Wann CD, wann TG, wann TV?
Wann CD, wann TG, wann TV? - # 3

allgemeiner Austausch
Antworten
Caira

Re: Wann CD, wann TG, wann TV?

Post 31 im Thema

Beitrag von Caira » Mi 22. Aug 2012, 18:00

Ja, das triffts. Das Thema beschäftigt mich sehr. Die Übergänge sind ja auch recht fließend. Das macht die Einordnung sehr schwierig.

Natascha
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 170
Registriert: Do 2. Feb 2012, 20:34
Geschlecht: TS (MzF)
Pronomen:

Re: Wann CD, wann TG, wann TV?

Post 32 im Thema

Beitrag von Natascha » Do 23. Aug 2012, 09:53

caira hat geschrieben:Wie erwähnt ist das ja der Punkt an der Sache: Mit Genuss hat das gerade wenig zu tun. Es ist eher ein Leiden. Das werden vielleicht einige kennen. Abstand nehmen geht ja nicht - mein Kopf macht das allein. TS zu sein und da erstmal nichts dran ändern zu können ist halt nicht sehr zufriedenstellend. Indem ich am Passing arbeite erhiffe ich mir etwas Ablenkung. Ein Outing im engen Kreis steht auf dem Plan, sonst zerreisst mich das alles. Versteh die Welt gerad selbst nicht mehr. Sicher ist, dass nichts mehr ist, wie es war.
Liebes, ich habe das Alles auch schon durchgemacht. - Wichtig ist: Versuch nicht zwanghaft irgend etwas zu sein, sondern SEI einfach. Sei natürlich wie es zu Dir paßt. Dann kann gar nicht viel schiefgehen. Sicher, leicht ist die erste Zeit nie und man kriegt vom Leben schon die ein oder andere Watschn, aber wenn man es schafft war es das am Ende Alles wert, glaub mir. - Viel Glück & Kraft Dir. :)


LG,

Tasha
„Lächle, um Gottes Willen! Lächle, für wen du willst. Aber lächle, weil du heute da bist und du noch viel vor dir hast an diesem Tag“ -Maria de Villota-

Caira

Re: Wann CD, wann TG, wann TV?

Post 33 im Thema

Beitrag von Caira » Do 23. Aug 2012, 23:42

Ihr seid alle echt lieb. Das meine ich ganz ehrlich!
So langsam sammle ich mich glaube wieder und werde dank der vielen Hinweise nichts überstürzen. Vielleicht muss ich erst die Vorzüge des "In der Mitte stehens" begreifen und lieben lernen. Der erste Schock, dass man als Frau mehr Komplimente bekommt, als als Mann ist schon eigenartig. Wäre schon sehr schön, wenn man von der Familie und Freunden auch irgendwie entsprechend behandelt werden würde. Mal schauen. Nach dem Gespräch mit dem Psychologen wird es auf kurz oder lang die Family erfahren. Dann fällt schon mal 20 Jahre Last und Geheimtuerei weg. Ich hoffe, dass event. meine Bilder das schlichten. So ganz übel sind die zum Glück nicht.;-)

Caira

Re: Wann CD, wann TG, wann TV?

Post 34 im Thema

Beitrag von Caira » Sa 25. Aug 2012, 23:04

Hallo, bin wieder da :-)
Habe heute mal den COGIATI-Test gemacht. Keine Ahnung, inwiefern der aussagekräftig ist. Kennt den jemand?
Mein Ergebnis: "COGIATI Klassifikation 4, Vermutlich Transsexuell". Nächster Schritt ist dann der Psychologe, um das mal durchzusprechen.

Marion
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 229
Registriert: Mo 30. Jul 2012, 17:48
Geschlecht: Vieles von beidem
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Frauenfeld
Hat sich bedankt: 307 Mal
Danksagung erhalten: 178 Mal
Gender:

Re: Wann CD, wann TG, wann TV?

Post 35 im Thema

Beitrag von Marion » So 26. Aug 2012, 07:44

Hallo Caira

Ich kannte den Test bislang nicht und habe ihn soeben auch gemacht. Resultat: Klassifikation 2, Feminin Männlich, was sich im Übrigen auch mit meiner persönlichen Einschätzung deckt.

Viele Grüsse, Marion.

Caira

Re: Wann CD, wann TG, wann TV?

Post 36 im Thema

Beitrag von Caira » So 26. Aug 2012, 12:04

Ich bin eigentlich vorsichtig mit solchen "Internet-Tests", aber dieser hier scheint mir ganz seriös zu sein. Es werden ja Charaktereigenschaften, etc. abgefragt - die ca. 60 Fragen sind ja nicht wenig und man muss sich schon Zeit nehmen. Zumindest kann man das erstmal so zum Psychologen mitnehmen und steht nicht ganz ohne was da.

ab08
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2102
Registriert: So 12. Feb 2012, 14:43
Geschlecht: Frau (TS bzw. IS)
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Nürnberg
Hat sich bedankt: 1832 Mal
Danksagung erhalten: 1063 Mal
Gender:

Re: Wann CD, wann TG, wann TV?

Post 37 im Thema

Beitrag von ab08 » So 26. Aug 2012, 13:24

Hab den Test zweimal gemacht.

Der Psychiater (Also auch Arzt!), der Erstgutachter bei meiner NÄ Ende 2008 war, interessierte sich sehr für diese Testergebnisse.
Er machte allerdings auch andere Tests mit mir (naja Privatpatientin / Es wurde auch insgesamt ganz schön teuer.. :lol: )
Aber Spaß beiseite, ich glaube doch, dass der COGIATI-Test zumindest Hinweise gibt, auch wenn jede/jeder es natürlich immer in angemessener Relation zu anderen wichtigeren Hinweisen (Alltagstest etc.) sehen sollte.

Bei mir ergab sich 2002: 275 also Klassifikation 4 vermutlich transsexuell
und dann später Anfang 2008: 410 also Klassifikation transsexuell.
(Vorsicht ist trotzdem geboten:
Ich hätte bereits 2002 hellhörig werden sollen, denn ich erkrankte 2003, also ein Jahr später, schwer, wahrscheinlich aufgrund der weggedrückten TS...)


Vom COGIATI-Test halte ich durchaus was, aber natürlich nur begleitend zu anderem... :wink:


LG
ab
FÜR: Respekt, Menschenrechte und eine gelebte, demokratische Zivilgesellschaft, die Minderheiten schützt
ERGO: Umfassende Bildung für alle, effektive Regeln in Alltag und Netz, eine gut ausgestattete Polizei/Justiz

Sabrina Verena
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1572
Registriert: Sa 11. Aug 2012, 23:58
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Wohnort (Name): Rechts vom Neckar
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Wann CD, wann TG, wann TV?

Post 38 im Thema

Beitrag von Sabrina Verena » So 26. Aug 2012, 17:46

Hallo Ihr Lieben!
Auch ich habe gerade den Cogiatitest gemacht. Bin über das Ergebnis etwas erstaunt 95 Punkte Klassifikation 3 androgyn. Ich war mir sicher CD oder TV zu sein. Ich habe nie unter meiner Männlichkeit gelitten und tu es auch jetzt nicht. Aber ich genieße es Teilzeitfrau zu sein. Obwohl ich meine femine Seite erst spät im Vergleich zu den meisten hier entdeckt habe. Bin ich wohl doch schon zulang dabei? Naja mal sehen.
Solange ich beiden Seiten was abgewinne wird sich eh nichts ändern.
Liebe Grüße
Verena
Solange Du in Dir selber nicht zuhause bist, bist Du nirgendwo zu Haus.

Maka Ke Wakan Die Erde ist heilig
Lakota Sioux

Sarah Bishop
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 63
Registriert: Di 7. Aug 2012, 16:14
Pronomen:

Re: Wann CD, wann TG, wann TV?

Post 39 im Thema

Beitrag von Sarah Bishop » Mo 27. Aug 2012, 00:20

so hab den test auch mal gemacht ergebnis -130 Punkte Klassifikation 2 feminin männlich was nach der beschreibung auch gut passt
Es ist ja viel schlimmer. Viele leben ja nicht nach den Vorstellungen anderer sondern sie leben nach Vorstellungen von denen sie [i]glauben[/i] das andere sie [i]haben könnten[/i].

Caira

Re: Wann CD, wann TG, wann TV?

Post 40 im Thema

Beitrag von Caira » Mo 27. Aug 2012, 01:00

Für einen CD/TV ist doch androgyn eigentlich genau richtig. "Problematisch" wird es erst, wenn man ins Transsexuelle reinrutscht, weil man dann prinzipiell Gefahr läuft mit seiner Naturrolle als Mann nicht mehr klarzukommen und man sich in seiner Haut permanent unwohl fühlt. Das ist ja der springende Punkt ...

Jeanette
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 178
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 12:24
Geschlecht: gefühlte Frau
Pronomen:

Re: Wann CD, wann TG, wann TV?

Post 41 im Thema

Beitrag von Jeanette » Mo 27. Aug 2012, 13:49

Ich hab den Test grade auch gemacht.
Ergebnis: +110>>Klassifikation 3>>Androgyn

Zitat:
"Du bist wahrscheinlich ein Transgenderist, aber nicht Transsexuell. Es ist wichtig, daß Du weißt, daß Deine
Geschlechtsunstimmigkeiten echt sind, aber daß Du sehr vorsichtig bezüglich extremer Schritte bist."

Das kommt eigentlich recht gut hin, wobei ich nach meiner momentanen Gefühlslage wohl doch eher Transsexuell bin.
Ich bin heute morgen aufgewacht und war enttäuscht, dass ich keine Brüste hab und dass da dieses Ding unten rumhängt. Ich konnte es gar nicht erwarten zur Arbeit zu fahren um aus den Männerklamotten raus zu kommen. Das einzig männliche Kleidungsstück ist zur Zeit meine Jeans. Ich hoffe wirklich, dass kein Kunde kommt, damit ich meine Pumps nicht ausziehen muss.

Liebe Grüße

Jeanette
Verurteile niemals Jemanden, den Du nicht kennst. Er könnte Dir ähnlicher sein als Du glaubst.

Caira

Re: Wann CD, wann TG, wann TV?

Post 42 im Thema

Beitrag von Caira » Mo 27. Aug 2012, 14:17

War heute beim Psychologen - das hat super schnell geklappt, gestern noch ;-)
Er hat es wirklich entspannt aufgenommen. Hatte damit zwar noch nie zu tun, aber ihm war die Problematik absolut nicht fremd. Er ist öfter in Berlin bzw. stammt von dort und kennt das alles. Wir hatten ein richtig schönes Gespräch und ich hatte das erste Mal das Gefühl wirklich frei sprechen zu dürfen. Das ist ja das wichtigste und ich bin mir sicher, dass mir das eine große Hilfe sein wird. Vor allem hat mir sein Einleitungssatz "Ich kann ihnen das nicht wegtherapieren, weil ich es nicht als Störung sehe" wirklich sehr gut gefallen. Was sich nun entwickelt zur Thematik TS wird sich zeigen ... hatte übrigends +180 Punkte im Test.
Ich konnte es gar nicht erwarten zur Arbeit zu fahren um aus den Männerklamotten raus zu kommen.
Wo arbeitest Du denn? Das muss ja toll sein ...

Jeanette
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 178
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 12:24
Geschlecht: gefühlte Frau
Pronomen:

Re: Wann CD, wann TG, wann TV?

Post 43 im Thema

Beitrag von Jeanette » Mo 27. Aug 2012, 14:36

Hallo Caira,

es freut mich, dass Dein Gespräch mit dem Psychologen so positiv gelaufen ist. Das nimmt Dir bestimmt viel von Deinem Leidensdruck, wenn Du endlich mit jemandem reden kannst. Und scheinbar will er Dir wirklich helfen, das richtige zu tun und Dich nicht dahinbringen das zu tun, was er für richtig hält.

Ich hoffe, ich werde zu gegebener Zeit auch den Mut aufbringen zum Psychologen zu gehen. Momentan habe ich einfach nur Angst vor dem was ich bin, was ich tue und was ich für Sehnsüchte habe.

Ich arbeite als Verkäufer in einer kleinen Filiale, in der ich ganz alleine bin. Ist zwar oftmals sehr langweilig, hat aber den Vorteil, dass ich dort meine Frauensachen lagern und vor der Arbeit anziehen kann. Bisher habe ich immer Männerhemd und Männerjeans über meiner Damenwäsche getragen, aber heute habe ich einfach die Damenbluse angezogen. Sieht man ja erst auf den zweiten Blick, dass es kein Männerhemd ist. Die Pumps ziehe ich nur schnell aus, wenn Kundschaft reinkommt. Wie gern würde ich auch den Rock tragen, aber das geht leider nicht.

Liebe Grüße

Jeanette
Verurteile niemals Jemanden, den Du nicht kennst. Er könnte Dir ähnlicher sein als Du glaubst.

ab08
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2102
Registriert: So 12. Feb 2012, 14:43
Geschlecht: Frau (TS bzw. IS)
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Nürnberg
Hat sich bedankt: 1832 Mal
Danksagung erhalten: 1063 Mal
Gender:

Re: Wann CD, wann TG, wann TV?

Post 44 im Thema

Beitrag von ab08 » Mo 27. Aug 2012, 15:26

Hallo Ciara, hallo Jeanette

Freu mich sehr, Eure Beiträge lesen zu dürfen. Gratuliere, dass Ihr zu Euch findet!

Kleiner Tipp von einem alten Mädchen, das nun vieles hinter sich hat:
Bitte immer schööön langsam und mit Geduld! Jede/jeder sollte ihr/sein eigenes, persönliches Tempo finden.
Auch wenn Du langsam gehst, kommst Du, solange Du auf dem Weg bleibst, ans Ziel.
Und vor allem gilt: Bei langsamer Geschwindigkeit gibt es weniger Unfälle...
Anmerkung: Zwischendurch immer mal wieder überprüfen, ob frau/man auf dem Weg zum persönlich richtigen Ziel ist! :wink:

Alles Gute
ab
FÜR: Respekt, Menschenrechte und eine gelebte, demokratische Zivilgesellschaft, die Minderheiten schützt
ERGO: Umfassende Bildung für alle, effektive Regeln in Alltag und Netz, eine gut ausgestattete Polizei/Justiz

Caira

Re: Wann CD, wann TG, wann TV?

Post 45 im Thema

Beitrag von Caira » Mo 27. Aug 2012, 15:29

Hi Jeanette,
ich verstehe Dich da voll und ganz. Du leidest da halt wie viele hier. Man sieht eine Frau und ist direkt "neidisch", dass die alles tun und machen kann - man selbst aber als Randerscheinung da steht und event. noch blöd angemacht wird, man alles mit sich ausmachen muss - und eigentlich will man keinem Menschen was böses. Vorbehalte an jeder Ecke.

Bin selbstständig und könnte im Büro auch alles mögliche tragen, aber wenn dann doch mal Kunden reintanzen, ist das wenig empfehlenswert. Habe auch hin und wieder mal was drunter. Es ist halt mehr oder weniger unser Los und ich weiß halt (noch) nicht, wie lange ich bereit bin dieses Los so zu akzeptieren. Es macht einen ja auch innerlich kaputt. Mein Psychologe meinte heute, dass ich völlig entspannt wirke - das war eher selten der Fall. So nach und nach fällt halt die Last von einem ab, die man 20 Jahre rumgeschleppt hat. Das nächste Thema wäre halt ein kleines Outing. CD oder gar TS zu sein und das völlig ohne externe Anteilnahme ist nicht erfüllend.
Bei langsamer Geschwindigkeit gibt es weniger Unfälle...
Ohh, ja - wir wahr. In der Ruhe liegt die Kraft. Ich besorge mir erstmal eine Diagnose, event. paar Schreiben für Leute von der KK, damit die es auch noch mal haben. Welchen Weg ich einschlage ist noch offen. Klar ist aber auch, dass ich nichts "anbrennen" lassen werde, wenn mein Inneres danach strebt. 20 Jahre sich was vor machen haben da völlig gereicht.

LG Caira

Antworten

Zurück zu „Crossdresser Transgender DWT Portal“