Die richtige Größe bei Kleidern finden
Die richtige Größe bei Kleidern finden

Erfahrungen weiter geben (Größen, Form...)
Antworten
LaraCD
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 306
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:17
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Membersuche/Plz: Raum Karlsruhe
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Die richtige Größe bei Kleidern finden

Post 1 im Thema

Beitrag von LaraCD » So 27. Dez 2015, 14:39

Hallo,

ich habe mal eine Frage an die Mode Expertinnen hier:
Ich habe das Problem, dass ich bei den Konfektionsgrößen zwischen "oben" und "unten" stark unterschiedliche Größen habe.
Brust ist mit Bh bei ca 99cm, was wohl einer Größe 44 entspricht.
Taille liege ich mit 77cm bei Größe 40 und Hüfte ist mit 93cm (ohne Polsterhose o.ä.) wohl eine 36.
Ich liege also nicht einfach nur zwischen zwei Größen sondern ganz gewaltig dazwischen :?

Was würdet ihr mir nun beim Kleiderkauf raten?
Wenn ich Slips kaufe ist es einfach. Ne 36 passt eigentlich immer. Auch bei Röcken liege ich damit richtig.
Bei Kleidern muss ich ja aber oben und unten bedenken. Gerade bei engeren Kleidern, die Figurbetont geschnitten sind habe ich dann schnell das Problem, dass zu große Größen unten rum dann einfach nur schlabbern. Obenrum soll es ja aber auch nicht zu eng sein.
Wäre das goldene Mittelmaß mit Größe 40 dann am ehesten geeignet?

Ich weiß, am besten ist es, die Kleider anzuprobieren, aber oft sieht man ja im Netz auch mal etwas schönes.
Anprobieren ist auch etwas problematisch (noch), da ich als Mann vor die Tür gehe und dann natürlich keinen BH mit Einlagen zum Shoppen dabei habe.
Vielleicht habt ihr ja Tipps bzw. könnt mal schreiben, wie ihr das macht. Liegen bei Euch die Kleidergrößen eindeutiger verteilt?

Liebe Grüße
Lara

Tascha
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 59
Registriert: So 13. Dez 2015, 19:03
Geschlecht: mänlich
Pronomen:
Wohnort (Name): Holtum
Membersuche/Plz: Verden (aller)
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die richtige Größe bei Kleidern finden

Post 2 im Thema

Beitrag von Tascha » So 27. Dez 2015, 15:21

Hallo Lara,

dieses Problem haben fast ALLE und wenige haben KatalogModellMaße - das ist Werbung - was glaubst du was hier getrickst wird wenn mal ein Teil nicht so passt wie es aussehen sollte? Da beißt die Maus da keinen Faden ab - soll heißen nicht jeder kann alles anziehen.

Das beste ist wie du schon schreibst - Im Laden kaufen und anprobieren - du sparst dir viel Geld und Frust.

Ich weiß nicht wie du das CrossDressing betreibst - Ich z.b. habe Spaß an den vielen möglichkeiten die die Damenmode mit sich bringt und versuche dann nicht aufzufallen. Obenrum habe ich 36/38 und untenrum 32/34 - das kann man aber auch nicht genau so sagen - das ist von Marke zu Marke anders aber egal - Oben rum kann ich nichts weg machen, aber untenrum kann ich etwas dazu machen ;-)
Also kaufe ich meine Kleidung in 36/38 und was untenrum an Fleischund Blut fehlt - wird dazu gemogelt.

LG
Tascha
LG
Tascha

www.unleash-your-passion.de - CrossDressing-Service und mehr in Niedersachsen und Bremen

LaraCD
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 306
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:17
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Membersuche/Plz: Raum Karlsruhe
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Re: Die richtige Größe bei Kleidern finden

Post 3 im Thema

Beitrag von LaraCD » So 27. Dez 2015, 18:51

@Tascha: vielen lieben Dank für Deine Antwort.
Ich versuche auch möglichst echt zu wirken und will nicht durch übermäßiges Styling oder nuttig wirkende Outfits auffallen.
Insofern experimentiere und kombiniere ich auch gerne viel.
Wenn Unter- und Oberteil getrennt sind, dann ist das auch eigentlich kein Problem. Nur bei Kleidern bin ich immer wieder unschlüssig.
Ich hab zB zwei Kleider in "onesize", die sind stretchig genug, so dass sie oben und unten super sitzen.
Ich hab aber auch schon mal etwas zB in 42 bestellt, weil es nicht so stretchig aussah und das saß dann komischerweise sowohl oben als auch unten wie ein Sack.
Bin deshalb immer etwas unsicher und wollte daher einfach mal wissen, wie andere das handhaben. :)

SusaneB
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 184
Registriert: So 29. Nov 2015, 12:29
Pronomen:
Membersuche/Plz: 26131
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die richtige Größe bei Kleidern finden

Post 4 im Thema

Beitrag von SusaneB » So 27. Dez 2015, 19:21

hi lara,

Ich habe da auch so meine Probleme aber selbst ich bin zur Zeit soweites es einfach auszuprobieren, hatte keine lust mehr immer bestell und zurückschicken und habe dann einfach mal i laden gesucht mir was gegriffen und es einfach probiert. Auch wen ich als Kerl vielleicht ein paar doofe Blicke bekommen habe, aber so weiss ich ungefähr was ich in welchen Grössen kaufen sollte und dar die Läden ja auch oft nen Online Store haben kann ich das dann einfach bestellen.

Gruß Susane

Vicky_Rose
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1618
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Pronomen:
Membersuche/Plz: Raum Karlsruhe
Hat sich bedankt: 174 Mal
Danksagung erhalten: 916 Mal

Re: Die richtige Größe bei Kleidern finden

Post 5 im Thema

Beitrag von Vicky_Rose » So 27. Dez 2015, 19:24

Hallo Lara,

die Differenz 36 - 44 ist ja schon heftig. Bei mir ist es "nur" 40 - 44. Figurbetont geht bei mir gar nicht. Nur wenn ich ein Korsett trage, habe ich etwas mehr Taille. Ich denke, das ist Dir nicht fremd, wenn ich dein Avatar sehe (hüstel). Also trage ich oben etwas lockerer, was die Optik kaschiert. Bei durchgehender Kleidung wie Kleider oder Badeanzüge richte ich mich nach der 44. Was auf jeden Fall hilft ist die möglichst geschickte Verteilung von Farben und Mustern. Auffälliges betont. Deshalb kommen bei mir einfarbige Oberteile mit gemusterten Hosen recht schlecht. Ich betone damit die schmalen Hüften. Lieber umgekehrt.

Um Kleidung gut zu beurteilen, habe ich mir durch einen Email-Shop einen großen Karton mit für mich ansprechender und unterschiedlicher Kleidung und Größen gekauft. Zuhause habe ich dann jede Menge Selfies (mit Stativ und Selbsausläöser, kein Handy) mit den unterschiedlichsten Kombinationen gemacht. Nach ein paar Tagen konnte ich mir die Wirkung der Kleidung auf den Bildern viel besser beurteilen, da ich nicht mehr im "Rausch" war. Nur die besten Teile habe ich mir heraus gesucht und den Rest zurück geschickt. Das funktioniert prima. Auch mein Avatarbild ist so entstanden.

Ladenkäufe sind dadurch für mich viel einfacher geworden, da ich im Laden viel besser beurteilen kann, was mir wirklich steht.
Viele Grüße
Vicky

Never regret something that make you smile ...

LaraCD
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 306
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:17
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Membersuche/Plz: Raum Karlsruhe
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Re: Die richtige Größe bei Kleidern finden

Post 6 im Thema

Beitrag von LaraCD » So 27. Dez 2015, 20:28

Vicky_Rose hat geschrieben:Hallo Lara,

die Differenz 36 - 44 ist ja schon heftig. Bei mir ist es "nur" 40 - 44. Figurbetont geht bei mir gar nicht. Nur wenn ich ein Korsett trage, habe ich etwas mehr Taille. Ich denke, das ist Dir nicht fremd, wenn ich dein Avatar sehe (hüstel).
Wenn ich nur zwischen ein zwei Größen schwanken würde, dann wäre es vermutlich etwas einfacher. Aber die Bandbreite ist dann doch etwas hoch. Natürlich kann ich mit einer Polsterhose o.ä. die Hüften auch noch breiter schummeln, aber so eine Polsterung ist oft nicht so bequem und verrutscht dann auch noch ständig. :?
Ja ein Korsett ist mir nicht fremd (moin) :lol:
Sieht man auf dem Avatarbild so sehr, dass eins nötig wäre? :shock: Vielleicht sollte ich mal ein neueres Bild einstellen :)
Vicky_Rose hat geschrieben: Also trage ich oben etwas lockerer, was die Optik kaschiert. Bei durchgehender Kleidung wie Kleider oder Badeanzüge richte ich mich nach der 44. Was auf jeden Fall hilft ist die möglichst geschickte Verteilung von Farben und Mustern. Auffälliges betont. Deshalb kommen bei mir einfarbige Oberteile mit gemusterten Hosen recht schlecht. Ich betone damit die schmalen Hüften. Lieber umgekehrt.
Um Kleidung gut zu beurteilen, habe ich mir durch einen Email-Shop einen großen Karton mit für mich ansprechender und unterschiedlicher Kleidung und Größen gekauft. Zuhause habe ich dann jede Menge Selfies (mit Stativ und Selbsausläöser, kein Handy) mit den unterschiedlichsten Kombinationen gemacht. Nach ein paar Tagen konnte ich mir die Wirkung der Kleidung auf den Bildern viel besser beurteilen, da ich nicht mehr im "Rausch" war. Nur die besten Teile habe ich mir heraus gesucht und den Rest zurück geschickt. Das funktioniert prima. Auch mein Avatarbild ist so entstanden.
Ladenkäufe sind dadurch für mich viel einfacher geworden, da ich im Laden viel besser beurteilen kann, was mir wirklich steht.
Im Laufe der Zeit habe ich auch schon ein ganz gutes Gefühl entwickelt, wie ich bestimmte Bereiche kaschieren kann.
Aber ich habe jetzt auch noch nicht so einen riesigen Kleider Fundus, dass ich mich da voll austoben könnte. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. :)
Foto Shootings mit dem Selbstauslöser kenne ich nur zu gut und das hilft mir tatsächlich auch dabei, festzustellen, was gut und was überhaupt nicht geht.
Leider kann man auf Fotos durch geschicktes Posen und Blickwinkel auch sehr viel kaschieren, so dass manche Sachen zwar auf Fotos sehr schön aussehen, für den Alltag aber doch nicht geeignet sind.

Liebe Grüße
Lara

Inga
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2670
Registriert: Mo 19. Jul 2010, 00:32
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 386 Mal
Danksagung erhalten: 239 Mal

Re: Die richtige Größe bei Kleidern finden

Post 7 im Thema

Beitrag von Inga » So 27. Dez 2015, 21:09

Hallo, Lara,

das Problem kenne ich ansatzweise - oben habe ich 46+ und unten 42 - und es lohnt gar nicht drum herum zu reden. Die Größe oben ergibt sich durch Brustumfang bzw. Schulterbreite. Die Schulter können nicht kleiner gemacht werden. Was da zu eng sitzt sieht aus wie ausgebeulter Sack oder gepresste Wurstpelle.

Mein Weg bei Kleidern ist es, die Größe von oben muss es sein, Material eher etwas dehnbar bis flatterhaft.Ich bevorzuge da eher eine A-Form um die Beine. Enge Kleider gehen gar nicht. Hüfte wird großzügig umspielt evtl. mit offener Bluse oder Strickjacke.

Alternative zum Kleid ist noch Tunika und dunkle Leggin oder enge Hose.

Liebe Grüße
Inga

Magdalena
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1207
Registriert: Di 4. Feb 2014, 10:17
Geschlecht: mehr Frau als Mann
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 613 Mal
Danksagung erhalten: 516 Mal
Gender:

Re: Die richtige Größe bei Kleidern finden

Post 8 im Thema

Beitrag von Magdalena » Mo 28. Dez 2015, 07:26

Hallo Lara,

das mit den Kleidergrößen sehe ich nict so eng, da die Größenangaben der Hersteller schwanken. Eher wichtig finde ich festzustellen, was für ein Figurtyp jeder ist.
Breites Kreuz und schmale Hüften entsprechen einem V-Typ, was wohl bei den meisten von uns zuzutreffen scheint. Daneben sind noch der V-Typ entsprechend schmales Kreuz und starke Hüften, der X-Typ mit ausgeprägter Taille. Weiter zu beachten nach meiner Meinung sind die Beine. Damit haben auch Bio-Frauen so ihre Probleme. Ich hatte mir im letzten Urlaub eine Hose kaufen müssen, es war nass und kalt geworden. Und die Verkäuferin bemerkte, das ich schlanke Oberschenkel habe und sie eine schöne Damenose fand. Was wiederum bei der Länge des Rockes oder Rockteil der Kleides bei mir eine Rolle spielt. Einen Minirock werde ich nie tragen können, obwohl er mir gefällt. Was ich noch hinzufügen möcht, bei einigen Versandhändlern oder verschiedenen Frauenonlineportalen, gibt es Tipps was den verschieden Figutpyen hilft ihre Problemzonen zu kaschieren. Danach versuche ich mich zumindest zu orientieren. Aber ein probieren im Geschäft kann es nicht ersetzen. Und es macht, zumindest mir, freude in den Geschäften zu stöbern. Dabei habe ich schon manchen Tipp von einer netten Verkäuferin bekommen. Gut sie möchte Umsatz machen. Was ist daran schlecht, gut beraten zu werden.

Viele Grüße Magdalena
Lebe jeden Tag.

Dolores59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1335
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 00:13
Geschlecht: unverkennbar
Pronomen: Is mir egal
Wohnort (Name): Bad Fallingbostel
Membersuche/Plz: Bad Fallingbostel
Hat sich bedankt: 118 Mal
Danksagung erhalten: 886 Mal

Re: Die richtige Größe bei Kleidern finden

Post 9 im Thema

Beitrag von Dolores59 » Di 19. Jan 2016, 14:36

Hallo Lara,
Mode Expertin bin ich nicht, nicht mal Mode Experte. Was ich habe, ist ein wenig Erfahrung und eine H-Figur. Deshalb gebe ich wenig auf die Größenangaben der Hersteller (das sind nur ungefähre Anhaltspunkte) und ignoriere die Angaben in Katalogen, wenn dort z.B. steht "sehr figurbetonend". Die Herstellergrößen bei meinen Kleidern reichen von 40 bis 46 bzw. M-XL. Hängt vom Schnitt, vom Material und vom Hersteller ab. In einige Kleider dürfte ich nach Größenangabe und Tabelle gar nicht hinein kommen, die passen jedoch perfekt. Gleiches gilt für einige Röcke. Ein super sitzender "Angeberrock" hat Größe 38. Das ist die Konfektionsgröße meiner Frau, die ist deutlich schlanker als ich.

Fazit: Es geht nichts über Anprobieren. Guck beim Kauf im Internet, ob Du die Ware kostenfrei zurücksenden kannst. Um unötige Anproben im Laden zu vermeiden, führe ich in der Handtasche ein kleines aufrollbares Maßband mit. Damit messe ich die einfache Brust-, Taillen-, Hüfteweite von Kleidern usw. und sehe gleich, ob sich die Anprobe lohnt. Jedenfalls bei nicht dehnbarer Ware. Bei Stretchkleidern kann´s auch ´ne Nummer kleiner sein.

Gute Verkäuferinnen sind noch besser. Habe keine Scheu davor, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Neulich in einem Laden tippte die Verkäuferin gleich die richtige Konfektionsgröße für eine Kunstlederhose. Das wollte ich anfangs nicht glauben und habe erstmal zwei Nummern größer probiert (viel zu weit). Am Ende landete ich bei Größe 38*, wie vorhergesagt. Eine nette Unterhaltung über Männer und Röcke gab´s dazu (ich war im Rock-Outfit unterwegs).

Eine gute Änderungsschneiderei ist auch eine Lösung, wenn Du Dir nicht gleich etwas nach Maß anfertigen lassen willst.

LG
Dolores
Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele.
(Psalm 139,14)

Ulrike-Marisa
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2312
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 13:58
Geschlecht: transsexuell
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: 248**
Hat sich bedankt: 317 Mal
Danksagung erhalten: 362 Mal

Re: Die richtige Größe bei Kleidern finden

Post 10 im Thema

Beitrag von Ulrike-Marisa » Di 19. Jan 2016, 16:33

Moin,

das ist bei jedem Menschen verschieden. Ich habe die Maße 102-90-85-102 und da passt bei Röcken Größe 44 manchmal auch 44/46 und genauso ist das bei Kleidern und Blusen. Das hängt doch vom Hersteller ab. Bei Unterwäsche passt Größe 42 manchmal 44 - ausprobieren...
So komme ich durch die Jahreszeiten.

LG, Ulrike-Marisa :wink:

Antworten

Zurück zu „Beratung“