Wer lässt sich in naher Zukunft in Essen die GAOP machen
Wer lässt sich in naher Zukunft in Essen die GAOP machen

Antworten
DeniesundUlla
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 116
Registriert: So 14. Aug 2016, 01:50
Geschlecht: F+F
Pronomen:
Wohnort (Name): Mettmann
Membersuche/Plz: 42
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Wer lässt sich in naher Zukunft in Essen die GAOP machen

Post 1 im Thema

Beitrag von DeniesundUlla » Do 22. Jun 2017, 23:31

Hallo zusammen,
gibt es jemand der demnächst in einer der beiden Kliniken in Essen die GAOP machen läst?
oder zur Zeit auch dort ist.

Da ich mir die Kliniken schon mal etwas unter die Lupe nehmen möchte, könnte ich das ganze mit einem Besuch verbinden.

Über eine positive Antwort würde ich mich freuen

LG Denies
Lebe dein wahres Leben, sonst lebst du das Leben, wie andere dich haben wollen.

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3218
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2269 Mal
Danksagung erhalten: 2632 Mal
Gender:

Re: Wer lässt sich in naher Zukunft in Essen die GAOP machen

Post 2 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Fr 23. Jun 2017, 08:06

Huhu,

ich werde noch Vorgespräche führen mit Dr. Heß (Uniklinik Essen) und Prof. Dr. Krege / Dr. Schwerfeldt-Bohr (Huyssenstift Essen). Das wird aber noch dauern. Momentan tendiere ich eher zur Krege, da ich dort bei der Korrektur-OP auch gleich den Brustaufbau machen könnte. Ich will mir aber natürlich erstmal an beiden Stellen einen persönlichen Eindruck verschaffen. Da ich momentan noch in einem befristeten Arbeitsverhältnis stehe, wäre es unklug, die Sache jetzt in Angriff zu nehmen.

Liebe Grüße
Michelle
klingt komisch, ist aber so

Manu.66
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 550
Registriert: Di 29. Nov 2016, 16:10
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Hage
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 475 Mal
Danksagung erhalten: 519 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Wer lässt sich in naher Zukunft in Essen die GAOP machen

Post 3 im Thema

Beitrag von Manu.66 » Fr 23. Jun 2017, 15:51

Hi Mädels!

Nach kurzem E-Mail Austausch, den Dr. Heß persönlich und immer unmittelbar mit mir führte, hatte ich am 29. Mai ein erstes Vorgespräch bei ihm im UKE.

Ich wurde sehr nett, respektvoll, kompetent und freundlich in angenehmer Umgebung behandelt.

Wir hatten zusammen ein ausführliches, ambulantes Beratungsgespräch, in dem ich umfassend über die operative Technik sowie mögliche Risiken und Komplikationen aufgeklärt wurde. Dr. Heß malte alles sehr detailliert auf ein Stück Papier und ich bemühte mich, alle Infos mitzuschreiben. "Sie brauchen nicht mitzuschreiben", sagte er mir, "Sie bekommen meine Notizen im Original mit!"
Hatte ich schon erwähnt, das es sich bei dem Oberarzt Dr. Jochen Heß um einen sehr netten Mann handelt? Okay, hiermit habe ich es getan!
Zum Schluss hat er mich noch kurz untersucht. (Verdammt, es war an diesem Tag nahezu 30 Grad heiss in Essen und ich hatte schon ganz schön geschwitzt!)

Nach kurzer Wartezeit hat Dr. Heß mir dann die Originalschrift seiner Notizen ausgehändigt, wahrscheinlich hat er sich selbst eine Fotokopie erstellt.

Wir haben uns sehr nett verabschiedet.

Nur wenige Tage nach dem Besuch in Essen (mit Datum vom 30.05.) erhielt ich Post vom UKE, in dem Dr. Heß mir auf zwei Seiten nochmals alles schriftlich niedergelegt hat.

Zusammenfassend in dem Schreiben hält er fest: "Aus urologischer Sicht bestehen keine Kontraindikationen gegen die oben genannte und medizinisch indizierte Genitalangleichung von Mann zu Frau ...
sind wir gerne bereit, zusammen mit der Patientin die Operation zu planen."

Na bitte! Meine Wahl steht fest: UKE Oberarzt Dr. Jochen Heß und sein Team!

Liebe Grüße
Manuela

PS Die OP im UKE besteht auch aus zwei Teilen, wobei im zweiten Abschnitt gleichzeitig ein Brustaufbau bds erfolgen könnte. (Laut Schreiben Dr. Heß)
Mein Lebensmotto: "Ich kann, weil ich will, was ich muss." (Kant)

ellenlegrelle
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 111
Registriert: Mo 10. Okt 2016, 11:17
Geschlecht: Weiblich
Pronomen:
Wohnort (Name): Bönen
Membersuche/Plz: Bönen Kreis Unna
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Wer lässt sich in naher Zukunft in Essen die GAOP machen

Post 4 im Thema

Beitrag von ellenlegrelle » Mo 14. Mai 2018, 17:17

Hallo Manu, der Brustaufbau zusammen mit der Korrektur OP kann aber erst nach 24 Monaten HET erfolgen, und auch nur wenn keine Körbchengröße A erreicht ist, das verlangen die Kassen so.
Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
© Albert Einstein

Manu.66
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 550
Registriert: Di 29. Nov 2016, 16:10
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Hage
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 475 Mal
Danksagung erhalten: 519 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Wer lässt sich in naher Zukunft in Essen die GAOP machen

Post 5 im Thema

Beitrag von Manu.66 » Di 15. Mai 2018, 15:20

ellenlegrelle hat geschrieben:
Mo 14. Mai 2018, 17:17
Hallo Manu, der Brustaufbau zusammen mit der Korrektur OP kann aber erst nach 24 Monaten HET erfolgen, und auch nur wenn keine Körbchengröße A erreicht ist, das verlangen die Kassen so.
Hallo!

Das stimmt so sicherlich nicht. OK, ich bin Privatpatientin, da gelten andere Regeln. Nun ist meine OP schon nahezu vier Monate her (21. Januar 2018) und Dr. Heß hatte mich schon damals darauf angesprochen, ob ich beim zweiten Termin gleich den Brustaufbau mitmachen lassen wollte. Meine HET hat im Mai 2017 begonnen. Ich hätte die Korrektur-OP schon im April haben können inklusive Brustaufbau. Da meine OP beim ersten Termin allerdings so erfolgreich war, werde ich nach dem jetzigen Stand der Dinge auf eine Korrektur-OP verzichten. Mein Frauenarzt und seine angestellte weibliche Frauenärztin sind zusammen der Überzeugung, dass da bei mir nichts zu verbessern wäre. Und dieser Meinung bin ich auch.

Allein aus Gründen der totalen Sympathie werde ich mir wohl im Herbst einen Nachuntersuchungstermin bei Dr. Heß besorgen
(ich muss ihn einfach nochmal persönlich treffen (he) ).

Leute, die etwas davon verstehen, sagen ja auch, dass frühestens nach 18 Monaten HET an einen Brustaufbau gedacht werden sollte, weil die Brust bis dahin hormonbedingt wachsen wird. Wenn ich im Herbst mit meinem persönlichen Brustwachstum nicht zufrieden bin, dann werde ich konkret über einen Brustaufbau nachdenken. Im UKE sind die Ergebnisse wohl sehr ansprechend - wir werden sehen. Die bis dahin natürlich gewachsene Körbchengröße spielt für mich bei der Frage der Kostenübernahme keine Rolle.

Liebe Grüße
Manuela
Mein Lebensmotto: "Ich kann, weil ich will, was ich muss." (Kant)

ExuserIn-2018-09-04
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 446
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 10:58
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 232 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal
Gender:

Re: Wer lässt sich in naher Zukunft in Essen die GAOP machen

Post 6 im Thema

Beitrag von ExuserIn-2018-09-04 » Di 15. Mai 2018, 15:27

Hallo,

Ich habe mein Beratungsgespräch in Essen bei Dr.Hess leider erst nächstes Jahr und bis ich dann einen Operationstermin habe dauert es auch nochmal bestimmt... Wenn ich das Beratungsgespräch oder die Gaop hinter mir habe werde ich natürlich stolz im Forum davon berichten, aber ob es dir dann noch weiterhilft?

Drachenfrau
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 262
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 23:46
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 353 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wer lässt sich in naher Zukunft in Essen die GAOP machen

Post 7 im Thema

Beitrag von Drachenfrau » Di 15. Mai 2018, 17:08

Hallo Delfinium,

Denies hat diese Frage vor inzwischen 1 Jahr hier eingestellt.
Seit dem 23.06.2017 hat nach Manu jetzt am 14.05.2018 ellenlegrelle etwas in diesem Thread geschrieben und auch nur bezogen auf das Thema Brustaufbau.
Genau genommen ist der Thread für Denies seit Oktober 2017 überholt, da in der Zeit eine Gendertreff Messe in Erkrath war und sie für sie in Frage kommende Operateure kennen lernen konnte. Ihre durch die Vorträge und möglichen Fragen von ihr getroffene endgültige Entscheidung fiel auf Dr. Liedl in Planegg, worüber auch hier im Forum schon geschrieben wurde.

Vielleicht kannst du vorab, wenn du es dir möglich machen kannst am 06.10.18 nach Erkrath reisen, mehrere Operateure mit ihren Vorträgen anhören und selbst Fragen stellen. Im Aussteller Verzeichnis sind Dr. Krege, Dr. Heß und Dr. Liedl bereits zu finden.
Siehe hier:
https://gendertreff-messe.de/

Viel Erfolg für dich weiterhin.

Viele Grüße,
Ulla

Delfinium hat geschrieben:
Di 15. Mai 2018, 15:27
Hallo,

Ich habe mein Beratungsgespräch in Essen bei Dr.Hess leider erst nächstes Jahr und bis ich dann einen Operationstermin habe dauert es auch nochmal bestimmt... Wenn ich das Beratungsgespräch oder die Gaop hinter mir habe werde ich natürlich stolz im Forum davon berichten, aber ob es dir dann noch weiterhilft?
Je mehr ich in Verbindung mit mir selber bin, desto leichter löse ich meine „Probleme“.

ExuserIn-2018-09-04
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 446
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 10:58
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 232 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal
Gender:

Re: Wer lässt sich in naher Zukunft in Essen die GAOP machen

Post 8 im Thema

Beitrag von ExuserIn-2018-09-04 » Di 15. Mai 2018, 20:53

Drachenfrau hat geschrieben:
Di 15. Mai 2018, 17:08
Denies hat diese Frage vor inzwischen 1 Jahr hier eingestellt.
Ohje ich schau auch echt nie aufs Datum... sorry

ellenlegrelle
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 111
Registriert: Mo 10. Okt 2016, 11:17
Geschlecht: Weiblich
Pronomen:
Wohnort (Name): Bönen
Membersuche/Plz: Bönen Kreis Unna
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Wer lässt sich in naher Zukunft in Essen die GAOP machen

Post 9 im Thema

Beitrag von ellenlegrelle » Di 15. Mai 2018, 23:53

Liebe Manu, solltest du gestzlich krankenversichert sein, zahlt die Kasse erst nach 24 Monaten HET und nur wenn kein A Körbchen erreicht wurde. Glaub es mir bitte, ich kenne mich damit aus, zum einen aus eigener Erfhrung und zum andern durch die Beratungen in der Transidenten Lebenshilfe Lili Marlene, wo ich mitarbeite. Ich weiß auch dass es in keinem Gesetz steht, nur die GK verlangen es.

Ansonsten kann ich Dr. Heß aus medizinischer und menschlicher Sicht sehr empfehlen, er war auch mein behandelnder Arzt, vor drei Jahren. Damals gehörte auch seine Frau noch mit zum Team, sie ist aber mittlerweile bei Frau Dr. Krege im Hyssenstift tätig.
Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
© Albert Einstein

DeniesundUlla
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 116
Registriert: So 14. Aug 2016, 01:50
Geschlecht: F+F
Pronomen:
Wohnort (Name): Mettmann
Membersuche/Plz: 42
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: Wer lässt sich in naher Zukunft in Essen die GAOP machen

Post 10 im Thema

Beitrag von DeniesundUlla » Mi 16. Mai 2018, 16:58

Hallo Mauela,

das ist ja mal Klasse, das du ohne nach OP auskommst, herzlichen Glückwunsch.

Ich denke mit Brustaufbau, muss man wirklich abwarten, bis die Ärzte einem sagen, da wird sich jetzt nicht mehr viel tun, wobei ich schon gelesen habe, das der Umstellungsprozess bis zu 5 Jahren Dauern kann, wo noch Veränderungen stattfinden können, sicher wird der Löwenanteil wohl in den ersten Jahren liegen.

Liebe Grüße Denies
Lebe dein wahres Leben, sonst lebst du das Leben, wie andere dich haben wollen.

Antworten

Zurück zu „NRW & Mitte der Republik“