankt: 143 Mal
Danksagung erhalten: 1213 Mal

Re: Wie zeigt ihr heute euren Enby?

Post 11 im Thema

Beitrag von Dolores59 » Sa 5. Jan 2019, 12:26

Nicole Doll hat geschrieben:
Sa 5. Jan 2019, 12:15
Nun ist dieser Beitrag in eine ganz andere Richtung gelaufen, als ich das eigentlich gedacht hatte. :? Nur @Astrid ist bisher auf mein eigentliches Thema eingegangen - und macht ein ähnlich grimmiges Gesicht wie ich. :lol:

LG Nicole
Mit männlich-grimmigem Gesicht kann ich dienen. Hier ein älteres Bild, in dem Gegensätze aufeinander prallen:

Bild
Männliche Haltung gepaart mit weiblichem Dirndl

Bild

Viel Vergnügen
Dolores
Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele.
(Psalm 139,14)

SylviaM
Beiträge: 22
Registriert: Sa 10. Sep 2016, 19:43
Geschlecht: M
Pronomen:
Wohnort (Name): Soest
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Wie zeigt ihr heute euren Enby?

Post 12 im Thema

Beitrag von SylviaM » So 6. Jan 2019, 10:32

Wo-Man in Black IV Dolores 😅

Man(n) bekommt ja richtig Angst vor dir

Nicole Doll
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1082
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 17:38
Geschlecht: gefühlt weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Simmern / Hunsrück
Hat sich bedankt: 566 Mal
Danksagung erhalten: 604 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Wie zeigt ihr heute euren Enby?

Post 13 im Thema

Beitrag von Nicole Doll » So 6. Jan 2019, 11:21

Hallo Dolores,

Du solltest Dich vielleicht auch in dem Fantasy-Autoren-Forum anmelden, in dem ich jetzt aktiv bin. Ich habe mich da als ' §W&%qx?”22! ' vom Planeten IgWA (Inter-galaktischer Weltraum Atlas) 5-155-103-1 in der Nähe des Aldebaran vorgestellt.

Wenn sich da jetzt noch ' Wo-Man in Black ' (danke Sylvia) vom Planeten IgWA 5-157-87-3 anmeldet, dessen Bewohner von der GU (Galaktische Union) als unterentwickelt, kriegerisch und unberechenbar eingestuft werden, bricht bei denen bestimmt Panik wegen einer Invasion der Aliens aus. :shock:

LG Nicole )))(:

Als Beispiel für eine typische Lebensform da beim Aldebaran habe ich dieses Foto da rein gestellt:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Jeder glaube an was er will. - Also sprach Zarathustra.

Dolores59
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1595
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 00:13
Geschlecht: Ist das wichtig?
Pronomen: Bedeutungslos
Wohnort (Name): Bad Fallingbostel
Membersuche/Plz: Bad Fallingbostel
Hat sich bedankt: 143 Mal
Danksagung erhalten: 1213 Mal

Re: Wie zeigt ihr heute euren Enby?

Post 14 im Thema

Beitrag von Dolores59 » So 6. Jan 2019, 14:32

SylviaM hat geschrieben:
So 6. Jan 2019, 10:32
Wo-Man in Black IV Dolores 😅

Man(n) bekommt ja richtig Angst vor dir
Aus dem zeitlichen Abstand von vielleicht vier Jahren kann ich mich herzlich amüsieren über meinen Gesichtsausdruck. Er spiegelt eine (Über-)Kompensation des aus damaliger Sicht allzu weiblichen Dirndls wieder. Heute sehe ich das viel entspannter, was sich auch auf Bildern zeigt.

LG
Dolores
Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele.
(Psalm 139,14)

tatjana
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 135
Registriert: So 2. Dez 2018, 18:26
Geschlecht: blond
Pronomen:
Wohnort (Name): München
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 125 Mal

Re: Wie zeigt ihr heute euren Enby?

Post 15 im Thema

Beitrag von tatjana » So 6. Jan 2019, 14:46

Nicole Doll hat geschrieben:
So 6. Jan 2019, 11:21
Als Beispiel für eine typische Lebensform da beim Aldebaran habe ich dieses Foto da rein gestellt
Hey Nicole, ich finde das sieht sehr gut aus und dein Lächeln auf dem Foto steht dir sehr gut :) (yes)

Antworten

Zurück zu „Nicht-Binär, nicht Frau, nicht Mann, trotzdem ICH“