Sonya- ein Tagebuch-Versuch.
Sonya- ein Tagebuch-Versuch.

allgemeiner Austausch
Antworten
Sonya91
Beiträge: 4
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 13:39
Pronomen:
Wohnort (Name): Hamburg
Membersuche/Plz: 22941
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Sonya- ein Tagebuch-Versuch.

Post 1 im Thema

Beitrag von Sonya91 » Di 8. Mai 2018, 09:45

Moin, ich bin noch neu und versuche mich einfach mal im Schreiben.....für Tipps etc... bin ich dankbar- da ich die Forumwelt nicht nicht komplett durchschaut habe.


Meine Karriere begann wie so bei vielen als Junge mit ca. 12 Jahren am Schrank der Schwester/Mutter, heimlichst natürlich.
Zuerst ein Ausschnitt aus meiner Vorstellung zum Einordnen und alles andere möchte ich in loser Folge nachreichen.....

Mittlerweile mit 26 und langer Beziehung ist es passiert das meine Partnerin auf meine "heimlichen" Sachen gestoßen ist. Kurz gesagt....schlimmer war für sie das Geheimnis, nicht das ich gerne Frauenkleidung trage. Wie ich hier schon lesen konnte habe ich damit schon mal viel Glück gehabt dass es so lief.
Habe versucht zu erklären was mir daran gefällt/warum etc. und es wurde erstmal so iwie von ihr angenommen.

Jetzt der nächste Teil.

Gestern Abend wieder ein längeres Gespräch gehabt, da ihr auffiel das ich "meine Garderobe" wieder öfter träge in ihrer Abwesenheit. Seit ihrer Entdeckung liegen die Sache neutral mit im Schrank....darauf haben wir uns geeinigt-gegen das heimliche.
Ich hab ihr gesagt das ich noch nicht so weit bin... mir nicht vorstellen kann wie das wäre mit uns "2Mädels" in der Wohnung....und so versuche ihr damit möglichst wenig Unruhe zu machen.

Hatte dann später zum Schlafen gehen ein schlichtes Höschen unter der Boxer....zuerst heimlich um rauszufinden wie ich mich damit fühle.
Im Laufe des Gesprächs gestand ich es ihr, sie überließ es dann mir ob ich es es ihr zeigen möchte.

Mit viel Bammel und Scham stellte ich mich dann vor meine Partnerin und zeigte mich. Schämte mich bald mehr dafür das des Höschen nicht richtig sitzt.
Und habe ihr das auch gesagt(habe sonst auch eher einen ruhigen femininen Stil- ohne das was als "rosa Phase" bezeichnet wird), und versuche mich nicht als Paradiesvogel"....

Mein Eindruck bis jetzt ist das sie es gut aufgenommen hat, sagte mir dann auch das sie weiß wo es zwickt und nicht sitzt . Kann das jetzt noch gar nicht einordnen ....nsch sehr viel Scham etc. Stellte sich bei mir auch etwas Erleichterung ein....war dann aber auch froh wieder unter der Decke zu sein.
Dürfte mit dem Höschen schlafen und es war schön heute aufzustehen.....

Ich bin meiner Freundin unendlich dankbar das sie nicht schreiend aus dem Zimmer lief :oops: .....
Und eigl. War des jetzt schon viel zu viel Text.....

Danke fürs zuhören/lesen :)

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13421
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 660 Mal
Danksagung erhalten: 4848 Mal
Gender:

Re: Sonya- ein Tagebuch-Versuch.

Post 2 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Di 8. Mai 2018, 10:10

Moin,
Ich bin meiner Freundin unendlich dankbar das sie nicht schreiend aus dem Zimmer lief
Oha - das hört sich für mich erschreckend an.
Warum sollte sie schreiend aus dem Zimmer laufen?

Wie kannst Du in einem solchen Rahmen "auf Augenhöhe" mit ihr zusammensein?

Gruß
Anne-Mette

VanessaL
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 582
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 13:34
Geschlecht: weiblich
Pronomen: bitte „SIE“
Membersuche/Plz: 61
Hat sich bedankt: 559 Mal
Danksagung erhalten: 522 Mal
Gender:

Re: Sonya- ein Tagebuch-Versuch.

Post 3 im Thema

Beitrag von VanessaL » Di 8. Mai 2018, 10:27

Hallo Sonya,

es ist meist das Gefühl betrogen oder hintergangen worden zu sein, das Partnerinnen nach den Outing haben. Was jetzt schlimmer ist - gewollt/ungewollt - ist sicher eine Frage, die unterschiedliche Antworten kennt.
So wie Du Dein Verhalten bedchrieben hast, rate Dir einen Psychologen zu suchen oder zumindest in eine Gruppe zu gehen. Ich höre da noch viel Unsicherheit heraus und bin der Meinung, dass Du Dich selbst noch deutlich festigen solltest.
Und nich ein Rat - binde Deine Frau/Freundin immer mit ein!

Liebe Grüße
VanessaL
Mein Geschlecht entsteht in Deinem Kopf.

Sonya91
Beiträge: 4
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 13:39
Pronomen:
Wohnort (Name): Hamburg
Membersuche/Plz: 22941
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Sonya- ein Tagebuch-Versuch.

Post 4 im Thema

Beitrag von Sonya91 » Di 8. Mai 2018, 10:48

Hy Anne-nette.....

Das ist vlt. Untergegangen- mit dem herausrennen meinte ich eher in meiner Vorstellung....wie ich es mir ausmalte...wo vor ich Angst hatte ....

Sonst nimmt sie das gut auf.... wie Vanessa schreibt ist das Gefühl des "betrogen" sein wohl das schlimmere gewesen ....

Lorelai74
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 440
Registriert: So 7. Jan 2018, 21:14
Geschlecht: Abgeschafft
Pronomen:
Wohnort (Name): Stuttgart-Pforzheim-Sifi
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 492 Mal
Danksagung erhalten: 257 Mal
Gender:

Re: Sonya- ein Tagebuch-Versuch.

Post 5 im Thema

Beitrag von Lorelai74 » Di 8. Mai 2018, 12:18

Hallo Sonya,

Gut das sie es gut aufgenommen hat.
Freut mich für dich.

Na beim Höschen kann man schonmal Bammel haben, kann ich durchaus verstehen. Schau mal mit was sie umgehen kann. Zieh ruhig mal ne Bluse oder einen Rock daheim an.
Auf jeden Fall: bleib und gespräxh mit ihr, aber Versuche nicht zwanghaft darüber zu reden.

Ich drück dir die Daumen
VLG
Lorelai
Viele liebe Grüße
Lorelai

Wenn alles gegen dich zu laufen scheint, erinnere dich daran, dass ein Flugzeug gegen den Wind abhebt, nicht mit ihm.
H. Ford

Antworten

Zurück zu „Crossdresser Transgender DWT Portal“