Ernährung? Gewicht und Notwendigkeit?
Ernährung? Gewicht und Notwendigkeit? - # 3

Antworten
Mina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1295
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 18:23
Pronomen:
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 518 Mal
Danksagung erhalten: 836 Mal

Re: Ernährung? Gewicht und Notwendigkeit?

Post 31 im Thema

Beitrag von Mina » Fr 24. Nov 2017, 19:23

Interessiert mich auch kein Stück was oder wem Du Dich beugst.

Für mich ist der Drops gelutscht. Ende, fertig!
Ziel: Human being -> Ist Dein Ziel erreicht, war es zu niedrig angesetzt -> Der Weg ist das Ziel!

Jaddy
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 628
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 21:38
Geschlecht: Enby
Pronomen: <Name, kein Pronome>
Wohnort (Name): Bremen
Membersuche/Plz: 28000
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 571 Mal
Gender:

Re: Ernährung? Gewicht und Notwendigkeit?

Post 32 im Thema

Beitrag von Jaddy » Fr 24. Nov 2017, 20:28

juli hat geschrieben:
Fr 24. Nov 2017, 17:48
1. Berechnugnsmodell optimieren ;-)
Der Stoffwechsel verändert sich mit zunehmendem Alter, somit kann ich nur von mir sagen, Jaddy, deine Rechnung sollte um einen dynamischen Faktor erweitert werden. Mit den Jahren baut jeder Körper Muskelmasse ab und Fettreserven für Krankheiten auf.
Der Faktor ist bei Mifflin-St.Jeor enthalten.
  • G = 10m + 6,25l - 5t +s
  • m: Körpergewicht in kg,
  • l: Länge in cm,
  • t: Alter in Jahren,
  • s: +5 für Männer, -161 für Frauen
Jedes Lebensjahr geht also mit 5kcal Abzug ein aus genau dem Grund, den Du oben beschrieben hast. Zum Grundumsatz kommt der Leistungsfaktor. Bei den meisten von uns Bürositzern dürfte der aber bei 1,1-1,2 liegen.
juli hat geschrieben:
Fr 24. Nov 2017, 17:48
Ich überlege mal einen Thread auf machen ..."Was steht Weihnachten auf dem Tisch ;-)"
Bei uns vermutlich wieder eine ganze Gans, mit der Wahlfamilie zusammen sehr gemütlich verspeist :)

Kai / Jaddy

MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2945
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1391 Mal
Danksagung erhalten: 2088 Mal

Re: Ernährung? Gewicht und Notwendigkeit?

Post 33 im Thema

Beitrag von MichiWell » Fr 24. Nov 2017, 21:11

Jaddy hat geschrieben:
Fr 24. Nov 2017, 20:28
  • G = 10m + 6,25l - 5t +s
  • m: Körpergewicht in kg,
  • l: Länge in cm,
  • t: Alter in Jahren,
  • s: +5 für Männer, -161 für Frauen
Danke Jaddy. Die Formel ist ja Wahsinn! Sind wir Menschen wirklich so berechenbar? :o

Ungläubig staunend
Michi
Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

juli
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 168
Registriert: So 30. Mär 2014, 21:27
Geschlecht: je nach Stimmung
Pronomen:
Membersuche/Plz: 7000
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Ernährung? Gewicht und Notwendigkeit?

Post 34 im Thema

Beitrag von juli » Sa 25. Nov 2017, 09:04

Nett hier ....
Lustig wie tief man in Verbrennungsvorgänge einsteigen kann ;-)
Die Zukunft war früher auch besser

juli
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 168
Registriert: So 30. Mär 2014, 21:27
Geschlecht: je nach Stimmung
Pronomen:
Membersuche/Plz: 7000
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Ernährung? Gewicht und Notwendigkeit?

Post 35 im Thema

Beitrag von juli » Sa 25. Nov 2017, 09:04

Ich geh jetzt Joggen ....
Die Zukunft war früher auch besser

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3323
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2361 Mal
Danksagung erhalten: 2797 Mal
Gender:

Re: Ernährung? Gewicht und Notwendigkeit?

Post 36 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Sa 25. Nov 2017, 09:11

Jaddy hat geschrieben:
Fr 24. Nov 2017, 20:28

Bei uns vermutlich wieder eine ganze Gans, mit der Wahlfamilie zusammen sehr gemütlich verspeist :)

Wenn nach den Feiertagen aus der Wahlfamilie keine Walfamilie geworden ist, habt ihr essenstechnisch alles richtig gemacht :mrgreen:
Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

Anja
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 758
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 1084 Mal
Danksagung erhalten: 1014 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Ernährung? Gewicht und Notwendigkeit?

Post 37 im Thema

Beitrag von Anja » Mo 27. Nov 2017, 10:24

Moinsen,

unglaublich wie das hier abgeht.
Mein Vergleich mit dem Auto bezog ich von einem Buchautor, wie ich auch weiter oben beschrieben habe. Es sollte oberflächlich nur ein Vergleich für Energieaufnahme und Verbrauch sein. Leicht vorstell- und nachvollziehbar. Damit wollte ich lediglich verdeutlichen, das es viel eher Sinn macht beim Tanken anzusetzen als beim Verbrauch, bzw. Abgasen (Ausscheidungen, die hier z.B. kalorisch bisher übersehen / vernachlässigt wurden). Das wurde auch von den meisten so verstanden. Warum dieses Bild bzw. dieser Vergleich komplett auseinandergenommen werden musste, ist mir schleierhaft. Das so ein Vergleich hinkt ist von vornherein klar. Auch mir.

@Jaddy
Danke für den Hinweis / Link bezüglich der Unterversorgung bei der Weltbevölkerung. So bin ich jezt auch auf einem neueren Stand )))(:

Ich habe unzählige Bücher, Artikel & Sendungen zu dem Thema Ernährung gelesen und gesehen und ich denke ich bin da auf einem guten Stand. Gerade weil meine Quellen eben nicht dem Mainstream folgen und unabhängig informieren.
Nur weil ich jetzt ein paar Beiträge dementsprechend zerplücken könnte, heißt es nicht das ich es tun muss. Ich möchte auch garnicht mit Fach- und Fremdwörtern beeindrucken oder auftrumpfen.
Ich möchte durch einfache Vergleiche einfache Vorgänge einfach verdeutlichen. Auch wenn es im Detail nicht so einfach ist... Aber es ist dann zumindest für die meisten verständlich.

Ich wünsche mir (übrigens nicht nur für diesen Thread) das nicht alles auf die Goldwaage gelegt würde und man sich vielleicht fragt, wie etwas gemeint sein könnte, bevor man mit der Brechstange anrückt.
Und da aus einem geschriebenen Text nicht unbedingt ein Ton rauszuhören ist, könnte man ja erstmal davon ausgehen, das es eher nicht böse gemeint ist :arrow: Unschuldsvermutung

Danke (flo)

Grüße
die Anja
"Ein in sich gespaltenes Haus kann keinen Bestand haben"

Jennifer B.
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 651
Registriert: Do 8. Sep 2016, 09:32
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): 44
Membersuche/Plz: 44
Hat sich bedankt: 772 Mal
Danksagung erhalten: 406 Mal
Gender:

Re: Ernährung? Gewicht und Notwendigkeit?

Post 38 im Thema

Beitrag von Jennifer B. » Mo 27. Nov 2017, 14:29

Michelle_Engelhardt hat geschrieben:
Sa 25. Nov 2017, 09:11
Jaddy hat geschrieben:
Fr 24. Nov 2017, 20:28

Bei uns vermutlich wieder eine ganze Gans, mit der Wahlfamilie zusammen sehr gemütlich verspeist :)

Wenn nach den Feiertagen aus der Wahlfamilie keine Walfamilie geworden ist, habt ihr essenstechnisch alles richtig gemacht :mrgreen:
Ich liebe deinen Humor :lol: (yes) :mrgreen:
Nicht jeder wird meinen Weg verstehen, das ist ok. Ich bin hier um mein Leben zu leben. Nicht um von jedem verstanden zu werden!

Brigitta
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 672
Registriert: Do 24. Sep 2015, 22:17
Geschlecht: gefühlt weiblich
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 789 Mal
Danksagung erhalten: 339 Mal

Re: Ernährung? Gewicht und Notwendigkeit?

Post 39 im Thema

Beitrag von Brigitta » Mo 27. Nov 2017, 16:02

Hallo Anja,
)))(:
unglaublich wie das hier abgeht ...
... finde ich auch :o

Ich verstehe nicht, warum hier im Forum in letzter Zeit schlichte Diskussionen immer mehr zu Glaubenskriegen mit Besserwisserei bis hin zu ... ausarten müssen.
Ich dachte, dass in einem LGBTI-Forum mehr Toleranz und Kompromisbereitschaft vorherrschen würde ...
Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf!
(na)
Liebe Grüße
Brigitta ))):s
Nicht jede Frau kann eine Gazelle sein. (Elena Uhlig)

Anja
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 758
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 1084 Mal
Danksagung erhalten: 1014 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Ernährung? Gewicht und Notwendigkeit?

Post 40 im Thema

Beitrag von Anja » Mo 27. Nov 2017, 16:27

Mahlzeit!

Um wieder auf das Thema zurückzukommen...
Ich habe ja weiter oben geschrieben, das ich so erzogen wurde, immer schön den Teller aufzuessen, auch wenn ich mir viel zu viel genommen habe. Davon bin ich bis heute nicht wirklich losgekommen. Hinzu kommt, das ich mir früher richtige Essenskämpfe geliefert habe. Wer nämlich zuerst seinen Teller leer hatte, konnte sich ja noch was nachnehmen! Das führte natürlich gerade bei sehr leckeren Mittagessen oder auch Torten dazu, das wir viel zu viel und vor allem viel zu schnell aßen.

Nun gabs bei uns am Freitag einen Auflauf. Die Form haben wir sonst zu einer Mahlzeit weggehauen.
Ich versuche jetzt, egal wie lecker es ist, nur noch einen Teller leer zu essen und mir nicht mehr nachzunehmen. Ich mache mir den Teller schön voll, da hab ich was fürs Auge und wenn der alle ist, ist dann aber auch Schluss. Das klappt so weit so gut. Nun habe ich am Freitag gemerkt, das ich beim Essen immer schneller wurde. Da legte ich erstmal mein Besteck hin und trank etwas um diesen Teufelskreis zu unterbrechen. Es ist wirklich verdammt schwer, alte Gewohnheiten loszuwerden.
Da meine Frau und ich die Ernährungsumstellung gemeinsam angehen, essen wir beide nicht mehr so viel zu einer Mahlzeit wie früher. Nun, wir beide fertig mit dem Essen bzw. wir vier, war erst die Hälfte der Form gegessen. Erschreckend der Gedanke, das wir früher echt alles auf einen Schlag geschafft haben. So wurde kurzerhand das geplante Essen für Samstag gekippt und es gab dann stattdessen Auflauf Teil 2.
Obwohl noch genug Auflauf vorhanden war, aß ich trotzdem immer schneller, als ob mich irgendjemand hetzen würde. Als ich das bemerkte, bekam ich Angst vor mir selber. Es gab ja garkeinen Grund für die Eile.
Alte Gewohnheiten halt. Aber ich arbeite daran!

Seit dem ich meinem Essverhalten mehr Beachtung schenke, kennt mein Gewicht jedenfalls nur noch eine Richtung :arrow: siehe den Kilo-Thread

Grüße
die Anja
"Ein in sich gespaltenes Haus kann keinen Bestand haben"

Brigitta
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 672
Registriert: Do 24. Sep 2015, 22:17
Geschlecht: gefühlt weiblich
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 789 Mal
Danksagung erhalten: 339 Mal

Re: Ernährung? Gewicht und Notwendigkeit?

Post 41 im Thema

Beitrag von Brigitta » Mo 27. Nov 2017, 16:41

Hallo nochmal, Anja,
)))(: & (888)
Ja, ...
Da legte ich erstmal mein Besteck hin und trank etwas um diesen Teufelskreis zu unterbrechen ...

... das ist ja sowieso ein gutes Hilfsmittel, nicht soviel zu essen, ...
... wenn Du die Mahlzeit durch Pausen unterbrichst und dazu - am besten nach jedem Bissen - einen Schluck Wasser oder Tee trinkst, ...
(cof)
... das habe ich mir schon vor längerer Zeit angewöhnt und hat auch geholfen ...
(smili)
... leider nicht dauerhaft (siehe meine Anmerkung zum Jojo-Effekt neulich) :oops:
:()b
Liebe Grüße
Brigitta ))):s
Nicht jede Frau kann eine Gazelle sein. (Elena Uhlig)

Antworten

Zurück zu „Gesundheit, Medizin, Psychologie“