Weg mit dem doofen Bart
Weg mit dem doofen Bart - # 7

Antworten
Tatjana_59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2565
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 2498 Mal
Danksagung erhalten: 1502 Mal
Gender:

Re: Weg mit dem doofen Bart

Post 91 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » So 26. Feb 2017, 12:48

Hallo Klaudia,

irgendwie beisst sich deine Aussage.
Wenn die Haare beieinander stehen schafft deine Pickserin etwa 600 pro Stunde.
Du schreibst aber dass seine Haare schon ziemlich ausgedünnt sind.
An 600 Haare pro Stunde möchte ich gar nicht glauben. Da darf deine Elektrolistin ja nicht mal zwischedrin husten, sich kurz weg drehen oder ähnliches.
Selbst wenn sie es schaffen sollte, dann wärst du nach der Rechnung von Michelle immer noch bei etwa 3,5 Jahren.
Ich weiß ja nicht wieviel du schon hinter dir hast.
Meine Elektrolistin hat ihr Gerät auf 8,5 Sekunden eingestellt, das liegt wohl an der Tiefe des Haares.
Bei dir würden es dann pro Haar sechs Sekunden sein, ohne Wimpern zucken, ohne neu ansetzen zwischen den Haaren.
Frag sie mal nochmal wieviel Haare sie wirklich pro Stunde schafft.
Ich möchte dich übrigens nicht angreifen, aber die Rechnung ist schon sehr sehr positiv von dir.

Gruß Tatjana

Klaudia.S
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 96
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:50
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): nahe Pirmasens
Membersuche/Plz: 669**
Hat sich bedankt: 142 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Gender:

Re: Weg mit dem doofen Bart

Post 92 im Thema

Beitrag von Klaudia.S » So 26. Feb 2017, 22:24

Hallo Tatjana,
das Gerät zählt mit, Haare und Minuten.
Etwa zwei Sekunden benötigt es für ein Haar.
Drei Sekunden mit ein und ausfädeln.
Macht theoretisch 1200 Haare pro Stunde.
Geht natürlich nicht, die Haare müssen auch noch gezupft werden.
Wenn sie nicht jedes Haar einzeln zupfen muss sondern jeweils 10 oder 20 Haare als Block behandelt also zuerst mit der Nadel und dann mit der Pinzette, kommt ganz schön was zusammen.
Mehr als 600 Haare pro Stunde hatte ich selbst schon und kann das notfalls beeiden.
Das ist halt die neueste Technik.

LG
Klaudia
Always Look on the Bright Side of Life....

Andrea aus Sachsen
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1931
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 08:43
Geschlecht: Transfrau
Pronomen:
Membersuche/Plz: Nähe Chemnitz
Danksagung erhalten: 271 Mal

Re: Weg mit dem doofen Bart

Post 93 im Thema

Beitrag von Andrea aus Sachsen » Mo 27. Feb 2017, 00:39

.
Wie viele Haare pro Stunde machbar sind, hängt vor allem von Verfahren ab. Mehr als 600 Haare wie bei Klaudia dürften nur mit dem Thermolyseverfahren möglich sein, weil dabei nur mit einem oder zwei sehr kurzen Impulsen gearbeitet wird. Beim Elektrolyseverfahren dauern dagegen allein die Impulse 4 bis 5 Sekunden. Meine Elektrologistin schafft damit 300 bis 400 Haare pro Stunde (einschließlich herauszupfen).
Dieses etwas langsamere Verfahren ist aber schonender und schmerzärmer. Ich hatte damit kürzlich 5 Behandlungsstunden innerhalb von 3 Tagen relativ unbeschadet überstanden.
Viele Grüße
Andrea aus Sachsen

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3225
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2278 Mal
Danksagung erhalten: 2646 Mal
Gender:

Re: Weg mit dem doofen Bart

Post 94 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Mo 27. Feb 2017, 09:34

Vollkommen richtig, Andrea!

Es kommt tatsächlich auf die Methode an. Bei mir zum Beispiel ist die Sonde pro Haar 8 Sekunden zugange, also im Haarkanal. Dementsprechend weniger Haare sind es bei mir pro Stunde.

LG
Michelle
klingt komisch, ist aber so

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3225
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2278 Mal
Danksagung erhalten: 2646 Mal
Gender:

Re: Weg mit dem doofen Bart

Post 95 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Mo 27. Feb 2017, 09:44

Huhu Klaudia,

bei 600 mal Pieksen pro Stunde könnte es durchaus sein, das dadurch Deine häufigen Hautirritationen hervorgerufen werden. Du könntest ja testweise mal eine schonendere Methode ausprobieren. Vielleicht hilfts ja (smili)

Liebe Grüße
Michelle
klingt komisch, ist aber so

Tatjana_59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2565
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 2498 Mal
Danksagung erhalten: 1502 Mal
Gender:

Re: Weg mit dem doofen Bart

Post 96 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » Mo 27. Feb 2017, 10:26

Hallo Klaudia,

jetzt musste ich wirklich schmunzeln, guckst du zu viele Gerichtssendungem?
Ich mache mir meine Gedanken, einige Erklärungen sind schon da.
Ich bin weit davon entfernt einen Eid von dir zu verlangen ;)

Gruß Tatjana

Klaudia.S
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 96
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:50
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): nahe Pirmasens
Membersuche/Plz: 669**
Hat sich bedankt: 142 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Gender:

Re: Weg mit dem doofen Bart

Post 97 im Thema

Beitrag von Klaudia.S » Mi 1. Mär 2017, 22:30

Hallo, ich war Montag und Dienstag nur mit dem Handy unterwegs und konnte nichts schreiben, jedenfalls keinen solchen Text mit Zitat.
Tatjana_59 hat geschrieben:
Mo 27. Feb 2017, 10:26
Hallo Klaudia,

jetzt musste ich wirklich schmunzeln, guckst du zu viele Gerichtssendungem?
Ich mache mir meine Gedanken, einige Erklärungen sind schon da.
Ich bin weit davon entfernt einen Eid von dir zu verlangen ;)

Gruß Tatjana
Hallo Tatjana, die Namen "Alexander Hold" und "Barbara Salesch" sagen mir schon etwas, doch ist mir nicht so langweilig das ich mir die Sendungen ansehen muss. :mrgreen: :)p
Ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen dass das keine aus der Luft gegriffene Anzahl von Haaren ist, da Du ja irgendwie meine Aussage angezweifelt hast. (smili)

Michelle_Engelhardt hat geschrieben:
Mo 27. Feb 2017, 09:44
Huhu Klaudia,

bei 600 mal Pieksen pro Stunde könnte es durchaus sein, das dadurch Deine häufigen Hautirritationen hervorgerufen werden. Du könntest ja testweise mal eine schonendere Methode ausprobieren. Vielleicht hilfts ja (smili)

Liebe Grüße
Michelle
Hallo Michelle, ich gebe Dir zu 100% Recht, doch kommt diese Erkenntnis für mich zu Spät.
Ich bin bei der "Nachlese" da kommen keine großen Stückzahlen mehr zusammen und die Piekse werden über das ganze Gesicht verteilt.
Dieses Wissen über Nadelepi welches ich heute habe hätte ich vor acht Monaten gebraucht als ich mit der Nadelepi angefangen habe.
Ich hätte einfach gleich zu Beginn die Emla-Creme benutzen, längere Termine vereinbaren und längere Pausen machen müssen.
Von Emla habe ich nichts gewusst und die Termine musste ich an meine damaligen Lebensumstände anpassen.
Es ist aber nichts passiert außer dass meine Elektrologistin ineffizient gearbeitet hat, und ich möglicherweise zu viel Geld bezahlt habe.
Ich glaube nicht dass ich gegen über reiner Elektrolyse Zeit verloren habe.

Heute weis ich dass die Methode MeloFlash (unter dem Tab "MODES"), welche meine Elektrologistin bevorzugt, ziemlich rabiat zu den Haaren ist.
MeloFlash is a thermolysis method conducted in hundredths of a second. Since the impulse time is longer and the intensity more gentle, the heat produced is dispersed more widely within the follicle. This technique is the ideal solution for strong, deep, or dehydrated hair.

MeloFlash ist eine Thermolyse-Methode, die in Hundertstelsekunden durchgeführt wird. Da die Impulszeit länger ist und die Intensität sanfter ist, wird die erzeugte Wärme im Follikel breiter verteilt. Diese Technik ist die ideale Lösung für starkes, tiefes oder dehydriertes Haar.
Aber immerhin soll damit auch "trockenen" Haaren der Garaus gemacht werden, das hat schon was, keine (bzw. weniger) Wiederholungstäter!

Andrea aus Sachsen hat geschrieben:
Mo 27. Feb 2017, 00:39
.
Wie viele Haare pro Stunde machbar sind, hängt vor allem von Verfahren ab. Mehr als 600 Haare wie bei Klaudia dürften nur mit dem Thermolyseverfahren möglich sein, weil dabei nur mit einem oder zwei sehr kurzen Impulsen gearbeitet wird. Beim Elektrolyseverfahren dauern dagegen allein die Impulse 4 bis 5 Sekunden. Meine Elektrologistin schafft damit 300 bis 400 Haare pro Stunde (einschließlich herauszupfen).
Dieses etwas langsamere Verfahren ist aber schonender und schmerzärmer. Ich hatte damit kürzlich 5 Behandlungsstunden innerhalb von 3 Tagen relativ unbeschadet überstanden.
Hallo Andrea, Du hast recht reine Elektrolyse ist schmerzärmer. An meine Oberlippe lasse ich meine Elektrologistin mit dem MeloFlash-Dingens nicht heran, das tut da abscheulich weh.
Bist Du sicher dass deine Elektrologistin nicht das Blend Verfahren benutzt, ich meine dass 4-5 Sekunden für das Elektrolyseverfahren ein bisschen wenig sind.
LG

Klaudia
Always Look on the Bright Side of Life....

Andrea aus Sachsen
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1931
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 08:43
Geschlecht: Transfrau
Pronomen:
Membersuche/Plz: Nähe Chemnitz
Danksagung erhalten: 271 Mal

Re: Weg mit dem doofen Bart

Post 98 im Thema

Beitrag von Andrea aus Sachsen » Mi 1. Mär 2017, 23:09

.
Klaudia.S hat geschrieben:
Mi 1. Mär 2017, 22:30
Bist Du sicher dass deine Elektrologistin nicht das Blend Verfahren benutzt, ich meine dass 4-5 Sekunden für das Elektrolyseverfahren ein bisschen wenig sind.
Meine Elektrologistin spricht immer vom Elektrolyseverfahren. Ich kann aber beim nächsten Termin noch einmal genauer nachfragen.
Viele Grüße
Andrea aus Sachsen

Andrea aus Sachsen
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1931
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 08:43
Geschlecht: Transfrau
Pronomen:
Membersuche/Plz: Nähe Chemnitz
Danksagung erhalten: 271 Mal

Re: Weg mit dem doofen Bart

Post 99 im Thema

Beitrag von Andrea aus Sachsen » Mi 8. Mär 2017, 19:20

.
Wie versprochen, habe ich noch mal nachgefragt: Du hast recht, Klaudia, bei mir wird das Blendverfahren angewendet. Bei reiner Elektrolyse würde die Behandlung eines Haares 30 Sekunden oder länger dauern.
In der letzten Woche hatte ich übrigens im Abstand von 3 Tagen 2 Behandlungen zu je 2 Stunden. Das sehe ich für mich als Optimum. So ist es gut auszuhalten, (für mich und die Elektrologistin), die Haut hat genügend Zeit, sich zu erholen und der 3-Tages-Zyklus erlaubt, mit dem örtlich begrenzten Stehenlassen des Bartes erst dann zu beginnen, wenn die vorhergehende Behandlung beendet ist.
Viele Grüße
Andrea aus Sachsen

Klaudia.S
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 96
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:50
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): nahe Pirmasens
Membersuche/Plz: 669**
Hat sich bedankt: 142 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Gender:

Re: Weg mit dem doofen Bart

Post 100 im Thema

Beitrag von Klaudia.S » Mi 8. Mär 2017, 23:06

Hallo Andrea,
das habe ich mir gedacht.

Jede haarwurzel benötigt eine gewisse Menge an Energie um zerstört zu werden.
Ob dies mit viel Energie mit sehr kurzer Dauer, oder weniger Energie mit länger Dauer geschieht ist dabei unerheblich. Genau so ob es mit Elektrolyse oder Thermolyse oder einer Kombination aus beidem geschieht

In den Anfängen der Nadelepilation wurden pro Haar mehrere Minuten benötigt. Um die Effektivität zu erhöhen wurden auch mehrere Haare gleichzeitig unter Strom gesetzt.
Neuere Geräte arbeiten mit hohen Energiedichten im Mikrosekunden Bereich.
Das kann dann zu allergischen Reaktionen führen.

Da ich meine Nadelepilation selbst bezahle, muss ich natürlich darauf achten das möglichst viele Haare pro Stunde entfernt werden.
Ich habe dabei den Fehler gemacht dass ich zu viel in zu kurzer Zeit wollte und deshalb gegen dieses Ziel gearbeitet habe.
LG
Klaudia
Always Look on the Bright Side of Life....

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3225
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2278 Mal
Danksagung erhalten: 2646 Mal
Gender:

Re: Weg mit dem doofen Bart

Post 101 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Do 9. Mär 2017, 07:07

Heute nach der Arbeit bin ich wieder dran.....2 Stunden sind geplant :? Naja....wird schon schief gehen :mrgreen:
klingt komisch, ist aber so

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3225
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2278 Mal
Danksagung erhalten: 2646 Mal
Gender:

Re: Weg mit dem doofen Bart

Post 102 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Do 9. Mär 2017, 21:13

Blendend lief es heute und im Prinzip schmerzfrei. Zwei Stunden haben wir am Stück im selben Bereich gemacht. Ok, jetzt habe ich ein kleines Hamsterbäckchen, aber das ist morgen früh wieder weg ;)

LG
Michelle
klingt komisch, ist aber so

Tatjana_59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2565
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 2498 Mal
Danksagung erhalten: 1502 Mal
Gender:

Re: Weg mit dem doofen Bart

Post 103 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » Sa 11. Mär 2017, 09:54

Gestern hatte ich auch wieder drei Stunden sticheln.
Jetzt sagte meine Elektrolistin zu mir, ich sollte bis zum nächsten Termin die neu gestochene Fläche komplett auslassen bei der Rasur, sie möchte sehen wie erfolgreich das ganze ist.
Den nächsten Termin habe ich erst Mittwoch, stoppeln sind da immer da, zu diesem Zeitpunkt jedenfalls, noch wird ja jede Stelle das erste mal angegangen.
Zudem meinte sie es könnte ein Problem werden da ich kein Androcur nehme, die männlichen Hormone seien zu stark ausgeprägt.
Sie kennt meine Werte nicht, nur die die ich ihr sagte.
In Worten, meine Werte sind im Bereich einer biologischen Frau.
Das verunsichert mich nun ein wenig.
Bin mir nicht sicher ob ich eine gute erwischt habe.
Angeblich kennt sie sich speziell mit Transsexuellen aus, da sie relativ viele bisher behandelt hat.
Kennt eine von euch ähnliche Aussagen?

Gruß Tatjana

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3225
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2278 Mal
Danksagung erhalten: 2646 Mal
Gender:

Re: Weg mit dem doofen Bart

Post 104 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » So 12. Mär 2017, 07:42

Hallo Tatjana,

so eine Aussage habe ich noch nicht gehört bisher. Da Deine Werte allerdings im Normbereich liegen, sollte doch alles ok sein, denke ich.

Liebe Grüße
Michelle
klingt komisch, ist aber so

Tatjana_59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2565
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 2498 Mal
Danksagung erhalten: 1502 Mal
Gender:

Re: Weg mit dem doofen Bart

Post 105 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » So 12. Mär 2017, 10:55

Michelle_Engelhardt hat geschrieben:
So 12. Mär 2017, 07:42
Hallo Tatjana,

so eine Aussage habe ich noch nicht gehört bisher. Da Deine Werte allerdings im Normbereich liegen, sollte doch alles ok sein, denke ich.

Liebe Grüße
Michelle
Hallo Michelle,

mich erstaunt diese Aussage der Pickserin gewaltig.
Ich kenne einen CD der sich auf eigene Kosten das komplette Gesicht machen lassen hat, er nahm nie irgendwelche Hormone, ich gehe also davon aus dass seine Werte im absolutem männlichen Bereich sind.
Es kommen bei ihm nur mal einzelne Haare nach.

Gruß Tatjana

Antworten

Zurück zu „Gesundheit, Medizin, Psychologie“