Workshop "Crossdressing" in Hessen
Workshop "Crossdressing" in Hessen

Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 12201
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Hat sich bedankt: 478 Mal
Danksagung erhalten: 3544 Mal
Gender:

Workshop "Crossdressing" in Hessen

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Do 31. Jul 2014, 12:56

Moin,

mich erreichte heute die freundliche Anfrage der Evangelischen Jugend in Hessen und Nassau e.V.
Ich habe zugesagt (und die Genehmigung erhalten), diese Anfrage hier zu veröffentlichen, weil ich mir sicher bin, dass viele kreative Ideen geäußert werden, die wir auf eine Art und Weise zusammentragen können, dass die Jugendlichen auch etwas davon haben:

Die Evangelische Jugend in Hessen und Nassau e.V. plant in diesem Jahr eine Konferenz zum Thema Geschlechtervielfalt und neben vielen sehr theoretischen Workshops soll es auch einen geben der sich mit dem Thema Crossdressing beschäftigt. Es ist schwer einen guten Kontakt zu finden, deshalb meine Anfrage an Sie.
Es soll in dem Workshop schon richtig praktisch gearbeitet werden. Also wie können sich Männer als Frauen fühlen und umgekehrt. Zielgruppe sind Jugendliche zwischen 15 und 26 Jahren. Manche von Ihnen haben sich noch nicht so richtig mit dem Thema beschäftigt!
Haben Sie eine Idee wie man ein solche Thema einbringen kann und/oder können mir einen Kontakt vermitteln?
Der Workshop ist geplant am 08.11. 11 - 15:30 Uhr auf der Jugendburg Hohensolms bei Wetzlar in Hessen.


Später erhielt ich noch folgende Ergänzung:

Das Thema ist schon seit langem ein Teil der Ev. Jugend und wir versuchen mit allen Ängsten und Meinungen in unserem Verband umzugehen und vor allem ein bisschen aufzuklären.
Ich würde mich freuen Rückmeldungen aus dem Forum zu bekommen und vielleicht gibt es ja Crossdresser*innen die Lust haben zusammen einen solchen Workshop anzubieten! Wenn sich Fragen ergeben können Sie auch gerne meine Konaktdaten weiterleiten!
Ich bin sehr gespannt auf Ihre Rückmeldung und freue mich wieder von Ihnen zu hören oder zu lesen.


"Brainstorming eröffnet", würde ich sagen )))(:
... und dann sehen wir weiter!

Gruß
Anne-Mette

Anke
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 957
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 17:14
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Waldenbuch
Hat sich bedankt: 528 Mal
Danksagung erhalten: 814 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Workshop "Crossdressing" in Hessen

Post 2 im Thema

Beitrag von Anke » Do 31. Jul 2014, 18:05

Hi Anne-Mette,

beim Durchlesen deines Beitrags und der Anfrage habe ich mich richtig gefreut. (ap)

Ich finde, dass solche Veranstaltungen wichtig sind und Unterstützung verdienen.

Schade dass ich in dieser Zeit in Urlaub bin, ich wäre gerne dorthin gefahren. Im Vorfeld engagiere ich mich jedoch hier gerne.

Als erste Punkte für eine Agenda fällt mir ein:

- Erfahrungsbericht(e) aus erster Hand
- Fragerunde
- praktischer Teil - Teilnehmer probieren Kleidungsstücke des jeweils anderen Geschlechts an
- kurzer Vortrag zum Beispiel zur Klärung von Begriffen

Lieben Gruß

Anke
Sentio ergo sum. - Ich fühle, also bin ich.

Les femmes sont fortes quand elles sont feminines. (Coco Chanel)

Cybill
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1308
Registriert: Sa 20. Jun 2009, 18:29
Geschlecht: Wird überbewertet!
Pronomen:
Wohnort (Name): Falkensee
Hat sich bedankt: 169 Mal
Danksagung erhalten: 356 Mal
Gender:

Re: Workshop "Crossdressing" in Hessen

Post 3 im Thema

Beitrag von Cybill » Do 31. Jul 2014, 20:04

11:00-15:30 ist ja nun wirklich knapp bemessen. Das sollte Freitag Abend bis Sonntag Mittag gehen.

Nach meinem Dafürhalten sollten folgende Themen vorgestellt werden:

- Geschlechtlichkeit im Wandel der Zeiten - von der (toleranten) griechischen Antike über die verdeckten Transgender in Mittelalter und Renaissance hin zur heutigen Geschlechtervielfalt.
- Don´t judge a book by its cover - Was fasziniert uns an Grenzgängern, was macht uns unsicher?
- Wo findet das Geschlechtserleben statt? - Wenn der Körper nicht zum Erleben passt.
- Was heißt Mann-, was heißt Frausein? - Männlich und weiblich sind keine Persönlichkeitsattribute, sondern Rollen.

- Don´t dream it - be it. - Eine Erlebnisreise ins Gegengeschlechtliche mit Rollenspielen.

Um ehrlich zu sein, würde ich da verdammt gerne das eine oder andere Teil leiten - schon als Nostalgie. Bei mir hat ja auch alles in der Evangelischen Jugend angefangen.

Gruß

-Cy
Scio quid nolo! - Ich weiß was ich nicht will!

Anke
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 957
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 17:14
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Waldenbuch
Hat sich bedankt: 528 Mal
Danksagung erhalten: 814 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Workshop "Crossdressing" in Hessen

Post 4 im Thema

Beitrag von Anke » Fr 1. Aug 2014, 13:39

Hallo,
Cybill hat geschrieben:11:00-15:30 ist ja nun wirklich knapp bemessen. Das sollte Freitag Abend bis Sonntag Mittag gehen. -Cy
Ich finde, dass das zeitliche Budget richtig gewählt ist. Natürlich gibt es genug Themen, um ein ganzes Wochenende und mehr damit zu verbringen. Allerdings ist dieses Thema für diese Menschen nur eines unter vielen und ich denke, dass sie mit 2 Tagen auch überfordert wären.
Cybill hat geschrieben:
Nach meinem Dafürhalten sollten folgende Themen vorgestellt werden:

- Geschlechtlichkeit im Wandel der Zeiten - von der (toleranten) griechischen Antike über die verdeckten Transgender in Mittelalter und Renaissance hin zur heutigen Geschlechtervielfalt.
- Don´t judge a book by its cover - Was fasziniert uns an Grenzgängern, was macht uns unsicher?
- Wo findet das Geschlechtserleben statt? - Wenn der Körper nicht zum Erleben passt.
- Was heißt Mann-, was heißt Frausein? - Männlich und weiblich sind keine Persönlichkeitsattribute, sondern Rollen.

- Don´t dream it - be it. - Eine Erlebnisreise ins Gegengeschlechtliche mit Rollenspielen.

-Cy
Ich finde, dass das interessante Themen sind, besonders gut gefällt mir der letzte Punkt mit den Rollenspielen. Im Workshop sollte auf jeden Fall ein wenig Praxis dabei sein. Wir können viel erzählen, haften bleiben vor allem Erlebnisse. Bei den übrigen Themen halte ich es für wichtig, dass sie so gestaltet sind, dass die Teilnehmer unsere Welt besser verstehen lernen.

Gut finde ich auch "Don't judge a book by ist cover". Insbesondere der Punkt mit der Unsicherheit gehört da rein, denn die gibt es sicherlich auf beiden Seiten.

Liebe Grüße

Anke
Sentio ergo sum. - Ich fühle, also bin ich.

Les femmes sont fortes quand elles sont feminines. (Coco Chanel)

Salmacis
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1085
Registriert: Di 3. Mär 2009, 18:59
Pronomen:
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Gender:

Re: Workshop "Crossdressing" in Hessen

Post 5 im Thema

Beitrag von Salmacis » Fr 1. Aug 2014, 15:04

Oh das finde ich toll, bravo, das hätte ich einer kirchlichen Institution nicht zugetraut und bin extrem positiv überrascht :) Chapeau!

Zum Thema raus gehen kann ich NOCH nicht viel sagen, da arbeite ich grad dran, dank meiner Psychologin gestern :)
Aber was Äußerlichkeiten angeht, da kann ich denke ich helfen.

- wie kleide ich mich richtig ohne verkleidet auszusehen
- breite Schultern, schmale Hüfte, wie schummel ich richtig
- Make Up! wie betone ich meine Vorzüge, wie kaschiere ich die Makel
- learning by watchingand doing - Frauen bei alltäglichen Dingen beobachten und nachahmen!

Das sind Dinge die mir spontaqn einfielen
"Verzweiflung ist keine Todessehnsucht, sondern die Sehnsucht, nicht mehr leben zu müssen." (Erhard Blanck)

Marielle
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1469
Registriert: Do 11. Aug 2011, 10:52
Geschlecht: Mensch
Pronomen: ikke
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 523 Mal

Re: Workshop "Crossdressing" in Hessen

Post 6 im Thema

Beitrag von Marielle » Fr 8. Aug 2014, 23:23

Hallo, Guten Abend,

wow! Ich traue dem 'Laden', der evangelischen Kirche in Deutschland, mittlerweile echt fast alles zu. Dort finden sich wirklich Leute, denen kein Eisen zu heiss ist. Das verdient allen Respekt! Vor allem dann, wenn man weiss, dass diesen Menschen oft aus den eigenen Reihen das Leben und Tun sehr schwer gemacht wird.

Viereinhalb Stunden ... sind nicht viel, da hat Cybill Recht. Aber vielleicht genug, um in manchem Kopf etwas zu bewegen. ")Männlich und weiblich sind keine Persönlichkeitsattribute... Das zu vermitteln, in dem Sinn, dass es für die ''Qualität' eines Menschen keine Rolle spielt, wie er/sie sich selbst sieht und gesehen werden möchte, halte ich in der zur Verfügung stehenden Zeit für einen guten Ansatz.

Historischer Hintergrund, sei mir nicht böse Cybill, ist sicher gut; in der kurzen Zeit würde ich ihn aber für Ballast halten, der zu lange dauert. Wie oft schon war man selbst genervt, wenn Referenten erstmal einen 'historischen Überblick' gegeben haben? Der ist sachlich wichtig, aber m.E. didaktisch nicht wirklich von Vorteil. Selbst 'erleben' macht da viel mehr her :wink:

Ich wünsche dem Projekt allen erdenklichen Erfolg und dass es als das wahrgenommen wird, was es ist: Dienst am Menschen.

Habt es gut

Marielle
As we go marching, marching, we bring the greater days
For the rising of the women, means the rising of the race
No more the drudge and idler ten that toil where one reposes
But the sharing of life's glories, Bread and Roses, Bread and Roses.

Inga
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2508
Registriert: Mo 19. Jul 2010, 00:32
Pronomen:
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

Re: Workshop "Crossdressing" in Hessen

Post 7 im Thema

Beitrag von Inga » Fr 8. Aug 2014, 23:38

Hallo,

gute Gelegenheit und schön, dass du schon so schnell zugesagt hast.

Ich finde, etwas praktisches, anschauliches, Erfahrenes ist immer gut.

Vor allem viel Zeit und Platz für Fragen lassen und die Jugendlichen zu Fragen locken. Dann redet man nicht so schnell aneinander vorbei.

Spielerische Einlagen überlegen. Etwa Begriffe raten: Was bedeutet was? Das lockert auf.

Frage hier in die Runde an die Jüngeren nter 25. Hat jemand Lust Anne zu begleiten?
Dann ist der Altersunterschied nicht so groß und es kommen unterschiedliche Meinungen. Das bringt die Jugen dlichen dazu, sich selber eine Meinung zu bilden und nicht nur edie vorgebrachte hinzunehmen.

Das ist, was mir spontan zu so einem Workshop einfällt.

Liebe Grüße
Inga

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 12201
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Hat sich bedankt: 478 Mal
Danksagung erhalten: 3544 Mal
Gender:

Re: Workshop "Crossdressing" in Hessen

Post 8 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Di 26. Aug 2014, 11:35

Moin,

ich möchte das Thema noch einmal "hochholen". Die Sommerferien sind in den meisten Bundesländern beendet - und sicherlich strotzen viele unserer UserInnen nur so vor Kreativität (smili)

Sinnvoll wäre es bestimmt, eine Liste mit Büchern, anderen Schriften, Filmen usw. zu erstellen, sodass ein "Markt der (Informations)Möglichkeiten" stattfinden könnte.

Als Sachbuch würde ich "Für mich bin ich ok - Transgeschlechtlichkeit als Thema bei Kindern und Jugendlichen vorschlagen.

"Ich bin meine eigene Frau" von Charlotte von Mahlsdorf wäre für mich zu nennen

und "Jenny mit O" ist in meinen Augen ein empfehlenswerter Jugendroman...

"Tätige Mitarbeit" bei dem Workshop wurde auch schon angeboten; herzlichen Dank. Ich werde das Angebot weiterreichen, hoffe aber, dass wir noch einige Beiträge bekommen, die sich mit dem Thema auseinandersetzen und dem Workshop helfen.

Gruß
Anne-Mette

Anke
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 957
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 17:14
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Waldenbuch
Hat sich bedankt: 528 Mal
Danksagung erhalten: 814 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Workshop "Crossdressing" in Hessen

Post 9 im Thema

Beitrag von Anke » Mi 3. Sep 2014, 22:12

Hallo,

mir fallen dazu folgende Bücher ein:

Katharina Voss: Frauensachen
Linda Engel: Teilzeitfrau

Beides Erfahrungsberichte von Frauen, die mit Crossdressern zusammenleben.

Das Buch von Christian Seidel finde ich nur bedingt geeignet, da es dort mehr um die Rolle der Frau in der Gesellschaft, als um Crossdressing geht.

Interessant wäre sicherlich auch eine Zusammenstellung von Presseartikeln. Das könnte zum einen mit einem zeitlichen Bezug aufgebaut sein, um die Veränderung im Zeitablauf zu zeigen. Alternativ bzw. ergänzend dazu eine Artikelsammlung, die das komplette Meinungsspektrum zum Thema abbildet. Sollte der Workshop konkret werden, würde ich mich darum kümmern. Ich gehe mal davon aus, dass allein in diesem Forum genug Links zu entsprechenden Veröffentlichungen vorhanden sind.

Liebe Grüße

Anke
Sentio ergo sum. - Ich fühle, also bin ich.

Les femmes sont fortes quand elles sont feminines. (Coco Chanel)

Antworten

Zurück zu „Trans*, Inter*, CD, in Schule, Uni, Ausbildung“