Schubladendenken oder wie viele Menschen ticken
Schubladendenken oder wie viele Menschen ticken

zu den Themen Crossdressing, Transgender, Transident...
Antworten
Lea Michele
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 260
Registriert: Sa 30. Mär 2013, 00:48
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: Nordbayern
Hat sich bedankt: 161 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Gender:

Schubladendenken oder wie viele Menschen ticken

Post 1 im Thema

Beitrag von Lea Michele » Di 1. Mai 2018, 14:35

Hallo ihr Lieben,

hier eine Sendung:
Über das Schubladendenken und wie wir vielleicht davon loskommen.

https://www1.wdr.de/mediathek/video/sen ... --100.html

LG Lea Michele (he) (ki) (he)
Das Leben ist perfekt, wenn man sich wie eine Frau fühlen und leben kann!

Andrea aus Sachsen
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1873
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 08:43
Geschlecht: Transfrau
Pronomen:
Membersuche/Plz: Nähe Chemnitz
Danksagung erhalten: 250 Mal

Re: Schubladendenken oder wie viele Menschen ticken

Post 2 im Thema

Beitrag von Andrea aus Sachsen » Di 1. Mai 2018, 23:58

.
Der Beitrag kommt mir irgendwie bekannt vor, wurde wohl irgendwo schon mal gepostet.

Doch weil hier gerade wieder einmal gegen die berüchtigten Schubladen gewettert wird, möchte ich mal ein paar grundsätzliche Gedanken dazu loswerden.
In unserer Sprache verwenden wir täglich eine Vielzahl von Begriffen. Sie alle beschreiben irgendetwas und grenzen es gleichzeitig von anderen ab, bilden also „Schubladen“. Diese sind somit ein notwendiger Bestandteil unserer Sprache. Ohne „Schubladen“ könnten wir überhaupt nicht kommunizieren. Das Denken in derartigen Kategorien abschaffen zu wollen, sehe ich deshalb als aberwitzig und völlig realitätsfremd.
Das Problem sind nicht die „Schubladen“, sondern ein allein aus deren Existenz hergeleiteter Zuordnungszwang. Den gilt es zu überwinden!
Viele Grüße
Andrea aus Sachsen

Elizabeth
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 179
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 14:12
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 385 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Schubladendenken oder wie viele Menschen ticken

Post 3 im Thema

Beitrag von Elizabeth » Mi 2. Mai 2018, 00:48

man/frau muß die Schubladen ja nicht ganz zumachen...
und wie in jedem geordneten Chaos finden sich dann Teile eben auch in anderen Schubladen...
LG Elly

Lea Michele
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 260
Registriert: Sa 30. Mär 2013, 00:48
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: Nordbayern
Hat sich bedankt: 161 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Gender:

Re: Schubladendenken oder wie viele Menschen ticken

Post 4 im Thema

Beitrag von Lea Michele » Mi 2. Mai 2018, 07:45

Liebe Andrea,

bin auch deiner Meinung.
Unser Gehirn funktioniert wie ein großer Schrank mit vielen großen und kleinen Schubladen, die wir brauchen um den Überblick zu behalten.
Doch dieser Drang der Zuordnung, kommt nicht immer von Uns, sondern wird auch anerzogen und diktiert.
Dies gilt es zu hinterfragen!

Danke Elly,
die Überscheidung der einzelnen Schubladen brauchen wir auch zum Denken!

LG Lea Michele (he) (ki) (he)
Das Leben ist perfekt, wenn man sich wie eine Frau fühlen und leben kann!

Antworten

Zurück zu „Meldungen, Literatur, Filme, Theater, Fernsehsendungen“