Embrace - Du bist schön
Embrace - Du bist schön

zu den Themen Crossdressing, Transgender, Transident...
Antworten
Anja
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 612
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 860 Mal
Danksagung erhalten: 802 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Embrace - Du bist schön

Post 1 im Thema

Beitrag von Anja » Do 12. Apr 2018, 15:40

Moinsen,
Medien, Werbung und Gesellschaft geben ein Körperbild vor, nach dem wir uns selbst und andere immer wieder beurteilen. Die australische Fotografin Taryn Brumfitt wollte das nicht mehr hinnehmen. Sie postete ein ungewöhnliches Vorher-Nachher-Foto ihres fast nackten Körpers auf Facebook und löste damit einen Begeisterungssturm aus. Durch ihren Post, der über 100 Millionen Mal angesehen wurde, rückte sie das Thema Body-Image in den Fokus der Weltöffentlichkeit. Mit ihrem Dokumentarfilm "Embrace - Du bist schön" möchte Brumfitt allen, die unter den vermeintlichen Schönheitsidealen leiden, einen Gegenentwurf vorstellen.

In ihrem Dokumentarfilm "Embrace - Du bist schön" begibt sich die australische Fotografin Taryn Brumfitt auf eine Reise um den Globus, um herauszufinden, warum so viele Frauen ihren Körper nicht so mögen, wie er ist. Sie trifft auf Frauen, die ihre ganz eigenen Erfahrungen mit Bodyshaming und Körperwahrnehmung haben. Der Film inspiriert und verändert die Denkweise über uns und unsere Körper. Taryns Botschaft lautet: Liebe deinen Körper wie er ist, er ist der einzige, den Du hast! Zu den Protagonisten des Films zählt auch Schauspielerin Nora Tschirner, bekannt aus "Keinohrhasen", "SMS für Dich" und dem "Tatort" aus Weimar, die "Embrace" zugleich mitproduziert hat.

Nora Tschirner über "Embrace - Du bist schön": "‚Embrace' hat etwas Augenöffnendes. Schon als Taryn Brumfitt und ihr Filmprojekt mir das erste Mal begegnet sind, ging es mir so. Und der Film, der in der Zwischenzeit entstanden ist, hat mit der großen Aufmerksamkeit, die er in Australien, den USA und Deutschland ausgelöst hat, gezeigt, dass es nicht nur mir so geht. Taryns Gegenentwurf zu den vorherrschenden Schönheitsidealen ist einfach eine Wohltat. Sie hat mich persönlich sehr berührt und ich bin froh, und auch ein bisschen stolz, bei ‚Embrace' dabei gewesen zu sein."
Ich habe die Doku gestern live gesehen und finde sie ist sehr sehenswert!
Und hier gehts zum Film.
Nur am Rande: Eine Transfrau ist übrigens auch dabei...

Grüße
die Anja
WER WILL FINDET WEGE. WER NICHT WILL FINDET GRÜNDE.

Anja
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 612
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 860 Mal
Danksagung erhalten: 802 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Embrace - Du bist schön

Post 2 im Thema

Beitrag von Anja » Fr 13. Apr 2018, 09:15

Moinsen,

hier noch ein Interview zu dem Film mit Nora Tschirner.
Alles begann 2013 mit einem Foto auf der Facebook-Seite der Australierin Taryn Brumfitt. Das Foto, mit dem Taryn eigentlich nur ihren mit sich unzufriedenen Freundinnen Mut machen wollte, ging sofort viral. Was darauf zu sehen war? Taryn bei einem Bodybuilder-Wettbewerb und ein paar Monate später, nackt und wunderschön – aber eben nach unserem gängigen Schönheitsideal nicht perfekt.
Hier gehts zum Interview.

Grüße
die Anja
WER WILL FINDET WEGE. WER NICHT WILL FINDET GRÜNDE.

Antworten

Zurück zu „Meldungen, Literatur, Filme, Theater, Fernsehsendungen“