Facebook stellt sich bei Toilettenfrage auf Transgender-Seite
Facebook stellt sich bei Toilettenfrage auf Transgender-Seite

Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13326
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 651 Mal
Danksagung erhalten: 4672 Mal
Gender:

Facebook stellt sich bei Toilettenfrage auf Transgender-Seite

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Di 30. Mai 2017, 17:15

Moin,

hier gibt es mehr zu lesen (888) http://diepresse.com/home/techscience/i ... enderSeite

Gruß
Anne-Mette

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13326
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 651 Mal
Danksagung erhalten: 4672 Mal
Gender:

Re: Facebook stellt sich bei Toilettenfrage auf Transgender-Seite

Post 2 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mi 31. Mai 2017, 08:36

Moin,

auch die FAZ setzt sich mit dem Thema auseinander: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/n ... 39535.html

Gruß
Anne-Mette

MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2629
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1199 Mal
Danksagung erhalten: 1812 Mal

Re: Facebook stellt sich bei Toilettenfrage auf Transgender-Seite

Post 3 im Thema

Beitrag von MichiWell » Mi 31. Mai 2017, 12:58

Anne-Mette hat geschrieben:
Mi 31. Mai 2017, 08:36
auch die FAZ setzt sich mit dem Thema auseinander: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/n ... 39535.html
... und nutzt die Gelegenheit, um die betreffenden Unternehmen madig zu machen, z.B. im Bezug auf Frauenrechte. Man stellt sie auch als eigennützig dar, als ob es nur im Kontext von LGBT(I)(Q) -Themen passieren würde, dass Unternehmen nicht ausschließlich aus reiner Nächstenliebe agieren.
(Zudem sind die kritisierten Unternehmen, auch wenn ich die nicht sonderlich mag, in den Punkten erkennbar weiter als die meisten andern Unternehmen.)

Interessen von Minderheiten werden auf diese Weise bewusst marginalisiert. Das macht ein faden Nachgeschmack.

Ich bin kein FAZ-Leser, und kann daher schwerlich beurteilen, ob dieses Vorgehen "normal" ist. Aber gut finde ich es nicht.

Grüße
Michi
Raider heißt jetzt Twix. Sonst ändert sich nix.

Der moderne Mensch ist leicht zu lenken, aber nur schwer zu etwas zu bewegen.

Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.

Antworten

Zurück zu „Andere Länder“