Psychotherapie
Psychotherapie

Antworten
tabea80
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 54
Registriert: Mi 22. Apr 2009, 17:24
Geschlecht: leider meist Mann
Pronomen:
Wohnort (Name): Bielefeld
Membersuche/Plz: 336xx
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Psychotherapie

Post 1 im Thema

Beitrag von tabea80 » Sa 2. Sep 2017, 19:41

Hi
Ich wollte eigentlich mal eine neue Psychotherapie wegen Ängsten und Depressionen anfangen.
Ich hatte vor Jahren schon mal eine Therapie gemacht, aber bei dem Therapeuten konnte ich mir nicht vorstellen, über mein Crossdressing Bedürfnis zu sprechen. War damals auch geringer ausgeprägt.

Wie finde ich einen Therapeuten , der da sensibel mit umgeht und Erfahrungen hat? Wenn er einen Lachanfall kriegen würde wenn er sich mich im Rock vorstellt, wär das kontraproduktiv.

Ich seh mich nicht als transsexuell und will daher keine Hormone OP Namenänderung, etc, sondern nur besser mit dem Crossdressing und dem damit verbunden Scham umgehen.

Hat da wer Erfahrungen ? Sind ältere oder jüngere, männliche oder weibliche Therapeuten geeigneter ? Werde ich auch nicht in die TS-Schiene gedrängt ?
Muss er über die Transsache was in den Berichten an Hausarzt / Psychiater schreiben ( wär ja quasi ein Zwangsouting dort)?

Und wie spricht man das Thema an, es ist ja nur eine und mehreren Baustellen, weshalb ich Hilfe suche

Christiane
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 230
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 14:19
Geschlecht: m-w
Pronomen:
Wohnort (Name): Luzern
Membersuche/Plz: Luzern
Hat sich bedankt: 468 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Psychotherapie

Post 2 im Thema

Beitrag von Christiane » Sa 2. Sep 2017, 19:54

Hallo Tabea

Warst Du mit dem/der Letzten unzufrieden?
Einer, der einen Lachanfall bekommt - hat wohl voll den Beruf verfehlt.
Das kann ich mir bei einem Fachmann/ einer Fachfrau beim besten Willen nicht vorstellen.
Ich gehe mal davon aus, daß Du über SHG´s die eine oder andere gute Adresse bekommen kannst.
Es gibt hier im Forum bestimmt nette Damen, die Dir hier evtl. auch weiterhelfen können.
Für mich stellte sich die Frage eigentlich gar nicht - für mich kam ein Mann überhaupt nicht in Frage.

Liebe Grüße
Christiane
Fairness - ist die Kunst - sich in den Haaren zu liegen - OHNE die Frisur zu zerstören. Gekl. bei G.Bronner

tabea80
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 54
Registriert: Mi 22. Apr 2009, 17:24
Geschlecht: leider meist Mann
Pronomen:
Wohnort (Name): Bielefeld
Membersuche/Plz: 336xx
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Psychotherapie

Post 3 im Thema

Beitrag von tabea80 » Sa 2. Sep 2017, 20:29

Hi
Gebracht hats schon etwas, aber hatte mir mehr erhofft. Trotzdem war das ganze nicht so vertrauensvoll wie ichs gern hätte.

Tatjana_59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1976
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 1565 Mal
Danksagung erhalten: 891 Mal
Gender:

Re: Psychotherapie

Post 4 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » Sa 2. Sep 2017, 21:31

Hallo Tabea,

Ich denke du kannst dir nur einen suchen, vielleicht mit Hilfe einer Shg.
Ich glaube nicht dass du es vom Alter des Therapeuten, bzw männlich oder weiblich abhängig machen kannst.
Therapeut und Lachanfall, das wäre was für die Ärztekammer, das glaube ich gleich gar nicht.
Ein guter Therapeut wird dich auch nicht in irgendeine Rolle wie TS drängen.
Du merkst denke ich selber ob du ihm vertrauen kannst.
Ob er an deinen Hausarzt etwas schreiben muss weiss ich nicht, glaube ich aber auch nicht.
Selbst wenn, dann unterliegt dieser wieder seiner Schweigepflicht, wird dich auch nicht darauf ansprechen wenn du es nicht tust.

Gruß Tatjana

Marie-Elle
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 50
Registriert: So 27. Okt 2013, 22:43
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): München
Membersuche/Plz: 81477
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal
Gender:

Re: Psychotherapie

Post 5 im Thema

Beitrag von Marie-Elle » So 3. Sep 2017, 03:49

Hallo Tabea,

vielleicht hilft Dir die folgende Seite weiter:

http://hormonmaedchen.de/therapeuten-gutachter/

Alles Gute und liebe Grüße,
Marie-Elle

Antworten

Zurück zu „Gesundheit, Medizin, Psychologie“