SHZ: Sparkassen-Kundin will „Kundin“ statt „Kunde“ sein – BGH prüft
SHZ: Sparkassen-Kundin will „Kundin“ statt „Kunde“ sein – BGH prüft - # 4

Antworten
MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2032
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 875 Mal
Danksagung erhalten: 1294 Mal
Gender:

Re: SHZ: Sparkassen-Kundin will „Kundin“ statt „Kunde“ sein – BGH prüft

Post 46 im Thema

Beitrag von MichiWell » Di 6. Mär 2018, 22:20

Michelle_Engelhardt hat geschrieben:
Di 6. Mär 2018, 22:00
Da lob ich mir die englische Sprache. "the customer" und fertig!
Glaube mal nicht, dass die zufriedener mit ihrer Sprache sind.
Es gilt sinngemäß das altbekannte Ziat:

"Die eine Hälfte der Menschheit ist immer unglücklich, weil sie das nicht bekommen kann, womit die andere Hälfte unglücklich ist."

:wink:
Der moderne Mensch ist leicht zu lenken, aber nur schwer zu etwas zu bewegen. (Ernst Ferstl)

Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie. (Aldous Huxley)

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2400
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 1510 Mal
Danksagung erhalten: 1764 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: SHZ: Sparkassen-Kundin will „Kundin“ statt „Kunde“ sein – BGH prüft

Post 47 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Di 6. Mär 2018, 22:30

Also ich bin zufrieden mit meiner Sprache. Ob ich jetzt Kunde oder Kundin der Sparkasse bin, ist mir persönlich völlig egal. (moin)
Wenn ich jetzt ein Schreiben bekomme, in dem ich mit "Sehr geehrter Kunde" begrüßt werde, dann werde ich sicherlich nicht gleich zum nächsten Gericht rennen.
Signaturen sind doch totaler Mainstream!!!

Jaddy
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 347
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 21:38
Geschlecht: Enby
Pronomen: <Name>/d'/hen
Wohnort (Name): Bremen
Membersuche/Plz: 28000
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 265 Mal
Gender:

Re: SHZ: Sparkassen-Kundin will „Kundin“ statt „Kunde“ sein – BGH prüft

Post 48 im Thema

Beitrag von Jaddy » Di 6. Mär 2018, 23:41

Dieser Artikel von Digitalcourage verweist auch noch mal auf die gedanken- und weltbildformende Wirkung von geschlechterspezifischer Sprache.

Und sie zeigen, nach welchen Regeln sie schreiben und warum das nicht umständlich sein muss oder unleserlich ist.

Meine einzige Kritik: "Beidnennung" und "abwechselnd" sind eben wieder nur binär und nicht inklusiv.

BiancaC
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 73
Registriert: Mo 8. Jan 2018, 08:37
Geschlecht: Transfrau
Pronomen:
Wohnort (Name): Allendorf
Membersuche/Plz: 35469
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Gender:

Re: SHZ: Sparkassen-Kundin will „Kundin“ statt „Kunde“ sein – BGH prüft

Post 49 im Thema

Beitrag von BiancaC » Di 13. Mär 2018, 09:44

Hallo zusammen,

BGH hat entschieden:

http://www.tagesschau.de/inland/bgh-sparkasse-105.html
wer rächtschreibfeler findet darf sie behalten !

biene38
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 327
Registriert: Di 12. Feb 2013, 13:18
Geschlecht: Bio-Mann /Vegetarier
Pronomen: egal
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: SHZ: Sparkassen-Kundin will „Kundin“ statt „Kunde“ sein – BGH prüft

Post 50 im Thema

Beitrag von biene38 » Di 13. Mär 2018, 10:51

Dazu fällt mir nur folgendes ein:
Liebe Zuseher und Zuseherinnen vor den Fernsehern und Fernseherinnen...
Haben die Leute keine anderen Probleme?

Laura R
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 184
Registriert: Do 14. Feb 2013, 20:05
Geschlecht: weiblich
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: Flensburg
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal
Gender:

Re: SHZ: Sparkassen-Kundin will „Kundin“ statt „Kunde“ sein – BGH prüft

Post 51 im Thema

Beitrag von Laura R » Di 13. Mär 2018, 12:25

deutlich zu viel Zeit, mal ganz da von abgesehen was da für Kosten entstanden sind. Ich betrachte das mal als Erbsenzählerei und über den Nutzen darüber lässt sich auch streiten. :((a
Gruß Laura
Ich bin wie ich bin und weiß wer ich bin. Das gut so!

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 12605
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 538 Mal
Danksagung erhalten: 3971 Mal
Gender:

Re: SHZ: Sparkassen-Kundin will „Kundin“ statt „Kunde“ sein – BGH prüft

Post 52 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Di 13. Mär 2018, 12:38

Moin,

natürlich kann man über den Nutzen streiten,

ABER

"Sprache ist der Schlüssel zur Gleichberechtigung"

... und "steter Tropfen...".

Auch durch solche Aktionen kommt etwas in Bewegung, auch wenn sie einem selbst unsinnig erscheinen und Kosten verursachen.

Andererseits: die Banken könnten auch mal selbst auf solche Ideen kommen; denn wenn es um ihre Gewinne geht oder das Verschieben von Verlusten auf "die Allgemeinheit", sind sie auch kreativ und arbeitswillig.

Gruß
Anne-Mette

Antworten

Zurück zu „Politik - Initiativen - Forderungen“