Intersex-Menschen: Wir wollen kein drittes Geschlecht
Intersex-Menschen: Wir wollen kein drittes Geschlecht

Informationen, Termine und Artikel zur Intersexualität und zur 3. Option
Forum-Diskussionen intersexueller Menschen; Peerberatung
Unterstützung der Forderung nach einem Operationsverbot für nicht aus med. Gründen erforderliche Operationen an intersexuellen Kindern.
Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 12978
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 606 Mal
Danksagung erhalten: 4355 Mal
Gender:

Intersex-Menschen: Wir wollen kein drittes Geschlecht

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Di 8. Mai 2018, 22:54

Moin,

"20 minuten" setzt sich mit dieser Position auseinander: http://www.20min.ch/schweiz/news/story/ ... --26130551

Gruß
Anne-Mette

Lea92
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 201
Registriert: Di 13. Sep 2016, 21:20
Geschlecht: beide
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Intersex-Menschen: Wir wollen kein drittes Geschlecht

Post 2 im Thema

Beitrag von Lea92 » Mi 9. Mai 2018, 00:32

Ich finde es grundsätzlich sinnvoller, statt der Einführung eines Dritten Geschlechtes die bisherigen Geschlechter offiziell aufzuheben. Das heißt ja nicht, dass sie in der Realität nicht mehr existieren, aber die Abschaffung des rechtlichen Geschlechts würde auch für die Gleichberechtigung einen großen Schritt bedeuten.
Körper ganz Mann, Kopf halb Mann, halb Frau, doch auch eine halbe Frau braucht auch Freiheiten und will sich gelegentlich mal zeigen.

Delfinium
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 417
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 10:58
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 207 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal
Gender:

Re: Intersex-Menschen: Wir wollen kein drittes Geschlecht

Post 3 im Thema

Beitrag von Delfinium » Mi 9. Mai 2018, 05:28

Lea92 hat geschrieben:
Mi 9. Mai 2018, 00:32
Ich finde es grundsätzlich sinnvoller, statt der Einführung eines Dritten Geschlechtes die bisherigen Geschlechter offiziell aufzuheben.
Das Geschlecht abzuschaffen halte ich für absurd und zum Glück will die Mehrheit der Menschen das auch nicht abschaffen :)

Vicky_Rose
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1301
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Pronomen:
Membersuche/Plz: Raum Karlsruhe
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 663 Mal

Re: Intersex-Menschen: Wir wollen kein drittes Geschlecht

Post 4 im Thema

Beitrag von Vicky_Rose » Mi 9. Mai 2018, 06:51

Hallo Delfinium,
Lea will ja nicht das Geschlecht abschaffen, sondern nur die (verwaltungs-)rechtliche Kategorisierung. Ich finde das überlegenswert. Aber ich befürchte, Dinge wie Frauenförderung wären dann sehr schwierig.

Grundsätzlich ist das kein schöner Artikel, wie ich finde. Es wird suggeriert, dass das "Dritte Geschlecht" nicht erforderlich sei. Wenigstens am Ende wird das relativiert. Hoffentlich lesen die Leute auch soweit ...

Im Text wird als Gegenargument genannt;
«Die meisten Menschen, die keine eindeutigen körperlichen Geschlechtsmerkmale aufweisen, fühlen sich einem der beiden Geschlechter zugehörig»,
Das finde ich schwach, da sich Jede/r einen eindeutigen Geschlecht zuordnen können sollte. Eine zwangsweise Einordnung per Hebamme oder Arzt wäre in der Tat kontraproduktiv und käme einer Stigmatisierung gleich.

Unterstützenswert finde ich jedoch die Forderung nach Verbot einer Genitaloperation im Kindesalter.
Viele Grüße
Vicky

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 12978
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 606 Mal
Danksagung erhalten: 4355 Mal
Gender:

Re: Intersex-Menschen: Wir wollen kein drittes Geschlecht

Post 5 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mi 9. Mai 2018, 08:25

Moin,
Grundsätzlich ist das kein schöner Artikel, wie ich finde. Es wird suggeriert, dass das "Dritte Geschlecht" nicht erforderlich sei.
Immerhin zeigt der Artikel, dass es unterschiedliche Positionen bei intersexuellen Menschen gibt.
Einige haben großes Leid erfahren, u.U. Zwangsoperationen erlitten.
Sie wollen sicherlich nicht von einer "gender-fluid-Gemeinde" vereinnahmt werden, sondern ganz klar feststellen: Intersexualität - insbesondere im Zusammenhang mit dem erlittenen Unrecht - ist ein ganz anderes Thema.

Gruß
Anne-Mette

Delfinium
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 417
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 10:58
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 207 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal
Gender:

Re: Intersex-Menschen: Wir wollen kein drittes Geschlecht

Post 6 im Thema

Beitrag von Delfinium » Mi 9. Mai 2018, 09:00

Vicky_Rose hat geschrieben:
Mi 9. Mai 2018, 06:51
Hallo Delfinium,
Lea will ja nicht das Geschlecht abschaffen, sondern nur die (verwaltungs-)rechtliche Kategorisierung.
Das ist mir bewusst, aber diese Kategorien sind nunmal nötig in der heutigen Welt. Das abschaffen zu wollen ist nach wie vor immernoch absurd.

Mit dem Verbot der Genitaloperation im Kindesalter stimme ich aber überein. Das Kind was uneindeutig zur Welt kommt sollte selbst darüber entscheiden können was mit ihm passiert. Immerhin muss das Kind sein ganzes Leben lang mit den Konsequenzen leben und nicht die Ärzte die das durchführen und die Gesetzgeber die das zulassen.

Vicky_Rose
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1301
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Pronomen:
Membersuche/Plz: Raum Karlsruhe
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 663 Mal

Re: Intersex-Menschen: Wir wollen kein drittes Geschlecht

Post 7 im Thema

Beitrag von Vicky_Rose » Mi 9. Mai 2018, 09:05

Inwiefern kommt es Dir absurd vor ? Nur weil es Kategorien gibt, muss man sie ja nicht ins Melderegister und Perso schreiben, oder ?
Viele Grüße
Vicky

Delfinium
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 417
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 10:58
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 207 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal
Gender:

Re: Intersex-Menschen: Wir wollen kein drittes Geschlecht

Post 8 im Thema

Beitrag von Delfinium » Mi 9. Mai 2018, 09:08

Vicky_Rose hat geschrieben:
Mi 9. Mai 2018, 09:05
Inwiefern kommt es Dir absurd vor ? Nur weil es Kategorien gibt, muss man sie ja nicht ins Melderegister und Perso schreiben, oder ?
Soweit ich weiß gibt es im Perso keine Geschlechtsangabe. Ich habe zumindest auf meinem Perso noch keine gesehen.

Lea92
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 201
Registriert: Di 13. Sep 2016, 21:20
Geschlecht: beide
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Intersex-Menschen: Wir wollen kein drittes Geschlecht

Post 9 im Thema

Beitrag von Lea92 » Mi 9. Mai 2018, 09:11

Delfinium hat geschrieben:
Mi 9. Mai 2018, 09:00
Vicky_Rose hat geschrieben:
Mi 9. Mai 2018, 06:51
Hallo Delfinium,
Lea will ja nicht das Geschlecht abschaffen, sondern nur die (verwaltungs-)rechtliche Kategorisierung.
Das ist mir bewusst, aber diese Kategorien sind nunmal nötig in der heutigen Welt. Das abschaffen zu wollen ist nach wie vor immernoch absurd.

Mit dem Verbot der Genitaloperation im Kindesalter stimme ich aber überein. Das Kind was uneindeutig zur Welt kommt sollte selbst darüber entscheiden können was mit ihm passiert. Immerhin muss das Kind sein ganzes Leben lang mit den Konsequenzen leben und nicht die Ärzte die das durchführen und die Gesetzgeber die das zulassen.
Wofür ist das nötig, dass jeder Mensch in seiner Geburtsurkunde und im Reisepass darauf festgelegt wird, ein Mann oder eine Frau (oder künftig zusätzlich auch divers/anders) zu sein? Ich sehe diese Notwendigkeit nicht. Es heißt ja nicht, dass die Kategorien in den Köpfen der Menschen verschwinden. Aber das macht vieles einfacher, weil jeder einfach selbst entscheiden kann, als was er/sie sich sieht. Und betrachte mal den Arbeitsmarkt. Immer noch werden oft Männer Frauen vorgezogen und Frauen für gleiche Arbeit schlechter bezahlt. Gerade das mit der Bezahlung dürfte dann ganz schnell verschwinden, weil es, wenn es offiziell keine Unterscheidung mehr gäbe, auch keine Möglichkeit mehr gäbe, unterschiedliche Tarifverträge für beide Geschlechter laufen zu lassen.
Körper ganz Mann, Kopf halb Mann, halb Frau, doch auch eine halbe Frau braucht auch Freiheiten und will sich gelegentlich mal zeigen.

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 12978
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 606 Mal
Danksagung erhalten: 4355 Mal
Gender:

Re: Intersex-Menschen: Wir wollen kein drittes Geschlecht

Post 10 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mi 9. Mai 2018, 09:28

Moin,

so sehr ich es mir ANDERS wünsche; aber erst eine Festlegung auf ein Geschlecht wird manche Türen öffnen, wenn es sein muss "vom Amts wegen".
Für Menschen, die sich nicht als Frauen oder Männer beschreiben und das auch beweisen können, werden einige Türen verschlossen bleiben oder sie müssen eine Tür öffnen, die sie in Räume führt, die für sie nicht passend sind.

Gruß
Anne-Mette

Antworten

Zurück zu „Intersexuelle Menschen, Intersexualität“