„Intersexuell wird die neue Normalität“ (USA)
„Intersexuell wird die neue Normalität“ (USA)

Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 12074
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Hat sich bedankt: 464 Mal
Danksagung erhalten: 3386 Mal
Gender:

„Intersexuell wird die neue Normalität“ (USA)

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Do 12. Jan 2017, 09:01

Moin,

eine Meldung, die die USA betrifft:

https://www.welt.de/vermischtes/article ... itaet.html

Für mich sollte es bei uns die Möglichkeit geben, "die dritte Option" (intersexuell) eintragen zu lassen, Frau, Mann oder nichts.

Es stellt sich generell die Frage (für mich), ob wir überhaupt so einen Eintrag benötigen; ich gehe allerdings davon aus, dass weite Teile der Bevölkerung daran festhalten wollen.
Insofern erscheint mir eine Erweiterung der Einträge - oder ein "freiwilliger Verzicht" als praktikable Möglichkeit.

Dabei ist allerdings die Frage, wie es bei Reisen in andere Ländern ausschaut.
In die USA könnten wir schonmal ohne Probleme reisen (was diese Angelegenheit angeht; vom neuen Präsidenten wollen wir lieber mal nicht reden).

Gruß
Anne-Mette

Claudia-1971
Beiträge: 12
Registriert: Mi 21. Dez 2016, 09:43
Geschlecht: neutrum
Pronomen: sie
Wohnort (Name): N
Danksagung erhalten: 3 Mal
Gender:

Re: „Intersexuell wird die neue Normalität“ (USA)

Post 2 im Thema

Beitrag von Claudia-1971 » Do 12. Jan 2017, 09:31

*"Intersexuell wird die neue Normalität" (USA)*

Soweit wird es wohl nicht kommen.
Es wäre aber schon als Erfolg zu werten, wenn durch solche Presseartikel eine höhere Toleranzquote bei den Mitmenschen erreicht wird!

LG
Passierschein A 38? Unmöglich, auf hohen Hacken!

Joe95
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2111
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 14:27
Geschlecht: Androgyn
Pronomen:
Wohnort (Name): Gummersbach - Niederseßmar
Hat sich bedankt: 380 Mal
Danksagung erhalten: 300 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: „Intersexuell wird die neue Normalität“ (USA)

Post 3 im Thema

Beitrag von Joe95 » Do 12. Jan 2017, 11:17

Der freiwillige Verzicht wäre meiner Meinung nach ein guter Anfang.
Vieles wird einzig dadurch richtig, das man es durchzieht!

Inga
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2493
Registriert: Mo 19. Jul 2010, 00:32
Pronomen:
Hat sich bedankt: 256 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal

Re: „Intersexuell wird die neue Normalität“ (USA)

Post 4 im Thema

Beitrag von Inga » So 15. Jan 2017, 00:46

Hi,

ein hoffnungsvoller Anfang.
Schön wäre es, wenn es allgemeine Praxis werden würde sich für ein "X" entscheiden zu können ... Doch das wird wohl noch dauern.

Liebe Grüße
Inga

Antworten

Zurück zu „Intersexuelle Menschen, Intersexualität“