Outing kurz vor der Hochzeit
Outing kurz vor der Hochzeit

Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13582
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 689 Mal
Danksagung erhalten: 5115 Mal
Gender:

Outing kurz vor der Hochzeit

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mo 18. Aug 2014, 18:57

Die WELT wählte

"Zur Hochzeit sagte mein Mann, er sei eine Frau!"

als Überschrift für diesen Artikel: http://www.welt.de/vermischtes/article1 ... -Frau.html

Gruß
Anne-Mette

Brummidom

Post 2 im Thema

Beitrag von Brummidom » Di 19. Aug 2014, 21:16

ich finde die beiden haben alles richtig gemacht.

Cybill
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1847
Registriert: Sa 20. Jun 2009, 18:29
Geschlecht: Wird überbewertet!
Pronomen:
Wohnort (Name): Falkensee
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 391 Mal
Danksagung erhalten: 1165 Mal
Gender:

Post 3 im Thema

Beitrag von Cybill » Di 19. Aug 2014, 23:11

Ein sehr guter Artikel!
Scio quid nolo! - Ich weiß was ich nicht will!

Hansi1973
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 95
Registriert: Mi 19. Sep 2012, 00:22
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----

Post 4 im Thema

Beitrag von Hansi1973 » Mi 20. Aug 2014, 00:07

Brummidom hat geschrieben:ich finde die beiden haben alles richtig gemacht.
Naja... :roll:

Scheint ja soweit okay zu gehen. Aber einen Ticken eher als kurz vor der Hochzeitsnacht, wäre doch im Interesse aller Beteiligten - GRUNDSÄTZLICH - wünschenswert.

Möchte nicht wissen, wieviele Bio-Frauen die Hochzeit hätten platzen lassen!
Insofern RESPEKT an die ursprünglich einzige Eherfrau, für ihre innige Liebe!

Feldmaus
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 379
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 22:11
Geschlecht: Biofrau
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Post 5 im Thema

Beitrag von Feldmaus » Mi 20. Aug 2014, 07:48

Ein sehr guter Bericht , der deutlich die Gefühlswelt von Sonja und Marianne zeigt. Das sich zwei Menschen trotz Transsexualität lieben können und
gut miteinander zurecht kommen. Auch wenn der geliebte" Mann" fehlt. Oft hilft einfach ein anderes Denkmuster, um mit dem Geschlechter (wechsel)
Angleichung, besser umgehen zu können. Alte Rollenbilder müssen aus dem Kopf verbannt werden, damit neue Gedanken und Gefühle entstehen können.Die dann gelebt werden können und vor der Gesellschaft auch Bestand haben. Wir sind halt das komische Ehepaar von nebenan.
Saskia und ich werden jedenfalls von dem meisten Leuten so gesehen und wir stehen auch dazu.Sobald Fremde merken, das Sie keine Angriffsfläche
bei uns finden, lassen Sie uns in Ruhe. Denn wir sind halt so ! Und lassen uns nicht vorschreiben wie wir zu leben haben!


Lg Daniela
Man sieht nur mit dem Herzen gut.Das Wesentliche bleibt für die Augen unsichtbar.(Antoine de saint-exupery)

Ulrike-Marisa
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2321
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 13:58
Geschlecht: transsexuell
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: 248**
Hat sich bedankt: 319 Mal
Danksagung erhalten: 364 Mal

Post 6 im Thema

Beitrag von Ulrike-Marisa » Mi 20. Aug 2014, 08:34

Moin Anne-Mette,

wo du immer die vielen interessanten Artikel her hast... (ap)
Die beiden haben Mut bewiesen und es sei ihnen zu wünschen, dass sie ihr Leben so glücklich gestalten können; warum auch nicht und es entspricht ja durchaus auch dem Prinzip wahrer Liebe, was die beiden da an den Tag legen.
Nee, zur Zeit meiner Hochzeit damals war mir der heutige Zustand meiner Gefühlslage noch nicht richtig bewusst, ausser dem immer im Hintergrund schlummernden Wunsch ein Mädchen zu sein, der damals indiskutabel weit entfernt schien und daher damals auch keinen Eingang in konkrete und reale Überlegungen gefunden hat. Mein Leben ist eben anders verlaufen und damit muss ich mit meiner Familie zurechtkommen.

Liebe Grüße, Ulrike-Marisa (moin)

...es gibt nichts gutes, außer frau/man tut es...

Brummidom

Post 7 im Thema

Beitrag von Brummidom » Mi 20. Aug 2014, 09:55

Ja du hast natürlich recht. ein bissle früher wäre bestimmt besser gewesen. aber ich denke besser spät als NIE. und ja größte hochachtung für die "Biofrau".
Hansi1973 hat geschrieben:
Brummidom hat geschrieben:ich finde die beiden haben alles richtig gemacht.
Naja... :roll:

Scheint ja soweit okay zu gehen. Aber einen Ticken eher als kurz vor der Hochzeitsnacht, wäre doch im Interesse aller Beteiligten - GRUNDSÄTZLICH - wünschenswert.

Möchte nicht wissen, wieviele Bio-Frauen die Hochzeit hätten platzen lassen!
Insofern RESPEKT an die ursprünglich einzige Eherfrau, für ihre innige Liebe!

Antworten

Zurück zu „Lebenslinien“