Komische Nachrichten von Paypal
Komische Nachrichten von Paypal - # 3

Antworten
Diana.65
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 535
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 00:27
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Wohnort (Name): Saaletal bei Jena
Membersuche/Plz: Thüringen
Hat sich bedankt: 1086 Mal
Danksagung erhalten: 541 Mal

Re: Komische Nachrichten von Paypal

Post 31 im Thema

Beitrag von Diana.65 » Mo 29. Mai 2017, 00:00

Hallo Allerseits.

Heute mal wieder was Neues zum Thema:
2017-05-29_Amazon-Sperrung_.jpg
Der Link führt wieder einmal zu einer bit.ly-Adresse. Das Neue für mich dabei, ist die Androhung von Gebühren für eine Bearbeitung, falls man nicht reagieren sollte.

Ich wünsche euch eine Virenfreie und möglichst Spam-arme Woche.

L.G. Diana
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ich bin ich. Und was die Anderen von mir denken wird mir immer mehr egal.

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3354
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2389 Mal
Danksagung erhalten: 2851 Mal
Gender:

Re: Komische Nachrichten von Paypal

Post 32 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Mo 29. Mai 2017, 07:25

Beruflich habe ich auch häufiger mit Phishingmails zu tun und ihr glaubt nicht, wie viele da bedenkenlos auf irgendwelche Links klicken und nein, das sind nicht hauptsächlich Senioren sondern das geht tatsächlich quer durch alle Altersgruppen. Die Gutgläubigkeit vieler Menschen ist wirklich erschreckend :o Viele nutzen auch bei 20 verschiedenen Internetdiensten die selbe Kombination aus Mailadresse und Passwort, was ebenfalls fatal sein kann. Für sicherheitsrelevante Accounts wie PayPal, Amazon, Zalando, Google, Apple usw. nutzt bitte jeweils einen eigenen Benutzernamen und ein sicheres Passwort (Mind. 8 Stellen, ein Großbuchstabe, eine Zahl und ein Sonderzeichen). Onlinebanking bspw. mache ich schon seit Jahren nicht unter Windows, sondern nutze dazu ein virtuelles, nicht persistentes Linux-System.

LG
Michelle
Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

Jasmine
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1540
Registriert: Di 16. Jul 2013, 08:25
Geschlecht: ????
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 1800 Mal
Danksagung erhalten: 806 Mal

Re: Komische Nachrichten von Paypal

Post 33 im Thema

Beitrag von Jasmine » Mo 29. Mai 2017, 07:38

Auch ich bekam schon täuschend ähnliche Mails.
Da ich weiss was ich wo bestellt habe, wer der Versender ist, lösche ich fragwürdige Mails sofort.
Eine Bekannte von mir ist bereits auf eine Mail, die täuschend ähnlich war, hereingefallen.
Daher bin ich sehr vorsichtig und umsichtig was den Umgang mit dem Internet angeht.
Auf Online-Banking verzichte ich.

Liebe Grüße, Jasmine
Ich bin wie ich bin --- Ich lebe meinen Traum

MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2963
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1406 Mal
Danksagung erhalten: 2095 Mal

Re: Komische Nachrichten von Paypal

Post 34 im Thema

Beitrag von MichiWell » Mo 29. Mai 2017, 08:09

Michelle,

du hast vollkommen Recht. Manche Menschen klicken einfach alles an, wo nicht bei Drei der Virenscanner Alarm schlägt.

Es mag hart klingen:
Aber mittlerweile bin ich zu der Einsicht gelangt, dass es ein großer Fehler der Entwickler (zu denen ich ja auch gehöre) war,
Computer und Internet so einfach zu machen, dass es wirklich jeder benutzen kann.

Für's sichere Online-Banking nutze ich eine Live-CD mit Linux. Die wurde mal vom Heise-Verlag "entwickelt" und angeboten, aber inzwischen leider nicht mehr supportet.

Ansonsten gilt auch genau das, was du bezüglich Benutzernamen und Passwörter für Anmeldungen im Netz geschrieben hast.
Vor der sich immer mehr verbreitenden Unsitte, den Facebook-Account als Login anzubieten, kann ich ebenfalls nur warnen.
Ist das FB-Passwort geknackt, sind alle Türen offen.

Liebe Grüße
Michi
Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

Joe95
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2856
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 14:27
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Gummersbach - Niederseßmar
Membersuche/Plz: 51645
Hat sich bedankt: 859 Mal
Danksagung erhalten: 933 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Komische Nachrichten von Paypal

Post 35 im Thema

Beitrag von Joe95 » Mo 29. Mai 2017, 14:53

Zwei verschiedene Sachen:

Zum einen:
Wenn eine Mail von irgendeiner Organisation kommt auf keinen Fall einen Link benutzen.
Egal ob Bank, Amazon, Paypal oder was es sonst noch gibt.
Egal wie echt es wirkt.
Selbst wenn die Mail echt sein sollte:
Nicht den Link benutzen, sondern den sonst üblichen Zugang auf die Seite!

Sollte es sich wirklich um eine Nachricht von dieser Organisation handeln findet ihr diese auch wenn ihr euch ganz normal einloggt.


Zum anderen:

Sicherer PC mit Linux.
Linux lässt sich Problemlos auf eine bootfähige CD/DVD brennen oder auf einem USB-Stick installieren.
Auf diese Art könnt ihr euren PC relativ sicher benutzen.

Eine "Lightversion" davon wäre Linux neben Windows zu installieren.
Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen.
Natürlich ist das wahr, es steht doch im Internet!

Du hast ne Frage, brauchst Rat oder Hilfe?
Ohren verleih ich nicht, aber anschreiben darfst du mich jederzeit...

NanaVistor
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1043
Registriert: Fr 22. Apr 2016, 19:20
Pronomen:
Wohnort (Name): Regensburg
Membersuche/Plz: Regensburg
Hat sich bedankt: 301 Mal
Danksagung erhalten: 595 Mal

Re: Komische Nachrichten von Paypal

Post 36 im Thema

Beitrag von NanaVistor » Mo 29. Mai 2017, 15:56

Vom Windows werden wir so schnell nicht wegkommen. In fast jeder Firma läuft eine Branchen-Software die zwingend ein Windows voraussetzt, manchmal sogar einen veralteten IE oder ein ebensolches Java.
Und wenn die Meisten dann schon in der Arbeit, sich mit dem Windows abmühen dürfen, dann werden sie sich privat nicht unbedingt noch ein weiteres OS antun.

Ob man sich so einfach von den Phishing-Mails fernhalten kann?
Ein Bekannter hat eine Arbeitsstellenvermittlung und bekommt viele Berwerbungen auf unterschiedliche Weise in unterschiedlichen Formen. Wenn da ein Link in eine Dropbox weist, von jemanden, den er schon kennt... und schon ist das System verschlüsselt.
Oder Firmen, die täglich viele Pakete von den verschiedensten Paketdiensten bekommen, mit den Anlieferungs- und Verfolgungsterminen.... die sehen dann auch täuschend echt aus.... und schon ist wieder alles verschlüsselt.

Die Phisher und Trojaner (eigentlich ja Griechen), lernen immer weiter hinzu. Das macht es immer weiter gefährlich. Ein Antiviren-Programm kommt da kaum hinterher.

Als Abhilfe gibt da eigentlich nur die Datensicherung, und zwar eine die nicht "immer" am Rechner hängt.
Auch Vordenker müssen nachdenken.

Antworten

Zurück zu „Computer-Corner & Technik-Ecke“