Europäischer Gerichtshof: Transgender-Frau darf bei Rente nicht als Mann behandelt werden
Europäischer Gerichtshof: Transgender-Frau darf bei Rente nicht als Mann behandelt werden

Informationen, Termine und Artikel zu Transsexualität und Transidentität
Forum-Diskussionen transsexueller Menschen; Peerberatung
Unterstützung der Forderung: Verzicht auf die Zwangsgutachten!
Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13569
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 688 Mal
Danksagung erhalten: 5102 Mal
Gender:

Europäischer Gerichtshof: Transgender-Frau darf bei Rente nicht als Mann behandelt werden

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mi 27. Jun 2018, 18:15

Moin,

so heißt es bei Spiegel-Online: http://www.spiegel.de/karriere/transgen ... 15261.html

Gruß
Anne-Mette

Amadée
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 139
Registriert: Do 24. Sep 2015, 18:04
Geschlecht: I am what I am
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Mobil, Flensburg bis Köln
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Gender:

Re: Europäischer Gerichtshof: Transgender-Frau darf bei Rente nicht als Mann behandelt werden

Post 2 im Thema

Beitrag von Amadée » Mi 27. Jun 2018, 18:33

Im deutschen Recht gibt es eine gleichartige Vorschrift. Meines Wissens hat sie keine Bedeutung mehr, weil das Renteneintrittsalter für Männer und Frauen inzwischen vollständig angeglichen ist.

LG Solveig

Mirjam
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 180
Registriert: Do 11. Mai 2017, 12:34
Geschlecht: immer mehr Frau :)
Pronomen:
Wohnort (Name): Unterfranken
Membersuche/Plz: 97***
Hat sich bedankt: 921 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal
Gender:

Re: Europäischer Gerichtshof: Transgender-Frau darf bei Rente nicht als Mann behandelt werden

Post 3 im Thema

Beitrag von Mirjam » Mi 27. Jun 2018, 22:51

Hallo ihr Lieben,

ich finde vor allem diesen Abschnitt hier interessant:
Der EuGH argumentierte, wenn Menschen eine bestimmte Zeit als Mann oder Frau leben, obwohl sie mit einem anderen Geschlecht geboren worden sind, und wenn sie sich operieren haben lassen, muss der Staat ihre Geschlechtsumwandlung anerkennen.
Würde das nicht auch bedeuten (können), dass diese "Umwandlung" nicht an Gutachten oder ähnliches gebunden ist? Vielleicht könnten ja mal unsere Jurist_innen hier (so denn welche hier sind ...) einen Blick auf das genaue Urteil werfen?

LG,

Mirjam ))):s

Antworten

Zurück zu „Transsexuelle Menschen: Transsexualität - Transidentität“