Geschlecht: Theorie und Praxis - befremdliches Erlebnis bei Balance Feminin in Flensburg
Geschlecht: Theorie und Praxis - befremdliches Erlebnis bei Balance Feminin in Flensburg - # 2

Informationen, Termine und Artikel zu Transsexualität und Transidentität
Forum-Diskussionen transsexueller Menschen; Peerberatung
Unterstützung der Forderung: Verzicht auf die Zwangsgutachten!
Antworten
Svetlana L
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 745
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 06:47
Geschlecht: trans*-Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 184 Mal
Danksagung erhalten: 538 Mal
Gender:

Re: Geschlecht: Theorie und Praxis - befremdliches Erlebnis bei Balance Feminin in Flensburg

Post 16 im Thema

Beitrag von Svetlana L » Mo 4. Dez 2017, 12:54

Danke, Anne-Mette, für den Zwischenstandsbericht. Ich drücke die Daumen, dass es zu einer Lösung kommt. Kannst du nicht "deine Leute" in und um Flensburg mobilisieren. Je mehr "solche" Leute da auftauchen und sich anmelden bzw. sich auch nur informieren wollen, desto präsenter wird vielleicht die Thematik und erzeugt den erforderlichen Druck, um eine einvernehmliche Lösung zu finden.
Liebe Grüße aus Berlin
Svetlana

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 12973
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 607 Mal
Danksagung erhalten: 4352 Mal
Gender:

Re: Geschlecht: Theorie und Praxis - befremdliches Erlebnis bei Balance Feminin in Flensburg

Post 17 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mo 4. Dez 2017, 13:10

Moin,
Kannst du nicht "deine Leute" in und um Flensburg
die Reaktionen waren leider recht verhalten.
"Keine Zeit" hörte ich und "man könnte vielleicht" und "man sollte einen Arbeitskreis bilden" - und ich denke, dass nicht viele Leute "hinter mir stehen". Dabei wäre es sicherlich gut gewesen, in der Angelegenheit etwas zu unternehmen, als sie noch aktuell war. Nun ist es erst einmal verpufft...
Insofern bin ich Dennis Bunge dankbar; denn von seiner Seite konnte ich gleich eine Bereitschaft wahrnehmen, sich mit der Angelegenheit auseinanderzusetzen.

Es wird sicherlich schwierig für intersexuelle und transsexuelle Menschen bleiben.
Gleichwohl: ich war nicht "in Sachen Transsexualität und Intersexualität" unterwegs und es lag mir fern, einen "Fall" zu schaffen. Es ging uns lediglich darum: "zwei Frauen informieren sich über das Angebot des Fitness-Studios und probieren es aus".

Gruß
Anne-Mette

Delfinium
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 416
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 10:58
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 206 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal
Gender:

Re: Geschlecht: Theorie und Praxis - befremdliches Erlebnis bei Balance Feminin in Flensburg

Post 18 im Thema

Beitrag von Delfinium » Mo 4. Dez 2017, 15:39

ascona hat geschrieben:
So 5. Nov 2017, 11:15
Das Problem bei "Lady-Fitness" hat erstmal gar nichts mit Trans* zu tun. Die basieren ja darauf, daß sie Frauen einen Raum bieten, wo sie überhaupt nicht - also nicht nur beim umkleiden/duschen - sondern beim ganz normalen Sport treiben nicht von Männern gesehen werden. Und genau hier besteht meiner Meinung das Problem ! Ich finde das ein übertriebenes, hysterisches Gehabe.
Also da bin ich etwas enttäuscht von dir... wo ist das Mitgefühl? Es gibt nunmal Menschen die Angst davor haben vom anderen geschlecht begafft zu werden oder unaufgewollte aufmerksamkeit zu bekommen. Ich Finde man sollte sich erstmal in die Personen hineinversetzen die sich aus solchen Gründen zum "Lady Fitness" begeben anstatt es als "hysterische Gehabe" ab zu tun. Das hilft einfach niemanden, so wie wir verstanden werden wollen oder aktzeptiert werden wollen, sollten wir die Ängste anderer Menschen auch aktzeptieren können und versuchen zu verstehen.

Ich bin sehr enttäuscht darüber wie manche Arbeiter in den Fitness Studios auf uns reagieren und trotz Ausweis uns immernoch diskriminieren, was überhaupt nicht in Ordnung ist! Ich hätte gedacht dass Allgemein viele öffentlichen Einrichtungen so nett und tolerant zu ihren Kunden sind, aber da habe ich mich wohl getäuscht :((a Den Busen einer Transfrau mit "Männerbrüsten" zu vergleichen geht mal garnicht... Damit spricht sie dir das Frau sein ab Tatjana und das solltest du dir nicht gefallen lassen! Ich wusste nicht dass es ectra Antidiskriminierungstellen gibt, aber villeicht sollten die solchen Fitness Studios mal einen Besuch abstatten. :wink:

Antworten

Zurück zu „Transsexuelle Menschen: Transsexualität - Transidentität“