Freundin droht es allen zu erzählen - Ratschläge?
Freundin droht es allen zu erzählen - Ratschläge?

Antworten
AlwaysNylon

Freundin droht es allen zu erzählen - Ratschläge?

Post 1 im Thema

Beitrag von AlwaysNylon » Mi 4. Feb 2015, 21:37

Hallo liebe Gemeinde,
ich habe bisher nur mit gelesen und jetzt habe ich jedoch ein Problem, mit fremden ich nicht zurecht komme.
Meine Neigung, Damenunterwäsche zu tragen, war für sie schon immer ein Problem. Sie konnte es nur beim Sex gut finden. Wenn ich die Unterwäsche im Alltag tragen wollte oder trage, dann beschert sie mir die Hölle auf Erden und macht mir große Vorwürfe, wie ich das nur tun kann, das absolut gar nicht gehe...... Sie fühle sich sehr gekränkt....

Heute hat sie mir, wie schon öfter in einem Streit bezüglich der Wäsche, gedroht es allen zu erzählen. Bisher hat sie es nur einer Freundin erzählt, was Ich extrem unfair finde. Schließlich hat sie es während des Streiten vor ihrer 13 jährigen Tochter gesagt, dass ich Damenhöschen anziehen soll....
Ich für mich weiss jetzt nicht was ich tun soll. Wenn Sie es so leichtfertig in einem Streit äußerst, dann macht sie ja vor nichts halt. Ich habe große Angst, dass sie es meinen Eltern und in meinem Umfeld herum erzählt, denn es weiss eigentlich niemand.
Ich bin so verzweifelt und ich hoffe hier kann mir jemand einen Rat geben.

Alwaysnylon

conny
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2480
Registriert: Mo 9. Nov 2009, 18:54
Geschlecht: vorhanden
Pronomen:
Hat sich bedankt: 153 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: Freundin droht es allen zu erzählen - Ratschläge?

Post 2 im Thema

Beitrag von conny » Mi 4. Feb 2015, 22:37

hallo,

wenn deine freundin noch einen funken liebe für dich empfindet wird sie es nicht tun, sondern die androhung "nur" als druckmittel nutzen.

das ist aber keine basis für eine vertrauensvolle partnerschaft. willst du auf dauer damit leben?

Lieschen
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 473
Registriert: So 17. Feb 2013, 22:23
Geschlecht: Mensch
Pronomen:
Danksagung erhalten: 96 Mal

Re: Freundin droht es allen zu erzählen - Ratschläge?

Post 3 im Thema

Beitrag von Lieschen » Mi 4. Feb 2015, 23:08

Hallo,

wie alt seid ihr denn und wohnt ihr zusammen und wie lange seid ihr schon befreundet? Würde die Welt untergehen, wenn es deine Eltern erfahren? Wären es echte Freunde gewesen, wenn sie sich nach Kenntnis deiner Vorliebe von dir abwendeten? Oder könntest du auf solche Freunde verzichten?
Was wäre das Schlimmste, was dir durch ihr Rumerzählen passieren könnte? Und was würdest du dann unternehmen?
Wäre sie darauf noch deine Freundin oder könntest du auf so eine "Freundin" dann verzichten?
Bist du nicht auch etwas stolz darauf, dass du ein bisschen anders bist als die meisten Mitmenschen?

Fiele Vragen: Lieschen (stolz)
An die Rausgemobbten und/oder Ausgeschlossenen, die hier evtl. (nur) noch still mitlesen (Hugo, Darialena, Flodur, Breakfast@Tiffany, ingedie2te u. A.): bitte schreibt mir doch kurz, in welchen Foren ihr euch jetzt aufhaltet.
lieschen-77ätgmx.de

AlwaysNylon

Re: Freundin droht es allen zu erzählen - Ratschläge?

Post 4 im Thema

Beitrag von AlwaysNylon » Do 5. Feb 2015, 07:06

Zunächst einmal vielen Dank für eure Antworten,

ich bin Mitte 30 und meine Partnerin Mitte 45.
Wir sind seit 2,5 Jahren zusammen und haben schon sehr schwierige Zeiten miteinander durch gemacht.

Leider haben wir beide schon sehr viele schlechte Erfahrungen gemacht, was nun mal seine Spuren hinterlässt.
Wir wollten eigentlich nächste Woche zusammen ziehen. Meine Wohnung habe ich schon aufgegeben und ihre, in der ich momentan mit lebe, ist sehr eng. Nun ist es so, dass sie Bindungsängste zu haben scheint. Jeder hat ja so seine Päckchen.
Ich kann nicht einschätzen ob es der Situation geschuldet ist, dass momentan ein Zusammenleben auf so beengtem Raum plus die anstehende Veränderung zuviel ist.
Ich bin sicher kein einfacher Mensch und wir haben uns in letzter Zeit sehr viel gestritten. Ich bin ein Mensch, der sich zurück zieht. Eine Rückzugsmöglichkeit ist aktuell nicht vorhanden. Sie ist eher ein Mensch, der auf Konfrontation geht und es bis zur Spitze treibt. Sie kann meinen Rückzug nicht aushalten und setzt mich dann Natürlichkeit Dingen unter Druck, dass sie nicht mit mir zusammen zieht...... Und in diesem Kontext ist das mit der Androhung an alles, die mich kennen, es zu erzählen.
Wenn das vor meinen Eltern publik wird, daß wäre dann eine unangenehme und peinliche Situation, sie würden mich aber nicht verstoßen, glaube ich zumindest.
Was meine Freunde und Arbeitskollegen angeht, bin ich mir nicht so sicher. Man wird ja sehr schnell als Krank und pervers in der Öffentlichkeit hin gestellt und ich denke nicht, dass ich die Stärke habe, dem Stand zu halten.

Ich hätte es ja nicht einmal meiner Partnerin gesagt, wenn ich nicht in Druck geraten wäre. Sie hat mich fälschlicherweise verdächtigt, dass ich sie betrüge.
Ich selbst müsste meine Neigung bis dato mit mir selbst aus machen und nun bekomme ich aber von meiner Partnerin sehr oft das Gefühl, dass ich nicht okay bin, wie ich bin, sondern, dass ich das schnell ändern muss. Denn es ist ja krank, pervers......
Klar sollte man denken, warum ich eigentlich noch mit ihr zusammen bin, aber es ist da halt noch die Sache mit den Gefühlen. Da bin ich wohl eher ein Sensibelchen oder Lusche.
Von der objektiven Seite her kann ich bei niemandem unter kommen und aus bestimmten Gründen bekomme ich keine Wohnung mehr. Ich war einfach naiv, alles auf eine Karte zu setzen und mich so abhängig zu machen.
Ist viel geschrieben, ich weiss, aber es musste mal raus.
Danke!

Andrea aus Sachsen
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1793
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 08:43
Geschlecht: Transfrau
Pronomen:
Danksagung erhalten: 193 Mal

Re: Freundin droht es allen zu erzählen - Ratschläge?

Post 5 im Thema

Beitrag von Andrea aus Sachsen » Do 5. Feb 2015, 09:51

.
Hallo Alwaysnylon,
erst einmal herzlich willkommen in unserem Forum! Mit deiner Leidenschaft für Damenunterwäsche bist du hier genau richtig.
Deiner Schilderung entnehme ich allerdings, dass in deiner Partnerschaft noch einiges andere im Argen liegt. Bei der Fülle an Problemen kann ich dir deshalb nur raten, dir professionelle Hilfe zu holen, allein ober besser mit deiner Partnerin zusammen. Ehe- und Lebensberatungsstellen gibt es in fast jeder größeren Stadt. Wenn du schreibst, aus welcher Gegend du etwa kommst, können dir andere Mitglieder vielleicht konkretere Ansprechpartner nennen.
Fest steht nur so viel: Deine Leidenschaft für Damenwäsche wird nicht weggehen. Der Versuch, sie zu unterdrücken, ist mit immensem psychologischem Druck verbunden, den niemand auf Dauer aushält.
Am besten wäre es, du könntest irgendwann einmal dazu stehen.
Viele Grüße
Andrea aus Sachsen

Joeline
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 96
Registriert: So 25. Aug 2013, 00:09
Geschlecht: Frau
Pronomen:
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Freundin droht es allen zu erzählen - Ratschläge?

Post 6 im Thema

Beitrag von Joeline » Do 5. Feb 2015, 11:54

Erstmal Herzlich Willkommen,
Ich kenne das Problem, meine Expartnerin ist meine Leidenschaft ein gewissen Grad mitgegangen, dann war ich ihr doch zu weiblich.... Und Beziehung ging dann auseinander...

Mein Vorschlag( bitte entscheide selbst)
Du musst halt rausbekommen( am besten im Gespräch) was sie genau über deine Leidenschaft denkt..!! Würde sie damit klar kommen können oder möchtet sie das gar nicht weil sie sich ein Mann an ihrer Seite wünscht?


Liebe Grüße
Joeline

Saskia.shewulf
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 836
Registriert: Di 19. Feb 2013, 06:32
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Hat sich bedankt: 146 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Freundin droht es allen zu erzählen - Ratschläge?

Post 7 im Thema

Beitrag von Saskia.shewulf » Do 5. Feb 2015, 12:38

Hallo

Heute hat sie mir, wie schon öfter in einem Streit bezüglich der Wäsche, gedroht es allen zu erzählen. Bisher hat sie es nur einer Freundin erzählt, was Ich extrem unfair finde. Schließlich hat sie es während des Streiten vor ihrer 13 jährigen Tochter gesagt, dass ich Damenhöschen anziehen soll....

Das ist ein absoluter vertrauensbruch,und auch eine Beziehung unter Androhungen wird nicht funktioneren.Was soll ich Dir Raten?
Ich würde versuchen nochmal in aller Ruhe darüber zu reden,vielleicht könnt ihr ja eine Lösung finden.

Außerdem was ist da so schlimmes Dabei wenn Du Damenhöschen trägst?

Ich wünsche Dir Glück das es sich normalisiert in deiner Partnerschaft und die Kraft wenn es doch eskaliert das alles durchzustehen.

Lg Saskia (flo)
Wer keinen Mut zum träumen hat
-hat keine Kraft zum Kämpfen

AlwaysNylon

Re: Freundin droht es allen zu erzählen - Ratschläge?

Post 8 im Thema

Beitrag von AlwaysNylon » Do 5. Feb 2015, 15:11

@ Felix:
Ich weiss nciht, ob ich ihr bei meinen Eltern zuvor kommen soll. Ich habe es ja nicht einmal geschafft andere "einfachere" Themen mit meinen Eltern zu thematisieren. Dennoch denke ich schon eine ganze Weile darüber nach. So nehme ich jedes Druckmittel.

@Andrea aus Sachsen:
Vielen Dank für den Ratschlag. Wir hatten schon 5 Termine bei einer Partnerberatung / Paartherapie. Beim 2. Termin wurde ich gedrängt es zu erzählen und mich der Therapeutin gegenüber zu outen, was wieder einmal nicht von mir geplant war. erst am 4. und beim 5. Termin ist das dann wieder am Rande zum Thema geworden. Beim 5. Termin drehte sich dann alles darum und endete damit, dass meine Partnerin gegangen ist. Es ist noch immer nicht klar, ob es einen 6. Termin geben wird. Es ist einiges im argen, ja das stimmt und es ist meiner Meinung nach nicht grundlegend meine Neigung, sondern eher die anderen familiären Probleme, die in ertser Linie nichts mit mir zu tun haben. Irgendwann ist der Packen einfach zuviel.
Ich habe versucht meiner Partnerin zu vermitteln, dass sich das bereits im Kindesalter entwickelt hat und dass ich das nicht einfach abschneiden und es auch nicht beeinflussen kann. Es ist ja mal mehr und mal weniger ausgeprägt. Es wäre für sie beim Sex in Ordnung, weil sie merkt, wie viel stärker erregt bin als sonst und das würde sie anturnen, meint sie. Im Alltag würde es aber gar nicht gehen, denn ich würde als Mann verloren gehen und es kränke sie sehr, wenn ich das anziehen würde. Sie hasse diese Wäsche und könnte nur noch weinen.
Für sie gibt es nur einen einzigen Kompromiss: Nur beim Sex und sonst nicht!
Ich komme mir da sehr "beschnitten" vor und ich kann mir doch nicht von jemand anderem bestimmen lassen, wann ich was darf und wann nicht. Sie hat eine Angststörung und ich schreibe ihr doch auch nicht vor, wann sie Angst haben darf und wann nicht, nur um das mal zu vergleichen.
Es kommt aber immer das Totschlagargument: "Du verlangst von mir die Absolutiuon und lebst deine Neigung auf meine Kosten aus!" Ganz erhlich, wenn ich könnte, dann würde ich es "abschneiden", aber es geht ja nicht.

@Saskia:
Ja, das sehe ich genauso. Sie hat mein Vertrauen missbraucht und mich buchstäblich vor ihrer Tochter blos gestellt. Zum einen kommt das Kind sicher nicht so leicht damit zurecht und zum anderen ist die Wahrscheinlichkeit, dass es nun die erwachsenen Geschwister, die Familie von meiner Partnerseite und das Umfeld ihres Exmannes davon erfährt. Weiterhin habe ich große Angst, selbst wenn das nicht passieren sollte, dass ich in Konfliktsituationen von ihr diesbezüglich angegangen werde und sie die gleichen Worte wählt, wie sie ihre Mutter gewählt hat. Kinder schauen sich das ja ab bei den Großen.


Nochmal an alle, die mir Ratschläge geben, vielen lieben Dank! Es tut gut sich etwas von der Seele zu schreiben und zu erkennen, dass man doch nicht so verkehrt ist, auch wenn mir das momentan sehr sehr schwer fällt.

LG Alwaysnylon

Joeline
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 96
Registriert: So 25. Aug 2013, 00:09
Geschlecht: Frau
Pronomen:
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Freundin droht es allen zu erzählen - Ratschläge?

Post 9 im Thema

Beitrag von Joeline » Do 5. Feb 2015, 15:44

Hi, Versuch es mal über alles mal nachdenken was Du gerne möchtest....! Wo soll deine Reise hingehen? Lässt sich das mit deiner Patnerin ermöglichen? Oder auch nicht? Vielleicht sucht du mal einen Psyschlogen auf.... Wo du offen über alles reden kannst...


Liebe Grüsse

Lina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3419
Registriert: Di 25. Jan 2011, 00:34
Pronomen:
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 305 Mal

Re: Freundin droht es allen zu erzählen - Ratschläge?

Post 10 im Thema

Beitrag von Lina » Do 5. Feb 2015, 17:03

AlwaysNylon,

zweieinhalb Jahre zusammen, schlechte Erfahrungen, du so, sie so ... warum seid ihr überhaupt zusammen? Ich meine, was ist es dir wert, dass ihr überhaupt zusammen seid.

Und "alles erzählen" - wem denn, und was genau? Wie wäre es, wenn du selber erst erzählst?

Tina_G
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 151
Registriert: Di 27. Aug 2013, 11:50
Geschlecht: meist männlich
Pronomen:
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Freundin droht es allen zu erzählen - Ratschläge?

Post 11 im Thema

Beitrag von Tina_G » Do 5. Feb 2015, 19:50

Hallo Alwaysnylon,

erst mal ein herzliches Willkommen im Forum.

Aus meiner Sicht wird sich deine Freundin entscheiden müssen was sie will. Entweder sie will zu dir stehen, das crossdressing akzeptieren, Klappe halten oder sie will es ohne dein Einverständnis herum erzählen. Dann sollten ihr aber auch die Konsequenzen klar sein. Wenn sich das durch Tratsch weiter verbreitet, kann das z. b. auch Auswirkungen auf dein Berufsleben haben. Wenn ihr das nicht einleuchtet, solltest du ihr klar machen, dass das Petzen auch juristische Konsequenzen wegen Rufschädigung für sie haben kann.

Viel Glück
Tina

conny
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2480
Registriert: Mo 9. Nov 2009, 18:54
Geschlecht: vorhanden
Pronomen:
Hat sich bedankt: 153 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: Freundin droht es allen zu erzählen - Ratschläge?

Post 12 im Thema

Beitrag von conny » Do 5. Feb 2015, 20:45

Lina hat geschrieben:
Und "alles erzählen" - wem denn, und was genau? Wie wäre es, wenn du selber erst erzählst?
die freundin droht mit dem erzählen, weil sie meint, damit gezielt seinen ruf schädigen zu können. ob das thema grds. dazu geeignet ist steht auf einem anderen blatt, die absicht zählt! im zweifelsfall fällt ihr noch etwas anderes ein.
gleichwohl kann es sinn machen sich zu outen, da auch für den fall der trennung - die m.e. angeraten ist - mit der drohung und dann auch umsetzung zu rechnen ist.

biene38
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 273
Registriert: Di 12. Feb 2013, 13:18
Pronomen:
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Freundin droht es allen zu erzählen - Ratschläge?

Post 13 im Thema

Beitrag von biene38 » Do 5. Feb 2015, 21:13

zuerst solltest du dir die Frage stellen, welchen Sinn eine solche Beziehung macht.
Desweiteren würde ich mich fragen, was so schlimm daran sein soll, Frauenunterwäsche zu tragen. David Backham hat es doch vorgemacht.
Mittlerweile gibt es außerdem schon zahlreiche Männerunterwäsche, die der Frauenunterwäsche so ähnelt, dass man auf diese getrost verzichten kann. Dann trage doch Männerfeinstrumpfhosen oder Männerdessous.
Vielleicht solltest du zuerst versuchen, es für dich ins rechte Licht zu rücken und dazu zu stehen, dann hast du auch keinen Grund mehr, dich dafür zu schämen, wenn es öffentlich wird.

Daenerys Targaryen
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 605
Registriert: Mo 3. Nov 2014, 19:37
Pronomen:
Hat sich bedankt: 278 Mal
Danksagung erhalten: 612 Mal

Re: Freundin droht es allen zu erzählen - Ratschläge?

Post 14 im Thema

Beitrag von Daenerys Targaryen » Do 5. Feb 2015, 21:20

AlwaysNylon hat geschrieben: (...) Ich selbst müsste meine Neigung bis dato mit mir selbst aus machen und nun bekomme ich aber von meiner Partnerin sehr oft das Gefühl, dass ich nicht okay bin, wie ich bin, sondern, dass ich das schnell ändern muss. Denn es ist ja krank, pervers......
Klar sollte man denken, warum ich eigentlich noch mit ihr zusammen bin, aber es ist da halt noch die Sache mit den Gefühlen. Da bin ich wohl eher ein Sensibelchen oder Lusche.
Von der objektiven Seite her kann ich bei niemandem unter kommen und aus bestimmten Gründen bekomme ich keine Wohnung mehr. Ich war einfach naiv, alles auf eine Karte zu setzen und mich so abhängig zu machen.
Hallo AlwaysNylon,

du bist keine Lusche. Wenn man jemanden liebt, liebt man ihn, und wenn die Partnerin dann mit diesen Gefühlen spielt, tut es unfassbar weh. Das Problem ist nur: So wie du das schilderst, ist das Verhalten deiner Freundin überhaupt keine Basis für Partnerschaft. Sie verhält sich nämlich extrem unreif und unverantwortlich, wie ein dreizehnjähriges Gör, das keine Ahnung von Gefühlen und von Partnerschaften hat. Denkt sie eigentlich auch an dich? Wo ist ihr Problem damit, dass du DWT bist? Es schadet ihr doch nichts! Und ein noch so schwieriges Leben rechtfertigt trotzdem kein mieses Verhalten.

Mein Rat: Versuche so schnell wie möglich dieses Abhängigkeitsverhältnis zu beenden. Was deine Freundin macht, ist ein primitives Machtspiel auf Kosten deiner Gefühle. Beende das Machtungleichgewicht. Und dann solltest du ernsthaft darüber nachdenken, was du von dieser Frau erwartest. Meiner Meinung nach ist das Leben zu kurz, um Gefühle in Partner zu investieren, die nicht 100% zu einem steht.

VG
Daenerys
Me too.

Yasmine
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1033
Registriert: Do 28. Jul 2011, 10:54
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): NRW
Hat sich bedankt: 189 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal
Gender:

Re: Freundin droht es allen zu erzählen - Ratschläge?

Post 15 im Thema

Beitrag von Yasmine » Do 5. Feb 2015, 21:36

AlwaysNylon hat geschrieben:Wir sind seit 2,5 Jahren zusammen und haben schon sehr schwierige Zeiten miteinander durch gemacht.
Oha! Das schon in 2 1/2 Jahren...
AlwaysNylon hat geschrieben:Leider haben wir beide schon sehr viele schlechte Erfahrungen gemacht, was nun mal seine Spuren hinterlässt.
In Eurer Beziehung? Falls ja, ist das keine gute Basis, falls nein, dann sollte man daraus was gelernt haben...
AlwaysNylon hat geschrieben:Nun ist es so, dass sie Bindungsängste zu haben scheint. Jeder hat ja so seine Päckchen.
Was soll das denn heißen? Rechtfertigst du sie oder dich?
AlwaysNylon hat geschrieben:Ich bin sicher kein einfacher Mensch und wir haben uns in letzter Zeit sehr viel gestritten. Ich bin ein Mensch, der sich zurück zieht.
Das ist nicht gut.
AlwaysNylon hat geschrieben:Eine Rückzugsmöglichkeit ist aktuell nicht vorhanden.
Ist dann in einer gemeinsamen Wohnung auch nicht mehr gegeben!
AlwaysNylon hat geschrieben:Sie kann meinen Rückzug nicht aushalten und setzt mich dann Natürlichkeit Dingen unter Druck, dass sie nicht mit mir zusammen zieht...... Und in diesem Kontext ist das mit der Androhung an alles, die mich kennen, es zu erzählen.
Das macht man nicht, das ist ein Vertrauensbruch
AlwaysNylon hat geschrieben:Wenn das vor meinen Eltern publik wird, daß wäre dann eine unangenehme und peinliche Situation, sie würden mich aber nicht verstoßen, glaube ich zumindest.
Was meine Freunde und Arbeitskollegen angeht, bin ich mir nicht so sicher. Man wird ja sehr schnell als Krank und pervers in der Öffentlichkeit hin gestellt und ich denke nicht, dass ich die Stärke habe, dem Stand zu halten.
Also da hilft dann die Flucht nach vorne. Es war ein Geheimnis, dass nicht in die Öffentlichkeit gehört. Es ist nichts verbotenes. Es ist nichts perverses. Das, was dann deine Partnerin getan hat, ist nicht richtig. Das kann man auch so publizieren.
Ich bin kein Mädel der großen Worte, manchmal auch recht gradlinig, aber hey, du machts nichts perverses oder verbotenes!
HTH, Alles Gute!
LG
Yasmine

Antworten

Zurück zu „Trans- und Intersexualität: Beziehung/Partnerschaft/Familie“