SPON: Im falschen Körper "Ich bin jetzt die Steffi"
SPON: Im falschen Körper "Ich bin jetzt die Steffi"

Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 12971
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 607 Mal
Danksagung erhalten: 4352 Mal
Gender:

SPON: Im falschen Körper "Ich bin jetzt die Steffi"

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » So 29. Jul 2012, 09:14

Hier der Link zum Interview/Artikel: http://www.spiegel.de/schulspiegel/tran ... 42547.html

Salmacis
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1085
Registriert: Di 3. Mär 2009, 18:59
Pronomen:
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal
Gender:

Re: SPON: Im falschen Körper "Ich bin jetzt die Steffi"

Post 2 im Thema

Beitrag von Salmacis » So 29. Jul 2012, 10:19

Und wieder einmal beweist unsere Gesellschaft wie unterentwickelt sie noch ist.
Die eigenen Eltern behandeln auf einmal ihr Kind anders und die Beziehung wird als "auszuhalten" beschrieben.
Alle Freunde weg? Dann waren es nie welche.

Es ist erschütternd wie unsere "moderne" Welt immer noch mit diesem Thema umgeht.

Aber sie kommt klar und ich hoffe sie geht ihren Weg trotz aller Schwierigkeiten.
"Verzweiflung ist keine Todessehnsucht, sondern die Sehnsucht, nicht mehr leben zu müssen." (Erhard Blanck)

Saari
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1621
Registriert: Fr 24. Feb 2012, 15:34
Geschlecht: bisher männlich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Nordbayern
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 125 Mal
Gender:

Re: SPON: Im falschen Körper "Ich bin jetzt die Steffi"

Post 3 im Thema

Beitrag von Saari » So 29. Jul 2012, 12:24

Hallo Salmacis,
Du schriebst: "Alle Freunde weg? Dann waren es nie welche".

Zu diesem Thema möchte ich ein Beispiel benennen.
Ein Bekannter war techn. Leiter einer großen internationalen Zeitung.
Infolge firmeninternen Ärgers regte er sich so auf, daß er erst einmal Urlaub brauchte, um sich für die anstehenden Personaleinsparungsentscheidungen etwas Luft zu verschaffen. Deshalb fuhr er mit seiner Frau auf eine spanische Insel in Urlaub.
In der Nacht vor dem Rückflug kamen die anstehenden Probleme bei ihm wieder hoch und dabei erlitt er einen Schlaganfall.
Vor Ort und in Kliniken in Spanien konnte ihm nicht weiter unverzüglich geholfen werden, so daß er erst zuhause ärztlich versorgt werden konnte.
Inzwischen waren aber ca. 2 Wochen vergangen.
Er war nun rechtsseitig gelämt, die Sprache war fast weg und die bisherigen Bekannten, bis auf sehr wenige Ausnahmen, mieden ihn.
Wir, meine Frau und ich, waren nach Aussage seiner Ehefrau die einzigsten Freunde, die ihm geblieben waren. Wir hielten trotz der Krankheit Kontakt und besuchten ihn weiterhin.

Zu dem Thema des Forums nur noch so viel:
Bekannte erweisen sich erst in der Hilfe zur Bewältigung außergewöhnlicher Lebenslagen als verläßliche Freude.
Alle anderen Personen kann man guten Gewissen vergessen!
MfG
Saari

Exuserin-2014-03-01
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 40
Registriert: Do 29. Nov 2012, 15:37
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----

Re: SPON: Im falschen Körper "Ich bin jetzt die Steffi"

Post 4 im Thema

Beitrag von Exuserin-2014-03-01 » Fr 30. Nov 2012, 02:29

Ist zwar schon was älter dieser Thread aber aus aktuellem Anlass mal dieser Akt der Foren-Archäologie...

Die Stefanie Beyer ist am Montag in Berlin operiert worden und hat sich schon am Dienstag wieder recht fröhlich via facebook zu Wort gemeldet. Ein Mädchen mehr auf der Welt ... :mrgreen:
Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
(Antoine de Saint-Exupéry)

Antworten

Zurück zu „Lebenslinien“