Horror Security-Check: Frau muss am Flughafen BH ausziehen
Horror Security-Check: Frau muss am Flughafen BH ausziehen

Informationen, Termine und Artikel zu Transsexualität und Transidentität
Forum-Diskussionen transsexueller Menschen; Peerberatung
Unterstützung der Forderung: Verzicht auf die Zwangsgutachten!
Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13569
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 688 Mal
Danksagung erhalten: 5102 Mal
Gender:

Horror Security-Check: Frau muss am Flughafen BH ausziehen

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Sa 13. Okt 2018, 13:51

Moin,

eine Meldung von https://www.express.de/ratgeber/reise/h ... e-31420764

Immerhin ein Schluss-Satz, der zeigt, dass man zukünftig so etwas vermeiden will:
Ein Sprecher des Flughafens entschuldigt sich. Zukünftig möchte er sein Sicherheitspersonal für solche Situationen sensibilisieren.
Gruß
Anne-Mette

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3332
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2370 Mal
Danksagung erhalten: 2810 Mal
Gender:

Re: Horror Security-Check: Frau muss am Flughafen BH ausziehen

Post 2 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Sa 13. Okt 2018, 14:11

Nicht sensibilisieren...sorry das Schwein sollte man sofort feuern (ag)
Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

Bea Magdalena
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 581
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 19:27
Geschlecht: gefühlt weiblich
Pronomen: Am liebsten sie
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 1159 Mal
Danksagung erhalten: 343 Mal
Gender:

Re: Horror Security-Check: Frau muss am Flughafen BH ausziehen

Post 3 im Thema

Beitrag von Bea Magdalena » Sa 13. Okt 2018, 15:27

Absolut, Michelle!

Da fällt mir spontan ein Vorkommnis bei der Deutschen Bahn ein. Ich bin am Bahnsteig die Treppe herunter gegangen, vor mir ein Security und hinter mir auch. Auf dem letzten Treppenstück hab ich die Kurve abgekürzt und bin zwischen die Securities gegangen, aber ausdrücklich ohne einen von ihnen zu behindern. Der hintere von beiden rempelte mich mit seinen Beinen von hinten an, ich drehte mich um und sagte: "gehts noch?" Er schimpfte irgendwas zwischen Securities dürfte man nicht gehen. Ich hab mich in der Bahnhofshalle gesetzt und auf meinen nächsten Zug gewartet. Erstmal haben mir die Knie gezittert. Nach einer Weile kamen die beiden auch in die Bahnhofshalle und unterhielten sich mit einer Schaffnerin an einem Schalter. Ich hatte mich wieder etwas gefangen, machte mit meinem Handi ein Bild von beiden. Dann ging ich zu ihnen an den Schalter und fragte nach ihren Namen, mit dem Hinweis, dass ich mich beschweren will. Daraufhin wurde ich von beiden richtig bedroht, sie lassen sich nichts gefallen und werden mich aus dem Bahnhof werfen. Ich hab nachgegeben, keinen Namen erhalten und bin nachdem die beiden gegangen waren nochmal zu der Dame am Schalter gegangen. Sie sagte, es gab schon mehrfach Vorfälle mit den beiden und wenn ich mich beschweren will, dann schriftlich. Zur teilweisen Entschuldigung der DB, die beiden Cowboys waren Fremdpersonal.
Ich hab eine Beschwerde Mail geschickt, mit dem Bild der beiden und dem Hinweis, welcher der Agressor war. Von der DB erhielt ich eine Standard Mail zurück, Entschuldigung und man kümmere sich.
Wochen später sah ich die Schalter Beamtin wieder und fragte sie nach den beiden Securities. Sie sagte, sie sind nach wie vor im Einsatz, hätten sich aber erklären müssen und waren stinksauer danach. Auch sie wurde befragt, "welcher Passagier" ich wäre. Sie sagte, sie hätte mich als normalen Passagier beschrieben.
Ich hab dann eine weitere Mail geschrieben, ich habe erwartet, dass zu aggressives Sicherheitspersonal aus dem Dienst genommen wird, zumal solches Sicherheitspersonal selber das Sicherheitsrisiko darstellt. Zumindest sollten solche Leute nicht mehr mit Passagierkontakt eingesetzt werden.
Nun erhielt ich eine Mail, die nicht aus Textbausteinen zusammen gesetzt war, allerdings enthielt die Mail nicht sehr viel mehr als eine Entschuldigung und: der Personaleinsatz ist Sache der DB.
Wieder geraume Zeit später, nachdem ich die Schalterdame wieder mal sah, erfuhr ich, die beiden sind nicht mehr im Einsatz.

Was ich sagen will, auch hier höhlt steter Tropfen den Stein, nur dranbleiben und beschweren.
Ich wünsche Frau Caroll, dass sie das Vorgefallene verarbeiten kann und auch sonst alles Gute! Solches Personal ist definitiv am falschen Platz!

Liebe Grüße
Bea
future is female

Jasmine
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1525
Registriert: Di 16. Jul 2013, 08:25
Geschlecht: ????
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 1775 Mal
Danksagung erhalten: 786 Mal

Re: Horror Security-Check: Frau muss am Flughafen BH ausziehen

Post 4 im Thema

Beitrag von Jasmine » Sa 13. Okt 2018, 16:12

Oh je, dann habe ich ja noch richtig Glück gehabt. Bisher trat man mir an Airports oder Bahnhöfen immer professionell gegenüber. Bei Gerichten wenn notwendig werde ich generell gefragt ob ich von einer Frau oder Mann abgetastet werden will.
Liebe Grüße Jasmine
Ich bin wie ich bin --- Ich lebe meinen Traum

MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2955
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1396 Mal
Danksagung erhalten: 2094 Mal

Re: Horror Security-Check: Frau muss am Flughafen BH ausziehen

Post 5 im Thema

Beitrag von MichiWell » So 14. Okt 2018, 21:21

Michelle_Engelhardt hat geschrieben:
Sa 13. Okt 2018, 14:11
Nicht sensibilisieren...sorry das Schwein sollte man sofort feuern (ag)
Und dadurch ändert sich etwas zum Positiven im Denken dieses "Schweins"?!

Bist du neben der Mitgabel auf´gewacht, oder warum heute so aggro liebe Michelle? :?
Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3332
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2370 Mal
Danksagung erhalten: 2810 Mal
Gender:

Re: Horror Security-Check: Frau muss am Flughafen BH ausziehen

Post 6 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » So 14. Okt 2018, 21:39

Du hast doch gelesen, wie die Frau behandelt wurde. Glaubst Du ernsthaft diese transphobe IQ-Amöbe wird seine Denkweise ändern? Manche Leute verstehen leider nur eine Sprache.

Ich lebe nicht auf einem Bauernhof, liebe Michi...von daher fällt das mit der Mistgabel schon mal flach. Außerdem habe ich bereits gestern meinen Unmut zum Ausdruck gebracht....und weißt Du was? Ich bleibe sogar heute noch dabei. Weg mit dem Typ!

Dir noch einen schönen Sonntagabend (dr)

Aggro-Michelle )))(:
Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

Bea Magdalena
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 581
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 19:27
Geschlecht: gefühlt weiblich
Pronomen: Am liebsten sie
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 1159 Mal
Danksagung erhalten: 343 Mal
Gender:

Re: Horror Security-Check: Frau muss am Flughafen BH ausziehen

Post 7 im Thema

Beitrag von Bea Magdalena » So 14. Okt 2018, 21:51

Hallo Michi, hallo Michelle,

ich finde auch, dass es am besten ist, auf solches Personal zu verzichten, oder so einzusetzen, dass es zu keinem Passagierkontakt kommt. Schon aus Eigeninteresse des Arbeitgebers, der durch schlechte Presse auch geschädigt wird, sollte er so handeln.
Und nicht zu vergessen sind die möglichen Traumatisierungen betroffener Passagiere. Passagierkontakt erfordert "Fingerspitzengefühl" beim Personal.

Liebe Grüsse
Bea
future is female

Elizabeth
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 272
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 14:12
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 599 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: Horror Security-Check: Frau muss am Flughafen BH ausziehen

Post 8 im Thema

Beitrag von Elizabeth » Mo 15. Okt 2018, 01:30

Solchen Mitarbeitern sollte man wirklich höchstens noch Koffer anvertrauen!
LG Elly

Antworten

Zurück zu „Transsexuelle Menschen: Transsexualität - Transidentität“