Alles für die passende Oberweite
Alles für die passende Oberweite

Erfahrungen weiter geben (Größen, Form...)
Antworten
Silke61
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 100
Registriert: So 21. Mai 2017, 21:25
Geschlecht: Bi-Gender
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Köln
Membersuche/Plz: Köln
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Gender:

Alles für die passende Oberweite

Post 1 im Thema

Beitrag von Silke61 » Mi 23. Aug 2017, 10:48

Liebe Mädels (die sind hier naturgemäß besonders gefragt),

in dem Thread, wo es um meine Gehversuche als Silke geht kam das Thema der richtigen BH-Größe, ich möchte es hier noch um die dazu passenden Einlagen erweitern.
Nobbi56 gab einige sehr hilfreiche Tips, insbesondere auch eine Seite, die die Größenbestimmung ziemlich gut erklärt, trotzdem komme ich noch nicht klar.

Nach der Anleitung habe ich meine Unterbrustweite gemessen und komme irgendwo zwischen 90 und 95 cm raus. Das wäre soweit ok, hätte ich nicht auf Verdacht schon mal zwei (ziemlich preiswerte) BHs gekauft, eben um meine Größe durch Ausprobieren herauszubekommen. Einer ist 80B und der andere 85C. D.h. beide müßten zu klein sein. Der erste ist das auch ganz eindeutig, das Unterbrustband spannt ganz schön. Doch obwohl der BH zu klein ist, rutschen die Träger von den Schultern. Bei dem 85C ist der Effekt noch ausgeprägter. Das Unterbrustband kommt mir nahezu passend vor aber die Träger hängen ganz aussen auf den Schultern und rutschen entsprechend immer. Wenn ich nun wirklich eine 90 oder gar 95 nehme, wird doch alles noch größer, d.h. die Träger müßten noch weiter nach außen rutschen oder sehe ich da was falsch?
Ich habe zwar schmale Schultern aber die sollten die meisten Frauen doch auch haben, oder?

OK, nehmen wir mal an, ich habe die richtige Unterbrustweite, dann brauche ich ja auch noch die richtige Körbchengröße und die dazu passenden Silikoneinlagen.
Meine Idee dazu ist, zunächst Einlagen zu kaufen, die zu meiner Statur passen und dann ein Körbchen zu wählen, in das die Einlagen gut passen. Richtig?

Also zunächst zu den Einlagen. Ich habe bei dem Alleshändler mit dem großen "A" sehr gut bewertete Einlagen gefunden, die es von S bis XL gibt und seriöserweise auch nicht nach Cupgröße sondern nach Gramm unterschieden sind. Es gibt sie in 500g (S), 600g (M), 800g (L) und 1000g (XL).
Ich selbst bin momentan etwas über 74Kg schwer bei 1,80 Größe, insgesamt eher schmal gebaut, allerdings mit einem klar vorstehenden Bauch. Meine Idee ist, daß der Busen etwas weiter vorstehen sollte als der Bauch. Hat jemand eine Idee, welche Einlagengröße zu diesen vagen Angaben passen könnte? Oder kürzer: Was würdet Ihr nehmen, wenn ich nicht gleich alle zum Ausprobieren nehmen wollt?

Und wenn ich dann die Einlagen habe, einfach dranhalten und so messen, als wären es natürliche Brüste? Oder doch im Geschäft anprobieren?

Wäre wirklich toll, wenn Ihr mir bei dem für mich sehr schwierigen Thema auf die Sprünge helfen würdet.

LG
Silke

Angela Langenbach
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 200
Registriert: Mi 16. Mär 2016, 09:12
Geschlecht: Transgender
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Rinteln
Membersuche/Plz: 31737 SHG OWL Minden Hameln
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Alles für die passende Oberweite

Post 2 im Thema

Beitrag von Angela Langenbach » Mi 23. Aug 2017, 11:00

Hallöchen

Generell... BH-Träger lassen sich in der Länge variieren, Du solltest sie einfach etwas kürzer stellen.
Zur Cup-Größe... die ist eher individuell (zum Glück können "wir" uns das aussuchen *fg*). Ich z.B. habe ähnliche Daten (73kg bei 177cm) und trage eine "Größe 6", etwa Cup B. Da Dein BH in 85 C gut zu sitzen scheint, würde ich spontan die 600 gr. (M) ausprobieren. Besser wäre es sicher in einem einschlägigen Fachgeschäft leibhaftig zu testen.

Herzliche Grüße
Angela
Mein neues Tagebuch: https://angelalangenbach.wordpress.com
Betreiberin von www.en-femme.de und www.transgender-coaching.de
aktiv im www.projekt-en-femme.de und Stammtisch in Hildesheim

Aubergine
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 465
Registriert: Do 26. Mai 2016, 16:17
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Wohnort (Name): Zwischen Stuttgart und Karlsru
Membersuche/Plz: 75xxx
Hat sich bedankt: 143 Mal
Danksagung erhalten: 683 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alles für die passende Oberweite

Post 3 im Thema

Beitrag von Aubergine » Mi 23. Aug 2017, 11:29

Hallo Silke,

ein Einkauf bei "A" ist sicher günstiger, aber ich würde dir so wie Angela auch vorschlagen in ein Fachgeschäft zu gehen, wo du mit passendem BH auch die passende Größe der Einlagen aussuchen kannst.
Nach Nürnberg ist es ja nun ein Fädchen zu fahren, aber ich kann dir in Allendorf die TV Beate empfehlen. Top Beratung, guter Service und erschwingliche Preise. Nach Absprache (unbedingt vorher anrufen) schickt sie dir auch was zu, aber da es von dir gerade mal ca. 100 km sind, würde ich hinfahren.
Ohne richtige Beratung, wirst du sicher preiswerte Einlagen 2 oder 3 mal bezahlen, denn "frei Schnauze" das Richtige zu finden ist nicht so einfach wie es auf den ersten Blick scheint.

LG Aubergine
Brauchst du Hilfe beim Schminken und Stylen? Schau hier:
https://www.crossdresser-forum.de/phpBB3/viewtopic.php?f=42&t=13403 oder "NEU" bei www.transpassabel.de

Nobbi56
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 50
Registriert: Di 15. Aug 2017, 10:31
Geschlecht: m
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal
Gender:

Re: Alles für die passende Oberweite

Post 4 im Thema

Beitrag von Nobbi56 » Mi 23. Aug 2017, 15:27

Silke61 hat geschrieben:
Mi 23. Aug 2017, 10:48
. Wenn ich nun wirklich eine 90 oder gar 95 nehme, wird doch alles noch größer, d.h. die Träger müßten noch weiter nach außen rutschen oder sehe ich da was falsch?
Hallo Silke,

freut mich sehr, dass meine ersten Tipps hilfreich waren (ap)

Was Du zu den Trägern schreibst, ist ein "klassischer Trugschluss", aber mach' Dir nichts draus, es soll ja angeblich Studien geben, die belegen, dass 8 von 10 (Bio-)Frauen den falschen BH tragen :shock:

Es ist wirklich nicht so einfach und ich musste mich da auch erst einmal "einfummeln" :lol:

Hier schau mal, Triumph geht genau auf diesen Punkt ein: http://de.triumph.com/service-informati ... .html#gen1

=>
- Wenn die Träger, nachdem Sie sie angepasst haben, von den Schultern rutschen, ist möglicherweise das Unterbrustband zu eng. Sie sollten einen größeren Unterbrustumfang und eventuell die Körbchengröße eine Nummer kleiner wählen.


Noch Fragen?? :D

Die Ursache dafür ist letztlich (was auch viele (Frauen) nicht wissen), dass nicht die Träger die "Hauptlast" des BHs übernehmen, sondern das Unterbrustband: Dieses soll den Busen stützen und zusammen mit den Körbchen stabilisieren, damit das Bindegewebe im Busen entlastet wird und sozusagen mit der Zeit nicht "ausleiert". (Bei Damen in etwas "reiferem" Alter, die zu einem "Hängebusen" neigen, kann man ziemlich sicher davon ausgehen, dass sie früher einen rel. schweren Busen hatten, aber nie oder nur selten einen (passenden) BH getragen haben. Es gab eine Zeit, da galten BHs als reaktionär und wurden von den Feministinnen als Symbol chauvinistisch-patriarchalichen Sexismus' verteufelt. Nur leider wurde damals die Rechnung ohne die weibliche Anatomie gemacht... :roll: )

Ein zu enges Unterbrustband kann aber den Busen nicht richtig stützen; Busen und BH passen dann nicht zueinander mit der Folge, dass der BH nicht mehr korrekt am Körper sitzt und dadurch die Träger rutschen können.

Ich würde Dir folgende BH-Größe empfehlen: 90 bei UBW bis 92 cm, 95 bei UBW von 92-95 cm. Es kann aber geringe Abweichungen in der Passform zwischen den Herstellern geben, so dass prinzipiell beide in Betracht kommen sollten.

Was nun die "richtigen" Silikonbrüste betrifft - das ist nicht minder schwierig :mrgreen:

Ich kann Dir hier nur einen ganz persönlichen Tipp geben: Du solltest Dich mit entblösstem Oberkörper und mit einem Maßband bewaffnet vor den Spiegel stellen und ausmessen, wie hoch und wie breit die "Sillis" sein sollten, damit sie optimal zu Deiner Statur passen. Denn: wenn die Form zu lang ist - das kann insbes. bei den Brüsten in "Tropfenform" passieren - setzen sie entweder schon knapp unter der schulter an (was ersichtlich unnatürlich wirkt) oder "hängen" so weit herunter, dass sie in keinen BH mehr passen. Wenn sie andererseits zu breit sind, stoßen die beiden Busen entweder in der Mitte zusammen (wodurch es wiederum Probleme mit dem BH gibt, weil die meisten - von einigen speziellen Sport-BHs abgesehen - über zwei getrennte Körbchen verfügen), oder sie quellen an den Seiten heraus, was nicht nur unschön aussieht (und unter Kleidung einen "Wulst" erzeugt), sondern ggf. sogar dazu führen kann, dass man einen BH mit der nächst höheren Größe wählen muss, also z. B. 100 statt 95.

Wenn Du jetzt weißt, wie lang und wie breit der Silikonbusen maximal sein darf, hast Du schon mal eine erste Orientierung für die Auswahl der passenden Modelle!

Als drittes stellst sich dann noch die Frage der Höhe. Die entscheidet, wie "spitz" nachher Deine Brust wirkt und ist daher für viele CD besonders wichtig. Intuitiv neigt manN als CD/TV erst einmal dazu, "in die Vollen zu gehen", damit es optisch richtig "knallt" (fwe3) - aber Obacht, hier kann man leicht übertreiben, denn man muss auch immer an die Konfektionsgröße bei der Oberbekleidung denken! Die Hersteller schneidern ihre Konfektion ja nach der weiblichen Silhouette, sprich, die typische "X-Form" mit einer Hüftweite, die in etwa der Oberweite entspricht oder sogar etwas größer ausfällt. Männer haben dagegen aber typischerweise eine "Y-Statur", d. h. eher breite Schultern aber schmale Hüften. Wenn ich mir nun mittels "dicker Dinger" einen üppigen "Vorbau" konstruiere, brauche ich, damit es "oben herum" passt und nicht kneift, eine entsprechend große Konfektionsgröße bei Shirts, Blusen, Tuniken usw. Die sind dann aber aus den genannten Gründen "unten herum" meist viel zu weit, so dass im worst case jedes T-Shirt wie ein Minikleid wirkt und ein körpernah getragenes Outfit (wie z. B. ich es persönlich bevorzuge, mein Vorbild ist da Caren Miosga (he) )nahezu unmöglich wird, weil alles um die Taille herum schlabbert und wabert :shock:

Als CD muss man da also irgendwo den optimalen Kompromiss finden aus einem möglichst "imposanten" Busen bei gleichzeitig noch "vorzeigbarem" Kleidungsstil!

Noch ein Tipp zum Schluss: Es gibt hier mMn zwei sehr hilfreiche Tabellen eines namhaften Herstellers von Epithesen (= Brustprothesen für brustamputierte Frauen), die erste ist https://tvbeate.de/silikonbusen/silikon ... likonbusen

Hier kannst du jetzt zunächst mittels der zuvor abgemessenen Maße die passende Größe Deiner "neuen" Brüste ablesen. Wenn das Ergebnis z. B. Größe 9 ist, kannst Du jetzt in diese Tabelle gehen (die untere unter "Zuordnung der Prothesengröße zur BH-Größe"): https://www.kaphingst.de/media/document ... e_2017.pdf und dort ermitteln, welche Cupgröße zu Deiner Unterbrustweite passt: Größe 9 mit UBW 95 wäre dann die Cupgröße C, d. h. der "ideale" BH wäre für Dich dann 95 C :mrgreen:

Allerdings stimmen diese Angaben natürlich so nur für die Brustprothesen genau dieses Herstellers und sind nicht ohne Weiteres auf andere Modelle zu übertragen! Aber sie können dir zumindest einen Anhaltspunkt vermitteln. Letztlich hilft aber auch hier nur "try and error".

Ich verlinke Dir noch einige Anbieter von Silikonbrüsten (neben A...):

https://www.kaphingst.de/brustprothetik (angebotene Produkte sehr hochwertig, sehr teuer!)
https://www.careshop.de/gesundheit/prot ... prothesen/ (dto.)
http://www.special-trade.de/ (vielfach zitiert und empfohlen, breite Angebotspalette)
https://www.brueste24.de/
http://shop.amatus-secret.de/Silikonbru ... n:::1.html
https://www.transsensation.de/de/
https://www.silikonbrustprothesen.de/?refID=23
https://tvbeate.de/index.php?route=common/home

Hoffe, Dich damit nicht "erschlagen" zu haben (smili)

LG N.

Silke61
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 100
Registriert: So 21. Mai 2017, 21:25
Geschlecht: Bi-Gender
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Köln
Membersuche/Plz: Köln
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Gender:

Re: Alles für die passende Oberweite

Post 5 im Thema

Beitrag von Silke61 » Do 24. Aug 2017, 16:28

Nobbi56 hat geschrieben:
Mi 23. Aug 2017, 15:27
Hoffe, Dich damit nicht "erschlagen" zu haben (smili)
Na ja, fehlt nicht viel :wink: Ist offensichtlich eine Wissenschaft für sich und ich bin sehr dankbar für die sehr ausführlichen Infos. Auf jeden Fall sind das alles schon mal sehr wichtige Hinweise.
Der Hinweis von Angela zu den verstellbaren Trägern (ich muß blind gewesen sein) hat mir geholfen aber ich werde doch wohl eine andere BH-Größe brauchen. Gerade weil die Cups ja mitwachsen dachte ich zunächst an 95B, 95C befürchte ich wird arg groß, wenn ich mir den Vergleich zu meinem aktuellen 85C vorstelle. So wie ich es verstanden habe, sind die Cups eines 95B etwas größer als die eines 85C, stimmt das?

Der Hinweis ist sicher richtig, daß Qualität bzw. Beratung im Fachgeschäft sich lohnt, die dafür aufgerufenen Preise sind mir aber momentan noch zu hoch. Das mag sich ändern, wenn ich regelmäßig en femme raus gehe aber im Moment sehe ich mich wirklich noch in der Experimentier- und Findungsphase. Da muß man auch mal mit einem Fehlkauf rechnen, der soll dann aber möglichst nicht gleich so teuer werden. Ich weiß ja z.B. auch noch gar nicht, welche Größe mir auf Dauer angenehm ist.

So sehen denn meine aktuellen Favoriten aus:
https://www.amazon.de/gp/product/B005OWWL6K
und
https://www.amazon.de/gp/product/B010AZ9SZC (Größe 95B)

Ich rechne aber durchaus damit, daß es dabei auf Dauer nicht bleibt. Irgendwann kommt dann vermutlich schon bessere Qualität aus dem Fachgeschäft aber ich hoffe, daß ich damit erst einmal vernünftig loslegen kann -- und ich muß ja auch noch einen Wusch für Weihnachten übrig haben :)

Oder gibt es noch gravierende Pferdefüße, die ich übersehen habe?

Grüße und ganz herzlichen Dank für alle Tips!
Silke

Simone
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 77
Registriert: Do 4. Sep 2014, 10:25
Geschlecht: zu wenig weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Kiel
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Alles für die passende Oberweite

Post 6 im Thema

Beitrag von Simone » Do 24. Aug 2017, 18:56

Hallo Silke,
wenn du sowieso mit Fehlkäufen beim BH rechnest, dann probiere doch einfach aus, welches die für dich passende Oberweite ist.
Ein BH, der mit seinen Cups die Brüste ganz umschließt, gibt einem flexiblen Material z.B. einem mit Wasser gefüllten Gefrierbeute eine schöne, natürliche Form. Dabei muss man nur darauf achten, dass die gebastelte Einlage nicht zu prall ist, weil der BH sonst nicht gut formen kann.
Da du deine Unterbrustweite ja schon gemessen hast, kaufst du dazu einen BH mit kleinen, einen mit mittleren und einen mit großen Cups. Dann bastelst du dir drei Paar Einlagen, die diese Cups einfach gut ausfüllen, ohne den BH vom Körper wegzudrücken oder in den Cups Luft zu lassen.
Und dann betrachtest du dich in verschiedenen Kleidungsstücken im Spiegel, erledigst deine Hausarbeit mit verschieden großer Oberweite, oder gehst damit nach draußen. Ich denke, du wirst bald merken, wozu du tendierst, worin du dich wohl fühlst. Denn das ist das Entscheidende. Wir können unsere Oberweite genau so wählen, im Gegensatz zu Biofrauen, die damit leben müssen, was die Natur ihnen beschert. Ausnahmen bestätigen ja bekanntlich die Regel. Viel Spaß bei der Findung.
LG Simone

Nobbi56
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 50
Registriert: Di 15. Aug 2017, 10:31
Geschlecht: m
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal
Gender:

Re: Alles für die passende Oberweite

Post 7 im Thema

Beitrag von Nobbi56 » Do 24. Aug 2017, 20:19

Silke61 hat geschrieben:
Do 24. Aug 2017, 16:28
So wie ich es verstanden habe, sind die Cups eines 95B etwas größer als die eines 85C, stimmt das?

Exakt, sehr gut mitgedacht (ap) (yes)

85C = 90B = 95A < 95B :mrgreen:

Aber wie gesagt, alles nur näherungsweise und kann von Hersteller zu Hersteller schwanken!

Die Bionora-Dinger sind für ihren Preis gar nicht schlecht, hab' auch welche in meinem Bestand. Sollten in der gewählten Größe auch halbwegs in den "nur die" 95B passen, für die ersten Geh- äh, Wippversuche ist das sicher keine schlechte Paarung. Wird dann natürlich von der Erscheinung her eher dezent unter Kleidung wirken, aber wenn Du damit auch als Frau 'raus gehen willst, ist - zumal in Deiner derzeitigen "Experimentier-und Findungsphase" - ein etwas unauffälliger Look natürlich besser als gleich mit einem üppigen Vorbau (nicht nur) Männerblicke auf sich zu ziehen... :lol:

Der "nur die" ist ein bügelloser (d. h. das Unterbrustband wird nicht durch einen innen liegenden Metall- oder (selten) Kunststoffbügel verstärkt), die sind ohnehin nicht für schwere Einlagen geeignet. Dafür ist das Tragegefühl meist angenehmer, weil ein (schlecht sitzender) Metallbügel trotz der Abpolsterung schon mal unangenehm auf den Brustkorb drücken kann... :x

Also ich wünsch dir schon mal toi, toi, toi für die "Premiere" und bin schon gespannt, wie Du dich mit den Sillis + BH fühlen wirst!

LG N.

PS: Falls Dein Wissensdurst noch nicht gestillt sein sollte: http://www.bh-guide.de/

Rabea-Marie
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 129
Registriert: Do 10. Aug 2017, 00:49
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: Alles für die passende Oberweite

Post 8 im Thema

Beitrag von Rabea-Marie » Do 24. Aug 2017, 22:10

Hallo Silke!

So wie du stehe ich auch noch ziemlich am Anfang meiner Karriere ;-)

Ich hab einen Tipp in einem anderen Thread bekommen. Zuerst einmal brauchst du natürlich einen passenden BH dann hab ich zwei Kondome genommen und mit Wasser befüllt. Das ganze dann auf einer küchenwaage ausgewogen und so die für mich optisch passende Größe austariert.
Die Gramm Angabe von Silis zu Wasser ist nahezu 1zu1 und das Kondom ist widerstandsfähig und sehr flexibel, in einem BH passt es sich dem Körbchen an und so kannst du erstmal im Spiegel gut sehen welche Größe zu dir passt.

LG Rabea

Silke61
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 100
Registriert: So 21. Mai 2017, 21:25
Geschlecht: Bi-Gender
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Köln
Membersuche/Plz: Köln
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Gender:

Re: Alles für die passende Oberweite

Post 9 im Thema

Beitrag von Silke61 » Fr 25. Aug 2017, 05:36

Die Tips mit den wassergefüllen Kondomen/Gefrierbeuteln sind vielleicht gar nicht so verkehrt.

Bisher war meine Überlegung:
1. (vorläufig) entscheiden, ob ich eher mehr oder eher etwas weniger Holz vor der Hütte möchte
2. in Qualität und Preis dazu passende Einlagen finden
3. Einen passenden BH zu meiner Unterbrustweite und diesen Einlagen finden.

Es könnte aber eben auch so gehen:
1. Behelfsmäßig den vorhandenen oder einen neuen billigen BH rein für Testzwecke in einer größeren Größe als Grundlage
2. Mit den "Wasserbomben" experimentieren, bis die Proportionen stimmen/angenehm sind
3. Silikon-Einlagen in dieser Größe finden
4. Guten genau passenden BH dazu kaufen

Bisher hatte ich schon mit Vogelfutter in Nylon-Kniestrümpfen experimentiert (Tip aus dem Netz) aber obwohl die entstehenden Pads durchaus formbar sind, passten die Dinger irgendwei nie richtig in den BH. Irgendwo war immer zu viel und an anderer Stelle blieb trotzdem eine Lücke zwischen Einlage und BH.
Deshalb die erste Idee, lieber mit halbwegs natürlich geformten (Silikon-)Einlagen weiter zu machen. Aber Wasser in Kondomen (Gefrierbeutel sind vielleicht doch wieder zu steif?) sollten sich eigentlich perfekt Körper und BH anpassen, solange die Größe halbwegs stimmt.

Hört sich wie ein Plan an...

Allen noch einmal ganz herzlichen Dank und Grüße
Silke

Franziska-Anita
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 126
Registriert: Sa 14. Mai 2011, 10:57
Geschlecht: Das 3.
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Halle/Saale

Re: Alles für die passende Oberweite

Post 10 im Thema

Beitrag von Franziska-Anita » Fr 25. Aug 2017, 10:20

Guten Morgen zusammen,

ich muß mal wieder mein Senf dazu geben. Liebe Mitmädels, bitte lasst diese blöden Vorschläge, sie soll doch in ein Fachgeschäft gehen und sich beraten lassen. Wie blöd ist das denn!!!
1. Es hat nicht jede soviel Selbstbewusstsein als Mann in ein Fachgeschäft zugehen, und sich über Cupgrößen und Unterbrustumfang beraten zu lassen. Wenn sie das hätte, würde sie hier nicht fragen.
2. Könnt ihr euch vorstellen das es Gegenden in Deutschland gibt wo es keine Fachgeschäfte für sowas gibt. Wahrscheinlich nicht! Ist klar wenn man in München, Hamburg oder Berlin lebt!
3. Ich habe selbst schon eine gewisse Abneigung/ Arroganz von den Verkäuferinnen gemerkt, obwohl meine OW mittlerweile nicht mehr die Kleinste ist. und wenn es nicht die Verkäufer sind, dann sind es
die Mitbewerberinnen in diesen Geschäften. Wo wir wieder bei Punkt 1 wären. Das Selbstbewusstsein.
Zu deinem Problem:
Vorab meine Oberweite ist 90C und meine Oberweite ist mittlerweile echt!
Wenn du das Geld dazu hast und die Möglichkeit dann schau mal bei Special-Trade vorbei. Dort kannst du dir Silikonbrüste kaufen und es müssen auch Nicht die teuersten sein. Oder bei ebay, dort gibt es sie noch günstiger und erfüllen auch ihren Zweck. Bei Marke Eigenbau, wäre vielleicht ne richtig feste Götterspeise nicht schlecht und wenn sie fest ist in Klarsichtfolie einwickeln, das kommt dem Ganzen am nächsten. Ist nur ein Vorschlag.
zum BH: es gibt günstige BH's die sind einfach nur Mist und da rutscht alles und kneift alles. Aber es gibt auch günstige Marken die sehen echt schön aus und haben eine gute Passform. Zum Beispiel "Naturana" oder "Dorina". Es müssen keine aus einem Fachgeschäft sein, diese sind auch nicht besser und die wenigsten Frauen gehen in Fachgeschäfte und kaufen sich dort ihre BH's.Und für deine Zwecke mußt du auch keine 50,- Euro für nen BH ausgeben. Du kannst dir natürlich noch aussuchen welche Größe du haben willst. Wenn der Bauch stört, ist es schon schön wenn die Brust etwas größer ist. Somit steht der Bauch nicht mehr im Vordergrund sondern deine Oberweite,macht ne schöne Silhouette, aber mach nicht zuviel das wirkt dann unnatürlich.
Wenn du noch Fragen hast schreib mir ne PN.
LG Franziska
Ich stehe mit beiden Beinen, fest im Konfetti!

Nobbi56
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 50
Registriert: Di 15. Aug 2017, 10:31
Geschlecht: m
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal
Gender:

Re: Alles für die passende Oberweite

Post 11 im Thema

Beitrag von Nobbi56 » Fr 25. Aug 2017, 14:22

Hi Silke,

für die ersten vorsichtigen "Annäherungsversuche" an die schöne neue Welt aus Silikon, Körbchen und Trägern reicht eine rel. peiswerte Kombi wie die vorgeschlagene sicher aus (zu den genannten do-it-yourself-Alternativen kann ich nichts sagen). Solltest Du aber "auf den Geschmack kommen" - und ich fürchte, das wirst Du früher oder später, denn "einmal BH, immer BH!" :mrgreen: - und das Bedürfnis verspüren, mit den erworbenen "Features" auch mal längere Zeit und vor allem auch "in public" zu agieren, so dass im Zweifel ein bombensicherer Halt der "Sillis" in den Körbchen und maximaler Tragekomfort wichtiger sind als hübsche Verzierungen und Spitze, solltest Du Deinen Blick auch einmal auf die sog. Sport-BHs richten (puh, schon wieder was Neues :o ): Die sind hinsichtlich Layout und Material für besondere Belastungen ausgelegt und daher prädestiniert, lose Einlagen bestmöglich zu fixieren, so dass das Risiko, dass eine der Sillis - natürlich im unpassendsten Moment :roll: - aus dem Körbchen plumpst oder gar unten durchrutscht (der Alptraum jedes TV/CD :oops: ), minimiert wird.

Ich würde Dir da z. B. die entsprechenden Modelle von Glamorise empfehlen: schöne Dinger für schönes Geld (aber die Investition kann sich lohnen, wenn manN dafür auf "Nummer sicher" geht).

LG N

Magdalena
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1138
Registriert: Di 4. Feb 2014, 10:17
Geschlecht: mehr Frau als Mann
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 494 Mal
Danksagung erhalten: 431 Mal
Gender:

Re: Alles für die passende Oberweite

Post 12 im Thema

Beitrag von Magdalena » Fr 25. Aug 2017, 18:50

Hallo,

was ich dem hier geschriebenen hinzufügen möchte, viele Shops für uns haben auf ihrer Internetseite auch eine Telefonnummer für den Kundenservice angegeben. Da kann Frau sich zu den Themen Größe von Silikonbrüsten beraten lassen. Meine ersten Brust Prothesen habe ich auf diese Art bestellt. Ich habe dazu Angaben nach meiner Statur gegeben und die Vorstellung der gewünschten Brustform und Größe. Da die Angaben der Herstellers nicht immer vergleichbar sind. Nach eingehender Beratung am Telefon bestellte ich meine ersten Silikonbrüste. Der Versand erfolgte diskret, ohne Rückschlüsse auf Inhalt und Absender zu schließen. Ja ich bin damit sehr gut gefahren. Brust und BH passten gut. Natürlich gibt es unterschiedliche Aufführung von Büstenhaltern, da muss Frau probieren und die Träger einstellen.

Viele Grüße Magdalena
Lebe jeden Tag.

feenspiel
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 68
Registriert: Fr 4. Aug 2017, 08:00
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Hamburg
Membersuche/Plz: Hamburg
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Alles für die passende Oberweite

Post 13 im Thema

Beitrag von feenspiel » Do 14. Sep 2017, 20:34

Hallo,

ein sehr interessantes Thema hier! (ap)

Bin grade ein wenig am ausmessen und überprüfen ob ich alles "richtig" gemacht habe und auch alles timmt. Denn so viele Ideen und Tips wie hier auf einen Haufen - top!!

Mir war eine gewisse Harmonie wichtig (Sanduhr :wink: )
Und beim durchlesen fiel mir ein, dass "die aus Nürnberg" (ich hoffe dieser Begriff geht so durch) eigentlich die Anleitungung hatten, auf die ich meinen letzten Kauf dort stützte: ca. 185cm groß, Unterbrust ca.1m, daraus folgt bei "denen" Größe F, damit es wie C aussieht - alles klar?!

Dies mag im ersten Moment vielleicht etwas üppig erscheinen (mir war so), jedoch wollte ich wie hier oben schon mal beschrieben auch meine Silhouette in X-Form hinbekommen, und die Proportionen von der Seite sollten auch einigermaßen passen (und auch ein wenig den "kleinen" Bauch kaschieren).
Aber ich bin keine wirklich zarte Fee, mit ausgeprägten Kreuz, Bauch etc ... aber nachdem die Hüften etwas aufgepolstert sind kommt es jetzt mit den Nürnbergern und auch der Amoenatabelle eigentlich langsam aber sicher alles hin: Hüfte um die 120cm, UBW ca.105cm macht bei Cup C eine ÜBM von auch ca.120cm, bei einer Tailie von etwa 100cm -----> das perfekte X und von der Seite auch einigermaßen proportional.
Da sind die fast 1kg Silikon bestens eingesetzt (yes)

Liebe Grüße
Fee

Saari
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1624
Registriert: Fr 24. Feb 2012, 15:34
Geschlecht: bisher männlich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Nordbayern
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 125 Mal
Gender:

Re: Alles für die passende Oberweite

Post 14 im Thema

Beitrag von Saari » Fr 15. Sep 2017, 11:48

Ich trage derzeit BHs der Größe 90C mit Häkchenstufe 3 oder auch 95C mit Häkchenstufe 1. Sie passen bei meiner derzeitigen Oberweite.
Allerdings werden die Cups in beiden Größen langsam etwas eng. So ist mein Busen in beiden Fällen drall eingepackt.

ascona
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 141
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 12:21
Geschlecht: m
Pronomen:
Wohnort (Name): Stuttgart
Membersuche/Plz: Baden-Württemberg
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: Alles für die passende Oberweite

Post 15 im Thema

Beitrag von ascona » Fr 15. Sep 2017, 22:48

Ein paar einfache Tipps möchte ich noch ergänzen:

1. in der Regel haben die BHs drei Ösenreihen. Relevant für die Grösse ist immer dieäussere. Also beim probieren die Haken in die äusseren Ösen einhaken. Grund: mit der Zeit kann der BH etwas ausleiern, also breiter werden, dann kann man ihn noch enger schliessen.
2. du kannst dich nicht grundsätzlich auf genau eine Grösse Zahl/Buchstabe festlegen, da verschiedene BHs auch verschieden ausfallen. Deshalb am besten beim Kauf anprobieren. Es mag zwar meistens die gleiche Grösse sein, aber um eine Zahl oder ein Buchstaben kann es oft variieren.
3. Faustregel: damit er passt, sollte er rundrum gleichmässig leicht spannen. Deshalb ist auch die Korbgrösse wichtig: selbst wenn man keine Sillies verwendet, kann ein etwas grösserer Korb ( (smili) besser passen als ein ganz kleiner.
4. es gibt beim Schalen-BH verschiedene Korbformen, grob gesagt 2 : geschlossene (etwa dreiecks-Form) und oben leicht offene, stützende ("Balconette"). Letztere sind beim Mann eher nicht passend, es sei denn man will seine Sillis vorzeigen. Manchmal passen die aber auch trotzdem (also schliessen oben) - also wenn du einen besonders schönen siehst, dann probier ihn an.
Ähnlich bei den 'Pushup'-BHs: die dick gepolsterten passen in der Regel überhaupt nicht, aber die leicht gepolsterten können gut passen und die kannst du auch gut ohne Sillies tragen und dabei weibliche Rundungen zeigen. (fühlen ?).

LG , Ascona

Antworten

Zurück zu „Beratung“