Transsexualität: ein Chirurg über die geschlechtsangleichende Operation
Transsexualität: ein Chirurg über die geschlechtsangleichende Operation

Informationen, Termine und Artikel zu Transsexualität und Transidentität
Forum-Diskussionen transsexueller Menschen; Peerberatung
Unterstützung der Forderung: Verzicht auf die Zwangsgutachten!
Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13934
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS-W
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 737 Mal
Danksagung erhalten: 5529 Mal
Gender:

Transsexualität: ein Chirurg über die geschlechtsangleichende Operation

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Sa 22. Dez 2018, 20:48

Hier gibt es weitere Inormationen (und viel Werbung):

https://www.volksstimme.de/sachsen-anha ... -operation

Christiane.LE
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 88
Registriert: Di 25. Sep 2018, 16:05
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Leipzig
Membersuche/Plz: 04229
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Transsexualität: ein Chirurg über die geschlechtsangleichende Operation

Post 2 im Thema

Beitrag von Christiane.LE » Sa 22. Dez 2018, 20:59

Ja Die in hatten mir abgesagt der DR. oder so soll nicht son scheiß erzählen weil ich mein Namen hier in Leipzig nicht hatte usw .Das ist für mich ein Arrogantes vorgehen und unwürdig für viele Transsexuelle.
Es ist nur sich Absichern usw für was weiß ich.
Und nur weil er aus der Schweiz kommt muss er lange noch nicht gut sein !!!
Für mich ist er nur Arrogant und überheblich in seiner Hybris .
LG.Christiane
Nach 50 Jahren stehe ich nun meinen Mann als Frau.
Das Leben ist eine Baustelle .

heike65

Re: Transsexualität: ein Chirurg über die geschlechtsangleichende Operation

Post 3 im Thema

Beitrag von heike65 » Sa 22. Dez 2018, 21:29

Kannst mal einen Gang zurück schalten ?
Der will ja seine wirtschaftliche Existenz nicht wegen Formalien auf's Spiel setzen !

Kopfschüttelnd
Heike

Christiane.LE
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 88
Registriert: Di 25. Sep 2018, 16:05
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Leipzig
Membersuche/Plz: 04229
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Transsexualität: ein Chirurg über die geschlechtsangleichende Operation

Post 4 im Thema

Beitrag von Christiane.LE » Sa 22. Dez 2018, 21:53

Blödsinn die haben selber Formalien gemacht und denke dran viele können sich die PÄ nicht leisten!
LG. Christiane
Nach 50 Jahren stehe ich nun meinen Mann als Frau.
Das Leben ist eine Baustelle .


MichiWell
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3205
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1601 Mal
Danksagung erhalten: 2300 Mal

Re: Transsexualität: ein Chirurg über die geschlechtsangleichende Operation

Post 6 im Thema

Beitrag von MichiWell » So 23. Dez 2018, 00:02

heike65 hat geschrieben:
Sa 22. Dez 2018, 23:42
Bist du so verbittert oder so ignorant ?
Liebe Heike,

vielleicht kannst du auch mal einen Gang zurück schalten?

Mag Christiane sein, wie sie will. Doch was glaubst, dass du erreichst, wenn du ihr so paar Worte an den Kopf knallst? Es sollte sich langsam aber sicher herumgesprochen haben, dass in ihrem Leben ziemlich viel schief gelaufen ist (aus welchen Gründen auch immer), und dass sie auch aktuell nicht gerade wenig Probleme hat.


Beste Grüße
Michi
Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

heike65

Re: Transsexualität: ein Chirurg über die geschlechtsangleichende Operation

Post 7 im Thema

Beitrag von heike65 » So 23. Dez 2018, 00:06

Liebe Michi
Nein ich werde nicht zurückschalten, Punkt

Heike

Christiane.LE
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 88
Registriert: Di 25. Sep 2018, 16:05
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Leipzig
Membersuche/Plz: 04229
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Transsexualität: ein Chirurg über die geschlechtsangleichende Operation

Post 8 im Thema

Beitrag von Christiane.LE » So 23. Dez 2018, 08:56

Vielleicht war ich zuweid gegangen aber ehrlich gesagt haben wir schon genug Probleme usw. Da muss nicht noch eine Klinik
kommen die auch noch mehr Papierkram usw will.Und ich kenne einige die sich auch hier in Leipzig denn Namen nicht
leisten können und daher einfach mal nicht nach Magdeburg können .
Außerdem solde mal bedacht sein das wir draus aus sind das TSG Gesetz zu verändern und es dann reicht eine Diagnose zu
haben und keine Gutachten mehr,was ich auch voll richtig finde .Was macht denn dann Magdeburg ?
Die wollen sich nur voll absichern und merken nicht das sie einfach einige von uns einfach ausschließen die es auch haben
wollen ,können und müssen.
LG. Christiane
Nach 50 Jahren stehe ich nun meinen Mann als Frau.
Das Leben ist eine Baustelle .

heike65

Re: Transsexualität: ein Chirurg über die geschlechtsangleichende Operation

Post 9 im Thema

Beitrag von heike65 » So 23. Dez 2018, 14:59

Christiane.LE hat geschrieben:
So 23. Dez 2018, 08:56
Die wollen sich nur voll absichern und merken nicht das sie einfach einige von uns einfach ausschließen die es auch haben
wollen ,können und müssen.
LG. Christiane
Hallo Christiane

genau das wird der Punkt sein, schön das du den erkannt hast.
wenn ich die Diskussion hier:
viewtopic.php?f=5&t=17391
so sehe, (wo von Berufsverbot für den Therapeuten die rede ist) finde ich die Handlungsweise des Mediziners nachvollziehbar.
Wenn er solch ein Sicherheitsempfinden vor den vielleicht wirtschaftlichen und justiziablen Folgen seiner beruflichen Tätigkeit hat dann ist das so, ihm daraus einen Vorwurf machen, nee.
In diesem gesetzlichen System gibt es halt Menschen die zum sterben zuviel und zum leben zu wenig haben, sprich sich eine VäPä nicht leisten können, bzw noch zu reich sind als das der Staat dieses übernimmt. Das ist tragisch, aber nicht Sache des Mediziners.
Vielleicht solltest du dich politisch oder in Initiativen engagieren um Veränderungen zu erwirken.

Heike

Marlin
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 84
Registriert: Mo 27. Nov 2017, 18:03
Geschlecht: Ja
Pronomen:
Wohnort (Name): Kassel
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Transsexualität: ein Chirurg über die geschlechtsangleichende Operation

Post 10 im Thema

Beitrag von Marlin » So 23. Dez 2018, 16:09

Hallo zusammen,
in diesem Interview spricht ein Chirurg. Nach meiner Meinung kennt er sich vor allem mit einem Thema aus: Chirurgie. Dass er geschlechtsangleichende OPs durchführt, muss nicht bedeuten, dass er sich mit den sozialen und psychologischen Aspekten bei TS auskennt.
Seine Äußerung
Die Transsexualität muss vorab als Krankheit nachgewiesen und durch zwei Gutachten als Diagnose bestätigt sein. Das heißt, der innige Wunsch, das Geschlecht zu ändern, weil man sich im fremden Körper fühlt, ist seit der Kindheit vorhanden
deutet für mich zumindest darauf hin, dass das nicht der Fall ist.
Für mich ist es verständlich, dass er sich mit Hilfe von Gutachten absichern will, die von Leuten ausgestellt werden, die sich damit auskennen sollten.
Dass diese Leistungen für uns mit hohen Kosten verbunden sind, ist nicht die Entscheidung dieses Chirurgen. Da liegt der Fehler im jetzigen System.

Christiane.LE
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 88
Registriert: Di 25. Sep 2018, 16:05
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Leipzig
Membersuche/Plz: 04229
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Transsexualität: ein Chirurg über die geschlechtsangleichende Operation

Post 11 im Thema

Beitrag von Christiane.LE » So 23. Dez 2018, 16:38

Heike also du bist gegen ein neues TSG gesetzt indem der Befund reicht ? Gut zu wissen das hier Menschen
echt noch klauben das diese Gutachten und fragen zb, zu Sexuellen Ausrichtung usw noch notwendig
sind und wo auch vielen die Würde als Mensch genommen wurde. Danke Heike nun weiß ich wo du stehst
hinter Beamten die sich wichtiger nehmen als die Gesellschaft die meist der Meinung ist das Trans so
leben zu lassen wie sie es wollen.Ehrlich ich weiß da nix mehr zu sagen ,ich selber musste 3 Gutachten abgeben
wo ich bei einen nach hinein einen Nervenzusammenbruch hatte und bei dem letzten vieles einfach nur
falsch und oberflächlich war .Sorry so eine Meinung hier zu hören das ist einfach Entsetzlich und macht mich
überaus wütend!!!
Christiane (ag)
Nach 50 Jahren stehe ich nun meinen Mann als Frau.
Das Leben ist eine Baustelle .

heike65

Re: Transsexualität: ein Chirurg über die geschlechtsangleichende Operation

Post 12 im Thema

Beitrag von heike65 » So 23. Dez 2018, 18:09

Hallo Christiane
Ich bin nicht gegen ein neues TSG Gesetz, woraus interpretierst du das ?
Ich habe dich doch aufgefordert für ein solches zu kämpfen, oder?
Ich habe selber 2 wirklich interessante Menschen / Gutachter/innen kennengelernt, das möchte ich nicht missen.
Ich finde das TSG wirklich reformbedürftig, aber das hat nichts mit der Äusserung des Mediziners zu tun, der will nur sicher vor zivilklagen sein

Und bevor du ein weiteres mal im chat einfach behauptest ich hätte meinen Kopf nur um mir die Haare schneiden zu lassen solltest du dich an selbigen fassen

Heike

Exuser-2019-01-04
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 268
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 08:55
Pronomen:
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Re: Transsexualität: ein Chirurg über die geschlechtsangleichende Operation

Post 13 im Thema

Beitrag von Exuser-2019-01-04 » Mo 24. Dez 2018, 17:42

MichiWell hat geschrieben:
So 23. Dez 2018, 00:02
heike65 hat geschrieben:
Sa 22. Dez 2018, 23:42
Bist du so verbittert oder so ignorant ?
Liebe Heike,

vielleicht kannst du auch mal einen Gang zurück schalten?

Mag Christiane sein, wie sie will. Doch was glaubst, dass du erreichst, wenn du ihr so paar Worte an den Kopf knallst? Es sollte sich langsam aber sicher herumgesprochen haben, dass in ihrem Leben ziemlich viel schief gelaufen ist (aus welchen Gründen auch immer), und dass sie auch aktuell nicht gerade wenig Probleme hat.


Beste Grüße
Michi
Liebe Michi,
ich hoffe mal, Deine Läuterung ist authentisch, 180° sind ja nicht immer leicht hinzukriegen...
Weihnachtliche Grüße,
Sasha

Antworten

Zurück zu „Transsexuelle Menschen: Transsexualität - Transidentität“