Weg mit den doofen Kilos
Weg mit den doofen Kilos - # 122

Antworten
Diana.65
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 533
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 00:27
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Wohnort (Name): Saaletal bei Jena
Membersuche/Plz: Thüringen
Hat sich bedankt: 1069 Mal
Danksagung erhalten: 537 Mal

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1816 im Thema

Beitrag von Diana.65 » Sa 1. Dez 2018, 23:22

Hallo ihr Mitkämpferinnen im Kampf gegen zu viele Pfunde. (moin)

Ich hab mich ja in den letzten Tagen hier etwas rar gemacht. Das hat leider auch so seinen Grund. Mit meiner Disziplin in Punkto Ernährung hapert es leider in der letzten Zeit ganz schön. Tags über geht es ja noch. Aber wenn ich abends zu Ruhe komme, dann kommen so gewisse Problemchen in mir hoch und da kann ich mich dann schlecht der zusätzlichen Nahrungsaufnahme verweigern. Viele sagen dann auch ganz einfach Frustessen dazu. Das Ergebnis hat dann nicht lange auf sich warten lassen: :oops:
2018-11-17_Gewicht.jpg
Vor vierzehn Tagen
2018-11-25_Gewicht.jpg
Vorige Woche
2018-12-01_Gewicht.jpg
Heute

Der momentane Trend ist klar erkennbar und ich könnte - (ko) :((a
Ich hoffe, dass ich in den nächsten Tagen die Kurve wieder bekommen und es mit der Disziplin wieder aufwärts und dem Gewicht wieder abwärts geht.
Ich wünsche euch allen weiterhin oder wieder Erfolge beim Kampf gegen die Pfunde und vor allem morgen einen schönen ersten Advent.

Liebe Grüße,
Diana.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ich bin ich. Und was die Anderen von mir denken wird mir immer mehr egal.

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3306
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2346 Mal
Danksagung erhalten: 2763 Mal
Gender:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1817 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Sa 1. Dez 2018, 23:42

Ja Frustessen hatte ich in der Vergangenheit auch öfter, Kopf hoch, Diana....es geht auch wieder abwärts ;)
bleib ich morgen früh liegen hab ich wenigstens das beste draus gemacht!

Diana.65
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 533
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 00:27
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Wohnort (Name): Saaletal bei Jena
Membersuche/Plz: Thüringen
Hat sich bedankt: 1069 Mal
Danksagung erhalten: 537 Mal

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1818 im Thema

Beitrag von Diana.65 » Sa 1. Dez 2018, 23:57

Michelle_Engelhardt hat geschrieben:
Sa 1. Dez 2018, 23:42
Ja Frustessen hatte ich in der Vergangenheit auch öfter, Kopf hoch, Diana....es geht auch wieder abwärts ;)
Na, Hauptsache abwärts bei den überflüssigen Pfunden und nicht mit der Stimmung. :wink:

L.G. Diana.
Ich bin ich. Und was die Anderen von mir denken wird mir immer mehr egal.

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3306
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2346 Mal
Danksagung erhalten: 2763 Mal
Gender:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1819 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » So 2. Dez 2018, 00:21

Diana.65 hat geschrieben:
Sa 1. Dez 2018, 23:57
Michelle_Engelhardt hat geschrieben:
Sa 1. Dez 2018, 23:42
Ja Frustessen hatte ich in der Vergangenheit auch öfter, Kopf hoch, Diana....es geht auch wieder abwärts ;)
Na, Hauptsache abwärts bei den überflüssigen Pfunden und nicht mit der Stimmung. :wink:

L.G. Diana.
Das versteht sich von selbst (ki)
bleib ich morgen früh liegen hab ich wenigstens das beste draus gemacht!

Ronda_PTL
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 646
Registriert: Mo 15. Jan 2018, 18:29
Geschlecht: PartTimeLady
Pronomen: Kontext bezogen
Wohnort (Name): Franken
Membersuche/Plz: 97xxx
Hat sich bedankt: 1868 Mal
Danksagung erhalten: 540 Mal
Gender:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1820 im Thema

Beitrag von Ronda_PTL » So 2. Dez 2018, 00:31

Diana.65 hat geschrieben:
Mo 16. Apr 2018, 22:59

@ all: Mit den späten Mahlzeiten ist ja auch bei mir ein Problem. Dabei finde ich, das Michis Gedanken sicherlich gute Ansätze enthalten. (...) Wobei ich vor einiger Zeit mal einen Bericht im TV so nebenbei mitbekommen habe, dass der Zeitpunkt der Aufnahme der Nahrung nicht so relevant ist. Ich habe aber das ganze Drumherum der Sendung leider nicht verfolgen können. Meiner Meinung nach kommt es da auch sehr auf die Art der Nahrung an, die man da so zu sich nimmt. Bei leicht verdaubarer Nahrung ist das sicherlich für den Körper leichter, so dass dann schon ein gutes Teil verdaut ist, wenn man zu Bett geht.

Liebe GRüße,
Diana.
Das ist korrekt und die seriöse Ernährungsforschung bestätigt immer wieder, dass es eine irrige Annahme sei, dass der ZEITPUNKT der Nahrungsaufnahme über den "Dickmachfaktor" entscheidet. Die Professorin, die Du vermutlich auch in der besagten Doku auf Alpha gesehen hast, rechnete ziemlich gnadenlos mit dem Mythos der MEISTEN DIÄTEN der in den Medien zelebrierten NoGos ab, die diesen "Frevel als Todsünde" propagieren.

Fakt ist, dass man heute nachweisen kann, dass der Körper, die Verstoffwechselungsfunktionen, praktisch 24/7 mit fast gleicher Intensität ablaufen, völlig unabhängig von sonstigen Bio-Rhytmus Steuerungen. Eine der Hauptverbraucher der Energiezufuhr ist z.B. das 24/7 aktive Gehirn, dessen Kalorienbedarf teils NACHTS noch ansteigt, wie die Schlafforschung belegen konnte. Die Hirnexperten können heute belegen, dass wir auf Grund der "Nachsortierarbeit / Speicherungen / Löschungen" der grauen Zellen selbst in Tiefschlafphasen enorm viel Energie dem Zentralorgan zur Verfügung stellen.

Es mag für manche die Zerstörung einer schönen Illusion bedeuten, aber allein durch den ZEITPUNKT der Nahrungsaufnahme wird Frau/man nicht schlanker. 😰

Gute Nacht und schlaft gut!

Eure Ronda 👩🏻
"Life is what happens, while you're busy making other plans." [† John Lennon]

Steffi1000
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 499
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 20:19
Geschlecht: egal
Pronomen: was auch immer
Wohnort (Name): 544XX
Membersuche/Plz: 544XX
Hat sich bedankt: 945 Mal
Danksagung erhalten: 273 Mal

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1821 im Thema

Beitrag von Steffi1000 » So 2. Dez 2018, 08:51

Hallo liebe gewichtsreduzierende Mädels,
Mein Sohn hat mir gestern nochmals folgendes erklärt:
Das Fett in den Nahrung ist nicht das böse, sondern der Zucker. Dieser lagert sich in Form von Fett an den entsprechenden Stellen an.
Durch eine Diät wird das "Fettpolster" abgebaut. Geht es zu schnell, wird nach der Diät das "Fett" wieder schneller aufgebaut.
Noch ein Tipp von ihm: leichter Sport baut Muskeln auf und verbrauchen das "Fett". Es sollte langsam geschehen. Der Körper muss sich einstellen können. Jetzt nicht den Fehler behehen, mehr zu essen. Bleibt bei eurer festgelegen Energiezuführung.
Es funktioniert. Er wird damit täglich in der Rehaklinik konfrontiert.

GLG
Steffi
Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine Spuren.

Sabrina.P
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 639
Registriert: Mo 15. Dez 2014, 15:09
Geschlecht: Gefühlt Frau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): bei München
Membersuche/Plz: München
Hat sich bedankt: 438 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal
Gender:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1822 im Thema

Beitrag von Sabrina.P » So 2. Dez 2018, 09:54

Ja Steffi, so ist es bei mir auch, knapp 4 kg weg aber sehr schwer dies zu halten, knapp 2 hatte ich Tage darauf schon wieder drauf, aber das blieb nun soweit, jetzt gehs langsam wieder runter, hauptsächlich ging es mir ja um die Entgiftung, abnehmen war Nebeneffekt.
Liebe Grüsse
Sabrina

AnjaT
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 129
Registriert: Sa 13. Jul 2013, 11:08
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 148 Mal

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1823 im Thema

Beitrag von AnjaT » Di 4. Dez 2018, 09:02

Hallo Ihr Lieben,
Bei mir geht es erfreulicherweise wieder mit dem Gewicht runter. 87,4 kg habe ich jetzt erreicht. Aber...dafür musste ich eine neue Waage kaufen :) Spaß beiseite, die alte Waage ist wohl kaputt, zeigte einfach mal 1 kg mehr an. Das erschreckt mich schon sehr :o
Jetzt haben meine Frau und ich das ausgiebig geprüft, war tatsächlich die Waage. Von jetzt an geht es nur noch in die richtige Richtung.

Liebe Grüße eure Anja
Leben Sie es, ohne sich weh zu tun - Zitat aus dem Blog von Svenja aus Kiel -

Tatjana_59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2635
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 2582 Mal
Danksagung erhalten: 1590 Mal
Gender:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1824 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » Fr 7. Dez 2018, 07:11

Guten Morgen Mädels,

Vor 14 Tagen hatte ich 104 kg, vorige Woche ohne ersichtlichen Grund 106 kg, das hat mich schon sehr zweifeln lassen, habe es trotz Schwankungen nicht verstanden.
Meine Frau hat die Batterie in der Waage gewechselt weil sie ein ähnliches unverständliches Ergebnis hatte.
Die Batterie dürfte tatsächlich der Fehlerquell gewesen sein.
Denn schon am nächsten und übernächsten Tag hatte ich einen gewaltigen Rutsch nach unten.
Diese Woche zeigt meine Waage 102,7 kg an, das wären 3,3 kg weniger in einer Woche. Ich denke die 106 kg der Vorwoche stimmten einfach nicht.
Jetzt bin ich ganz nah an meinem Tiefstgewicht von vor sechs neun Monaten dran, ich glaube da hatte ich 102,2.
Dieses Gewicht nehme ich mir jetzt bis nächsten Freitag ins Visier. Das ist realistisch und zu schaffen.
Ich glaube bis zum Jahresende die 99,9 sind zu schaffen.

LG Tatjana
2018120707010300.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Steffi1000
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 499
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 20:19
Geschlecht: egal
Pronomen: was auch immer
Wohnort (Name): 544XX
Membersuche/Plz: 544XX
Hat sich bedankt: 945 Mal
Danksagung erhalten: 273 Mal

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1825 im Thema

Beitrag von Steffi1000 » Fr 7. Dez 2018, 08:07

Tatjana, ich drücke dir beide Daumen. Es wird schwer werden.

Trotzdem, Kopf hoch es wird.

Steffi

PS: Mein Ziel unter 80kg zum 31.12. werde ich nicht erreichen. Versuche jedoch so nah wie möglich ran zu kommen.
Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine Spuren.

Tatjana_59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2635
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 2582 Mal
Danksagung erhalten: 1590 Mal
Gender:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1826 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » Fr 7. Dez 2018, 10:08

Steffi1000 hat geschrieben:
Fr 7. Dez 2018, 08:07
Tatjana, ich drücke dir beide Daumen. Es wird schwer werden.

Trotzdem, Kopf hoch es wird.

Steffi

PS: Mein Ziel unter 80kg zum 31.12. werde ich nicht erreichen. Versuche jedoch so nah wie möglich ran zu kommen.
Steffi mein Kopf sitzt gerade mit Krönchen drauf, alles gut, bin voll zufrieden und ich sag mal auch im Soll!
Jahresende waren die Uhu angepeilt, das sind noch dreieinhalb Wochen Zeit, Zeit genug denke ich, zumal ich jeden Tag bis Heiligabend ca 12 Stunden im Geschäft stehe, natürlich einschließlich Wochenende. Nur der Heiligabend ist Gott sei Dank nur bis 14 Uhr geöffnet, da komme ich dann gegen 16 Uhr raus aus dem Laden.
Heiligabend ist auch der erste Tag wo dann abends mit Raclette geschlemmert wird. Das sollte aber möglich sein ohne ein dickes Polster zuzusetzen

LG Tatjana

Conny-Andrea
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 461
Registriert: Mi 20. Sep 2017, 12:13
Geschlecht: Haus-Frau
Pronomen: Du
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 522 Mal
Danksagung erhalten: 460 Mal

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1827 im Thema

Beitrag von Conny-Andrea » Sa 8. Dez 2018, 07:15

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es von mir nichts Tolles zu berichten, eher das Gegenteil.

2018-12-08_Messung.JPG
Heute

2018-11-31_Messung.JPG
Letzte Woche

1,2 kg zugelegt, und dafür gibt es einen Grund. Ich habe beschlossen meine Diät bis auf weiteres pausieren zu lassen. Grund dafür sind gesundheitliche Probleme mit meinen Schultern. Ich will herausfinden ob durch die Diät sich meine Muskulatur verändert hat. Ich kämpfe schon seit Monaten damit, aber in letzter Zeit ist es immer schlimmer geworden. Manchmal schaffe ich es nicht mal meine Arme hochzuheben. Eigentlich hatte ich genau deshalb regelmäßig ein Eiweisspräparat (Almased) zu mir genommen um das zu verhindern. Anscheinend hat es aber nicht funktioniert.

Außerdem habe ich sowieso seit einem halben Jahr einen Gewichtsstillstand, immer nur etwas hoch und runter. Schade, mein Ziel von 90 kg habe ich nicht erreicht, aber ich bin auch so ganz zufrieden. Es sind immerhin noch mehr als 50 kg Abnahme geworden. Ich hoffe nur, das ich jetzt nicht wieder zunehme. Ich muss auf jeden Fall unter 100 kg bleiben. Das ist meine Schmerzgrenze.

Wahrscheinlich werde ich nicht mehr regelmäßig hier mein Gewicht posten, es sei denn es ergibt sich etwas Besonderes. Aber solange ich es einigermaßen halten kann, gibt es ja nichts zu erzählen. Aber mit Sicherheit werde ich auch weiterhin eure Anstrengungen verfolgen und meine dummen Kommentare dazu abgeben. :mrgreen:

Mädels, ich wünsche allen ein schönes Wochenende. Haltet die Ohren steif und lasst es euch gut gehen.

Liebe Grüße von Conny-Andrea (ki)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Tatjana_59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2635
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 2582 Mal
Danksagung erhalten: 1590 Mal
Gender:

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1828 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » Sa 8. Dez 2018, 07:30

Conny-Andrea das liest sich nicht sonderlich gut. Die Gewichtszunahme ist das eine, das andere die Schulter oder/und muskulären Probleme.
Ich drück dir die Daumen das es alles gut wird.
Hauptsache du bleibst uns hier erhalten.
Ich lese deine "dummen" Kommentare nämlich gerne.

LG Tatjana

Steffi1000
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 499
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 20:19
Geschlecht: egal
Pronomen: was auch immer
Wohnort (Name): 544XX
Membersuche/Plz: 544XX
Hat sich bedankt: 945 Mal
Danksagung erhalten: 273 Mal

Re: Weg mit den doofen Kilos

Post 1829 im Thema

Beitrag von Steffi1000 » Sa 8. Dez 2018, 07:54

Conny-Andrea,
Das Gefühl kenne ich nur zu gut. In der Reha ist mein Gewicht gepurzelt, das die Ärztin mit mir geschimpft hat. Die Umstellung der Ernährung war anscheinend zu krass. Nach der ReHa ging es wieder um die Hälfte hoch. Seit dem das Mädchen seinen Platz hat, geht das Gewicht langsam abwärts. Sogar der Arzt ist zufrieden und begeistert. Geholfen hat mit die Kalorien Tabelle.

Bleib standhahft. Es wird weitergehen

GLG
Steffi
Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine Spuren.

Antworten

Zurück zu „Gesundheit, Medizin, Psychologie“