Bundesrat: Mehrere Länder fordern Grundrechtsschutz für sexuelle und geschlechtliche Identität
Bundesrat: Mehrere Länder fordern Grundrechtsschutz für sexuelle und geschlechtliche Identität

Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13443
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 662 Mal
Danksagung erhalten: 4866 Mal
Gender:

Bundesrat: Mehrere Länder fordern Grundrechtsschutz für sexuelle und geschlechtliche Identität

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Fr 8. Jun 2018, 22:49

Moin,

TOP 48, 49...

Mit ihrer Initiative erinnern Rheinland-Pfalz, Bremen, Brandenburg und Schleswig-Holstein daran, dass das Bundesverfassungsgericht den Gesetzgeber im Herbst 2017 aufgefordert hat, eine Neuregelung zu schaffen, die auf einen personenstandrechtlichen Geschlechtseintrag verzichtet oder die Möglichkeit einer weiteren positiven Geschlechtsbezeichnung schafft. Zugleich verweisen sie darauf, dass sich der Bundesrat bereits im Sommer letzten Jahres für ein modernes Gesetz zur Anerkennung der Geschlechtsidentität ausgesprochen hatte, um den Betroffenen ein einfaches Verfahren zur Namensänderung zu ermöglichen (BR-Drs. 362/17 (B) [PDF, 80KB]).

https://www.bundesrat.de/DE/plenum/bund ... 768#top-48

Gruß
Anne-Mette

Antworten

Zurück zu „Politik - Initiativen - Forderungen“