Mann? Frau? Oder beides?
Mann? Frau? Oder beides?

Antworten
johanna-moritz
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 141
Registriert: So 9. Jun 2013, 14:25
Geschlecht: M/W
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 31 Mal

Mann? Frau? Oder beides?

Post 1 im Thema

Beitrag von johanna-moritz »

Lief heute nacht im zdf info hier der mediathek link dazu Video verfügbar bis 13.12.2019, in Deutschland

https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinf ... s-102.html

(nurse) (sym)
Meine Biografhie --- http://www.crossdresser-forum.de/phpBB3/viewtopic.php?f=79&t=6564

Es ist nicht leicht eine Frau zu sein. Aber ich bin dankbar,so leben zukönnen .

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Alyssa
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 46
Registriert: Di 26. Nov 2019, 19:14
Geschlecht: M
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 36 Mal
Gender:

Re: Mann? Frau? Oder beides?

Post 2 im Thema

Beitrag von Alyssa »

Sehr interessant !
Shushi Rolls , not Gender Roles
heike65
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 393
Registriert: So 10. Feb 2019, 18:35
Pronomen: Du
Wohnort (Name): Kappeln
Membersuche/Plz: 24376
Hat sich bedankt: 175 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 164 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Mann? Frau? Oder beides?

Post 3 im Thema

Beitrag von heike65 »

Gestern eine Sendung gesehen die ich aus dr Serie nicht auf dem Schirm hatte:

https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinf ... n-102.html

Die Zukunft, Mann & Mann zeugen ein Kind ohne das zutun einer Frau ? keine weibliche Eizelle, keine Gebärmutter mehr ?

ethisch stell ich mir das grenzwertig vor
Jaddy
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1690
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 21:38
Geschlecht: Enby
Pronomen: <Name> / en
Wohnort (Name): Bremen
Membersuche/Plz: 28000
Hat sich bedankt: 367 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2032 Mal
Gender:

Re: Mann? Frau? Oder beides?

Post 4 im Thema

Beitrag von Jaddy »

Irgendwie komme ich da auf keine ethischen Fragen. Zwei Menschen leben und lieben zusammen und bringen ein gemeinsames Kind zur Welt. Also alles wie immer in meinen Augen.
Christine DarkJoker
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 196
Registriert: Mi 21. Dez 2016, 16:22
Geschlecht: Bigender
Pronomen:
Wohnort (Name): In der Nähe Hamburg
Membersuche/Plz: Norddeutschland
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 234 Mal
Gender:

Re: Mann? Frau? Oder beides?

Post 5 im Thema

Beitrag von Christine DarkJoker »

Hi

Sehr intressant, ich sehe da auch keine ethischen Probleme. Den zwei Menschen mit unterschiedlicher DNA passt doch.

Nur weil dieses Kind nicht im Bauch einer Weiblichen person aufwächst. Bzw wenn man die Zellen umbauen kann warum nicht auch weiter gehen und aus den Material eine Gebärmutter und das nötige material erstellen und der Person in diesen fall Mann einbauen.

Wenn ich hier so im forum gucken gibt es einige die sich sowas wünschten. Ich sehe großartige Möglichkeit mit den umbauen von Zellen. Aus dem eigenem Genen sein Körper in die richtige gefühlte Form bringen und wenn es nicht gut war wäre es theoretisch leicht wieder die Alter form oder teil form zurück zu kehren.

Viele Grüße Christine
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
Lea Michele
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 522
Registriert: Sa 30. Mär 2013, 00:48
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: Nordbayern
Hat sich bedankt: 432 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 276 Mal
Gender:

Re: Mann? Frau? Oder beides?

Post 6 im Thema

Beitrag von Lea Michele »

Hallo Christine,

eine tolle Einstellung, die ich voll und ganz teile! (dr)
Ich wäre einer der ersten, bei einen solchen Projekt. (fwe3)

GLG Lea Michele (he) (ki) (he)
Das Leben ist perfekt, wenn man sich wie eine Frau fühlen und leben kann!
heike65
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 393
Registriert: So 10. Feb 2019, 18:35
Pronomen: Du
Wohnort (Name): Kappeln
Membersuche/Plz: 24376
Hat sich bedankt: 175 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 164 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Mann? Frau? Oder beides?

Post 7 im Thema

Beitrag von heike65 »

Ganz so leicht würde ich es mir nicht machen.
Was ist mit Emotionen der mutter die das Kind in der Gebärmutter wohl auch erlebt, dieses ganze Emotionale entfällt, was ist mit Geräuschen, streicheln des Bauches etc, was ist mit den Abwehrkräften des Kindes, die werden sicherlich auch durch erlebte Krankheiten der Mutter gestärkt.

Versteht mich nicht falsch, ich finde das mehr wie interessant, aber es gibt mehr als nur die Seite der tollen Möglichkeiten für gleichgeschlechtliche Paare, was das für das entstehende Menschenkind evt bedeuten kann vermag ich nicht abzuschätzen, und um das entstehende Leben geht es doch, oder ?
Christine DarkJoker
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 196
Registriert: Mi 21. Dez 2016, 16:22
Geschlecht: Bigender
Pronomen:
Wohnort (Name): In der Nähe Hamburg
Membersuche/Plz: Norddeutschland
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 234 Mal
Gender:

Re: Mann? Frau? Oder beides?

Post 8 im Thema

Beitrag von Christine DarkJoker »

Hi Heike

Ja wenn man von ein Brutkasten ausgeht, stimm ich zu aber wenn man jetzt bei ein männlichen Paar einen eine Gebärmutter und alles dazu einpflanzt aus seiner eigenen DNA dann wäre doch alles genau so als wenn es ein normales Hetero Paar wäre. Dann wären Emotionen, Gefühle und soweit ja da und das Immunsystem wäre auch gestärkt.

Viele Grüße Christine
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
Antworten

Zurück zu „Medien / Material“