Buch: Trans* im Glück
Buch: Trans* im Glück

Hilfe und Selbsthilfe
Antworten
MarieB
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 474
Registriert: Do 13. Sep 2012, 11:38
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Buch: Trans* im Glück

Post 1 im Thema

Beitrag von MarieB » Do 14. Jan 2016, 06:36

Hallo,

wollte nur Kurz auf ein Buch hinweisen, welches im März erscheint. Vielleicht interessiert sich jemand dafür. Ich werde es mir auf jeden Fall kaufen, da ich die Autorin persönlich kenne. Und nein. Keine Werbung von mir und ich profitiere auch nicht davon. Nur als Info gedacht.

http://www.amazon.de/gp/product/3525490 ... _pC_nS_ttl

LG
Marie
Gruß

Marie

Vivian Cologne
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 687
Registriert: Di 24. Jul 2012, 14:08
Geschlecht: Frau
Pronomen:
Membersuche/Plz: Köln
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal
Kontaktdaten:

Re: Buch: Trans* im Glück

Post 2 im Thema

Beitrag von Vivian Cologne » Do 14. Jan 2016, 07:42

Danke für den Hinweis! Setze ich mir auf die Liste.

Ich habe Livia bei der Gründungsversammlung des Bundesverbands Trans* kennengelernt und war beeindruckt.

Was uns offensichtlich verbindet, ist das Alter und das Bemühen, das "alte Leben" nicht zu verschweigen und unter den Teppich zu kehren. Sie hat eine akademische Karriere unter ihrem männlichen Namen gehabt und führt diese nun unter dem weiblichen Namen fort. So what?

In der Mediathek des SWR gibt es ein kurzes Porträt von Livia:

http://www.swr.de/landesschau-rp/persoe ... index.html

Vivian

Anke
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1021
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 17:14
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Waldenbuch
Membersuche/Plz: Waldenbuch bei Böblingen
Hat sich bedankt: 606 Mal
Danksagung erhalten: 1006 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Buch: Trans* im Glück

Post 3 im Thema

Beitrag von Anke » Do 14. Jan 2016, 08:38

Hallo Marie,

auch von mir lieben Dank für den Hinweis. Werde es gleich bei Amazon vorbestellen.

Den Ausführungen von Vivian kann ich nur zustimmen. Ich habe sie auch bei der Gründungsversammlung kennengelernt und mein Eindruck ist der gleiche. Abgesehen davon ist sie eine anregende und interessante Gesprächspartnerin.

@Vivian: Danke für den Link, da schaue ich zeitnah mal rein.

Liebe Grüße

Anke
Sentio ergo sum. - Ich fühle, also bin ich.

Les femmes sont fortes quand elles sont feminines. (Coco Chanel)

MarieB
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 474
Registriert: Do 13. Sep 2012, 11:38
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Buch: Trans* im Glück

Post 4 im Thema

Beitrag von MarieB » Fr 25. Mär 2016, 11:10

Hallo,

so ihr Lieben. Ich habe das Buch nun gelesen und muss sagen, dass es eines der besten Bücher ist, die ich zu der Thematik bisher gelesen habe. Ich freue mich sehr, dass Livia uns die Zusage gegeben hat am 20.5 Ihr Buch bei uns in der SHG des Transtalk in Karlsruhe vorzustellen. (www.transtalk.info)

Aber nun zum Buch:

Zum Vorwort und der Einleitung
Schon das fand ich sehr gut und auch die Begriffserklärungen mit der Definition der Transidentität als Überbegriff, findet genau meine Zustimmung. Auch das Thema positiv anzugehen und uns damit zu sagen, dass wir durchaus mit einem Selbstwertgefühl unsere Transidentität sehen können, ist wichtig. Letztlich auch die Aussage, dass es sich bei Transidentität um nichts anderes handelt als um eine Normvariante menschlichen Lebens.

Zu Umsetzung des transidenten Lebens

Ich denke das auch dieser Teil des Buches gerade für noch im Outing-Prozess und somit am Anfang stehende Gleichgesinnte eine Hilfestellung geben kann. Themen wie Schminken, Kleidung, Auftreten usw. werden beschrieben. Auch wenn es für mich nicht so spannend war, da ich ja eh schon in der Öffentlichkeit unterwegs bin, finde ich es gut, es im Buch aufzugreifen.

Auch dem Apell sich innerhalb der Trans*-Szene nicht zu splitten sondern zusammen zu stehen kann ich nur unterstützen.

Außerdem wird interessant über die verschiedenen Phänomene der Transphobie geschrieben. Super das Thema aufzugreifen.

Auch sehr spannend finde ich den Abschnitt über die Geschichte von Transidentität und Transsexualität.

Hingegen schwer fand ich das Thema "Der Sinn des Lebens und der Sinn von Transidentität". Da bin ich ein wenig ausgestiegen. :-)

Sehr schön dann wieder der Ausklang des Buches.

Ich bin wirklich sehr beeindruckt. Praktisch auch die vielen Kontaktadressen und die Abschriften der Outing-Briefe für Schule und Kindergarten der Kinder und die Arbeitskollegen.

Fazit: Ich kann das Buch nur empfehlen und nicht nur für Gleichgesinnte, sondern generell. Im Gegensatz zu anderen Büchern, die ich nachdem ich sie gelesen habe, wieder verkaufe, werde ich dieses Exemplar in meinem Bücherschrank behalten. :-)

LG
Marie
Gruß

Marie

Anke
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1021
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 17:14
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Waldenbuch
Membersuche/Plz: Waldenbuch bei Böblingen
Hat sich bedankt: 606 Mal
Danksagung erhalten: 1006 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Buch: Trans* im Glück

Post 5 im Thema

Beitrag von Anke » Mi 22. Jun 2016, 10:38

Hallo,

ich habe es jetzt auch geschafft das Buch von Livia zu lesen.

Der grundsätzlichen Empfehlung von Marie kann ich mich anschließen. Es steckt sehr viel Gutes und Interessantes in diesem Buch und es ist auch recht mühelos zu lesen.

Allerdings gibt es aus meiner Sicht durchaus auch ein paar Kritikpunkte. Es geht damit los, dass sie in der Titelunterschrift das Thema Autobiographie gleich als erstes nennt. Dafür, dass es so herausgeben wird, wird ihre persönliche Geschichte recht dünn abgehandelt. Das ist in der Sache sicherlich in Ordnung, nur wird es dem Anspruche Autobiographie nicht gerecht.

Ob die von ihr gewählte Terminologie die richtige ist, das kann sicherlich unterschiedlich gesehen werden. Ich finde es jedoch gut, dass sie das für ihr Buch so definiert und sich auch daran hält. Gut finde ich auch, dass das Buch ideologiefrei ist.

Wichtigster Kritikpunkt ist für mich, dass mir der rote Faden fehlt. Erst gibt es nach der Begriffsklärung ein wenig Biographie, dann eine Art Leitfaden für die Transition, gefolgt von etwas Geschichte und politisch-ethischen Überlegungen. Da entsteht bei mir der Eindruck, dass das Buch irgendwie alles sein möchte, aber nichts so richtig.

Das wird bei mir dadurch verstärkt, dass ich mir beim Kapitel 5 (Einordnung des transidenten Lebens) mehr und vor allem mehr Tiefe gewünscht hätte. Darunter leidet aus meiner Sicht vor allem der auch von Marie erwähnte Abschnitt C (Der Sinne des Lebens und der Sinn von Transidentität). Die dort enthaltenen Gedanken und Ideen sind recht gut, aber der Abschnitt ist für mich nicht wirklich ausgereift.

Inhaltlische Kritikpunkte sehe ich auch im Kapitel 4 (Die konkrete Umsetzung des transidenten Lebens). Neben viel gut und richtigem gibt es doch einiges, was für Livia gepasst hat, sich aber nicht verallgemeinern lässt. So finde ich beispielsweise ihre Ausführungen zur Stimme etwas dünn und nur bedingt hilfreich. Auch den Abschnitt "Verhalten im Wunschgeschlecht" finde ich ziemlich misslungen.

Von der Idee her finde so einen "Leitfaden zur Transition" gut. Allerdings sollte so etwas von mehreren entwickelt und geschrieben werden, da ansonsten die Gefahr wie bei Livia entsteht, dass nur der eigene Transitionsweg abgebildet wird, statt eine allgemeine Hilfe anzubieten. Deshalb denke ich auch, das Livia gut beraten gewesen wäre, die eigene Biographie außen vor zu lassen (oder im Buch anderes unterzubringen) und in Zusammenarbeit mit anderen den Rest besser auszuarbeiten.

Trotzdem, bei aller Kritik, ich finde dass es ein gutes und lesenswertes Buch ist, dass durch die von Marie bereits positiv erwähnten Anhänge aufgewertet wird. Schade, dass ich am Wochenende nicht im Waldschlösschen sein kann, denn da hätte ich sie vermutlich getroffen und mich mit ihr dazu ausgetauscht.

Liebe Grüße

Anke
Sentio ergo sum. - Ich fühle, also bin ich.

Les femmes sont fortes quand elles sont feminines. (Coco Chanel)

Karin61
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 35
Registriert: Mi 1. Jun 2016, 02:00
Geschlecht: angeh. Transfrau MzF
Pronomen:
Wohnort (Name): an der Donau
Membersuche/Plz: Niederbayern
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Buch: Trans* im Glück

Post 6 im Thema

Beitrag von Karin61 » Mi 22. Jun 2016, 16:41

Hallo MarieB,

vielen Dank für den Buchtipp. Nachdem ich unmittelbar vor dem Einstieg in die Transition steh, versuche ich, möglichst viele Informationen, Tipps und Erfahrungen zu sammeln.
Habe schon 2 Bücher gekauft, Deine Hinweis verschafft mir nun das 3. Buch, der Preis ist aus meiner Sicht in Ordnung .

LG

Karin

ChristinaF
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1283
Registriert: So 26. Feb 2012, 09:06
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern
Membersuche/Plz: 84xxx
Hat sich bedankt: 348 Mal
Danksagung erhalten: 224 Mal
Gender:

Re: Buch: Trans* im Glück

Post 7 im Thema

Beitrag von ChristinaF » Do 23. Jun 2016, 15:08

Bin eben mit dem Lesen des Buches fertig und komme zu den gleichen Schlüssen wie Anke.
Meiner Meinung nach ist die Lektüre etwas zu langatmig. Besonders der Bereich "Transphobie" wurde mehr als ausführlich ausgeführt und wäre eigentlich für diejenigen gedacht, die uns Transfrauen nicht verstehen. Nur kann ich mich schwerlich mit dem Gedanken vertraut machen, dass diese Zeilen (geschweige das Buch) von diesen auch gelesen werden.
Gut, schlecht ist "Trans im Glück" wirklich nicht. Aber besser würde es sich lesen, wenn sich die Herausgeberin mehr auf ihren Weg eingelassen hätte.
Ich konnte letzes Jahr von "Christina Strasser ", "Tausche Dreitagebart gegen Lippenstift: Mein Weg zur Frau ", lesen. Das gefiel mir echt besser.
LG
Christina

Karin61
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 35
Registriert: Mi 1. Jun 2016, 02:00
Geschlecht: angeh. Transfrau MzF
Pronomen:
Wohnort (Name): an der Donau
Membersuche/Plz: Niederbayern
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Buch: Trans* im Glück

Post 8 im Thema

Beitrag von Karin61 » Fr 24. Jun 2016, 13:16

Hallo Christina,

wenn schon von Anke und Dir so gute Hinweise kommen, dann werde ich "Trans im Glück" erst einmal zurück stellen und "Tausche Dreitagebart gegen Lippenstift" bevorzugen, zum Glück habe ich noch
nichts bestellt. Den "Dreitagebart" hatte ich eh schon mal in der engen Auswahl und hab' dann ein anderes Buch genommen, den Titel weiß ich momentan nicht mehr.

Christina, solltest Du Dein Exemplar "Dreitagebart" nicht behalten wollen, ich würde es Dir abnehmen. Info vielleicht per PN? Mir eilt es nicht.

LG Karin

ChristinaF
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1283
Registriert: So 26. Feb 2012, 09:06
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern
Membersuche/Plz: 84xxx
Hat sich bedankt: 348 Mal
Danksagung erhalten: 224 Mal
Gender:

Re: Buch: Trans* im Glück

Post 9 im Thema

Beitrag von ChristinaF » Sa 25. Jun 2016, 16:56

Liebe Karin,

das Buch war auch von mir leihweise gelesen worden. Aber empfehlen kann ich es dir auf alle Fälle. Und ich bin mir sicher, dass es dir ebenso gut gefallen wird wie mir. Es ist sehr bewegend aus ihrem Leben für andere TS geschrieben.
LG
Christina

Charlotta
Beiträge: 22
Registriert: Di 17. Mai 2016, 19:59
Geschlecht: transgender
Pronomen:
Wohnort (Name): Klagenfurt
Membersuche/Plz: at, de, ch
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Buch: Trans* im Glück

Post 10 im Thema

Beitrag von Charlotta » Sa 30. Jul 2016, 20:06

Danke für Rezesionen und Tips, den 3tagebart habe ich beim lokalen Bychhändler bestellt, gleicher Preis wie Amazon und kein Porto, es lebe der Buchhändler! Gruß aus dem Wörthersee, Charlotta
Nicht die sind die Gerechten, die nie Unrecht tun, sondern die sind es, die von Zeit zu Zeit innehalten und sich ihres Unrechts bewußt werden.
Bruno Kreisky

Charlotta
Beiträge: 22
Registriert: Di 17. Mai 2016, 19:59
Geschlecht: transgender
Pronomen:
Wohnort (Name): Klagenfurt
Membersuche/Plz: at, de, ch
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Buch: Trans* im Glück

Post 11 im Thema

Beitrag von Charlotta » Mi 3. Aug 2016, 23:38

Vor einigen Jahren traf ich Christina in der SHG und entwickelte Respekt, wie sie lebte, nun las ich ihr Buch 'Tausche 3tagebart' von Deckel zu Deckel und der Respekt ist größer. Gut lesbar, ein ungeschönter Querschnitt ihrer Transition, familiäres und jobmäßiges bei anfangs mäßigem Passing, informativ für alle in der Steiermark.
Nicht die sind die Gerechten, die nie Unrecht tun, sondern die sind es, die von Zeit zu Zeit innehalten und sich ihres Unrechts bewußt werden.
Bruno Kreisky

Antworten

Zurück zu „Rat - Tat - Hilfe - LGBTI Rights - Infos“