Seite 1 von 1

Bundes-Polizist? Nur mit Hoden!

Verfasst: Do 8. Mär 2018, 17:40
von Anne-Mette
Moin,

ein taz-Artikel: https://www.taz.de/!5487463/

Vielleicht können wir herausfinden, ob die "am/im Mann sein müssen" (poli)

Gruß
Anne-Mette

Re: Bundes-Polizist? Nur mit Hoden!

Verfasst: Do 8. Mär 2018, 18:18
von Silvia
Finde ich ziemlich erschreckend. Ausgerechnet bei einer Bundesbehörde wird die Geschlechtszugehörigkeit auf ein Genital reduziert.

Re: Bundes-Polizist? Nur mit Hoden!

Verfasst: Do 8. Mär 2018, 18:24
von Mina
Das ist doch jetzt bitte der übelste Scherz aller Zeiten, oder?

Frage: Wie soll auf eine solche Information neutral reagiert werden?

Was bewirken Hoden? Also, allem Anschein nach wohl der Wirkung von Testosteron um durchsetzungsfähig, konsequent und dominant dem Strafgesetzbuch gegenüber zu sein??? :?

Und warum dürfen Frauen zur Bundespolizei, auch wenn es nur 20% sind????????



Da fällt mir eine Verkehrskontrolle ein auf der A7.

Eine Bullenkarre reiht sich also vor mir ein auf der rechten Spur. Zing, ging das Leitlicht an und bitte folgen. Am nächsten Rastplatz dann raus und ich brav hinterher. "Er" zog es vor - obwohl PKW - mich auf dem LKW Parkplatz durchzunehmen, anders ist es nicht zu betiteln, sorry for that!
Jedenfalls halten wir an und er kommt an mein Fenster. Er war alleine. Ich lass das Fenster runter und frage: Guten Tag, hab ich was falsch gemacht? mit offenen Lächeln!

Er: Sie sind ja auf der Strasse unterwegs um eben alles richtig zu machen! :shock:

Klugscheisser..........nee, die sind nicht nackt wenn sie sich ausziehen und schon garnicht Menschen. Irgendwas anderes aber egal was, schlecht geschult auf Menschenkenntnis und einem lockeren Umgang. Mich ärgert sowas. Ich lass ja auch nicht in jeder Minute den "Willi" raushängen wenn ich beruflich unterwegs wäre. Zwar hätte ich Grund dazu und könnte das - bringt das was? :? :lol:

Jedenfalls machte er mit mir dann noch vor meinem Auto den ultimativ behämmerten Drogentest mit Pupillengucken und Augen zu, Kopf in Nacken und solche Späße. Ich nahm erstmal die Hände hoch als stände er mit ner Pistole vor mir. Die LKW Fahrer gegenüber machten sich schon lustig über die Situation. "Nehmen sie die Hände runter" ranzte er ich an. :lol: :lol: :lol:
Nach dem Test stellte er ganz intelligent fest: " Ahh, ok. Keine Pillen". :lol: :lol: Mich hat das innerlich so zerrissen vor lachen......machte mir echte Sorgen um meine Sicherheit.

Ende vom Lied war ich hatte einen abgelaufenen Verbandskasten - seit einem Monat. Er wollte dann 5 Euro von mir. Ich gab sie ihm in zehn Cent Münzen. Das Gesicht von ihm ist unvergesslich! :lol: :lol: :lol:

Furchtbar...sorry, musste grade raus, aus therapeutischen Zwecken.....geht gleich viel besser. )))(: :lol: :lol: :lol:

Und diese Erfahrung passt irgendwie zu dem Artikel - gut das es die Polizei gibt. Aber auch die haben noch viel zu lernen. (yes) )))(:

Tante Edit sagt noch: Jetzt wissen wir warum Bullen, Bullen heißen. Ohne Hoden wären es keine! :lol: :D )))(:

Re: Bundes-Polizist? Nur mit Hoden!

Verfasst: Do 8. Mär 2018, 21:18
von Jasmine
Zitat aus dem Bericht:
Und es gibt eine polizeidienstliche Verordnung, die sogenannte PDV 300, die „Hinweise zur Polizeidiensttauglichkeit“ auflistet. Neben Herzklappenfehlern oder Epilepsie, die eine Zulassung als Bundespolizist ausschließen, ist dort auch vermerkt, dass, wer zu diesem Arbeitgeber will, mindestens einen funktionsfähigen Hoden haben muss.
Das verstehe doch wer will :lol:
Herzklappenfehler oder Epilepsie leuchtet mir ja ein.
Was mir nicht einleuchtet, wozu benötigt ein Bundespolizist ihn im polizeilichen Einsatz? :lol:
Wie wird denn die Funktionsfähigkeit vom Arbeitgeber überprüft? :lol:

Aber wie die 20 % Frauen dann den Einstellungstest bestanden haben erschließt sich mir nicht. :lol:
Liebe Grüße Jasmine

Re: Bundes-Polizist? Nur mit Hoden!

Verfasst: Do 8. Mär 2018, 21:32
von MichiWell
Jasmine hat geschrieben:
Do 8. Mär 2018, 21:18
Das verstehe doch wer will :lol:
Hallo Jasmine,

Das ist der Kardinalfehler, den du begehst. Dieses Regelwerk ist von Beamten gemacht.
Das gibt es nichts zu verstehen, das hat man einfach dem Buchstaben nach zu befolgen. :mrgreen:

Liebe Grüße
Michi

Re: Bundes-Polizist? Nur mit Hoden!

Verfasst: Fr 9. Mär 2018, 07:49
von Cybill
Ich entschuldige mich an dieser Stelle für die Polizeibehörden und bitte um Verständnis, denn die Polizeidienstverordnungen nach denen wir arbeiten (sollten) sind ebenso alt wie meine Dienstwaffe und so gepflegt wie unsere Unterkünfte in Berlin.

- Cy

Re: Bundes-Polizist? Nur mit Hoden!

Verfasst: Fr 9. Mär 2018, 09:20
von BiancaC
@ Cy
Ich habe gerade mal geschaut wer der neue Dienstherr wird und ich wage zu bezweifeln ob der das in der Legislaturperiode hinbekommt.

VG Bianca

Re: Bundes-Polizist? Nur mit Hoden!

Verfasst: Fr 9. Mär 2018, 09:27
von Maria T
Jasmine hat geschrieben:
Do 8. Mär 2018, 21:18
Zitat aus dem Bericht:
Und es gibt eine polizeidienstliche Verordnung, die sogenannte PDV 300, die „Hinweise zur Polizeidiensttauglichkeit“ auflistet. Neben Herzklappenfehlern oder Epilepsie, die eine Zulassung als Bundespolizist ausschließen, ist dort auch vermerkt, dass, wer zu diesem Arbeitgeber will, mindestens einen funktionsfähigen Hoden haben muss.
Das verstehe doch wer will :lol:
Herzklappenfehler oder Epilepsie leuchtet mir ja ein.
Was mir nicht einleuchtet, wozu benötigt ein Bundespolizist ihn im polizeilichen Einsatz? :lol:
Wie wird denn die Funktionsfähigkeit vom Arbeitgeber überprüft? :lol:

Aber wie die 20 % Frauen dann den Einstellungstest bestanden haben erschließt sich mir nicht. :lol:
Liebe Grüße Jasmine
Kommt wohl daher das nur "ein" funktionierender Hoden vorhanden sein muss. Dann passt der durchschnitt fast 😊

Re: Bundes-Polizist? Nur mit Hoden!

Verfasst: Fr 9. Mär 2018, 12:03
von Anne-Mette
Moin,

einige Änderungen/Neuerungen sind schon verabschiedet (direkt aus einer aktuellen Meldung aus dem Bundestag):

Berlin: (hib/PK) Die Voraussetzungen für eine Bewerbung bei der Bundespolizei haben sich 2016 geringfügig geändert. So wurden die erforderlichen Schulnoten in den Fächern Deutsch und Englisch leicht abgesenkt, wie aus der Antwort (19/895) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (19/679) der AfD-Fraktion hervorgeht.

Die erforderliche Mindestgröße sei abgeschafft worden. Tätowierte Bewerber würden zum Auswahlverfahren zugelassen, sofern die Tätowierung abgedeckt werden könne. Bewerber mit Tattoos auf Händen und im Gesicht würden weiterhin abgelehnt. Geweitete oder gedehnte Piercings, etwa an den Ohren, gelten den Angaben zufolge grundsätzlich als Ausschlussgrund.

Der erleichterte Zugang zur Bewerbung bei der Bundespolizei hänge mit rund 7.500 zusätzlichen Planstellen, sinkenden Schulabgängerzahlen und der großen Konkurrenz auf dem Bewerbermarkt zusammen, heißt es in der Antwort weiter. Ihre Eignung müssten alle Bewerber in einem Auswahlverfahren unter Beweis stellen.

Gruß
Anne-Mette

Re: Bundes-Polizist? Nur mit Hoden!

Verfasst: Fr 9. Mär 2018, 13:17
von MichiWell
Cybill hat geschrieben:
Fr 9. Mär 2018, 07:49
Ich entschuldige mich an dieser Stelle für die Polizeibehörden und bitte um Verständnis, denn die Polizeidienstverordnungen nach denen wir arbeiten (sollten) sind ebenso alt wie meine Dienstwaffe und so gepflegt wie unsere Unterkünfte in Berlin.
Nette Geste, aber ich denke du brauchst dich da nicht zu entschuldigen. Es ist ja nicht in deinem Einflussbereich (soweit ich das mitbekommen habe), und du selbst hast auch darunter zu leiden, dass die Mühlen in bestimmten Bereichen besonders langsam mahlen.

Liebe Grüße
Michi