Unerwünschtes Fotografieren
Unerwünschtes Fotografieren - # 2

Antworten
jojo
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 58
Registriert: Do 2. Aug 2012, 15:47
Pronomen:
Membersuche/Plz: Weihrauchcity
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Unerwünschtes Fotografieren

Post 16 im Thema

Beitrag von jojo » Mo 22. Okt 2018, 13:24

Nicht ganz so heftig, aber ganz schön unangenehm war mir auch einmal eine Situation. Hatte im Wohnmobil auf meine Frau gewartet. Auf einmal kam eine Truppe "Junggesellenabschied" auf das Mobil zu, fein angetrunken hatte mich einer "enttarnt und entdeckt". Die klopften begeistert an die Tür und boten mir Sachen feil, das ganze wurde von einem der "Kollegen" gefilmt - naja das hat bestimmt beim nachträglichen auswerten erneut zu Freude anlass gegeben. Zum Glück ist ja weiter nichts passiert.... Aber unangenehm war es erst mal schon - heute kann ich drüber schmunzeln und gönne dem Trupp die Freude....

Grüße Uschi

Vincent
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 381
Registriert: Mi 25. Jul 2012, 16:20
Geschlecht: enby
Pronomen: er
Wohnort (Name): München
Membersuche/Plz: 80995
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal
Gender:

Re: Unerwünschtes Fotografieren

Post 17 im Thema

Beitrag von Vincent » Di 23. Okt 2018, 10:15

Hallo Cybill,
der hier geschilderte Vorfall ist extrem und geht weit über die Verletzung der Persönlichkeitsrechte hinaus.
Cybill hat geschrieben:
So 21. Okt 2018, 22:20
Zeigt es an, wenn euch etwas passiert! Nur wenn wir davon wissen können wir helfen.
Je schneller ihr euch bei uns meldet, desto größer ist die Chance, dass wir die Täter kriegen.
Im Zweifel immer 110!
Welche Reaktion, welches Verhalten würdest du aus professioneller Sicht anraten, wenn man schlicht gegen seinen Willen fotografiert wird/wurde?

Natürlich kann man bitten, das Bild zu löschen, aber selbst wenn dem (scheinbar) nachgekommen wird, ist es ein Leichtes, es wieder herzustellen. Sei es aus dem Gerätespeicher oder aus der Cloud, in die die meisten Geräte unmittelbar vollautomatisch sichern.

Und wie sollte man reagieren, wenn man schlicht auf Ablehnung stößt?

Viele Grüße
Vincent

Cybill
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1753
Registriert: Sa 20. Jun 2009, 18:29
Geschlecht: Wird überbewertet!
Pronomen:
Wohnort (Name): Falkensee
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 355 Mal
Danksagung erhalten: 1006 Mal
Gender:

Re: Unerwünschtes Fotografieren

Post 18 im Thema

Beitrag von Cybill » Di 23. Okt 2018, 11:03

Beim Fotografieren wird es schwierig. Man muss es merken, ansprechen und dann kommen die Probleme;
Bullen rufen und zu dem Fotografen ranführen wäre das, was die GA dazu meint.
Meist wird das nix.
Ab 4 Personen hast Du eh kein Recht am eigenen Bild mehr, von wegen Gruppe.

Was die Reaktion der Wache beim Melden betrifft, da gibt's ganz klar Abstufungen und eine Fotografie ist nin mal ganz hinten in der Prioritätenliste.

Cybill
Scio quid nolo! - Ich weiß was ich nicht will!

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3193
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2263 Mal
Danksagung erhalten: 2616 Mal
Gender:

Re: Unerwünschtes Fotografieren

Post 19 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Di 23. Okt 2018, 11:13

Unsere Polizei hat ohnehin schon genug zu tun. Das ein ungewolltes Foto keinen Großeinsatz auslöst sondern eher unter "ferner liefen" läuft, finde ich nachvollziehbar und auch richtig. Natürlich ist es für den Betroffenen nicht schön oder ärgerlich, aber man muss das halt mal als Ganzes betrachten, finde ich.

Liebe Grüße
Michelle
klingt komisch, ist aber so

Antworten

Zurück zu „Berlin & Osten der Republik“