Orchiektomie
Orchiektomie - # 10

Informationen, Termine und Artikel zu Transsexualität und Transidentität
Forum-Diskussionen transsexueller Menschen; Peerberatung
Unterstützung der Forderung: Verzicht auf die Zwangsgutachten!
Antworten
ulla
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 227
Registriert: Sa 7. Apr 2012, 14:28
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Orchiektomie

Post 136 im Thema

Beitrag von ulla » Do 9. Aug 2018, 08:07

Was nach OP bleibt,sind Erinnerungen an einer Zeit,von gestern.
Alles wird gut werden,eben etwas anders.Hast alles richtig gemacht,weiß von was ich schreibe.
Deshalb wünsche ich dir alles Gute,für die kommende Zeit mit Alexandra.
Ulla

Tatjana_59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2648
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 2606 Mal
Danksagung erhalten: 1614 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 137 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » Do 9. Aug 2018, 17:07

Hallo Alexandra,

Ich vermute mal dass du wieder im Zimmer bist und die OP gut überstanden hast?
Ich wünsche es dir von Herzen.
Alles gute liebe Alexandra.

LG Tatjana

Andi 125
Beiträge: 3
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 23:42
Geschlecht: ?
Pronomen:
Wohnort (Name): Salzburg
Membersuche/Plz: Salzburg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Orchiektomie

Post 138 im Thema

Beitrag von Andi 125 » Do 9. Aug 2018, 22:54

Servus Alexandra!
Ich wünsche dir auch alles Gute.

Mfg. Andi

-Alexandra-
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 410
Registriert: Di 16. Feb 2016, 16:27
Geschlecht: TS MzF
Pronomen: sie
Wohnort (Name): westlich von München
Membersuche/Plz: Bayern
Hat sich bedankt: 431 Mal
Danksagung erhalten: 245 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 139 im Thema

Beitrag von -Alexandra- » Fr 10. Aug 2018, 22:22

Hallo (moin)
Erstmal möchte ich mich bei euch allen ganz herzlich für die lieben Worte und Glückwünsche bedanken!
Eins schonmal vorweg: Ich bin in einigermaßen guter Verfassung schon wieder daheim ;)
Aber ich denke ich werde jetzt heute mal einen bisschen ausführlicheren "Bericht" schreiben wie es mir ergangen ist:

Wie ich ja bereits geschrieben hatte war ich am Vorabend bevor mich meine Mutter in die Klinik gefahren bin schon extrem aufgeregt aber hab dann immerhin doch ca 5 Stunden schlafen können. Das ist zwar eigentlich auch viel zu wenig, aber besser als nix :/
Obwohl ich wirklcih alles vorbereitet hatte und nur Im Gesicht ein paar unsichtbare? Stoppeln entfernen musste und ein paar Dinge aus dem Bad noch in meine Tasche packen musste die ich am Vorabend noch nicht reintun konnte, weil ich sie ja morgens noch brauchte, sind wir zeitlich etwas zu knapp losgekommen so dass ich erst um 8:07 Uhr in der Klinik war (also eigentlich 8 Minuten zu spät :oops:
Im Auto hatte ich dann nochmal ziemlich Angst vor der OP und war schon kurz davor es doch noch sein zu lassen, aber das wär ja dann jetzt nur alles noch schlimmer, weil mit den blöden Dingern wollte ich ja auch nicht leben :(
Auf alle Fälle sind da im Auto noch ein paar unnötige? Tränen geflossen bei mir :oops:
Das ich bisschen knapp dran war, war aber dann glücklicherweise gar kein Problem: Im Schwesternzimmer wurde mir nämlich gesagt, dass die OP doch erst um 15 Uhr ist :shock: Wenn ich das gewusst hätte, dann hätte ich wenigstens noch frühstücken können -.-
Der Tag verging aber dann relativ zügig weil ich eine gaaaanz liebe Bettnachbarin hatte, ein Buch dabei und sogar Mittags rum nochmal ca 1 Stunde geschlafen habe :) Und noch ein bisschen mit dem Handy geschrieben. (ich hab mehr "Unterstützungsnachrichten" bekommen als ich erwartet hatte (he) )
Leider hat sich dann nochmal alles verschoben und meine Bettnachbarin kam eine Stunde später dran und ich somit auch erst um ca 16:30 Uhr.
Den Hunger hab ich ab Mittag schon nicht mehr gespürt weil sich der anscheinend irgendwann in normale körperliche Schwäche umwandelt :D Und mit dem Nikotin muss ich zugeben dass ich mich zwar echt zusammengerissen hab, aber vormittags 2 Mal mit dem Verdampfer ins Bad verschwunden bin und 2 oder 3 Stunden vor der OP nochmal kurz auf den Balkon :oops: Hat zum Glück keine doofen Auswirkungen gehabt, aber bisschen unwohl war mir dabei schon, dass ich es nicht den ganzen Tag ausgehalten hab :oops: Naja, war aber auch irgendwie blöd, weil ich mich ja auf 10 Uhr OP eingestellt hatte... :/
Unterm Tag war ich dann sogar relativ ruhig, aber wie ich dann endlich in den OP-Raum gefahren wurde war mir dann schon nochmal bissl mulmig...
Im OP-Raum angekommen haben die an der Hand keine brauchbaren Venen bei mir gefunden, was auch bisschen schmerzhaft war, aber auch nicht so schlimm :) Am Arm gings dann zum Glück beim zweiten Versuch.
Dann war noch Blutdruck messen udn ich wurde nochmal nach Namen udn Geburtsdatum gefragt und warum ich hier bin. Der Dr. Liedl hat mich nochmal gefragt ob ich wirklich nur die Hoden selber weghaben will und die Haut so lassen (wegen eine späteren OP vielleicht) da hab ich dann tatsächlich nochmal kurz gezögert, aber hab dann zum Glück auf mein Gefühl gehört und bin dabei geblieben, dass die Haut so bleiben soll :)
Bin mir ja wie gesagt ziemlich sicher, aber eben nicht zu 100%. Und vielleicht zieht es sich ja sogar soweit zusammen dass man die Haut gar nicht verkleinern muss :)
Hab dann noch kurz über den ziemlich absurden Gedanken nachgedacht, ob ich dann während der OP auch durchgehend eine Gänsehaut am ganzen Körper hab, weils da drin doch recht frisch ist und schwupps war ich weg :D
Gefühlt 2 Minuten später im Aufwachraum hab ich meine Bettnachbarin von meinem Zimmer mir gegenüber liegen sehen (auch halb wach) aber wir haben beide ne Weile gebraucht bis wir uns wieder erkannt haben, da wir doch noch bisschen benebelt waren und ich hab mich erst nicht getraut sie anzusprechen weil ich mir dachte, das kommt ja total blöd wenn sie es dann doch nicht ist :oops: :lol:
Noch im Aufwachraum war ich mir die ersten 2 Minuten unsicher, ob ich überhaupt operiert bin, aber ich wurde dann ziemlich schnell vom Gegenteil überzeugt als sich langsam immer stärker werdendes Stechen in den Leisten bemerkbar machte. Als es dann sher schmerzhaft wurde und eine Krankenschwester zu mir kam hab ich das gleich angesprochen wann udn ob ich denn was wegen den Schmerzen haben könnte. Daraufhin meinte sie, dass ich Schmerzen hab weil mein Arm angewinkelt ist und das deshlab nicht da reinlaufen kann :D :oops: Mit ausgestrecktem Arm war dann nach ein paar Sekunden alles wieder gut :) Meine Bettnachbarinb udn ich wurden dann ziemlich gleichzeitig aus dem Aufwachraum geschoben und da haben wir uns dann auch richtig erkannt und ganz kurz miteinander gesprochen :)

Sooo, ich merke aber grade dass es jetzt Zeit wird mich mal abzuschminken, damit ich nicht zu spät in mein Bettchen komme :/ Ich mag jetzt da ein Tag nach der OP auch keine unnötigen Riskien eingehen und soo fit bin ich ja auch noch nicht.
Aber vielleicht folgt auch heute noch der 2. Teil, weil wirklich müde bin ich auch nicht bis jetzt, aber ich muss auf alle Fälle kurz Pause machen mit Sitzen, weil es wieder zum Stechen anfängt in den Leisten.
Bevor ichs vergesse zu schreiben: meinen Hasi hatte ich zwar im morgendlcihen Stress doch nicht mitgenommen, aber ich bekam von meiner Bettnachbarin einen ihrer 2 Kuscheltiere "ausgeliehen" Ein kleiner Affe (he)
Also vielleicht bis gleich mit dem 2. Teil von meinem Bericht, aber spätestens morgen, falls ichs nimmer schaffen sollte (ki)

LG, Alexandra )))(:

Mirjam
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 180
Registriert: Do 11. Mai 2017, 12:34
Geschlecht: immer mehr Frau :)
Pronomen:
Wohnort (Name): Unterfranken
Membersuche/Plz: 97***
Hat sich bedankt: 921 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 140 im Thema

Beitrag von Mirjam » Fr 10. Aug 2018, 22:41

Hey Alex, du hast es geschafft :) Und das mit dem Sitzen können wird bestimmt auch in paar Tagen wieder. Fühl dich mal ganz lieb gedrückt von mir (dr)
Und ja, dass dir vorher mulmig wurde kann ich gut verstehen. Ich glaube, mir ginge es da ganz ähnlich. Aber wäre es denn besser, wenn es dir nichts ausmachen würde und du es so ganz cool nehmen würdest?

GLG,

Mirjam :()b

JanaH
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 440
Registriert: Di 10. Okt 2017, 07:13
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Kiel
Membersuche/Plz: Kiel
Hat sich bedankt: 395 Mal
Danksagung erhalten: 203 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 141 im Thema

Beitrag von JanaH » Sa 11. Aug 2018, 00:07

Hi Alex,

nur eins: ich freu mich ganz dolle für Dich

Liebe Grüße

Jana

Rose
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 86
Registriert: Di 20. Jan 2015, 10:35
Geschlecht: Beides
Pronomen:
Membersuche/Plz: 45
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 142 im Thema

Beitrag von Rose » Sa 11. Aug 2018, 06:31

Guten Morgen Alexandra.
Ich freue mich auch sehr für dich.
Und vor einer OP hat jeder ein bisschen Bammel.
Ich hoffe das alles sehr gut und schnell verheilt.
LG
Rose
Jeder sollte so leben wie er will.

Bea Magdalena
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 581
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 19:27
Geschlecht: gefühlt weiblich
Pronomen: Am liebsten sie
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 1159 Mal
Danksagung erhalten: 343 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 143 im Thema

Beitrag von Bea Magdalena » Sa 11. Aug 2018, 07:06

Hallo Alexandra,

Dankeschön für Deinen ausführlichen Bericht. Obwohl dies für mich (noch?) keine Option ist, hab ich ihn neugierig und aufmerksam gelesen.
Auch ich freue mich für Dich und wünsche Dir gute Genesung!

Liebe Grüße
Bea
future is female

Maria50
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 58
Registriert: Di 24. Jul 2018, 07:30
Geschlecht: w
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: 14***
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 144 im Thema

Beitrag von Maria50 » Sa 11. Aug 2018, 07:39

Auch von mir ein Danke für den Bericht. Finde ich gut, dass Du das gemacht hast, was für Dich gut und richtig ist. Für mich selber ist es ja bekanntlich auch schon länger eine Option.
Gute Besserung! Und liebe Grüße mit dazu

Tatjana_59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2648
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 2606 Mal
Danksagung erhalten: 1614 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 145 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » Sa 11. Aug 2018, 08:50

Hallo Alexandra,

Danke für deinen Bericht, ich freue mich dass du das jetzt endlich hinter dir hast. Nun noch die Genesung abwarten, dauert vermutlich nicht allzu lang, dann ist erst mal alles gut.

Ich drück dich, LG Tatjana

ulla
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 227
Registriert: Sa 7. Apr 2012, 14:28
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Orchiektomie

Post 146 im Thema

Beitrag von ulla » Sa 11. Aug 2018, 09:00

Moin Alexandra
Glückwunsch zu einer gelungenen neuen Mädelzeit,die dir das Leben vereinfachen wird.
Hast es geschafft,einen riesen Stein auf dem Wege zu dir selbst zu beseitigen.
Mich beschäftigen immer mehr,Probleme im Kopf.
Bilde mir ein,daß ich für männliche Beschäftigungen nichtmehr geeignet bin.(Arbeiten im Grundstück,Motorrad usw.)
Weibliche Interessen,haben starck zugenommen.Nehmen glaube Biofrauen nicht so genau wie,einige Mädel´s von uns.
Viel Gesundheit und Mädelglück
von Ulla ---)))

Joe95
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2848
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 14:27
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Gummersbach - Niederseßmar
Membersuche/Plz: 51645
Hat sich bedankt: 852 Mal
Danksagung erhalten: 923 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Orchiektomie

Post 147 im Thema

Beitrag von Joe95 » Sa 11. Aug 2018, 14:29

Hallo Alexandra,
meine Herzlichsten Glückwünsche zur überstandenen Op.

(flow)
Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen.
Natürlich ist das wahr, es steht doch im Internet!

Du hast ne Frage, brauchst Rat oder Hilfe?
Ohren verleih ich nicht, aber anschreiben darfst du mich jederzeit...

Jaddy
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 628
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 21:38
Geschlecht: Enby
Pronomen: <Name, kein Pronome>
Wohnort (Name): Bremen
Membersuche/Plz: 28000
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 571 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 148 im Thema

Beitrag von Jaddy » Sa 11. Aug 2018, 15:54

Alles Gute und schnelle Genesung, Alexandra
---))) (ap)

Nicola
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 108
Registriert: Di 17. Nov 2015, 20:14
Geschlecht: non-binär
Pronomen: alles ausser er
Membersuche/Plz: Schweiz
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 149 im Thema

Beitrag von Nicola » Sa 11. Aug 2018, 16:39

Liebe Alexandra

auch von mir herzlichen Glückwunsch und alles Gute. Da bei mir die Orchiektomie erst knapp drei Monate zurück liegt, kann ich mir etwa vorstellen wie es dir im Moment geht.

LG Nicola

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13569
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 688 Mal
Danksagung erhalten: 5102 Mal
Gender:

Re: Orchiektomie

Post 150 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Sa 11. Aug 2018, 16:50

Moin,

... und alles Liebe und Gute - und guten Heilungsverlauf (nurse)

Herzliche Grüße
Anne-Mette

Antworten

Zurück zu „Transsexuelle Menschen: Transsexualität - Transidentität“