Pro & KontraBadetage nur für Frauen: Ist das notwendig?
Pro & KontraBadetage nur für Frauen: Ist das notwendig?

Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 17578
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: W
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Galerie: gallery/album/1
Instagram-Account: https://www.instagram.com/annemettege_/
Hat sich bedankt: 1171 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 9661 Mal
Gender:

Pro & KontraBadetage nur für Frauen: Ist das notwendig?

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette »

Moin,

ein Beitrag aus Österreich mit pro und kontra: https://www.kleinezeitung.at/oesterreic ... -notwendig

Gruß
Anne-Mette
Aria
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1325
Registriert: Do 14. Jun 2012, 20:56
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Frankfurt am Meer
Membersuche/Plz: Rhein-Main
Hat sich bedankt: 383 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 965 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Pro & KontraBadetage nur für Frauen: Ist das notwendig?

Post 2 im Thema

Beitrag von Aria »

Ich habe den Artikel nur überflogen aber die Kernaussage schon mit der Überschrift verstanden: Schaffen wir durch geschützte Räume nicht automatisch Ablehnung?

Klar tun wir das. Würden wir gerne vermeiden. Doch leider ist das nicht möglich. Denn es gibt immer ein Idiot der morgens aufsteht und die Arbeit von hunderttausenden kaputt macht. Und dann geht es eben nicht anders als neue Regeln aufzustellen und geschützte Räume zu schaffen - es sein denn wir sind bereit mit der Gefahr zu leben. Bin ich das? Nein. Ich habe keine Lust auf 1 Idiot von 1000. Ich will das man mich in Ruhe lässt!

Das lässt sich leider auf so viele beliebige Bereiche ausweiten. Unweit von FFM haben wir ein so schönes Naturschutzgebiet - ein ehemaliger Steinbruch wo ich als KInd schon war. NATURSCHUTZGEBIET heisst eig. Baden u.ä. verboten. Die Stadt hat immer ein Auge zugedrückt, bis sich immer mehr daneben benommen wurde und der Platz zur Müllhalde verkommen ist. Alternative haben Schilder gebastelt "Kein Müll", "Nehmt euren Müll mit", haben Säcke zur Müllentsorgung aufgehangen - es hat nix gebracht. Viele haben sich daran gehalten aber einige haben das alles ignoriert. Jetzt ist es soweit gekommen wie es kommen musste. Es wurden riesen Schilder mit dem Bussgeldkatalog aufgestellt und scharf kontrolliert. Tja, jetzt muss das Kollektiv darunter leiden was eine Minderheit kaputt gemacht hat. So ist es und so wird es immer bleiben. Und deshalb muss sich auch das Kollektiv diskriminiert fühlen, wenn ich beim schwimmen einfach meine Ruhe haben will und keine Lust auf Typen habe, die am Beckenrand stehen und sich unten rumfummeln während ich meine Bahnen ziehe. Die können sich ja bei denen bedanken, die dafür sorgen, dass Diskriminierung dadurch erst entsteht. Vllt schaffen es ja die, was im Elternhaus versäumt wurde. Ich habe da aber so meine Zweifel...
¡no lamento nada!
Marlene K.
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1803
Registriert: Fr 10. Aug 2018, 17:54
Geschlecht: größtenteils weiblic
Pronomen: sie, ohne überempfin
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: 12555
Hat sich bedankt: 2465 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1526 Mal
Kontaktdaten:

Re: Pro & KontraBadetage nur für Frauen: Ist das notwendig?

Post 3 im Thema

Beitrag von Marlene K. »

Nun, ich habe den Artikel etwas eingehender gelesen. Ich gehe hier vorwiegend auf die Gegenargumente ein, die ja auch in deutschland so kommen.

Schade, dass es geschützte Räume braucht.

Nein, ein Badetag für Frauen gerenzt Männer nicht aus. Es gibt andere Tage, wo alle Baden dürfen,

Nein, es behandelt das Problem von Übergriffen nicht ohne die Männer. Es bietet diesen die Möglichkeit zu überlegen, wieso es nötig ist einen Badetag für Frauen und flint Menschen einzuführen... und dass das Problem in falscher Vorstellung von Männlichkeit liegt.

Ja, dass Ziel muss sein, solche Tage überflüssig zu machen. Bis dahin...

Marlene
Marlene

Ich halte es mit Karl Popper im 1945 formulierten Toleranz-Paradoxon https://de.wikipedia.org/wiki/Toleranz-Paradoxon

Ich bin (nur) intolerant gegenüber der Intoleranz.
lexes
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1918
Registriert: Di 4. Apr 2017, 09:40
Geschlecht: m
Pronomen:
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Dortmund
Hat sich bedankt: 1871 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2749 Mal
Kontaktdaten:

Re: Pro & KontraBadetage nur für Frauen: Ist das notwendig?

Post 4 im Thema

Beitrag von lexes »

Aria hat geschrieben: Do 2. Sep 2021, 20:10 Denn es gibt immer ein Idiot der morgens aufsteht und die Arbeit von hunderttausenden kaputt macht.
Das ist so wahr wie es traurig ist. Die Grenze zwischen "Open for all" und "Exzessiver Regelwut" ist leider fließend.

Eigentlich sollte so etwas nicht nötig sein und für das Gros der Leute / Männer ist es tatsächlich eine Ausgrenzung und ungerecht.
Ich persönlich würde mich einer Frau gegenüber nie übergriffig verhalten und bekäme an einem entsprechenden Tag (trotz meiner umpathologischen Sicht der Frauenwelt gegenüber) eben keinen Einlass.
Ich denke aber auch das die Sicherheit der Damen hier Priorität haben muss .... stimme dem also zu


Aria hat geschrieben: Do 2. Sep 2021, 20:10 Das lässt sich leider auf so viele beliebige Bereiche ausweiten. Unweit von FFM haben wir ein so schönes Naturschutzgebiet - ein ehemaliger Steinbruch wo ich als KInd schon war. NATURSCHUTZGEBIET heisst eig. Baden u.ä. verboten.
Alleine das Schild "Naturschutzgebiet" ist grundsätzlich nichts anderes als das Thema dieses Threads :-)
Würden sich alle stets umsichtig / korrekt verhalten, dann wäre es ja nicht mal wirklich nötig ein Gebiet der Natur ( so wie die Damen beim Schwimmen ) als besonders schützenswert auszuweisen.

Danke Ari
Jasmine
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 4903
Registriert: Di 16. Jul 2013, 08:25
Geschlecht: TS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern Lkr. Cham
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 4609 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 4423 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Pro & KontraBadetage nur für Frauen: Ist das notwendig?

Post 5 im Thema

Beitrag von Jasmine »

Ich denke eher nicht, wenn normale gesellschaftliche Regeln eingehalten werden. Daher möchte ich mich Lexes und Marlene anschließen.
Liebe Grüße Jasmine
Ich bin wie ich bin --- Ich lebe meinen Traum
ChristinaF
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2217
Registriert: So 26. Feb 2012, 09:06
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern
Membersuche/Plz: 84xxx
Hat sich bedankt: 1369 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 964 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Pro & KontraBadetage nur für Frauen: Ist das notwendig?

Post 6 im Thema

Beitrag von ChristinaF »

Einiges spricht für einen Frauenbadetag. U.a. Frau findet sich in einer geschützten Zone ohne aufdringliche Blicke von Männern bzw. Gaffern und die Gespräche unter den Frauen können wesentlich angenehmer ausfallen.
LG Christina
Antworten

Zurück zu „Andere Länder“