DLF: Transboy Linus Giese über den Film „Girl“Körperfixiert und voyeuristisch
DLF: Transboy Linus Giese über den Film „Girl“Körperfixiert und voyeuristisch

zu den Themen Crossdressing, Transgender, Transident...
Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13442
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 662 Mal
Danksagung erhalten: 4865 Mal
Gender:

DLF: Transboy Linus Giese über den Film „Girl“Körperfixiert und voyeuristisch

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Di 23. Okt 2018, 12:29

Moin,

Deutschlandfunk Kultur mit einem ausführlicheren Beitrag zum Film: https://www.deutschlandfunkkultur.de/tr ... _id=431182

Gruß
Anne-Mette

Amadée
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 132
Registriert: Do 24. Sep 2015, 18:04
Geschlecht: I am what I am
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Mobil, Flensburg bis Köln
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal
Gender:

Re: DLF: Transboy Linus Giese über den Film „Girl“Körperfixiert und voyeuristisch

Post 2 im Thema

Beitrag von Amadée » Di 23. Okt 2018, 16:42

Nach eigener Anschauung halte ich die Kritik für überzogen. Warum wurde ein trans* Mann und keine trans* Frau dazu befragt?

Liebe Grüße
Solveig

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13442
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 662 Mal
Danksagung erhalten: 4865 Mal
Gender:

Re: DLF: Transboy Linus Giese über den Film „Girl“Körperfixiert und voyeuristisch

Post 3 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Di 23. Okt 2018, 16:52

Moin,

zu meckern gibt's wahrscheinlich immer etwas.
Ich empfinde den Film immer noch als gut gemacht.
Natürlich stand das Körperliche im Vordergrund, aber das ist für mich zwangsläufig; denn schließlich ging es auch um das Tanzen und alles Drumherum - und natürlich auch um die Transition und die Veränderungen und Schwierigkeiten.
Wie soll man so eine Handlung anders/besser darstellen?
... und "kaputte Fürße" habe ich auch schon bei anderen Tänzerinnen gesehen.
Das seelische wurde, so denke ich, sehr gut herausgearbeitet - eben auch, dass sie an manchen Stellen nichts erklären konnte, einfach nicht in der Lage dazu war.

Es ist ein Spielfilm; das sollten wir nicht vergessen.

"Gute Unterhaltung", wünschte uns die Kartenverkäuferin (smili)

Gruß
Anne-Mette

Antworten

Zurück zu „Meldungen, Literatur, Filme, Theater, Fernsehsendungen“