Mannschaft.com: 70 Städte in Polen erklären sich zu «LGBT-freien-Zonen»
Mannschaft.com: 70 Städte in Polen erklären sich zu «LGBT-freien-Zonen» - # 2

Antworten
lexes
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1120
Registriert: Di 4. Apr 2017, 09:40
Geschlecht: m
Pronomen:
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Dortmund
Hat sich bedankt: 806 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1189 Mal

Re: Mannschaft.com: 70 Städte in Polen erklären sich zu «LGBT-freien-Zonen»

Post 16 im Thema

Beitrag von lexes » Do 7. Nov 2019, 17:00

Anja hat geschrieben:
Do 7. Nov 2019, 11:44
Moinsen (moin)

ich frag mich, was Menschen, die solche dann machen, wenn sich ihr Kind z.B. als LGBT* outet?
Das zeigt ja auch, das sich die Politiker mit diesem Thema überhaupt nicht beschäftigen. Niemand sucht sich sein Geschlecht und seine Orientierung aus...
Da kann man nicht einfach ne Ansage machen und dann gibts dort keine LGBT* Menschen mehr.
Was denken sich solche Entscheider dabei? Die degradieren da Menschen zu unerwünschten Personen, die wie alle, arbeiten gehen, Steuern zahlen usw., sich am Leben beteiligen. Und die sind plötzlich in iherer eigenen Heimat nicht mehr erwünscht, obwohl sie niemanden geschadet haben. Einfach nur weil sie sind.
Und das im Jahre 2019 (ko)

Grüße
die Anja
Schön auf dem Punkt gebracht (yes)

Cybill
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2238
Registriert: Sa 20. Jun 2009, 18:29
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Falkensee
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 588 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1801 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Mannschaft.com: 70 Städte in Polen erklären sich zu «LGBT-freien-Zonen»

Post 17 im Thema

Beitrag von Cybill » Do 7. Nov 2019, 17:38

Auch wenn es definitiv nicht politisch korrekt ist:

Ich wünsche mir als nächste Schlagzeile:

Die Rache des Herrn - die 70 LGBT-freien Städte Polens im Schwefel und Feuer Regen untergegangen!

Was ist das nur für ein widerliches und moralisch verkommenen Volk in unserem Nachbarstaat?

Eure sehr wütende

Cybill
Scio quid nolo! - Ich weiß was ich nicht will!

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 14721
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: Intersex-W
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Galerie: gallery/album/1
Hat sich bedankt: 901 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 6210 Mal
Gender:

Re: Mannschaft.com: 70 Städte in Polen erklären sich zu «LGBT-freien-Zonen»

Post 18 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Do 7. Nov 2019, 17:51

Moin,

Schwefel und Feuer möchte ICH nur ungern nicht mit diesem geplagten Nachbarland in Verbindung bringen (wema)

Eher wünsche ich ihnen eine Einsicht, ja sogar eine schmerzhafte Erkenntnis, dass sie falsch handeln (nurse)

Gruß
Anne-Mette

MichiWell
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3618
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1949 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2582 Mal

Re: Mannschaft.com: 70 Städte in Polen erklären sich zu «LGBT-freien-Zonen»

Post 19 im Thema

Beitrag von MichiWell » Do 7. Nov 2019, 19:39

Anja hat geschrieben:
Do 7. Nov 2019, 11:44
ich frag mich, was Menschen, die solche dann machen, wenn sich ihr Kind z.B. als LGBT* outet?
Das kannste echt nicht nachvollziehen. Ich habe gestern einen kurzen Bericht über die Stasi gesehen. Da war ein Mann, der jahrelang von seinem Vater bespitzelt wurde, bereits mit 16 eine Akte hatte, und durch seinen Vater im Stasi-Knast landete.
Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

Jaddy
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1069
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 21:38
Geschlecht: Enby
Pronomen: <Name> / en
Wohnort (Name): Bremen
Membersuche/Plz: 28000
Hat sich bedankt: 184 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1172 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Mannschaft.com: 70 Städte in Polen erklären sich zu «LGBT-freien-Zonen»

Post 20 im Thema

Beitrag von Jaddy » Do 7. Nov 2019, 20:34

Anja hat geschrieben:
Do 7. Nov 2019, 11:44
ich frag mich, was Menschen, die solche dann machen, wenn sich ihr Kind z.B. als LGBT* outet?
Nicht im Ausland, sondern hier in Norddeutschland vor ein paar Jahren, diskutierte ich mit einem Ex-Kollegen, der bei den (radikalen) Evangelikalen ist, inklusive PBC etc. Auf genau die Frage, was er denn tun würde, wenn sich ein Kind von ihm als homosexuell outen würde, sagte er "für sie beten was das Zeug hält"... Immerhin nicht "sie erschlagen und verbrennen".

Vicky_Rose
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2085
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Pronomen:
Membersuche/Plz: Raum Karlsruhe
Hat sich bedankt: 283 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1495 Mal

Re: Mannschaft.com: 70 Städte in Polen erklären sich zu «LGBT-freien-Zonen»

Post 21 im Thema

Beitrag von Vicky_Rose » Fr 8. Nov 2019, 06:41

Jaddy hat geschrieben:
Do 7. Nov 2019, 20:34
"für sie beten was das Zeug hält"... Immerhin nicht "sie erschlagen und verbrennen".
Noch nicht .... :( :(

Demnächst kommen dann "Schutzräume" für LGBT*-Menschen. Dort können sie dann in Sicherheit vor Übergriffen leben. Das macht man dann nur aus Menschenfreundlichkeit [/Sarkasmus].

Wo stehen wir in D und dem restlichen Europa in dieser Frage ? Keine Ahnung, je nach dem wohin ich schaue, schwanke ich zwischen großer Besorgnis und Hoffnung. Aber bei einer Machtverschiebung wird es sicherlich auch dunkel.

Ich kann nur sagen: engagiert Euch. Beklagen alleine reicht nicht.

Edit: Hier noch ein anderer Artikel zum Thema: https://www.mdr.de/nachrichten/osteurop ... n-100.html
Viele Grüße
Vicky

Respekt ist nicht teilbar.

MichiWell
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3618
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1949 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2582 Mal

Re: Mannschaft.com: 70 Städte in Polen erklären sich zu «LGBT-freien-Zonen»

Post 22 im Thema

Beitrag von MichiWell » Fr 8. Nov 2019, 07:57

Vicky_Rose hat geschrieben:
Fr 8. Nov 2019, 06:41
Ich kann nur sagen: engagiert Euch. Beklagen alleine reicht nicht.

Edit: Hier noch ein anderer Artikel zum Thema: https://www.mdr.de/nachrichten/osteurop ... n-100.html
Danke Vicky.

Unter dem Beitrag war gleich der nächste Kracher:

https://www.mdr.de/nachrichten/osteurop ... u-100.html

https://www.mdr.de/nachrichten/osteurop ... g-100.html

Die PiS-Partei hetzt überall gegen LGBT. Wir sind die neuen Flüchtlinge und Ausländer. (ko)
Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

sbsr
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 949
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 10:21
Geschlecht: biologisch Mann
Pronomen: Prinzessin
Wohnort (Name): Niederbayern, LK Kelheim
Membersuche/Plz: 933xx
Hat sich bedankt: 697 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 900 Mal

Re: Mannschaft.com: 70 Städte in Polen erklären sich zu «LGBT-freien-Zonen»

Post 23 im Thema

Beitrag von sbsr » Fr 8. Nov 2019, 08:27

Anja hat geschrieben:
Do 7. Nov 2019, 11:44
ich frag mich, was Menschen, die solche dann machen, wenn sich ihr Kind z.B. als LGBT* outet?
Steinigen (kein Witz!)
Anja hat geschrieben:
Do 7. Nov 2019, 11:44
Da kann man nicht einfach ne Ansage machen und dann gibts dort keine LGBT* Menschen mehr.
Doch, das kann man. Hat Jahrzehnte lang bis in die jüngste Vergangenheit hier in Bayern perfekt mit Behinderten Menschen funktioniert. Die durfte es nicht geben, also hat es sie nicht gegeben, zumindest nicht in der öffentlichen Wahrnehmung.

Polen ist ein sehr konservativ katholisch geprägtes Land, da wird der Schutz der "traditionellen Familie" als heiliger Krieg verstanden. So etwas gipfelt nicht selten in Fanatismus, dagegen kommt man mit Vernunft nicht an. Die einzige Hoffnung ist, dass diese Generation bald ausstirbt und die Nachwachsende möglichst wenig dieser Ideologie übernimmt.
LG, Svenja

Erinnerungen sind das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

Mona
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 65
Registriert: Do 12. Jul 2018, 18:58
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Heppenheim
Membersuche/Plz: 64646
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 59 Mal
Gender:

Re: Mannschaft.com: 70 Städte in Polen erklären sich zu «LGBT-freien-Zonen»

Post 24 im Thema

Beitrag von Mona » Fr 8. Nov 2019, 12:37

sbsr hat geschrieben:
Fr 8. Nov 2019, 08:27

Polen ist ein sehr konservativ katholisch geprägtes Land, da wird der Schutz der "traditionellen Familie" als heiliger Krieg verstanden. So etwas gipfelt nicht selten in Fanatismus, dagegen kommt man mit Vernunft nicht an. Die einzige Hoffnung ist, dass diese Generation bald ausstirbt und die Nachwachsende möglichst wenig dieser Ideologie übernimmt.
So ist es leider in Polen,dort hat Kirche große macht und auch auswirkuhng auf Politik.Auch Famile wird in der Regionen grad die 70 Städte dia da mitmachen wird sehr groß geschrieben so wie auch das glauben,nur Ich vermutte das da noch andere dazu kommen werden.
Das was der alter Opa Kaczyński von sich bringt ist unter aller sau.Was hat Sexualerziehung in Schulen mit angriff auf Familie und Kinder?! zu tun..der spinnt...sorry aber...achh da kann Frau sich nur ausregen (ag) (ag) ...Da kann Ich mich nur schämen aus dem Land Herzukommen..

Ich lesse grade,dass sich dagegen was bewegt.Aber ob das Hilft ist andere frage..

Jasmine
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2337
Registriert: Di 16. Jul 2013, 08:25
Geschlecht: TS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 2512 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1467 Mal
Gender:

Re: Mannschaft.com: 70 Städte in Polen erklären sich zu «LGBT-freien-Zonen»

Post 25 im Thema

Beitrag von Jasmine » Fr 8. Nov 2019, 14:04

Wundern tue ich mich über nichts mehr. Wie oft und gerne war ich in der Türkei, bei dieser politischen Führung spare ich mir das lieber. Insbesondere weil unsere Regierung die türkische Regierung mit Samthandschuhen anfasst. Jetzt reiht sich Polen in die Länder die ich nicht mehr bereisen werde ein. Mehr kann ich leider nicht tun. In meinem Umfeld habe ich Kontakt mit einigen polnischen Staatsbürgern, bei denen bin ich gern gesehen und die verstehen nicht wie die polnische Regierung das Land zukunftsorientiert weiterbringen will. Ich betrachte diese Entwicklungen mit Sorge.
Was kommt nach den LGBT-freien-Zonen? Welche Gruppe wird dann das Ziel?
Liebe Grüße Jasmine
Ich bin wie ich bin --- Ich lebe meinen Traum

Jaddy
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1069
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 21:38
Geschlecht: Enby
Pronomen: <Name> / en
Wohnort (Name): Bremen
Membersuche/Plz: 28000
Hat sich bedankt: 184 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1172 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Mannschaft.com: 70 Städte in Polen erklären sich zu «LGBT-freien-Zonen»

Post 26 im Thema

Beitrag von Jaddy » Fr 8. Nov 2019, 14:25

Mona hat geschrieben:
Fr 8. Nov 2019, 12:37
Was hat Sexualerziehung in Schulen mit angriff auf Familie und Kinder?! zu tun
Das ist die "Infektionstheorie", die insbesondere unter Religiösen verbreitet zu sein scheint. D.h. sexuelle Orientierung ("mit wem gehst du ins Bett") und sexuelle Identität ("als wer gehst du ins Bett") wird als freie Wahl gesehen, die sich Menschen aussuchen und natürlich entsprechend dazu gebracht / überzeugt / überredet werden können. Dadurch ist für diese Menschen Sexualaufklärung die Gefahr, dass ihre Kinder durch das "Angebot gleichwertiger Lebensweisen" ("Homopropaganda", etc.) quasi die falsche Wahl treffen.

So ein bisschen kommt das vermutlich aus dem Komplex Verführung zur Sünde = Abwendung von "Gott", weil per religiöser Definition Menschen ja die freie Wahl (bekommen) haben, "gut" oder "böse" zu sein.

In der Denke stecken natürlich sehr viele logische Fehler und sie ignoriert sämtliche Erkenntnisse der Psychologie, Neurologie, usw., indem die Glaubensdoktrinen inklusive ihrer willkürlichen gut/böse-Kategorien über Toleranz und Leidvermeidung gesetzt werden.

Ralf-Marlene
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 928
Registriert: Fr 10. Aug 2018, 17:54
Geschlecht: Mensch
Pronomen: egal, "sie" bevorzug
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: 12555
Hat sich bedankt: 668 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 473 Mal

Re: Mannschaft.com: 70 Städte in Polen erklären sich zu «LGBT-freien-Zonen»

Post 27 im Thema

Beitrag von Ralf-Marlene » Fr 8. Nov 2019, 19:25

Dazu passend diese Nachricht von der DGTI...
https://www.facebook.com/dgtiev/photos/ ... =3&theater
Marlene

Ich halte es mit Karl Popper im 1945 formulierten Toleranz-Paradoxon https://de.wikipedia.org/wiki/Toleranz-Paradoxon

Ich bin (nur) intolerant gegenüber der Intoleranz.

Sabrina.P
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 773
Registriert: Mo 15. Dez 2014, 15:09
Geschlecht: weiblich
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): bei München
Membersuche/Plz: München
Hat sich bedankt: 725 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 292 Mal
Gender:

Re: Mannschaft.com: 70 Städte in Polen erklären sich zu «LGBT-freien-Zonen»

Post 28 im Thema

Beitrag von Sabrina.P » Fr 8. Nov 2019, 23:31

Vollkommen unverständlich für mich.
Für mich war es immer eine Entwicklung die ein Volk in den Jahren mitmacht und es nach Vorne bringt. Hatte das polnische Volk weiter vorne gesehen, in der entwicklung.
Viele polnische Freunde von mir sind es auch.
Das zu lesen macht mich traurig.
Liebe Grüsse
Sabrina

Sahara65
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 91
Registriert: Di 19. Feb 2019, 08:03
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt.77652
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 20 Mal
Gender:

Re: Mannschaft.com: 70 Städte in Polen erklären sich zu «LGBT-freien-Zonen»

Post 29 im Thema

Beitrag von Sahara65 » Sa 9. Nov 2019, 06:22

Ralf-Marlene hat geschrieben:
Fr 8. Nov 2019, 19:25
Dazu passend diese Nachricht von der DGTI...
https://www.facebook.com/dgtiev/photos/ ... =3&theater
Ich mag FB rein garnicht.
Verstehe keinen der uns auf dieser Plattform meint vertreten zu müssen.
Es gibt mit Sicherheit bessere Portale und Plattformen als Zuckerbergs Geldschmiede.

Ralf-Marlene
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 928
Registriert: Fr 10. Aug 2018, 17:54
Geschlecht: Mensch
Pronomen: egal, "sie" bevorzug
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: 12555
Hat sich bedankt: 668 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 473 Mal

Re: Mannschaft.com: 70 Städte in Polen erklären sich zu «LGBT-freien-Zonen»

Post 30 im Thema

Beitrag von Ralf-Marlene » So 10. Nov 2019, 11:22

Sahara65 hat geschrieben:
Sa 9. Nov 2019, 06:22
Ralf-Marlene hat geschrieben:
Fr 8. Nov 2019, 19:25
Dazu passend diese Nachricht von der DGTI...
https://www.facebook.com/dgtiev/photos/ ... =3&theater
Ich mag FB rein garnicht.
Verstehe keinen der uns auf dieser Plattform meint vertreten zu müssen.
Es gibt mit Sicherheit bessere Portale und Plattformen als Zuckerbergs Geldschmiede.
Danke für Deine Belehrung.
Ich teile Deine Kritik durchaus, nutze aber die Reichweite der Plattform mit Bedacht.

Ich bin Vegetarierin mit Hang zum Veganismus. Als Küchenmeisterin weiß ich um die Verbrechen der Lebensmittelindustrie und die Zusammenhänge unseres Verzehrs tierisch basierter Lebensmittel. Ich beschimpfe aber nicht jede*n, der Fleisch oder Käse isst, gönne jedem Menschen seinen Weg, seine Sündenfälle und seinen Genuss.

Ich finde es schlimm, dass es Orte in Deutschland und in Polen gibt, die queere Menschen ausgrenzen, sich also menschenfeindlich verhalten. Wenn ich dies bei Facebook erfahre über die DGTI, nehme ich dies wahr und prangere es an. Die Botschaft ist wichtig! Ich hoffe, Du erreichst so viel für uns wie DGTI oder ähnliche Organisationen, wenn Du diese hier wegen der Nutzung von Facebook verdammst.
Marlene

Ich halte es mit Karl Popper im 1945 formulierten Toleranz-Paradoxon https://de.wikipedia.org/wiki/Toleranz-Paradoxon

Ich bin (nur) intolerant gegenüber der Intoleranz.

Antworten

Zurück zu „Andere Länder“