Outing vor den Eltern
Outing vor den Eltern

Antworten
Regina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1249
Registriert: Fr 19. Dez 2008, 13:24
Geschlecht: meist männlich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Hamburg
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Outing vor den Eltern

Post 1 im Thema

Beitrag von Regina » Mo 8. Aug 2011, 12:39

Hallo zusammen,

das Thema Outing vor den eigenen Eltern hat mich seit längerem sehr beschäftigt. Zumal meine Eltern gleichzeitig auch meine Nachbarn sind und somit von diesem Outing für mich auch einiges an persönlicher Freiheit abhängt. Nun mag manch einer sagen, dass wären nur wieder egoistische Beweggründe. Was ich auch nicht ganz von der Hand weisen kann. Sicher wäre für mich vieles entspannter, wenn meine Eltern bzw. meine Nachbarn Bescheid wüssten.

Gestern nun habe ich meinen ganzen Mut zusammen genommen und meinen Eltern gestanden, das ich gern Frauenkleidung trage. Ihre Reaktion darauf war sehr gefasst und verständnisvoll. Sie stellten einige Frage jedoch nicht übermäßig viel. Ich gab von mir aus einige Information, vermied dabei jedoch sie mit Informationen und Bildern zu zuschütten. Mine Mutter ging dabei irgendwie besser mit dem Thema um. Meine Vater kam immer wieder mit anderen Themen, was mir das Gefühl vermittelte, er wolle es auch gar nicht so genau wissen was sein Sohn das macht. Auf jeden Fall wurde ich weder enterbt noch des Hauses verwiesen. Sie sagten beide:"Na, dann ist das wohl so. Wenn Du das sowieso schon immer gemacht hast, bleibst Du ja auch derselbe." Ich bin nun sehr gespannt was die nächsten Tage bringen. Ob sie noch einmal nach fragen und weitere Informationen möchten. Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen.

Ich habe noch eine Kopie des Beitrages von "Frau TV". Den werde ich ihnen mal geben.

Viele liebe Grüße,
Regina

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13175
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 639 Mal
Danksagung erhalten: 4526 Mal
Gender:

Re: Outing vor den Eltern

Post 2 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mo 8. Aug 2011, 12:56

Moin,
Ich habe noch eine Kopie des Beitrages von "Frau TV". Den werde ich ihnen mal geben.
Das ist sicherlich eine gute Idee, sicherlich viel besser, als gleich die verschiedensten Spielarten mit Bildern zur Verfügung stellen (smili)
Ich hatte eigentlich großes Glück, was mein Outing anging; das wünsche ich Dir auch.

Gruß
CLaus-Peter

Mona Schwindt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2515
Registriert: Di 26. Jul 2011, 19:40
Geschlecht: Biomann,Teilzeitfrau
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 432 Mal
Danksagung erhalten: 500 Mal

Re: Outing vor den Eltern

Post 3 im Thema

Beitrag von Mona Schwindt » Mo 8. Aug 2011, 13:06

Ich hoffe für dich, das deine Eltern sich dafür öffnen können. Ich stehe für mich vor der Frage, Outing vor meinen erwachsenen Kindern. Eltern sind leider nicht mehr lebend, aber das eine wie das andere erfordert denke ich sehr viel Mut. Meine Hochachtung vor deinem Schritt.
Gruß Mona
Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen.
" Guy de Maupassant"

Bianca D.
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2899
Registriert: Fr 1. Mai 2009, 18:02
Geschlecht: weibl.
Pronomen:
Wohnort (Name): Schacht Audorf/ Düsseldorf
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 605 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Outing vor den Eltern

Post 4 im Thema

Beitrag von Bianca D. » Mo 8. Aug 2011, 18:33

Hallöchen Regina,

ich freu mich für dich,daß sich dein Mut gelohnt hat.Da brauchst du jetzt nicht mehr Versteck spielen und kannst doch viel unbefangener in deinem direkten Umfeld auftreten.Der Plan mit dem
Video ist sicher eine gute Idee,bekommen die Eltern doch auf dem Wege eine Vorstellung von dem,was der Sohn so treibt,ohne gleich mit der Sache konfrontiert zu werden.Alles Gute für dich und
das die positive Entwicklung anhält!

LG Bianca
Ick wees nüscht,kann nüscht,hab aba jede Menge Potenzial

Anni
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 839
Registriert: Mo 20. Jul 2009, 20:09
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Outing vor den Eltern

Post 5 im Thema

Beitrag von Anni » Mo 8. Aug 2011, 18:59

Hallo Freizeit-Mädels und alle anderen lieben Mädels )))(:

am kommenden Wochenende erwartet mich auch der erste offene verbale Schlagabtausch mit meinen Eltern , bezüglich meiner femininen
Erscheinung und Entwicklung . :o

Na das wird ein " Spaß " :mrgreen:

- meine Mutter dreht vor Neugier ( wie , weshalb und warum und von ihr könne ich das ja nicht haben :!: ) schon
im Vorfeld des anstehenden Besuches bei uns fast ab
- na und mein Vater reiht sich ein in die laaaange Liste der erzkonservativen Väter , von denen hier schon so oft die Rede war .

Leid tut mir eigentlich nur meine liebe Frau , weil bisher ( seit ca. einem Jahr wissen sie von ihrer " Tochter " ) haben meine Eltern SIE gelöchert , mit Fragen , die eigentlich an mich gerichtet hätten sein müssen - aber da sie mich ja lange ( aber nicht gut genug :wink: ) kennen , haben sie es bisher strikt vermieden , in der Erwartung und Gewißheit , von mir Antworten zu erhalten , die sie sooo sicherlich nicht hören wollen :lol:

Also freu ich mich schon auf´s nächste Wochenende :)p

Für den Fall , das ich es überlebe , werde ich von den Ereignissen berichten (smili)

LG Anni

PS : mein Vater sah mich gestern via Skype das erste mal im Kleid - er wirkte irgendwie recht unruhig :roll:
Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt jedesmal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie paßten auch heute noch. George Bernard Shaw

Bianca D.
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2899
Registriert: Fr 1. Mai 2009, 18:02
Geschlecht: weibl.
Pronomen:
Wohnort (Name): Schacht Audorf/ Düsseldorf
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 605 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Outing vor den Eltern

Post 6 im Thema

Beitrag von Bianca D. » Mo 8. Aug 2011, 20:09

Hi Anni,

Na dann drück ich dir mal beide Daumen,daß das Treffen zu deiner und auch aller anderen Zufriedenheit abläuft.Ich denke mal,wenn du deine Mom auf deiner Seite hast,wird sich dein Dad des
Familienfriedens willen nicht stur stellen,längerfristig.Viel Glück!

LG Bianca
Ick wees nüscht,kann nüscht,hab aba jede Menge Potenzial

Dana
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 323
Registriert: Sa 26. Feb 2011, 18:13
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----

Re: Outing vor den Eltern

Post 7 im Thema

Beitrag von Dana » Mo 8. Aug 2011, 20:49

Moin Moin
Das Outing vor den Eltern ist wohl für die meisten hier mit einer enormen Überwindung verbunden. Das war bei mir auch so. Ich wollte es sagen aber wußte lange nicht wie. Da ich jeden Morgen, wenn ich frei habe oder zum Spätdienst muß, für eine halbe Stunde zu meinen Eltern gehe zum Tee trinken, ergab es sich irgendwie, daß ich so ganz nebenbei von meiner Neigung erzählte. In großer Erwartung auf die Reaktion schaute ich in zwei vollkommen entspannte Gesichter. Was dann kam war nicht das, was ich erwartet hatte. Es kam nichts, keine Predigt, keine Fragen und auch keine Schockstarre. Nur der Satz: " na denn ist das so mein Jung, Ist doch egal, solange du dich dabei wohlfühlst"
Ich vermute die haben etwas geahnt, zumindest meine Mutter. Im laufe der Zeit kamen dann doch immer mal Fragen, aber am Verhälthis zu den Eltern hat sich nichts geändert. Sie sehen mich seit 4 Monaten nur noch in weiblicher Kleidung und haben sich daran gewöhnt.

Liebe Grüße
Dana
--- Ich bin nur verantwortlich für das was ich schreibe, nicht für das was Andere verstehen! ---

Liebe Grüße
Dana

nicole33
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 41
Registriert: Mi 25. Mai 2011, 22:40
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----

Re: Outing vor den Eltern

Post 8 im Thema

Beitrag von nicole33 » Mo 8. Aug 2011, 23:32

Hallo Regina,

starke Entscheidung. Ich glaube es kann Dich nur nach vorne bringen, egal wie der Ausgang ist.
Ich habe bei meiner Tochter dieses Outing hinter mir, sie hat mi am Sonntag gesteckt das sie sich hier angemeldet hat. Ich weiß, wir können nicht erwarten das es immer so läuft. Das andere Ich aber immer wieder zu verstecken stößt, so empfinde ich zumindest, auf unzufriedenheit.
Ich weiß, das ich ein solches Outing meinen Eltern nicht zumuten kann. Sie bekommen die eigenen Dingen nicht mal mehr richtig auf den Schirm, und sie dann mit solchen Dingen zu konfrontieren ist wohl nicht der Hit. Noch einmal, super Entscheidung, toll.

Lg

Nicole

tvpetra60
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 346
Registriert: Fr 11. Jun 2010, 21:21
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----

Re: Outing vor den Eltern

Post 9 im Thema

Beitrag von tvpetra60 » Di 9. Aug 2011, 09:26

@Regina
Auch ich finde das eine tolle Sache von Dir! Respekt! Und mit Sicherheit wird Dir das sehr viel weiterhelfen. Ich bin mir sicher, wenn man diesen Schritt getan hat, wird das weitere Leben einfacher werden. Aber trotzdem möchte ich diesen Schritt nicht gehen, auch wenn ich glaube, das meine Mutter das zumindest respektieren könnte. Aber sie wird jetzt 82 Jahre alt und da möchte ich ihr das wirklich nicht mehr zumuten. Hätte ich nur früher den Mut gehabt...

Regina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1249
Registriert: Fr 19. Dez 2008, 13:24
Geschlecht: meist männlich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Hamburg
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Outing vor den Eltern

Post 10 im Thema

Beitrag von Regina » Di 9. Aug 2011, 13:31

Hallo zusammen,

nachdem meine Mutter, wie erwartet, zwei schlaflose Nächte hinter sich hat, habe ich langsam ein wenig mehr Information gegeben. Sie machte sich natürlich vor allem Sorgen mit wem ich denn so los ziehe. Sie nahm auch an das ich grell geschminkt im Minirock mit Netzstrümpfen um die Häuser ziehe. Na, alles genau das was die Leute eben so denken wenn sie sich noch nicht mit Thema beschäftigt haben. Den Beitrag von Frau TV fanden sie beide sehr gut und waren somit schon ein wenig beruhigter. Nachdem ich mir bei Juliane die Erlaubnis einholt hatte, ihre Identität preis geben zu dürfen, lege ich zunächst ein paar Bilder von ihr vor. Meine Eltern kenne beide Juliane seit langer Zeit aber eben nur als Mann. Sie konnten aber nicht sagen wer die adrette Dame ist und waren dann sehr überrascht als ich ihren Männernamen preis gab. Ich frug sie, ob sie es denn ertragen könnten schon Bilder von mir zu sehen und zeigte ihnen, nachdem sie das bejahten dann zwei Fotos. Eines von der Gala im April und ein anders vom PeF Geburtstag am 06.08.11. Meine Mutter sagte beim Betrachten der Bilder, sie hätte mich nicht erkannt. War aber doch beruhigt, dass ich wohl ganz manierlich aussah. Sie sagte sie wäre im EKZ an mir vorbei gegangen ohne mich eines weiteren Blickes zu würdigen. Da scheine ich ja wohl doch ganz authentisch zu wirken. :)

Meine Mutter sagte auch noch, dass es auf jeden Fall etwas anderes sei, zu wissen, dass Herr XYZ so etwas macht oder das der eigene Sohn diese Leidenschaft hat. Bei Fremden findet sie es beeindruckend wie sie das hin bekommen und hat damit überhaupt keine Probleme. Bei dem eigenen Sohn fällt es ihr schon schwerer diese Information zu verarbeiten. Ich denke aber wir sind auf einem guten Weg.

Liebe Grüße,
Regina

Anni
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 839
Registriert: Mo 20. Jul 2009, 20:09
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Outing vor den Eltern

Post 11 im Thema

Beitrag von Anni » So 21. Aug 2011, 13:36

Hallo Mädels )))(:

will mal noch schnell das " Ergebnis " von Besuch meiner Eltern vom letzen WE nach reichen .

Ich kann es wirklich schnell und kurz machen - es ist genau so gelaufen , wie ich es hab kommen sehen - meine Mutter war verständnisvoll-neugierig und mein Vater erst sichtlich bemüht , mittels Verstand sich an der " Diskussion " zu beteiligen , aber bei der alles entscheidenden Frage , was , wenn ich als Anni gekleidet bei Ihnen zu Hause und in der Nachbarschaft auftauche : " ich habe keine Lust mich mit der Nachbarschaft auf solche Diskussionen und Erklärungen ein zu lassen . Was Du zu Hause machst , ist Deine Sache , aber bei Ihnen muß ich als Mann erscheinen ... " etc.
Nee - muß ich nicht - ich kann auch zu Hause bleiben oder mich mit anderen netten Menschen treffen :lol:
Noch ist mein Vater sehr rüstig und mobil .... irgendwann nicht mehr - dann wird es wohl recht einsam für ihn werden - denn bei allem Verzicht , bei aller Nachsicht und Rücksichtnahme - warum immer ich ?

Also SCHWAMM drüber - er hat sein Leben und ich meines :wink:

Allen einen schönen Sonntag

Anni
Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt jedesmal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie paßten auch heute noch. George Bernard Shaw

Alisha301

Re: Outing vor den Eltern

Post 12 im Thema

Beitrag von Alisha301 » Mo 22. Aug 2011, 16:08

Anni hat geschrieben: ... Also SCHWAMM drüber - er hat sein Leben und ich meines ...
Hallo Anni,
schade aber wenn es nicht anders geht - was soll's. Es ist nun mal Dein Leben und das dürfte wohl etwas länger sein als seins.
Ich habe da ein weing mehr Glück. Er hat es, so glaube ich, immer noch nicht verstanden. Doch er aktepziert es inzwischen.
Ich fand es aber damals wichtig das meine Eltern es auch wissen.

LG Alisha )))(:

irene von trapezunt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 88
Registriert: Do 3. Feb 2011, 22:51
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----

Re: Outing vor den Eltern

Post 13 im Thema

Beitrag von irene von trapezunt » Mo 22. Aug 2011, 20:53

Nun gut, meine Eltern sind nun tot (und obgleich ich zeitlebens ein sehr distanziertes Verhältnis zu beiden hatte, trauere ich noch sehr um sie) und die ganze Angelegenheit "Outing" ist für mich jetzt zu einer rein akademischen Frage geworden.
Ich kann sehr gut verstehen, dass es einen umtreibt, dass man möchte, dass dieses für das eigene Lebensgefühl zentrale Thema sehr, sehr wichtig ist. Aber für mich wäre es wirklich niemals in frage gekommen, ihnen etwas von meinem Bedürfnis, gewissermassen eine Frau zu sein, zu erzählen. Meine Mutter hat früher schon fast hysterische Anfälle bekommen, wenn ich mal eine hübsche Kette meiner Schwester um meinen Hals gelegt habe. Ich glaube, das war, weil sie Anziehen von weiblicher Kleidung durch sog. Männer immer mit Schwulsein in Verbindung gebracht hat, und davor hatte sie aus irgendwelchen Gründen eine höllische Angst, einer ihrer Söhne könnte schwul sein. Warum, weiss ich nicht, darüber war nicht vernünftig mit ihr zu reden. Vielleicht hatte sie zu grosse Angst, es könnte meinem Vater missfallen, denn da sie meinen Vater sehr geliebt hat, hat sie sich immer vor allen Wechselfällen des Daseins gefürchtet, die meinem Vater das Lebn vermiesenn könnten. Und mein Vater, der hatte nun wirklich extreme Angst, mit irgendwas in Berührung zu kommen, was in seiner Kindheit als falsch abgelehnt wurde. Nur mit alleräusserster Anstrengung seines Verstandes, von dem er weissgott nicht wenig hatte, hat er es fertiggebracht, sich über eine in seiner Kindheit kennengelernte Norm hinwegzusetzen (ich stamme väterlicherseits aus einer Soldatenfamilie, ich bin bis dato der einzige Kriegsdienstverweigerer, und ich habe das Gefühl, in dieser Familie wird es auch keinen weiteren geben. Aber hier ist es meinem Vater wahrhaftig gelungen,indem er sich die Kriegsgreuel seiner Jugend vor Aigen führte, über seinen Schatten zu springen, während meiner Mutter das stets ein Problem blieb, weil Drückebergertum nun wirklich nicht in ihr Bild von Männlichkeit passte).
So what? Warum hätte ich mit ihnen darüber reden sollen? Um sie zu schockieren? Da muss ich aber mehr Grund haben, um jemand zu schockieren. Weil es mir wichtig gewesen wäre, dass sie mich in allen Facetten meiner Person akzeptiert hätten? Ihr Urteil ging mir in dieser Frage am Arsch vorbei (oder am Busen, den ich mir immer sehnlichst gewünscht habe). Klingt vielleicht traurig, empfinde ich aber nicht so. Traurig bin ich nur darüber, dass sie nicht mehr da sind.
LG Irene

Alexa32

Re: Outing vor den Eltern

Post 14 im Thema

Beitrag von Alexa32 » Di 23. Aug 2011, 11:59

Ja ich trücke dir auch die Beiden Daumen und hoffe es wird alles gut ablaufen ich habe das noch nicht gemacht und das wird woll auch noch nicht so schnel was werden Gruß ALexa

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13175
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 639 Mal
Danksagung erhalten: 4526 Mal
Gender:

Re: Outing vor den Eltern

Post 15 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Di 23. Aug 2011, 12:31

Moin,
Nun gut, meine Eltern sind nun tot (und obgleich ich zeitlebens ein sehr distanziertes Verhältnis zu beiden hatte, trauere ich noch sehr um sie) und die ganze Angelegenheit "Outing" ist für mich jetzt zu einer rein akademischen Frage geworden.
Es geht also um die Frage "was wäre, wenn....?"
Das ist nachträglich schlecht rauszufinden.
Jeder kann froh sein, wenn möglichst wenige "offene Rechnungen" übrig geblieben sind.

Bei uns war es kein richtiges Outing, sondern hat sich relativ problemlos, aber mehr oder weniger stillschweigend eingebürgert.
Darüber haben wir selten gesprochen; es gab auch kaum Klärungsbedarf. Sie habe es so angenommen - und teilweise sogar gegenüber anderen vertreten.
"Sie kennen meinen Sohn nicht? - das ist doch der mit dem Rock...".
Ich denke, mein Vater war nicht gerade begeistert, aber er hat wohl doch gesehen, dass es viele verschiedene Arten gibt, wie man als Sohn und Tochter sein und auftreten kann.

Gruß
CPG

Antworten

Zurück zu „Familie und Kinder / Eltern / Geschwister“