Bundesvereinigung Trans* zieht vor den UN-Menschenrechtsrat
Bundesvereinigung Trans* zieht vor den UN-Menschenrechtsrat

Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13190
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 640 Mal
Danksagung erhalten: 4532 Mal
Gender:

Bundesvereinigung Trans* zieht vor den UN-Menschenrechtsrat

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mo 16. Okt 2017, 13:51

Moin,

mehr dazu hier: http://www.queer.de/detail.php?article_id=29895

Gruß
Anne-Mette

Marielle
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1554
Registriert: Do 11. Aug 2011, 10:52
Geschlecht: Mensch
Pronomen: ikke
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 119 Mal
Danksagung erhalten: 638 Mal

Re: Bundesvereinigung Trans* zieht vor den UN-Menschenrechtsrat

Post 2 im Thema

Beitrag von Marielle » Mo 16. Okt 2017, 15:09

Hallo zusammen,

dazu möchte ich etwas ergänzen, weil die Überschrift des Artikels auf queer.de eventuell den (falschen) Eindruck vermittelt, man würde seitens des bvt* mit einer Klage vor ein ordentliches Gericht ziehen, das verbindliche Urteile fällen kann.

Das UPR-Verfahren (Universal Periodic Review / Universelle Periodische Überprüfung) ist ein laufender Vorgang, in dem seit rund 10 Jahren die Menschenrechtssituation in den UN-Mitgliedsstaaten untersucht wird. Innerhalb dieser Überprüfung muss jedes Land einen eigenen Staatenbericht erstellen und einreichen. In diesen Bericht können sich auch nicht-staatliche Organisationen mit eigenen Stellungnahmen einbringen. Eine solche Stellungnahme wurde seitens des bvt* erarbeitet und eingereicht.

2018 werden die UN-Mitgliedsstaaten den deutschen Staatenbericht auswerten und daraus Empfehlungen ableiten, die von Deutschland angenommen oder abgelehnt werden können. Wenn sie angenommen werden, verpflichtet sich Deutschland damit sie umzusetzen.

Habt es gut

Marielle
As we go marching, marching, we bring the greater days
For the rising of the women, means the rising of the race
No more the drudge and idler ten that toil where one reposes
But the sharing of life's glories, Bread and Roses, Bread and Roses.

Antworten

Zurück zu „Politik - Initiativen - Forderungen“