Trans* Menschen sind mehr als: „Hast du noch/schon deinen Penis?“
Trans* Menschen sind mehr als: „Hast du noch/schon deinen Penis?“

Informationen, Termine und Artikel zu Transsexualität und Transidentität
Forum-Diskussionen transsexueller Menschen; Peerberatung
Unterstützung der Forderung: Verzicht auf die Zwangsgutachten!

ModeratorIn: Anke

Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 12238
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Hat sich bedankt: 480 Mal
Danksagung erhalten: 3579 Mal
Gender:

Trans* Menschen sind mehr als: „Hast du noch/schon deinen Penis?“

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mi 1. Nov 2017, 21:42

Moin,

mehr über diesen Standpunkt und diesen Kommentar gibt es hier: http://ze.tt/trans-menschen-sind-mehr-a ... t.teaser.x

Gruß
Anne-Mette

Jenina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 159
Registriert: Sa 26. Aug 2017, 10:45
Geschlecht: männlich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Jena
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal
Gender:

Re: Trans* Menschen sind mehr als: „Hast du noch/schon deinen Penis?“

Post 2 im Thema

Beitrag von Jenina » Do 2. Nov 2017, 08:05

Hallo,

Danke Anne-Mette für den Artikel.

Ich möchte mal ergänzen: Trans*menschen sind mehr als Transsexuelle. Darunter leiden Menschen wie ich genauso und das wird moch viel weniger verstanden. Das Problem ist in erster Linie das heteronormale bipolare Geschlechtsmodell. Und das gilt im gesamten "Abendland". Ohne diese Beschränkung wäre es für alle einfacher, da man sich nicht mehr zwanghaft einem Pol zuordnen muss.

Außerdem teile ich nicht dieses "im Ausland ist alles besser". Schon gar nicht in den USA. Die genannten Leute in der Öffentlichkeit betreiben vor allem ihr Geschäft, gut, das entspricht der allgemeinen Haltung der US-amerikanischen Gesellschaft. Ich habe da mehr Hoffnung auf die Entwicklung eines "Untergrunds", einer Bewegung von unten - also auch von uns selbst. Man kann viel klagen, aber wenn wir noch nicht einmal selbst zu uns stehen und uns zeigen wird es gleich gar nichts, dann bleibt es ein Randproblem von ein paar "Unnormalen" (ihr wisst wie ich das meine, hoffentlich...). Gerde jetzt, wo der unselige Konservativismus und noch schlimmeres wiede fröhliche Urständ feiern. Ein Widerstand dagegen ist auch ein Baustein zur Emanzipation von und Transgendern.

Jenina
Disclaimer: Dies ist eine persönliche Meinung, sie ist möglicherweise inkompatibel mit Deinem Glauben/Lifestyle/Parteiprogramm!

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2088
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Hat sich bedankt: 1162 Mal
Danksagung erhalten: 1400 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Trans* Menschen sind mehr als: „Hast du noch/schon deinen Penis?“

Post 3 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Do 2. Nov 2017, 08:14

Meine Standardantwort zur Eingangsfrage:"Ich wüßte nicht, was dich / sie das angeht".

Sorry, aber ich finde so eine Frage schlicht unangemessen und respektlos. Ich gehe auch nicht zu einer Frau und frage, ob die Brüste echt sind.

Liebe Grüße
Michelle
Habe meine Ernährung umgestellt. Chips und Schokolade stehen jetzt links vom Laptop!

Daenerys Targaryen
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 612
Registriert: Mo 3. Nov 2014, 19:37
Pronomen:
Hat sich bedankt: 278 Mal
Danksagung erhalten: 620 Mal

Re: Trans* Menschen sind mehr als: „Hast du noch/schon deinen Penis?“

Post 4 im Thema

Beitrag von Daenerys Targaryen » Do 2. Nov 2017, 09:06

Moin!

Ich finde den Artikel gut. Und die Verfasserin hat nicht Unrecht, wenn sie sagt, dass Trans-Personen in Deutschland weniger Vorbilder haben und medialen Raum bekommen, als in USA und Großbritannien.

Aber ist das Problem nicht auch hausgemacht? Eine TS-Aktivistin lässt einen Zeitschriftenartikel über ihren Werdegang machen, worauf hin ihr aufgrund ihrer noch nicht erfolgten GAOP von Mitgliedern einer anderen Gruppe öffentlich die Transsexualität abgesprochen wird. Eine prominente (ausländische) TS tritt in einer deutschen Talkshow auf und darf sich darauf hin von TS-Aktivist_innen in den sozialen Medien beschimpfen lassen, weil sie pöse Pegriffe wie "Transgender" benutzt hat. Würdet ihr euch so was dauerhaft antun?

Eine Community kann nicht nach außen hin Individualismus predigen und in den eigenen Wänden Konformismus saufen, da wählen 99% lieber gleich die komplette Unsichtbarkeit und gehen in großen Masse unter.

LG Daenerys
Me too.

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2088
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Hat sich bedankt: 1162 Mal
Danksagung erhalten: 1400 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Trans* Menschen sind mehr als: „Hast du noch/schon deinen Penis?“

Post 5 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Do 2. Nov 2017, 11:00

Ja, das stimmt schon mit der Zerstrittenheit innerhalb der "Community". In einem anderen großen Forum, indem Dummheit, Peinlichkeiten und Intoleranz vorherrschen, wird "Frauen" mit Zipfel (so der originale Wortlaut) ebenfalls die TS abgesprochen....sie seien keine richtigen Frauen, das sind nur jene mit einer entsprechend angleichenden Operation. Von solchen Gestalten distanziere ich mich sehr gern, denn sie schaden der Sache nur (smili)

Liebe Grüße
Michelle
Habe meine Ernährung umgestellt. Chips und Schokolade stehen jetzt links vom Laptop!

Ana-Lucia
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 49
Registriert: Mo 7. Feb 2011, 16:49
Pronomen:
Wohnort (Name): Köln
Hat sich bedankt: 4 Mal
Gender:

Re: Trans* Menschen sind mehr als: „Hast du noch/schon deinen Penis?“

Post 6 im Thema

Beitrag von Ana-Lucia » Do 2. Nov 2017, 11:20

Michelle_Engelhardt hat geschrieben:
Do 2. Nov 2017, 11:00
Ja, das stimmt schon mit der Zerstrittenheit innerhalb der "Community". In einem anderen großen Forum, indem Dummheit, Peinlichkeiten und Intoleranz vorherrschen, wird "Frauen" mit Zipfel (so der originale Wortlaut) ebenfalls die TS abgesprochen....sie seien keine richtigen Frauen, das sind nur jene mit einer entsprechend angleichenden Operation. Von solchen Gestalten distanziere ich mich sehr gern, denn sie schaden der Sache nur (smili)

Liebe Grüße
Michelle
Oh ja,

ich weiß, welches andere Forum Du meinst. Dort geht es echt sehr unschön zu. Ich lese da auch noch kaum was.
Eine gute Idee im Forum endet meist dort in einem Krieg der verschiedenen "Gruppen".
Fürchterlich!

So wird es nie gelingen "uns" zu etablieren. Schade :(

Kuss,

Ana.

Antworten

Zurück zu „Transsexuelle Menschen: Transsexualität - Transidentität“