Erfahrungen mit der Techniker Krankenkasse
Erfahrungen mit der Techniker Krankenkasse

Antworten
Caity
Beiträge: 5
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 21:55
Geschlecht: M2F
Pronomen:
Wohnort (Name): Osnabrück
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Gender:

Erfahrungen mit der Techniker Krankenkasse

Post 1 im Thema

Beitrag von Caity » Sa 16. Sep 2017, 16:14

Hallo. Hoffe ich bin in der richtigen Kategorie, ansonsten bitte verschieben.

Ich befinde mich seit kurzem in ärztlicher Behandlung und wollte mal rum fragen wie so eure Erfahrungen mit der TK sind. Ist sie transfreundlich? Ansonsten würde ich einen Wechsel in Erwägung ziehen.

Liebe Grüße

Juttabbb
Beiträge: 3
Registriert: Sa 11. Feb 2017, 11:26
Geschlecht: Weiblich TS
Pronomen:
Wohnort (Name): Essen
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Erfahrungen mit der Techniker Krankenkasse

Post 2 im Thema

Beitrag von Juttabbb » Sa 16. Sep 2017, 18:01

Allgemein genemigt die TK alles (So wie mir berichtet wurde), ausser bei der Nadelepilation zur Gesichtshaarentfernung akzeptiert die TK nur Vertragsärzte (Es gibt kaum Ärzte die das anbieten). Stichwort: Versorgungslücke. Elektrologen (dvee.de) die diese Leistung ebenfalls anbieten und erfahrungsgemäß effektiiver sind werden nicht berücksichtigt. Nur nach Rechtsstreit wird die Kostenübernahme durch Elektrologen wenn überhaupt genemigt.

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2811
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 1847 Mal
Danksagung erhalten: 2147 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit der Techniker Krankenkasse

Post 3 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Sa 16. Sep 2017, 19:08

Hey Caity,

wenn Du auch eine Nadelepilation / Gesichtshaarentfernung anstrebst und Deine Nerven schonen möchtest, solltest Du nach einer anderen Kasse Ausschau halten. Ich selbst habe mit der AOK NordWest sehr gute Erfahrungen gemacht, aber die kommt bei Deinem Wohnort glaube ich nicht in Frage.

Liebe Grüße
Michelle

Edith sagt mir gerade noch, das es auch krankenkassenintern (was für ein Wort) zu großen Unterschieden kommen kann. Das eine Mädel bekommt erstmal nur 50 Stunden genehmigt, das nächste Mädel, mit ähnlichem Befund, direkt 250 Stunden....verstehe das wer will :roll: Wohlgemerkt in der selben Stadt, nur eine andere Geschäftsstelle.

Was mir aber gerade noch ganz wichtiges einfällt....falls Du einen Antrag bei einer anderen Kasse machen möchtest, solltest Du TS nicht verschweigen...der Schuss könnte sonst nach hinten losgehen ;)
Du hast nicht laufen gelernt um heute zu kriechen - Summer Cem

Antworten

Zurück zu „Gesundheit, Medizin, Psychologie“