Unerwünschtes Fotografieren
Unerwünschtes Fotografieren - # 2

Antworten
Uschi
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 65
Registriert: Do 2. Aug 2012, 15:47
Pronomen:
Membersuche/Plz: Weihrauchcity
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Unerwünschtes Fotografieren

Post 16 im Thema

Beitrag von Uschi » Mo 22. Okt 2018, 13:24

Nicht ganz so heftig, aber ganz schön unangenehm war mir auch einmal eine Situation. Hatte im Wohnmobil auf meine Frau gewartet. Auf einmal kam eine Truppe "Junggesellenabschied" auf das Mobil zu, fein angetrunken hatte mich einer "enttarnt und entdeckt". Die klopften begeistert an die Tür und boten mir Sachen feil, das ganze wurde von einem der "Kollegen" gefilmt - naja das hat bestimmt beim nachträglichen auswerten erneut zu Freude anlass gegeben. Zum Glück ist ja weiter nichts passiert.... Aber unangenehm war es erst mal schon - heute kann ich drüber schmunzeln und gönne dem Trupp die Freude....

Grüße Uschi

Vincent
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 430
Registriert: Mi 25. Jul 2012, 16:20
Geschlecht: enby
Pronomen: er
Wohnort (Name): München
Membersuche/Plz: 80995
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 229 Mal
Gender:

Re: Unerwünschtes Fotografieren

Post 17 im Thema

Beitrag von Vincent » Di 23. Okt 2018, 10:15

Hallo Cybill,
der hier geschilderte Vorfall ist extrem und geht weit über die Verletzung der Persönlichkeitsrechte hinaus.
Cybill hat geschrieben:
So 21. Okt 2018, 22:20
Zeigt es an, wenn euch etwas passiert! Nur wenn wir davon wissen können wir helfen.
Je schneller ihr euch bei uns meldet, desto größer ist die Chance, dass wir die Täter kriegen.
Im Zweifel immer 110!
Welche Reaktion, welches Verhalten würdest du aus professioneller Sicht anraten, wenn man schlicht gegen seinen Willen fotografiert wird/wurde?

Natürlich kann man bitten, das Bild zu löschen, aber selbst wenn dem (scheinbar) nachgekommen wird, ist es ein Leichtes, es wieder herzustellen. Sei es aus dem Gerätespeicher oder aus der Cloud, in die die meisten Geräte unmittelbar vollautomatisch sichern.

Und wie sollte man reagieren, wenn man schlicht auf Ablehnung stößt?

Viele Grüße
Vincent

Cybill
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2097
Registriert: Sa 20. Jun 2009, 18:29
Geschlecht: Wird überbewertet!
Pronomen: wie ihr wollt
Wohnort (Name): Falkensee
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 499 Mal
Danksagung erhalten: 1512 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Unerwünschtes Fotografieren

Post 18 im Thema

Beitrag von Cybill » Di 23. Okt 2018, 11:03

Beim Fotografieren wird es schwierig. Man muss es merken, ansprechen und dann kommen die Probleme;
Bullen rufen und zu dem Fotografen ranführen wäre das, was die GA dazu meint.
Meist wird das nix.
Ab 4 Personen hast Du eh kein Recht am eigenen Bild mehr, von wegen Gruppe.

Was die Reaktion der Wache beim Melden betrifft, da gibt's ganz klar Abstufungen und eine Fotografie ist nin mal ganz hinten in der Prioritätenliste.

Cybill
Scio quid nolo! - Ich weiß was ich nicht will!

Michelle_Engelhardt
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3805
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2833 Mal
Danksagung erhalten: 3468 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Unerwünschtes Fotografieren

Post 19 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Di 23. Okt 2018, 11:13

Unsere Polizei hat ohnehin schon genug zu tun. Das ein ungewolltes Foto keinen Großeinsatz auslöst sondern eher unter "ferner liefen" läuft, finde ich nachvollziehbar und auch richtig. Natürlich ist es für den Betroffenen nicht schön oder ärgerlich, aber man muss das halt mal als Ganzes betrachten, finde ich.

Liebe Grüße
Michelle
Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

twitch.tv/shellysplayground

DWT_Josi
Beiträge: 21
Registriert: Sa 23. Mär 2019, 17:26
Geschlecht: DWT
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Raum Leipzig
Membersuche/Plz: Raum Leipzig
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Unerwünschtes Fotografieren

Post 20 im Thema

Beitrag von DWT_Josi » So 24. Mär 2019, 04:02

Lady Jennifer hat geschrieben:
Mo 22. Okt 2018, 11:29
Ich wollte schon einen ähnlichen Thread aufmachen, der aber praktisch das Gegenteil behandelt, mit der Frage:

Wie verhält es sich mit Passanten, wenn ihr in der Öffentlichkeit Fotos von euch macht?

Ich meine damit, passt ihr besonders auf, daß auf euren Fotos keine Passanten (wegen möglichen Datenschutz) zu sehen sind, oder wurdet ihr sogar deswegen schon mal angesprochen? Mir ging es nämlich so: ich war Spazieren und habe unterwegs ein paar Bilder mit Selbstauslöser aufgenommen und da kam eine Frau vorbei und sprach mich direkt an, ob sie mit auf den Bildern zu sehen sei. Sie wollte dann die Fotos sehen und als sie sah, daß sie nicht mit darauf war, bedankte sie sich für meine "Geduld" und ging.

Jennifer
Da ich auch als "Hobbyfotograf" unterwegs bin, versuche ich, keine Passanten mitzufotografieren, wurde dahingehend auch noch nicht angesprochen. Ich warte immer recht geduldig, bis ich ein Foto Passantenfrei machen kann. Ich musste auch schon feststellen, wie manche dann trotzdem im Schussfeld stehenbleiben, statt einpaar Meter zur Seite zu gehen. Bei sieht man es ja, das ich offensichtlich darauf warte, wenn ich mit Stativ dastehe und nicht Fotografiere. Was das Fotografieren von anderen mit dem Smartphone angeht, ist es teilweise gar nicht erkennbar, ob jemand nur mit dem Handy "Spielt" oder doch Fotografiert. Im Selbstversuch schon getestet, ohne wirklich zu Fotografieren. In solchen Situationen ist es dann schwer, den vermeindlichen Fotografen anzusprechen, wenn man sich nicht sicher ist.

ellenlegrelle
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 118
Registriert: Mo 10. Okt 2016, 11:17
Geschlecht: Weiblich
Pronomen:
Wohnort (Name): Bönen
Membersuche/Plz: Bönen Kreis Unna
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Unerwünschtes Fotografieren

Post 21 im Thema

Beitrag von ellenlegrelle » Fr 19. Apr 2019, 12:27

Wenn ich unterwegs bin und Fotos mache, versuche ich die weitesgehend Passantenfrei zu halten. Auch in der Nachbearbeitung am heimischen PC versuche ich noch, falls da Passanten zu erkennen sind, diese weitesgehend zu entfernen. So kann ich die Bilder dann auch anderen schicken, ohne Gefahr zu laufen Personenschutzrechte zu verletzen. Als wir noch unseren alten Treffpunkt hatten, und ich bei den Feiern Bilder gemacht habe, so verblieben dir alle bei mir. Die Gäste konnten mich anschreiben und um ihr eigenes Bild bitten.. Wenn da mehrere Personen zu erkennen waren habe ich bei allen nachgefragt, ob sie damit einverstanden sind.
Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
© Albert Einstein

Lady Jennifer
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 893
Registriert: So 26. Sep 2010, 15:55
Geschlecht: Männlich
Pronomen: Transe, ähm Frau...
Wohnort (Name): Plauen
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 500 Mal
Danksagung erhalten: 752 Mal
Kontaktdaten:

Re: Unerwünschtes Fotografieren

Post 22 im Thema

Beitrag von Lady Jennifer » Fr 19. Apr 2019, 15:28

ellenlegrelle hat geschrieben:
Fr 19. Apr 2019, 12:27
Als wir noch unseren alten Treffpunkt hatten, und ich bei den Feiern Bilder gemacht habe, so verblieben dir alle bei mir. Die Gäste konnten mich anschreiben und um ihr eigenes Bild bitten.. Wenn da mehrere Personen zu erkennen waren habe ich bei allen nachgefragt, ob sie damit einverstanden sind.
Wenn ich bei Feiern oder anderen Möglichkeiten mit Leuten zusammen bin und dort Fotos machen lasse, dann frage ich die Personen auch, ob sie etwas gegen eine Veröffentlichung der Bilder bei mir auf dem Blog oder im Forum haben. Einige wollen das nicht und lassen sich dann auch erst gar nicht mit mir fotografieren. Andere sind da lockerer und meinen: "...mache mein Gesicht unkenntlich, dann kannst du die Bilder online stellen." Und wieder anderen ist es völlig egal - die sind sogar froh mit mir auf einem Bild zu sein... (dr) (yes)

Jennifer

Magdalena
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1284
Registriert: Di 4. Feb 2014, 10:17
Geschlecht: mehr Frau als Mann
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 731 Mal
Danksagung erhalten: 650 Mal
Gender:

Re: Unerwünschtes Fotografieren

Post 23 im Thema

Beitrag von Magdalena » Fr 19. Apr 2019, 17:26

Hallo,

manchmal ist es auch unmöglich ein Bild ohne Personen zu fotografieren. Gerade an touristischen Hochburgen sind viele Besucherinnen und Besucher. Da müsste man praktisch das Gelände absperren. Da sind dann wieder so viele Menschen auf dem Bild, dass die und der einzelne im Bild untergeht.

Viele liebe Grüße Magdalena
Lebe jeden Tag.

crossi
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 68
Registriert: Mo 21. Apr 2014, 11:31
Geschlecht: mal so, mal so
Pronomen:
Membersuche/Plz: Raum Bodensee
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Unerwünschtes Fotografieren

Post 24 im Thema

Beitrag von crossi » Fr 19. Apr 2019, 18:00

Hi
ist es nicht allgemein das sich die Gesellschaft verändert hat und bei jeder möglichen Gelegenheit andere als Opfer die ohne rechte gesehen werden beleidig oder abgezogen werden. Ob hier geboren oder zugereist. Man Filmt lieber jemanden der verblutet anstatt zu helfen, Hauptsache ein paar Klicks. Wer steht denn noch im Bus auf um älteren oder schwächeren eine Sitzplatz anzubieten.
Das Thema ist Abend füllend, deshalb belasse ich das so.

P.S. ich denke das noch ca 60 % aufstehen aber die Tendenz ist wohl sinkend.

Gruss Crossi
Frei nach Loriot " Ein Leben ohne Damenwäsche ist möglich, aber sinnlos.

Antworten

Zurück zu „Berlin & Osten der Republik“