Weg mit den doofen Kilos
Weg mit den doofen Kilos - # 72

Antworten
Anja
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 758
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 1083 Mal
Danksagung erhalten: 1014 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1066 im Thema

Beitrag von Anja » Di 20. Mär 2018, 09:24

Moinsen,

ein letzter Zwischenruf von mir.
Laut meinem BMI bin ich nun nicht mehr fett! Seit heute ist der unter 30. Ich weiß, man soll da nicht so viel drauf geben. Aber mein Handy gibt den Wert halt mit aus und das ist für mich auch so eine psychologische Grenze wie die vom 3-stelligen zum 2-stelligen Gewicht. Und wenn man dann beobachtet, wie man der 30 immer näher kommt, hat man irgendwann auch den Ansporn die endlich zu unterbieten.
So, seit heute nur noch übergewichtig! :shock:

Grüße
die Anja
"Ein in sich gespaltenes Haus kann keinen Bestand haben"

Tatjana_59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2640
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 2596 Mal
Danksagung erhalten: 1597 Mal
Gender:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1067 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » Di 20. Mär 2018, 09:44

Hi Anja,

hab ich mich doch gleich mal anschließen müssen und meinen BMI errechnen lassen.
Ergebnis, nicht übergewichtig sondern fett! "Noch"
33,9 sagt der BMi aus.
Ich weiß gar nicht mehr wie der bei Beginn meiner Abnehm Tortour war.
Ich arbeite weiter um in den Bereich übergewichtig zu kommen.

Anke Glückwunsch zu deinem Erfolg.
Bei mir waren es von Mitte September 2017 bis jetzt etwas mehr wie 20 kg.
Die Initialzündung bekam ich durch die Vorgabe Dr. Liedls. Er verlangte 108 kg, sonst würde er nicht operieren. Meine Op war aber für mich das wichtigste Ziel in meinem Leben. Somit machte es Peng und es flutschte.
Jetzt allerdings mit gewaltiger Bremse, mecker.....

LG Tatjana

Anja
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 758
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 1083 Mal
Danksagung erhalten: 1014 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1068 im Thema

Beitrag von Anja » Di 20. Mär 2018, 10:07

Hallo Tatjana,

na wenn du dein Startgewicht noch weißt, lässt sich das ja einfach ausrechnen. Bei mir ist ja der Jahrestag die Vorgabe. Natürlich wird es hinterher erstmal wieder etwas raufgehen, da ich dann die Diätschraube wieder etwas lockere.
Aber die Tendenz insgesamt ist ja wichtig. Auf lange Sicht wirds abwärts gehen, also nur nicht die Geduld verlieren. Du hast die OP hinter dich gebracht, hast das Vorgabegewicht erreicht, da ist doch klar, das du nun erstmal das Leben genießt. Das werde ich ab Donnerstag auch wieder tun. Mit genannten Kosequenzen. Aber da mache ich mich dann nicht mehr so verrückt wie jetzt in den ersten zwölf Wochen...
Ich werde ein Pils auf dich mittrinken! :)p

Euch allen weiterhin viel Erfolg!

Grüße
die Anja
"Ein in sich gespaltenes Haus kann keinen Bestand haben"

Anke
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1021
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 17:14
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Waldenbuch
Membersuche/Plz: Waldenbuch bei Böblingen
Hat sich bedankt: 606 Mal
Danksagung erhalten: 1007 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1069 im Thema

Beitrag von Anke » Di 20. Mär 2018, 10:48

Hallo,
Tatjana_59 hat geschrieben:
Di 20. Mär 2018, 09:44
Bei mir waren es von Mitte September 2017 bis jetzt etwas mehr wie 20 kg.
Die Initialzündung bekam ich durch die Vorgabe Dr. Liedls. Er verlangte 108 kg, sonst würde er nicht operieren. Meine Op war aber für mich das wichtigste Ziel in meinem Leben. Somit machte es Peng und es flutschte.
Jetzt allerdings mit gewaltiger Bremse, mecker.....
vielleicht brauchst Du ein neues Ziel, das mit deinem Absprecken verbunden ist. Die Aussicht auf die OP war ja offensichtlich für dich sehr motivierend und dann hast Du das gut geschafft.

Das hat mich für mich selbst auf die Idee gebracht, mir selbst Ziele bzw. Zwischenziele zu setzen.

Wenn ich die 80 kg erreicht habe, dann werde ich mir dieses Kleid:

https://www.schnittmuster-online.shop/v ... -8850.html

selbst schneidern (damit habe ich vor ein paar Monaten angefangen).

Für das Zwischenziel 85 kg überlege ich mir noch etwas.

Liebe Grüße

Anke
Sentio ergo sum. - Ich fühle, also bin ich.

Les femmes sont fortes quand elles sont feminines. (Coco Chanel)

Anja
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 758
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 1083 Mal
Danksagung erhalten: 1014 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1070 im Thema

Beitrag von Anja » Di 20. Mär 2018, 10:51

Mahlzeit,
Anke hat geschrieben:
Di 20. Mär 2018, 10:48
vielleicht brauchst Du ein neues Ziel, das mit deinem Absprecken verbunden ist. Die Aussicht auf die OP war ja offensichtlich für dich sehr motivierend und dann hast Du das gut geschafft.
Genau Anke! Das ist eine gute Idee. Am Besten immer etwas, was das Belohnungssystem anregt. So wie das bei dir mit dem Kleid.
Vielleicht findet Tatjana ja was neues, motivierendes... Erstmal hat sie ja nun den BMI entdeckt :wink:

Grüße
die Anja
"Ein in sich gespaltenes Haus kann keinen Bestand haben"

Conny-Andrea
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 462
Registriert: Mi 20. Sep 2017, 12:13
Geschlecht: Haus-Frau
Pronomen: Du
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 527 Mal
Danksagung erhalten: 462 Mal

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1071 im Thema

Beitrag von Conny-Andrea » Di 20. Mär 2018, 11:24

Hallo Miteinander,

für mich funktioniert das mit dem Zielsetzen nicht. Ich weiß aus Erfahrung, dass ich beim Erreichen des Ziels sofort wieder nachlässig werde und alles wieder rückwärts geht.
Dabei rede ich mir die ganze Zeit ein, dass es ja immer noch minus 30 - 20 - 10 - 5 kg sind. Das geht solange bis der alte Stand sogar überschritten wurde. :((a

Für mich gilt diesmal die Devise: DER WEG IST DAS ZIEL. Es wird immer weitergehen, wenn auch dann in abgeschwächter Form. Das habe ich mir dieses Mal fest vorgenommen. Mal sehen, ob ich das schaffe.

Liebe Grüße von Conny-Andrea

Tatjana_59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2640
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 2596 Mal
Danksagung erhalten: 1597 Mal
Gender:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1072 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » Di 20. Mär 2018, 11:25

Tja Anja und Anke,

da habt ihr vielleicht recht mit der Entdeckung des BMI, der Mitivation bzw BMI wieder entdecken.
Ob das als zusätzliche Motivation angesehen werden kann wird sich zeigen.
Ich wäre ja schon froh wenn ich wüsste warum bei mir gerade alles etwas langsamer geht, bzw sogar rückläufig ist.
Fakt ist dass ich weder an meiner Ernährung etwas geändert habe, wenn ich mal kleine Abstriche von der Vorwoche mache wegen Festivitäten.
Ich könnte im Prinzip nur in den fast Hungerstreik gehen um nach unten zu arbeiten.
Da hilft vermutlich auch kein tolles Kleid als Motivation weiter.
Das schlimmste dürfte für mich sein auf der faulen Haut zu liegen, weitgehend zumindest.
Das jetzt mehr wie zwei Monate.
Hoffnung habe ich ab kommender Woche, da beginnt meine Frühjahrssaison.
Wenn ich da auch am Geschäft zumeist nur stehe, so bin ich doch wieder täglich einschließlich Wochenende erst mal wieder drei Wochen lang etwa 12 Stunden am arbeiten und werde wohl den Fettverbrenner langsam in gang bringen

LG Tatjana

Anja
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 758
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 1083 Mal
Danksagung erhalten: 1014 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1073 im Thema

Beitrag von Anja » Di 20. Mär 2018, 11:34

Mahlzeit!
Anke hat geschrieben:
Di 20. Mär 2018, 08:51
@Anja: Beeindruckende Statistik, Du scheinst ganz schön aktiv zu sein, sonst ist das ja kaum zu schaffen. Drücke dir die Daumen für dein Uhu.
Danke... Anke! :lol: (Dabei an Ingolf Lück denken)
Aktiv bin ich eigentlich zur Zeit weniger. War schon länger nicht mehr laufen. Entweder Erkältung oder schlechtes Wetter...
Hab ja auch schon weiter oben geschrieben, das ich der Aktivität auch nicht allzu viel Gewicht beimesse, aufgrund eigener Erfahrung. Ganze Tage zu fasten finde ich schon echt hart.
Ich habe für mich selbst passend mein Intervallfasten entwickelt, also sozusagen zugeschnitten auf meine Lebensumstände. Natürlich fahre ich das akuell in einer verschärften Version aber nur so als Überblick.
In der Woche (Mo-Fr) esse ich alle zwölf Stunden, also 2 Mahlzeiten täglich. Frühstück und Abendbrot (wobei es die warme Mahlzeit bei uns immer abends gibt). Am Wochenende gibt es zwischen 14 und 15 Uhr noch eine dritte Mahlzeit, die Kaffeezeit. Da gibt es dann auch mal Kuchen und/oder Kekse...
Das funktioniert für mich ganz gut (siehe Statistik). Das kann ich problemlos über das ganze Jahr so beibehalten. Also quasi keine Diät sondern eher eine Ernährungsumstellung. Aber ganze Tage fasten, das wäre mir auf Dauer nix. Und ich wollte was finden, womit ich leben kann und trotzdem dabei noch abnehme. Das ich nun recht viel in kurzer Zeit geschafft habe, ist auch dem (vorrübergehenden) Entsagen vom Bier zuzuschreiben und dem (versuchten) Maßhalten, was Portionsgrößen angeht...
Aber so muss halt jeder seinen individuellen Ansatz finden, der zu seinem Leben passt. Sonst wird das auf Dauer nicht klappen bzw. nach Erreichen eines bestimmtes Zieles sich die Tendenz wieder ins Gegenteil verkehren.
Will man dauerhaft sein Gewicht reduzieren, muss auch die Veränderung der Ernährungsgewohnheiten von Dauer sein.

Grüße
die Anja
"Ein in sich gespaltenes Haus kann keinen Bestand haben"

Anja
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 758
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 1083 Mal
Danksagung erhalten: 1014 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1074 im Thema

Beitrag von Anja » Di 20. Mär 2018, 11:37

Hallo Tatjana,
Tatjana_59 hat geschrieben:
Di 20. Mär 2018, 11:25
Ich wäre ja schon froh wenn ich wüsste warum bei mir gerade alles etwas langsamer geht, bzw sogar rückläufig ist.
Fakt ist dass ich weder an meiner Ernährung etwas geändert habe, wenn ich mal kleine Abstriche von der Vorwoche mache wegen Festivitäten.
Nicht immer ist alles erklärbar. Mal hast du mehr Wasser im Körper, mal weniger... Und schon kriegt man einen Schock auf der Waage.
Solche Wochen hatte ich ja auch, wo sich mal nix getan hat. NIcht verzweifeln, es kommen auch wieder Wochen, wo es richtig gut läuft, als Ausgleich!
Versprochen!

Grüße
die Anja
"Ein in sich gespaltenes Haus kann keinen Bestand haben"

Anke
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1021
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 17:14
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Waldenbuch
Membersuche/Plz: Waldenbuch bei Böblingen
Hat sich bedankt: 606 Mal
Danksagung erhalten: 1007 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1075 im Thema

Beitrag von Anke » Di 20. Mär 2018, 11:49

Hallo,
Tatjana_59 hat geschrieben:
Di 20. Mär 2018, 11:25
Da hilft vermutlich auch kein tolles Kleid als Motivation weiter.
Das schlimmste dürfte für mich sein auf der faulen Haut zu liegen, weitgehend zumindest.
woraus jemand seine Motivation bezieht, ist eben sehr unterschiedlich. Auf mich üben tolle Kleider eben eine magische Anziehungskraft aus. Dazu kommt die Idee, dass wenn ich mir das jetzt nähe, dann ist mir das demnächst zu groß. Als warte ich, was mir sehr schwer fällt.

Aber vielleicht gibt es für dich ja etwas anderes. Allerdings warst Du ja nach der OP auch zu Bewegungsarmut verdammt. In dieser Zeit habe ich auch ziemlich zugenommen. Wenn Du jetzt wieder ans Arbeiten kommst, dann wird es sicherlich besser.
Anja hat geschrieben:Hab ja auch schon weiter oben geschrieben, das ich der Aktivität auch nicht allzu viel Gewicht beimesse, aufgrund eigener Erfahrung.
Ich finde beides wichtig, Ernährung und Aktivität. Bei mir funktioniert es am besten, wenn ich beides im Auge habe. Wie Du schon schreibst, jede hat ihre eigene Methode. Das ganztägige Fasten ist derzeit auch hart, ich setze darauf, dass sich mein Körper daran gewöhnt. Der Tag nach dem Fasten war dagegen jedes mal toll und gerade heute fühle ich mich richtig gut.

Dazu kommt, wenn ich einigermaßen regelmäßig laufe, dann fühlt sich mein Körper auch besser an, als wenn ich das nicht tue. Daher geht es mir beim Laufen nicht nur um die Kalorien, die verbrannt werden, sondern auch um das gut Körpergefühl.

Liebe Grüße

Anke
Sentio ergo sum. - Ich fühle, also bin ich.

Les femmes sont fortes quand elles sont feminines. (Coco Chanel)

Anja
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 758
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 1083 Mal
Danksagung erhalten: 1014 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1076 im Thema

Beitrag von Anja » Di 20. Mär 2018, 11:55

Hallo Anke,
das mit dem Laufen sehe ich genauso. Für mich steht dabei aber der Spaß im Vordergrund. Also ich muss jetzt nicht immer bessere Zeiten "bringen" oder immer längere Strecken schaffen. Genauso verzichte ich, wenns regnet oder sich die Temperaturen im Minusbereich aufhalten. Für mich ist der Benefit dabei die körperliche Fitness.
In einem früheren Beitrag hab ich ja auch geschrieben, das das Laufen mir nicht geholfen hat abzunehmen. Deswegen habe ich dann den Fokus auf meine Ernährung gelegt...
Wie gesagt, was das Körpergefühl angeht, bin ich ganz bei dir.

Grüße
die Anja
"Ein in sich gespaltenes Haus kann keinen Bestand haben"

Tatjana_59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2640
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 2596 Mal
Danksagung erhalten: 1597 Mal
Gender:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1077 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » Di 20. Mär 2018, 12:15

Mädels ich möchte einfach mal danke sagen an euch!
Herzlichen Dank!/ (ki)
Dieses Forum ist einfach wunderbar, dieser Thread hat es in sich, unsere Gruppe gibt nie auf, man wird nicht aufgegeben. Ständig wird mir/uns Mut zu gesprochen.
Einfach ein Dreamteam.
Mädels ihr seid Klasse.

Herzliche Grüße eure Tatjana

Sabrina.P
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 639
Registriert: Mo 15. Dez 2014, 15:09
Geschlecht: Gefühlt Frau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): bei München
Membersuche/Plz: München
Hat sich bedankt: 438 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal
Gender:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1078 im Thema

Beitrag von Sabrina.P » Mi 21. Mär 2018, 13:17

Laufen ist ganz super, aber auch eine Gewichtssache (Sollte Frau nicht mit jedem Startgewicht). Will sagen lange Spaziergänge regelmäßig sind zu Beginn, aus meiner Erfahrung sehr hilfreich, hier kann Frau ja ins Joggen bzw, Laufen später übergehen. Habe mir hierzu sogar mal ein Buch besorgt. Anke du bist ja schon bei den Läuferinnen, Klasse! Laufen wäre bei mir noch ein wenig zu früh, vielleicht im Sommer langsam einsteigen.

BMI, ja das hat mich an eine APP erinnert die ich seit 2015 gefüttert hatte, aber jetzt schon länger nicht mehr. Der Verlauf zeigt mir hier ein wildes auf und ab zwischen 112kg und 108kg. Mal sehe bin aus diesem Teufelskreis ja schon mal runter.
Heute früh hat die Waage 105,2 angezeigt. (Bild hab ich gerade nicht) was mich sehr freut. Mein erstes Zwischenziel ist UH also zweistellig zu werden. Momentan stehe ich auf 32,5 beim BMI. Zwischenschritt unter 30 ist natürlich angestrebt.

Was mir aufgefallen ist, dass ich die (wenigen) Wochen die ich als Sabrina verbringe immer gut abnehme, da purzeln die Kilos regelrecht herunter.

Aktuell ist mein Plan eine Entgiftung einzupflegen. Gibt hier ein Angebot, praktisch Komplett für 9 Tage, habe mich Gestern beraten lassen und das gefällt mir sehr gut, preislich nicht sehr teuer inkl. Tee ect. ca. 170,-€ Ist alles dabei für die 9 Tage, Hungergefühl soll nicht aufkommen. Verschieden Obstsorten könne dazu gegessen werden. Mal sehen!
Liebe Grüsse
Sabrina

Nina_68
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 175
Registriert: So 22. Nov 2015, 08:22
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: Recklinghausen
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1079 im Thema

Beitrag von Nina_68 » Do 22. Mär 2018, 12:54

Achtung, Achtung,
am 21.03 wurde der Winterspeck durch Frühlingsrollen ersetzt
:-)

Sabrina.P
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 639
Registriert: Mo 15. Dez 2014, 15:09
Geschlecht: Gefühlt Frau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): bei München
Membersuche/Plz: München
Hat sich bedankt: 438 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal
Gender:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1080 im Thema

Beitrag von Sabrina.P » Do 22. Mär 2018, 17:49

So hier nachgeliefert. (Anfangseuphorie, die lässt schon nach, keine Sorge... (ap) ) Wobei es gerade Spass macht! ---)))
2018.03.22).JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüsse
Sabrina

Antworten

Zurück zu „Gesundheit, Medizin, Psychologie“