Heute Morgen in Hagen angesprochen
Heute Morgen in Hagen angesprochen - # 2

Crossdressing und selbst Erlebtes... Erdachtes
Antworten
MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2525
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1136 Mal
Danksagung erhalten: 1709 Mal

Re: Heute Morgen in Hagen angesprochen

Post 16 im Thema

Beitrag von MichiWell » Mo 16. Apr 2018, 08:48

hätte ich anders handeln können.
Noch mal hallo ...

Ich für mich will den Blick mehr in die Zukunft richten und stelle mir eher die Frage: Wie könnte ich (für mich) besser handeln?

Und unter diesem Aspekt sollten wir auch die Diskussion hier sehen. Es geht nicht darum, Susannes Verhalten zu sezieren und ihr irgendwelche Fehler nachzuweisen, sondern aus dem Erlebten etwas für uns selbst und uns alle mitzunehmen, um bei kommenden vergleichbaren Situationen möglichst offen und positiv zu reagieren.

Die Worte von Rudi Carrell: "Witze kann man nur dann aus dem Ärmel schütteln, wenn man sie vorher hineingesteckt hat." gelten nämlich nicht nur für Erzählen von Witzen, sondern ebenso für alle anderen Situationen, in denen wir die Entertainer unseres Lebens sind. :wink:

Also lasst uns ganz in diesem Sinne dieses großartigen Menschen gut auf mögliche Ansprachen und Fragen von Fremden vorbereitet sein. )))(:


Liebe Grüße
Michi
Raider heißt jetzt Twix. Sonst ändert sich nix.

Der moderne Mensch ist leicht zu lenken, aber nur schwer zu etwas zu bewegen.

Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.

Magdalena
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1167
Registriert: Di 4. Feb 2014, 10:17
Geschlecht: mehr Frau als Mann
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 519 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal
Gender:

Re: Heute Morgen in Hagen angesprochen

Post 17 im Thema

Beitrag von Magdalena » Mo 16. Apr 2018, 16:10

Hallo Michi,

ich glaube Du hast mich richtig verstanden. Um es beim nächsten mal besser hinzugekommen, muss ich mir klar werden, was ich verändern möchte.

Viele liebe Grüße Magdalena
Lebe jeden Tag.

MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2525
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1136 Mal
Danksagung erhalten: 1709 Mal

Re: Heute Morgen in Hagen angesprochen

Post 18 im Thema

Beitrag von MichiWell » Mo 16. Apr 2018, 16:32

Magdalena hat geschrieben:
Mo 16. Apr 2018, 16:10
Hallo Michi,

ich glaube Du hast mich richtig verstanden. Um es beim nächsten mal besser hinzugekommen, muss ich mir klar werden, was ich verändern möchte.

Viele liebe Grüße Magdalena
Hallo Magdalena,

schön, dass wir beide in die gleiche Richtung blicken. (hs) Ich wollte es einfach noch mal mit meinen Worten aufschreiben, wollte die Gedanken (mit-)teilen, die ich dazu hatte.


Liebe Grüße
Michi
Raider heißt jetzt Twix. Sonst ändert sich nix.

Der moderne Mensch ist leicht zu lenken, aber nur schwer zu etwas zu bewegen.

Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.

Simone 65
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1788
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 09:05
Geschlecht: Ich bin ein Mensch
Pronomen: Frau?
Wohnort (Name): Reichenbach an der Fils
Membersuche/Plz: 73262 Reichenbach an der Fils
Hat sich bedankt: 1375 Mal
Danksagung erhalten: 1520 Mal
Gender:

Re: Heute Morgen in Hagen angesprochen

Post 19 im Thema

Beitrag von Simone 65 » Di 17. Apr 2018, 02:46

Susanne . Ich kenne das . Es war in Stuttgart , ich sass am Schlossplatz. Eine Frau setzt sich zu mir . Wir kommen ins Gespräch . Ich weiss erst nicht , wie ich antworten soll . Was bin ich ?
Wir reden lange . Ich erkläre ihr , was ich weiss.
Liebe Grüße Simone
Ich weiss ,ich bin ein Mensch und nur Das zählt.
Ich bin nur ein kleines Licht , aber ich leuchte .
Alle Menschen sollen mich sehen .

AndroSern
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 70
Registriert: Sa 26. Nov 2016, 13:05
Geschlecht: androgyn
Pronomen: Sie trifft am besten
Wohnort (Name): bei Boizenburg
Membersuche/Plz: 192xx
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Das war ein Kompliment

Post 20 im Thema

Beitrag von AndroSern » So 29. Apr 2018, 18:47

Mein Handicap = ich war nicht dabei -> und das Handicap ist nun auch meine Narrenfreiheit!
Der Mensch, der mich da anspricht, möchte mir einfach nur sagen, Ich sei auf dem richtigen Weg.
Ich kennen die Chefin nicht, die auch diesen Weg gegangen sein soll - ist es wirklich der gleiche Wege, oder liegt eine Fehleinschätzung zugrunde?

Ich habe schon manches Mal gedacht, wie sage ich dem Menschen, der mir grad begegnete, dass ich in ihr oder ihm einen gerade zu vollständig ausgeglichenes, passendes Bild erkenne. und bitte "geh behutsam mit Dir um". Feigling bin ich ja nun in dieser Hinsicht doch. Wenn ich auch Menschen, die mir zumindest ein wenig nahe stehen, das auch äußern mag. Nicht als Lob, sondern einfach nur aus einer dankbaren Zufriedenheit heraus.
Die Chefin ist in der Darstellung eine genauso spannende Person. - Transgender, Crossdresser? - oder nach einer schweren Erkrankung wieder den aufrechten Gang findend?
Ich hatte es hier im Forum schon einmal angeschnitten: In den Jahren meiner Versuche, der Rolle "männlich" irgendwie gerecht zu werden, war es ein eher banaler unspektakulärer Alltag. Als ich mich das erst Mal mit einer geschenkten "Klamotte" aus der Abteilung "Damen" im Alltag bewegte, bekam ich erstmals ein "das steht Dir aber gut" zu hören. Vor zwei Jahren sagte mir ein Kollege Gruppenleiter bei einer Fahrt mit mehreren zu einer Tagung einfach so aus dem Bauch heraus (by the way); Ich bewundere Deine Selbstverständlichkeit, mit der Du öffentlich auftrittst. Ich traue mich das nicht im Geringsten!"
Ich denke, das sind die Dinge, die auch von Menschen wie uns ausgehen, die auf ihrem Weg sind - genau auf dem für sie richtigen Weg!
Der Weg wird der Weg bleiben, für Alle - nicht nur für Menschen wie uns - Das Ziel ist alleine nur das ICH!
Tschüssing
Mein Sein ist mein Leben und warum sollte ich an meinem Leben etwas ändern, damit ich das bin, was anderen von mir erwarten - Das Ergebnis könnte nur sein, dass ich eine schlechte Rolle spiele! - ICH BIN ICH!

Lady Jennifer
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 531
Registriert: So 26. Sep 2010, 15:55
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal

Re: Heute Morgen in Hagen angesprochen

Post 21 im Thema

Beitrag von Lady Jennifer » So 20. Mai 2018, 15:21

susanneb hat geschrieben:
Fr 13. Apr 2018, 18:19
Hat jemand schon mal ähnliches erlebt, und was haltet ihr davon?
Durchaus kommt es auch vor, daß ich unterwegs angesprochen werde - 2 Bsp.:

- ich war in einem großen Einkaufszentrum unterwegs und fahre mit der Rolltreppe, da spricht mich plötzlich von hinten ein Mann an und sagt (Zitat): "Kompliment zu der hübschen Kleidung". Da habe ich erst einmal gestuzt, da ich gar nicht wusste, daß jemand hinter mir war. Ich habe mich höflich bedankt und rechnete eigentlich mit einem Gespräch sobald wir vor der Rolltreppe kamen, aber er lächelte mich nur an und ging weiter.

- ich war in einer Re-Sales Filiale Mode shoppen und merkte, daß mich eine Frau schon länger "beobachtet" - habe sie dann aber aus den Augen verloren. Nachdem ich den Laden verlassen hatte, tauchte sie plötzlich auf und sprach mich an: "darf ich sie mal etwas fragen, sie sind doch eigentlich ein Mann, richtig? " ich darauf "ja". Dann folgte ein langes Gespräch zwischen uns mit dem Grund: sie hat in ihrer Verwandtschaft auch einen Mann der aber bisher nur eine Zimmertranse ist und sich noch nicht heraus getraut hat, ob ich denn nicht mal mit ihm über meine Erfahrungen sprechen möchte. Gerne würde ich das tun und habe ihr meine Visitenkarte von meinem Blog gegeben. Leider hat sich dieser Mann nie bei mir gemeldet...

Jennifer

Antworten

Zurück zu „(Eigene) Berichte und Geschichten“