Für die Klassikfreunde
Für die Klassikfreunde - # 2

ModeratorIn: Jalana

Antworten
Andrea aus Sachsen
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1793
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 08:43
Geschlecht: Transfrau
Pronomen:
Danksagung erhalten: 194 Mal

Re: Für die Klassikfreunde

Post 16 im Thema

Beitrag von Andrea aus Sachsen » So 25. Mai 2014, 13:41

.
Pauline hat geschrieben:Ich bin zwar ziemlich allein auf weiter Flur mit der Klassik wie ich sehe, aber egal. Manche Sachen gefallen mir eben.
Hallo Pauline,
auch wenn die Klassikliebhaberinnen hier in der Minderheit sind, allein bist du trotzdem nicht. Ich lese und höre deine Beiträge in diesem Thread immer gern. Diesmal hast du mit Giuseppe Verdi sogar voll meinen Geschmack getroffen.
Dass ich mich bisher hier noch nicht aktiv beteiligte, hat mehrere Gründe:
Ich mag die Werke der italienischen (und teilweise auch französischen) Meister des 19. Jahrhunderts als Ganzes, einzelne Stücke daraus herauszupicken fällt mir in der Regel schwer.
Gerade bei Opernaufnahmen gibt es im www nur wenige in guter Qualität und selbst die können mit dem Erlebnis einer realen Aufführung nicht konkurrieren.
Heute mache ich mal eine Ausnahme. Der von dir zitierte Gefangenenchor aus „Nabucco“ ist zweifellos das bekannteste Stück von Giuseppe Verdi. Aber ist diese Sonderstellung gerechtfertigt? Ich setze mal mit der Arie des Zacharias aus dem gleichen Werk ein Stück entgegen, dass meines Erachtens dem weltberühmten Gefangenenchor in nichts nachsteht:


Wer Lust und Zeit hat, kann sich gern auch einmal die komplette Oper vornehmen:


Ich selbst habe davon schon drei Aufführungen gesehen, unter anderem 2012 in Chemnitz: viewtopic.php?f=6&t=4662#p50512
Zum Schluss noch eine Anmerkung in Sachen CD: Denjenigen, die in die oben stehenden Videos zumindest mal reingehört haben, wird nicht entgangen sein, dass in der Zeit, in der „Nabucco“ spielt (ca. 500 v.u.Z.), auch die Männer kleidähnliche Gewänder trugen.
Viele Grüße
Andrea aus Sachsen

Anni
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 839
Registriert: Mo 20. Jul 2009, 20:09
Pronomen:
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Für die Klassikfreunde

Post 17 im Thema

Beitrag von Anni » So 25. Mai 2014, 17:06

Hallo Pauline , Hallo Andrea )))(:

Ihr seid beide nicht allein (smili) .... also mach ich mal aus Eurem Duo ein Trio :D

Ich nutznieße Eure Beiträge gerne - allein mir fehlt oft die Zeit ( ich muß sie mir immer von " wichtigeren Dingen " - meistens Arbeit , abknapsen ), um
schriftlich darauf zu reagieren .

Gerne würde ich meine schicken Kleider mal wieder in eine Oper oder Operette ausführen , aber wo ich wohne , gibt es keine " Kultur - Tempel " und die Nächsten sind einfach zu weit weg , um mal eben so einen Klassik-Abend zu verbringen . :(

Im übrigen - ich hab von meinem 10. bis 17. Lebensjahr in einem Jugendorchester die 2.Violine gefiedelt - zur Ersten Geige hat´s aber nie gereicht :lol:

Ein dummes Mißgeschick beim Putzen des Hinterrades meines " Motorrades " ( MZ-ES150 ) beendete dann abrupt meine aufstrebende Karriere - ich ließ das Hinterrad mit Motorkraft drehen , um mit einem Lappen und " Elsterglanz " meine Alufelge auf Hochglanz zu polieren - der Lappen verfing sich in den Speichen und zog die linke Hand mit rein - das war´s :mrgreen: Dummheit ist schon immer bestraft worden .

Aber zu allem Übel lassen jetzt mit zunehmendem Alter auch noch die Ohren nach - ein Graus für eine Klassik-Liebhaberin :((a
Aber mein Dolby-Digital-Verstärker hat Gott sei Dank 5 mal 50 W Sinus :P Wobei meine Eltern schon immer meinten , das ich schlecht ( auf sie ) höre :lol:

Also macht mir die Freude und stellt weiter so schöne Sachen ein (ap)

LG von frecher Anni

PS : meine Lieblingsstücke - Klavierkonzert Nr. 4 + 5 von Beethoven - eine Dynamic - ein Sound - einfach geil :)p
Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt jedesmal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie paßten auch heute noch. George Bernard Shaw

Andrea aus Sachsen
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1793
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 08:43
Geschlecht: Transfrau
Pronomen:
Danksagung erhalten: 194 Mal

Re: Für die Klassikfreunde

Post 18 im Thema

Beitrag von Andrea aus Sachsen » So 25. Mai 2014, 21:10

.
Anni hat geschrieben:Gerne würde ich meine schicken Kleider mal wieder in eine Oper oder Operette ausführen , aber wo ich wohne , gibt es keine " Kultur - Tempel " und die Nächsten sind einfach zu weit weg , um mal eben so einen Klassik-Abend zu verbringen.
Hallo Anni,
in Berlin wäre eine gute Gelegenheit dazu, falls du auch Mozart magst. Wie ich an anderer Stelle schon schrieb, gibt es für die Aufführung von „Cosi van tutte“ am 31.5. noch ausreichend Karten.
Nutze die Gelegenheit, solange deine Ohren noch mitmachen!
Viele Grüße
Andrea aus Sachsen

Pauline
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 635
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 22:31
Geschlecht: bigender
Pronomen:
Wohnort (Name): Oppenheim
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Für die Klassikfreunde

Post 19 im Thema

Beitrag von Pauline » So 25. Mai 2014, 22:13

Hallo Andrea, hallo freche Anni )))(:

schön, dass Ihr diesen Thread mal aufmischt :)
Danke für die Musiktipps, Andrea. Tolle Geschichte, Anni. Motorrad mit Mainzer Kennzeichen? Aua.

Ich sag mal kurz, mit welcher Intention ich hier poste: Mir fällt eine schöne Musik ein, die ich mal hörte, oder die Musik kommt beim Surfen gerade zufällig vorbei.
Wenn mir die Musik so gefällt, dass ich denke "sooo schön, das musst du teilen.." , dann teile ich sie hier. Und wenn sich nur eine oder zwei daran
freuen, dann hat sich das Teilen schon gelohnt. Und wenn´s einer nicht gefällt, braucht sie sich ja nicht anhören. Ist ja kein Wettbewerb "wer kennt die schönste Musik".
Und bisschen Kritik und fachsimpeln ist auch nicht verkehrt; ich lerne trotz zunehmenden Alters immer noch gern hinzu.

Bei "schicke Kleider", Anni, fällt mir gerade was ein.



LG Pauline )))(:

Tante Edit meinte, "Der Dativ ist dem Gentiv sein Tod!". Also korrigier ich´s halt.. :roll:
Zuletzt geändert von Pauline am So 25. Mai 2014, 23:30, insgesamt 1-mal geändert.
It does not matter who we are or what we are, no matter where we encourage nor where it ends, it is important only to leave this world better than we found it at our birth.

Jalana
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1123
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 22:08
Geschlecht: anders
Pronomen:
Hat sich bedankt: 122 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal

Re: Für die Klassikfreunde

Post 20 im Thema

Beitrag von Jalana » So 25. Mai 2014, 23:10

Pauline hat geschrieben:Wenn mir die Musik so gefällt, dass ich denke "sooo schön, das musst du teilen.." , dann teile ich sie hier. Und wenn sich nur eine oder zwei daran freuen, dann hat sich das Teilen schon gelohnt.
Liebe Pauline,

teile bitte weiter! Ich nehme gerne daran teil :). Ich bin seit Jahrzehnten Klassikfan. Liebe die Musik von Verdi, kann mich aber auch über andere Stücke freuen. Leider wurde ich in der Kindheit nicht richtig an die "aktive" Musik herangeführt, aber ich bin eine begeisterte Genießerin und bin Dir dankbar, dass Du mir durch Deine Beiträge immer mal wieder einen Ohrenschmauß lieferst. Mach bitte so weiter!

LG
Jalana
Leben und leben lassen

Jalana
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1123
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 22:08
Geschlecht: anders
Pronomen:
Hat sich bedankt: 122 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal

Re: Für die Klassikfreunde

Post 21 im Thema

Beitrag von Jalana » Di 3. Jun 2014, 13:28

Marita Solberg singt Solveigs Lied aus der Peer-Gynt-Suite von Edvard Grieg.
Waldbühne Berlin - Juni 2006



edit: toten Link korrigiert - Jalana
Leben und leben lassen

Pauline
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 635
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 22:31
Geschlecht: bigender
Pronomen:
Wohnort (Name): Oppenheim
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Für die Klassikfreunde

Post 22 im Thema

Beitrag von Pauline » Sa 7. Jun 2014, 01:55

Händels Hallelujah aus dem Messias....mal anders...als flashmob



die freudige Begeisterung der Akteure ist beeindruckend. ))):s

LG Pauline )))(:
It does not matter who we are or what we are, no matter where we encourage nor where it ends, it is important only to leave this world better than we found it at our birth.

Pauline
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 635
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 22:31
Geschlecht: bigender
Pronomen:
Wohnort (Name): Oppenheim
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Für die Klassikfreunde

Post 23 im Thema

Beitrag von Pauline » So 8. Jun 2014, 23:29

Huhu Jalana (ki) ,
vielen Dank für Deine so positiven Worte. Ich freue mich. :)
Solveig´s Lied gehört auch zu meinem Lieblingsrepertoire, Danke Dir. (he)
Und ohne die großartige Marita Solberg kritisieren zu wollen (sie singt sehr schön), ihr fehlt für meinen Geschmack aber diese Leichtigkeit
des Gesangs , die nur wenige Soprane an sich haben.
Ich bin von Haus aus geschädigt, meine Frau singt auch leidenschaftlich (Sopran), und ihr fehlt dieses Schwebende auch.
Ist mehr so gepresst in den Höhen und irgendwie....metallisch? Kann ja keine was für, aber mich stört es, und Verry ist dann traurig. :cry:
Also ich möchte hier nicht kritisieren, sondern nur sagen, was ICH schön finde und darauf hinweisen. Vielleicht liegt es ja auch an meinen Ohren.

Mein Lieblingssopran ist zur Zeit Mirusia Louwerse. Sie hat dieses Leichte beim Singen an sich,
YT-Kommis:" HOLY SHIT... That is an angel singing and im in heaven....OMG!"
Ich stelle mal Solveigs Lied mit Mirusia rein, dann hörst Du, was ich meine. Gänsehaut ist garantiert.



LG Pauline
...eigentlich wollte ich heute die Toselli Serenade linken, so zum träumenden Ausklang des Feiertags..naja..läuft ja nicht weg.
It does not matter who we are or what we are, no matter where we encourage nor where it ends, it is important only to leave this world better than we found it at our birth.

Jalana
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1123
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 22:08
Geschlecht: anders
Pronomen:
Hat sich bedankt: 122 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal

Re: Für die Klassikfreunde

Post 24 im Thema

Beitrag von Jalana » Mi 11. Jun 2014, 23:02

Hallo Pauline,

hast Recht: Mirusia Louwerse bringt es irgendwie lockerer rüber. Ihr Gesang wirkt viel natürlicher.

@all,

Heute möchte ich Euch das "Air" von Johann Sebastian Bach aus der 3. Suite für Orchester (D-Dur; BWV 1068), 2. Satz empfehlen.



LG
Jalana
Leben und leben lassen

Pauline
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 635
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 22:31
Geschlecht: bigender
Pronomen:
Wohnort (Name): Oppenheim
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Für die Klassikfreunde

Post 25 im Thema

Beitrag von Pauline » So 22. Jun 2014, 22:55

Ode an die Freude - Ode to Joy
Ludwig van Beethoven aus der 9. Symphonie, Text Friedrich Schiller.
"Freude, schöner Götterfunken, Tochter aus Elysium! Wir betreten feuertrunken, Himmlische, Dein Heiligtum.
Deine Zauber binden wieder, was die Mode streng geteilt, alle Menschen werden Brüder, wo Dein sanfter Flügel weilt."



LG Pauline )))(:

...ich finde es überwältigend, 10.000 Japaner/innen singen in der deutschen Sprache und spielen dieses großartige Werk von Beethoven.... (flo)
It does not matter who we are or what we are, no matter where we encourage nor where it ends, it is important only to leave this world better than we found it at our birth.

Pauline
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 635
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 22:31
Geschlecht: bigender
Pronomen:
Wohnort (Name): Oppenheim
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Für die Klassikfreunde

Post 26 im Thema

Beitrag von Pauline » Mo 30. Jun 2014, 00:31

Huhu Jalana (ki) + All,

nochmal zu Solveigs Lied, ich habe mit meiner Verry darüber diskutiert. Sie ist ja ein aktiv singender
Sopran mit dem Anspruch auf "absolutes Gehör". Sie hörte sich beide Versionen an und fand die Version
von Marita Solberg besser. Sie sagte, dass bei Mirusia alle Obertöne fehlen (harmonische Oberschwingungen).
Vielleicht ist das die Lösung für mein "Hörproblem" und dafür, dass ich Sängerinnen wie Mirusia, die
so leicht und weich singen lieber mag. Meine Ohren nehmen bei zu viel Obertönen gequält Reißaus und verlangen
unmittelbar nach Ohropax oder nach dem AUS-Knopf. Also liegt es doch an meinen Ohren.
Aber sonst geht´s mir gut.

Und nun zum Ausklang dieses schönen Sonntags (hatte übrigens Namenstag)
die Toselli-Serenade...instrumental. Gesungen ist sie auch sehr schön, z.B. von Rudolf Schock
oder Mario Lanza..und so



LG und Gute Nacht
Pauline (he)
It does not matter who we are or what we are, no matter where we encourage nor where it ends, it is important only to leave this world better than we found it at our birth.

Pauline
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 635
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 22:31
Geschlecht: bigender
Pronomen:
Wohnort (Name): Oppenheim
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Für die Klassikfreunde

Post 27 im Thema

Beitrag von Pauline » Mi 2. Jul 2014, 00:43

Ist jetzt bisschen OT, weil nicht Klassik,
aber es ist so wunderschön, legt schon mal ´ne Packung Tempos zurecht.

Ein Ave Maria, komponiert als Filmmusik von Michał Lorenc 1995, ursprünglich zu dem Film
"Prowokator". Die unterlegten Filmsquenzen stammen aus dem Film "Die Passion Christi" von Mel Gibson.
Das Lied wird performed von der unvergleichlichen russischen Opernsängerin Olga Szyrowa, die diesen
Schmelz in der Stimme hat, den ich so mag.
Wer die "Passion" mal komplett sehen möchte, sollte starke Nerven und ausreichend Tempos in Nähe haben.
Es wird im Film ausschließlich die lateinische, aramäische und hebräische Sprache verwendet, die Bilder sprechen für sich.

Und nun....Ave Maria



LG Pauline :)

edit: toten Link korrigiert - Jalana
It does not matter who we are or what we are, no matter where we encourage nor where it ends, it is important only to leave this world better than we found it at our birth.

Jalana
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1123
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 22:08
Geschlecht: anders
Pronomen:
Hat sich bedankt: 122 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal

Re: Für die Klassikfreunde

Post 28 im Thema

Beitrag von Jalana » Mi 2. Jul 2014, 19:29

Pauline hat geschrieben:Ist jetzt bisschen OT, weil nicht Klassik,
aber es ist so wunderschön, legt schon mal ´ne Packung Tempos zurecht.
Na, dann möchte ich die Gelegenheit nutzen um Euch zwei klassische Varianten näher zu bringen ;)

Zuerst singt Maria Callas das Ave Maria von Bach-Gounod.


Danach erfreut sie uns mit dem Ave Maria von Schubert.


LG
Jalana
Leben und leben lassen

Jalana
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1123
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 22:08
Geschlecht: anders
Pronomen:
Hat sich bedankt: 122 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal

Re: Für die Klassikfreunde

Post 29 im Thema

Beitrag von Jalana » Do 3. Jul 2014, 13:39

Das Concierto de Aranjuez ist ein Solokonzert für Gitarre und Orchester von Joaquín Rodrigo (1901–1999). Es wurde im Frühjahr 1939 in Paris komponiert und am 9. November 1940 in Barcelona uraufgeführt. Es ist nicht nur das mit Abstand populärste Werk Rodrigos, sondern auch eines der bekanntesten klassischen Musikstücke des 20. Jahrhunderts.

Paco de Lucía spielt jetzt den 2. Satz (Adagio)


LG
Jalana
Leben und leben lassen

Pauline
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 635
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 22:31
Geschlecht: bigender
Pronomen:
Wohnort (Name): Oppenheim
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Für die Klassikfreunde

Post 30 im Thema

Beitrag von Pauline » Do 3. Jul 2014, 17:51

Danke, Jalana, (ki)

da hast Du etwas hervorgeholt, das ich seit vielen Jahren vergessen hatte. (flo)
Sehr berührend, drückt Rodrigo doch damit den Schmerz über den Tod (Fehlgeburt) seines
Erstgeborenen aus.

Mach weiter so, Jalana, in der Klassik gibt es auch Lieder, die die Seele berühren, ja.
Und deshalb finde ich diesen Thread schön.

LG Pauline (he)
It does not matter who we are or what we are, no matter where we encourage nor where it ends, it is important only to leave this world better than we found it at our birth.

Antworten

Zurück zu „Musik“