Weiblicher durch Hypnose?
Weiblicher durch Hypnose? - # 2

Antworten
The-Dress0

Re: Weiblicher durch Hypnose?

Post 16 im Thema

Beitrag von The-Dress0 » Sa 9. Jul 2011, 02:28

Mmmhhh...

Auch auf die Gefahr hin, mich unbeliebt zu machen.

Zahlreiche Neuanmeldungen in den letzten Tagen, die meisten mit nur ganz wenigen oder gar keinen Posts. Wenn, dann oft nur eigene Themen. Kein Interesse an anderen. Auch vermehrt Links zu Seiten mit "alternativen Heilmethoden". Ganz unterschwellig Berichte von "Heilungserfolgen" und Ähnlichem.

Steinigt mich, aber hier stinkt doch etwas.

Ich werde das Gefühl nicht los, dass hier im Rahmen ganz unscheinbarer Beiträge Werbung gemacht wird.

sonnensucht

Re: Weiblicher durch Hypnose?

Post 17 im Thema

Beitrag von sonnensucht » Sa 9. Jul 2011, 02:42

du machst dich nicht unbeliebt ;) Ja, vielleicht habe ich ein wenig Werbung gemacht für die Seite... einfach weil ich es wollte! Nicht mit böser Absicht, sondern weil es mich glücklich gemacht hat und ja... ich bin neu - aber ich hoffe hier auch "älter" werden zu können, da ich nicht gedacht hätte hier so ein massives Feedback zu bekommen *lächelt*

Nicoletta
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 647
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 12:50
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal
Kontaktdaten:

Re: Weiblicher durch Hypnose?

Post 18 im Thema

Beitrag von Nicoletta » Sa 9. Jul 2011, 12:08

Es geht weiter. Ich komme immer mehr zu der Überzeugung, dass meine Feminisierung permanent ist und stärker als Überlegungen der Vernunft. Heute früh habe ich mich gründlich verwöhnt mit Epilation, einem duftenden Bad, und dann stellte sich die Kleiderfrage. Ich musste noch zum Bäcker. Erst wollte ich einfach im Wanderrock gehen, aber dann wollte ich etwas Hübscheres. Schließlich entschloss ich mich zu einer lilafarbenen Leinenhose, den grauen Pumps von gestern, dazu ein hellrosafarbene Bluse in einem sehr weiblichen Schnitt, die ich noch schön bügelte. Die Hose hat keine Taschen, nicht einmal eine klitzekleine, um den Wohnungsschlüssel aufzunehmen. Also musste ich eine Handtasche nehmen (war noch nie mit Handtasche bei Tageslicht draußen) für Schlüssel und Portemonnaie. Ich war schon im Treppenhaus, als unten die Tür ging. Da verlor ich den Mut und kehrte in die Wohnung zurück. Mein Ich protestierte: Was soll das? Du bist eine Frau. Die Nachbarn wissen ohnehin Bescheid. Die Vernunft dagegen: Man muss es ja nicht übertreiben. Bisher haben nur zwei Nachbarn etwas mitbekommen, Jugendliche. Ob die es überhaupt ihren Eltern erzählen? Wenn ich mich nicht noch einmal als Frau erwischen lasse, wird man einfach darüber hinweggehen. Ich griff als zu einem Männerhemd und einer unauffälligen Damenjeans. Aber die gefiel mir nicht, zu neutral. Also lieber die Jeans von gestern mit den Blümchen am Po. Aber das Männerhemd, ich brachte es nicht fertig, es anzuziehen, es widerstrebte mir total. Dann lieber die karierte Bluse von gestern, die ist doch ganz hübsch. Oder lieber die andere, die ist niedlicher mit Rüschen und leicht tailliert. Das erforderte dann allerdings noch ein Mieder, um den Bauch zu kaschieren. Abnehmen muss ich sowieso, aber bis dahin muss halt ein Mieder sein, sonst sieht die süße Bluse einfach doof aus. Die Silikoneinlagen habe ich dann doch weggelassen, der heutige BH gibt schon genug sichtbare Formen, jedenfalls stand mir die Bluse jetzt. Ich hab dann auch noch die Rosenquarzkette und die Rosenquarzkugeln als Ohrhänger abgelegt, um nicht zu sehr aufzufallen. Aber so nackt mochte ich auch nicht gehen. Mein Ich forderte Schmuck. Nun wählte ich aber doch die schlichte Silberkette und filigrane Silberohrringe, die so schön baumeln. Dezent geschminkt, aber ohne Handtasche, nur mit einem Einkaufsbeutel, in dem Portemonnaie Platz fand, ging ich dann zum Bäcker. Fazit: Es ist mir unmöglich, mich als Mann zu kleiden, es widerstrebt mir zutiefst, mein weibliches Ich will sich ausdrücken, lässt sich vielleicht etwas herunterhandeln (Verzicht auf Handtasche, weniger auffälliger Schmuck), aber sie will als Frau zu erkennen sein, Verstecken gilt nicht. Ich bin gespannt, wie ich am Montag in den Dienst gehe, vielleicht wie heute zum Bäcker, vielleicht eine Bluse ohne Rüschen, mit weniger wird Sie sich nicht zufriedengeben.

PS. Ich warne also noch einmal dringend alle vor dieser Selbsthypnose, Ihr müsst damit rechnen, dass es kein zurück gibt. Allerdings gibt es inzwischen, wie ich gestern gesehen habe, auch eine Variante der Datei, die einen nur für 24 Stunden in eine Frau verwandelt. Die hat es offenbar noch nicht gegeben, als ich gekauft habe, oder ich habe sie einfach nicht wahrgenommen, wäre zum Ausprobieren besser gewesen und hätte mir Schwierigkeiten erspart, mit denen ich nun werde leben müssen. Allerdings war ich mir ohnehin sicher, dass ich eine Frau bin, bisher aber konnte ich sie unter Verschluss halten, was jetzt offenbar nicht mehr geht.
Ne budi ono što si bio, postani to što jesi. -- Sei nicht, was du gewesen, werde, was du bist!

Nicoletta
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 647
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 12:50
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal
Kontaktdaten:

Re: Weiblicher durch Hypnose?

Post 19 im Thema

Beitrag von Nicoletta » Sa 9. Jul 2011, 18:58

Jetzt habe ich mich selbst übertroffen in puncto Outing, aber durch Blödheit. Ich hatte den dringenden Wunsch, eine E-Mail-Konto mit meinem weiblichen Vornamen zu haben und habe mich bei yahoo registriert. Dann habe ich ohne Argwohn mein Adressbuch importiert und wurde dann davon in Kenntnis gesetzt, dass nun alle 149 Kontakte über meine neue Adresse (mit voll ausgeschriebenem weiblichen Vornamen und meinem richtigen Familiennamen) informiert worden seien. Unter den 149 sind zwar auch ein paar unwichtige Leute, aber auch alle Freunde, Verwandten, Kollegen und Vorgesetzten im Dienst. Jetzt habe ich nur noch die Wahl, alles abzustreiten ("da hat sich jemand einen bösen Scherz erlaubt"), was mir etliche aber nicht glauben werden, da sie ohnehin etwas ahnten oder sogar wussten, den Kopf in den Sand zu stecken (yahoo-Account nicht abrufen, meine Post weiterhin vom bisherigen erledigen) oder die Chance zu einem generellen Outing zu nutzen. Ich habe zwar Bammel davor, aber es führt mittelfristig ja doch kein Weg daran vorbei, und es drängt mich, die Wahrheit zu sagen. Nach Selbsthypnose jetzt also Selbstnötigung zum Outing. Hast Du toll hingekriegt, Nicoletta!
Ne budi ono što si bio, postani to što jesi. -- Sei nicht, was du gewesen, werde, was du bist!

Lina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3563
Registriert: Di 25. Jan 2011, 00:34
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal

Re: Weiblicher durch Hypnose?

Post 20 im Thema

Beitrag von Lina » Sa 9. Jul 2011, 19:29

Nicoletta hat geschrieben:Jetzt habe ich mich selbst übertroffen in puncto Outing, aber durch Blödheit. Ich hatte den dringenden Wunsch, eine E-Mail-Konto mit meinem weiblichen Vornamen zu haben und habe mich bei yahoo registriert. Dann habe ich ohne Argwohn mein Adressbuch importiert und wurde dann davon in Kenntnis gesetzt, dass nun alle 149 Kontakte über meine neue Adresse (mit voll ausgeschriebenem weiblichen Vornamen und meinem richtigen Familiennamen) informiert worden seien. Unter den 149 sind zwar auch ein paar unwichtige Leute, aber auch alle Freunde, Verwandten, Kollegen und Vorgesetzten im Dienst. Jetzt habe ich nur noch die Wahl, alles abzustreiten ("da hat sich jemand einen bösen Scherz erlaubt"), was mir etliche aber nicht glauben werden, da sie ohnehin etwas ahnten oder sogar wussten, den Kopf in den Sand zu stecken (yahoo-Account nicht abrufen, meine Post weiterhin vom bisherigen erledigen) oder die Chance zu einem generellen Outing zu nutzen. Ich habe zwar Bammel davor, aber es führt mittelfristig ja doch kein Weg daran vorbei, und es drängt mich, die Wahrheit zu sagen. Nach Selbsthypnose jetzt also Selbstnötigung zum Outing. Hast Du toll hingekriegt, Nicoletta!

Ich benutze oft Autosuggstion und bei Klienten Tiefenentspannung / leichte Hypnose.

Ich überlege mir jetzt ernsthaft eine Hypnose-CD herauszugeben, die den Klienten zum einem besseren Sicherheitsbewusstsein im Umgang mit dem Internet verhelfen soll.



Darüber hinaus war ich etwas überrascht über die ersten Posts in diesem Thread - Kommentare zu "kann das Funktionieren" oder "das funktioniert garantiert nicht" - völlig ohne konkret darauf einzugehen, welches Ziel man eigentlich damit anstrebt.

Natürlich kann man jeden, der sich hypnotisieren lässt (kooperieren muss der Klient selber - mit Zwang geht es nicht), zu einem weiblich anmutenden Verhalten bringen - zumindest innerhalb von der Vorstellung, die der Klient "gespeichert hat. Ob er damit glücklich wird - zweifelhaft.

Oder: Jemand fühlt sich innerlich als Frau, hat aber mit angelernten gegenteiligen Verhaltensmustern zu kämpfen. Kann man da was mit Hypnose erreichen. Wahrscheinlich. Mit einer vorgefertigten Kauf-CD, die den Verhältnissen nicht angepasst ist? Mmmm, vielleicht. Vielleicht etwas, Vielleicht auch total daneben.

FAktum ist zumindest, dass man definitiv Gutes mit Suggestion erreichen kann, wenn es auch wirklich mit den inneren - auch unterdrückten Wünschen - des Klienten kompatibel ist. Wie beispielsweise ein erhöhtes Sicherheitsbewusstsein in Internet-Zusammenhängen.

Regina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1251
Registriert: Fr 19. Dez 2008, 13:24
Geschlecht: meist männlich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Hamburg
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Weiblicher durch Hypnose?

Post 21 im Thema

Beitrag von Regina » So 10. Jul 2011, 00:15

NIcoletta,

ich denke bei Dir ist die CD auch auf fruchtbaren Boden gefallen. Sie hat evtl. etwas freigesetzt was ohnehin schon immer dort war. Nur durch Dich unbewusst unterdrückt.

Liebe Grüße,
Regina

Nicoletta
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 647
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 12:50
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal
Kontaktdaten:

Re: Weiblicher durch Hypnose?

Post 22 im Thema

Beitrag von Nicoletta » So 10. Jul 2011, 00:54

Regina cd hat geschrieben:NIcoletta,

ich denke bei Dir ist die CD auch auf fruchtbaren Boden gefallen. Sie hat evtl. etwas freigesetzt was ohnehin schon immer dort war. Nur durch Dich unbewusst unterdrückt.

Liebe Grüße,
Regina
Diese Beobachtung, liebe Regina, ist mit Sicherheit richtig, sonst hätte ich nicht so auf die Hypnose angesprochen. Ich bin jetzt ein wenig ängstlich, weil ich wirklich die Kontrolle über mich verliere, Dinge tue, die ich als vernünftiger Mensch nicht täte, besser gesagt, die Ratio hat nicht mehr alles im Griff, das Selbst drängt sich in den Vordergrund, und das ist eine Frau, die endlich leben will. Ich fürchte nur unangenehme Konsequenzen im Dienst, vor allem aber mit meiner Ehefrau, mit der ja die Vereinbarung galt, dass ich zuhause die Frau ausleben darf, die Nachbarn oder der Dienst davon nichts mitbekommen dürfen. Bisher habe ich bei meiner ratio-kontrollierten Feminisierung diese Zugeständnisse gemacht und die Kompromisse eingehalten. Es war also gar nicht einmal unbewusst, sondern sehr bewusst unterdrückt, und nun scheint das nicht mehr zu funktionieren. Das macht mich einerseits euphorisch, hat etwas befreiendes (glücklich, endlich ich selbst zu sein), andererseits macht es mir Angst wegen der möglichen Konsequenzen. Ich hoffe, es wird alles doch irgendwie gut ausgehen. Liebe Grüße,
Nicoletta
Ne budi ono što si bio, postani to što jesi. -- Sei nicht, was du gewesen, werde, was du bist!

Regina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1251
Registriert: Fr 19. Dez 2008, 13:24
Geschlecht: meist männlich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Hamburg
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Weiblicher durch Hypnose?

Post 23 im Thema

Beitrag von Regina » So 10. Jul 2011, 23:26

Nicoletta hat geschrieben:Dinge tue, die ich als vernünftiger Mensch nicht täte,
Wo steht geschrieben, was ein "vernünftiger" Mensch zu tun hat? Sicher sollte man die Konsequenzen abwägen bzw. sich darüber im klaren sein welche Konsequenzen es haben könnte. Insofern drücke ich Dir die Daumen für die kommenden Gespräche mit Deiner Frau.

Liebe Grüße,
Regina

Cybill
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1547
Registriert: Sa 20. Jun 2009, 18:29
Geschlecht: Wird überbewertet!
Pronomen:
Wohnort (Name): Falkensee
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 279 Mal
Danksagung erhalten: 674 Mal
Gender:

Re: Weiblicher durch Hypnose?

Post 24 im Thema

Beitrag von Cybill » Mo 11. Jul 2011, 12:28

Mädels,

es gibt hier noch eine Thread, indem ich die Zusammenhänge bei solchen Versuchen schon erklärt habe. Hier nochmal ganz kurz:

1. Es gibt eine bestimmte Erwartung an die "Hypnose" (Suggestion wäre wohl besser). Damit ist ein günstige Ausgangsposition für eine Offenheit von den darin verwendeten Statements gegeben
2. Es werden erwartungsgemäß gute Gefühle erzeugt: Neben vielen anderen Stoffen wird Dopamin im Gehirn ausgeschüttet. Dopamin erzeugt ein Belohungsgefühl (analog: Zigarette).
3. Man fühlt sich euphorisch, was leider die Wahrnehmung sehr stark einschränkt. Die Euphorie sorgt jedoch dafür, dass bisherige Hemmschwellen niedriger werden.
4. In diesem Fall : Frau traut sich mehr raus. Somatisch hat sich nix geändert! Höchstens dass die Aufmachung besser geworden ist.
5. Dopaminlevel sinkt; die Suggestion wird wiederholt. (Zurück auf 1. usw...)

Das Ganze nennt sich dann: seelische Abhängigkeit. Ein probater Weg in eine Therapiekarriere.
Scio quid nolo! - Ich weiß was ich nicht will!

Nicoletta
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 647
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 12:50
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal
Kontaktdaten:

Re: Weiblicher durch Hypnose?

Post 25 im Thema

Beitrag von Nicoletta » Mo 11. Jul 2011, 13:06

Inzwischen dominiere ich diese Diskussion, was eigentlich nicht Sinn der Sache ist. Ich werde noch einmal berichten, aber wenn das Thema Euch überwiegend nicht interessiert, muss ich das auch nicht fortsetzen.

Gestern war ich fünf Stunden lang unterwegs, mit der Straßenbahn nach Siegburg, quer durch die Stadt, dann durch die Natur, Abstieg nach Hennef, von dort mit Zug und Straßenbahn zurück. Es waren sehr viele Menschen unterwegs, so dass viele mich gesehen haben. Ich trug meinen grauen Leinenrock, ein ärmelloses schwarzes Shirt mit lilafarbenen Blütenmuster, Kette, Ring und Ohrringe mit Karneol (Set). Ich war auch leicht geschminkt, Lidstrich und Lippenstift. In der Stadt trug ich Sandaletten mit 3 cm Absatz, die ich dann im Wald gegen Trekkingsandalen mit lilafarbenen Söckchen vertauscht habe, um mir die Sandaletten auf den Wegen dort nicht zu ruinieren und auch nicht meine Füße. Erstmals trug ich dazu auch eine mittelblonde Kurzhaarperücke, die ganz gut zu mir passt. Vielleicht bin ich damit wirklich als Frau durchgegangen, ich mir schien, dass ich absolut nicht beachtet wurde. Einmal wurde ich von einer Autofahrerin angesprochen, die mich nach dem Weg fragte, aber so natürlich, dass sie vielleicht wirklich nichts gemerkt hat, auch die Eisverkäuferin schon in Bonn, die ich vom Sehen kenne, scheint mich nicht erkannt zu haben.

Die Hypnose-CD vermittelt als Suggestionen nicht nur, dass man jetzt Frau ist, sondern auch konkret, dass man wie eine Frau fühlt, denkt und sich bewegt. Letzteres ist mir gestern und heute auch aufgefallen. Ich habe auch früher immer mal versucht, mir eine weiblichere Gangart mit Bewegung in den Hüften anzueignen, habe das aber nicht lange durchgehalten, es kostete Mühe und Aufmerksamkeit. Jetzt bewege ich mich ganz von selbst so, muss mich darum gar nicht kümmern, es kommt von alleine.

Heute früh war ich wieder en femme beim Bäcker (lila Leinenhose, passendes Shirt, graue Pumps, dazu dieses Mal eine Handtasche, musste ja irgendwo Geld und Schlüssel lassen, den BH mit Silikoneinlagen, Silberkettchen und lange filigrane silberne Ohrringe. Die Bäckersfrau war dieselbe, die mich auch am Samstag gesehen hatte, nur war ich jetzt halt etwas anders gekleidet, wirkte aber sehr feminin, aber dezent). Es kam mir schon ganz natürlich vor.

Jetzt sitze ich im Dienst in Damenjeans (die weniger auffällige) und karierter Hemdbluse, denselben Schmuck wie vorhin, nur auf die Silikoneinlagen im BH habe ich verzichtet, die Bluse ist aber so schmal geschnitten, dass mein natürlicher kleiner Busen nicht zu verbergen ist.

Reaktionen anderer Menschen gab es nicht, lediglich eine junge Dame in der Straßenbahn lächelte mir freundlich zu, bevor sie neben mir Platz nahm. Für eine Frau wird sie mich wohl nicht gehalten haben (ohne Perücke), aber ich fand mich akzeptiert.

Was mich jetzt am meisten an mir stört, ist außer dem Mangel an Haaren auf dem Kopf mein Bauch. Abnehmen ist angesagt. Jetzt habe ich mir eine Hypnose-CD zum Abnehmen bestellt. Nach der bisherigen Erfahrung mit der Feminisationshypnose halte ich es für möglich, dass auch das wirkt. 2 kg im Monat sollen ohne Anstrengung möglich sein. Ich habe zwar auch schon mehr geschafft, aber es soll ja vor allem dauerhaft sein. 15 kg weniger dürfen es schon werden. Außerdem gab es dort eine Hypnose-CD zur Förderung des Brustwachstums, die ich auch gleich mitbestellt habe. 13 Versuchspersonen sollen innerhalb von 12 Wochen 5,36 cm an Brustumfang zugelegt haben. Das waren natürlich bestimmt alles genetische Frauen, aber vielleicht hilft es ja auch mir und ist dann sicher weniger riskant als Hormone.

Die Frau, die ich bin, ist jetzt auch in Kaufrausch verfallen. Zwar habe ich nicht wenig Garderobe, aber es fehlt doch immer noch einiges. Ich habe mir jetzt vor allem Jeans und weniger auffällige Blusen bestellt (für den Dienst), außerdem eine Übergangsjacke, da hatte ich bisher nur eine. Es fehlt noch Accessoires, damit ich durch Herbst und Winter komme. Und ich muss meinen Kleiderschrank entrümpeln, damit all die schönen Sachen auch Platz finden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich noch einmal richtige Männersachen anziehe. Etwas werde ich zurücklassen, weil meine Mutter mich sonst nicht akzeptiert. Sie sagte mir gestern noch, dass ich willkommen sei, aber nur als Mann, fremden Frauen würde sie nicht öffnen.

Noch etwas ist mir aufgefallen. Ich war auch sonst nicht unordentlich, aber jetzt bringe ich es nicht fertig, das Haus zu verlassen, ohne Rock und Hose noch einmal überzubügeln. Ich habe das Bedürfnis, möglichst hübsch zu sein.

Soviel bisher, wenn ich weiter berichten soll, meldet Euch. Liebe Grüße,

Eure Nicole (Nicoletta)

PS. Als Nicoletta bin ich hier angemeldet, aber den Namen gebrauche ich sonst nicht, klingt nicht gut zusammen mit meinem Familiennamen. Mein richtiger Name ist Nicole.
Ne budi ono što si bio, postani to što jesi. -- Sei nicht, was du gewesen, werde, was du bist!

Joe95
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2710
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 14:27
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Gummersbach - Niederseßmar
Membersuche/Plz: 51645
Hat sich bedankt: 705 Mal
Danksagung erhalten: 766 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Weiblicher durch Hypnose?

Post 26 im Thema

Beitrag von Joe95 » Mo 11. Jul 2011, 13:48

Nicoletta hat geschrieben:Inzwischen dominiere ich diese Diskussion, was eigentlich nicht Sinn der Sache ist. Ich werde noch einmal berichten, aber wenn das Thema Euch überwiegend nicht interessiert, muss ich das auch nicht fortsetzen.
na, die wenigsten haben irgendwelche erfahrungen oder fachwissen um sich aktiv zu beteiligen.
was mich angeht lausche ich fasziniert deinen erzählungen und warte voller spannung darauf wie das ganze wohl aus geht...
Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen.

Lina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3563
Registriert: Di 25. Jan 2011, 00:34
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal

Re: Weiblicher durch Hypnose?

Post 27 im Thema

Beitrag von Lina » Mo 11. Jul 2011, 16:33

Nicoletta hat geschrieben:Inzwischen dominiere ich diese Diskussion, was eigentlich nicht Sinn der Sache ist. Ich werde noch einmal berichten, aber wenn das Thema Euch überwiegend nicht interessiert, muss ich das auch nicht fortsetzen.
Was immer Joe unter Fachwissen versteht ...

Ich habe schon Erfahrung mit Suggestionstechniken (als Klient und als Coach), aber deswegen bin ich keine Authorität, was deine persönlichen Erfahrungen in diesem Konkreten Fall betrifft. Erzähl ruhig weiter. Ich finde es interessant.

Dass du jetzt auch mit dem Namen Nicole rausrückt - hat das auch damit zu tun?

Nicoletta
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 647
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 12:50
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal
Kontaktdaten:

Re: Weiblicher durch Hypnose?

Post 28 im Thema

Beitrag von Nicoletta » Mo 11. Jul 2011, 17:44

Lina hat geschrieben:
Dass du jetzt auch mit dem Namen Nicole rausrückt - hat das auch damit zu tun?
Vermutlich. Ich habe lange überlegt wegen des Namens. Als meine Frau mich nach meinem Outing bei ihr fragte, wie ich denn nun heiße, wusste ich es noch nicht. Ich habe dann lange gesucht nach Namen, die zu meinem Jahrgang passen und klanglich mit dem Familienname harmonieren. Am besten gefiel mir da Monika, auch Marlena, Gabriela und einige weitere, aber ich kannte jeweils Frauen dieses Namens persönlich, und da wollte ich mir die nicht einfach aneignen. Andere waren durch Kleidermarken besetzt, und das gefiel mir auch nicht. Ich meiner Frau dann eine Auswahl von etwa sechs Namen gegeben, aber da wollte sie davon schon gar nichts mehr wissen. Also schloss ich den Kompromiss, einfach meinen männlichen Namen zu feminisieren, wobei mir die französische Form gefällt als Nikola (kann auch Männername sein), die besser zu meinem Familiennamen passen würde, auch Nicolina gefiele mir. Schließlich aber habe ich auf meinem Computer als meinen Namen Nicole angegeben, und durch längeren Gebrauch empfinde ich diesen als meinen Namen. Die Nicoletta war eine Notlösung, weil bei meiner Anmeldung hier im Forum Nicole schon vergeben war. Ich werde also weiter unter Nicoletta figurieren, um keine Verwirrung zu stiften, aber als meinen richtigen Namen empfinde ich Nicole. Wie Ihr mich anredet, bleibt Eurem Gusto überlassen, ich höre auf beide Namensformen.
Ne budi ono što si bio, postani to što jesi. -- Sei nicht, was du gewesen, werde, was du bist!

Nicoletta
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 647
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 12:50
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal
Kontaktdaten:

Re: Weiblicher durch Hypnose?

Post 29 im Thema

Beitrag von Nicoletta » Mo 11. Jul 2011, 22:36

Danke für Eure Rückmeldungen. Evtl. wäre zu erwägen, ob meine überbordenden Beiträge statt an dieser Stelle an einem eigenen Ort besser aufgehoben wären (Frage an CPG). Irgendwie entwickelt sich hier bei mir ja doch eine Art Blog, was nie geplant war.

Gerade eben habe ich den mich störenden Müll weggebracht. Ich trug gerade ein rosa Sommerkleid, leider etwas zu eng, der BH lugte heraus. So wollte ich dann doch nicht gesehen werden, also habe ich mich eigens für den Müll (natürlich nicht für ihn, sondern für die Nachbarn und vor allem für mich selbst) umgezogen. Das erinnert mich immer an eine frühere Nachbarin, die ihren Müll nie wegwarf, ohne sich vorher inclusive Perlenkette einzukleiden. Leider wurde bei ihr, als sie gerade den Müll wegwarf, eingebrochen, aller Schmuck gestohlen bis auf den, den sie gerade trug. Ich habe mich immer amüsiert über eine Frau, die zum Müllwegbringen eine Perlenkette anlegt, aber ich bin nicht besser. Ich habe das zu enge Sommerkleid vertauscht gegen einen Rock aus Baumwolle und Seide, dazu ein blassrosa Shirt. So fühlte ich mich wohler.Wahrscheinlich bin ich im Treppenhaus gesehen worden, eine Wohnungstür stand halb offen, man wartete ab, dass ich vorbei sei. So etwas stört mich nicht mehr.

Außerdem habe ich heute für Montag einen Termin in einem Kosmetikstudio in Troisdorf gemacht. Ich hoffe, dort zu lernen, wie man sich richtig schminkt. Es war ein Groupon-Angebot. Zum Service gehört auch ein Foto vorher und nachher. Wenn die mich nicht total enttäuschen, werde ich die hier veröffentlichen. Es gibt ja praktisch keine Fotos von mir, und diejenigen, die ich mal gegeben habe, waren von meiner Frau gemacht. DIe waren nicht professionell, und ich war nicht wirklich weiblich. Am Montag habe ich aber vor, in voller Montur in Troisdorf zu erscheinen, dann sollte das Ergebnis schon weiblich sein. Hoffe ich jedenfalls.

Außerdem kann ich berichten, das ich heute beim Anhören der Selbsthypnose erstmals wirklich so etwas wie einen Orgasmus hatte. Ich habe nichts getan (die Suggestion kommt, während man noch wie gelähmt daliegt und nichts berühren könnte), aber ich war sehr erregt und es gab dann so etwas wie einen Orgasmus. Da ich vergleichbare Erfahrungen als Frau nicht habe. weiß ich nicht, ob das dann alles war (schon sehr schön), ich habe aber als Mann Stärkeres erlebt (entgegen der Aussage der Datei, die einen Orgasmus versprach, wie man ihn nie zuvor erlebt habe, das gilt für mich zumindest nicht).

Dann habe ich mich heute endlich getraut, mich bei einem Anbieter für Bartepilation zu melden. Ich habe auch noch Groupon-Gutscheine für eine Gesichtsbehandlung und für eine Manikure Royal. Es ist wahrscheinlich wenig sinnvoll, die Gesichtsbehandlung vornehmen zu lassen, wenn hinterher eine Bartepilation ansteht. Die tut mir ehr hinterher gut. Die Maniküre ginge, aber zur Zeit sind meine Nägel arg kurz (immer wieder abgesplittert). Das spricht zwar für die Notwendigkeit einer Behandlung, aber zaubernm können die auch nicht. Vorläufig versuche ich also mit bewährten Mittelchen die Nägel zu stärken, bevor ich in den Schönheitssalon gehe. Eiliger ist mir noch eine Behandlugn der Augenbrauen. Im vorigen Jahr habe ich das bei Türken schon einmal machen lassen, aber das Ergebnis war mir nicht weiblich genug. Dieses Mal will ich dazu sagen, dass ich eine Transfrau bin und wirklich weibliche Augenbrauen will (nicht unbedingt nur einen Strich, aber schon deutlich reduiziert gegenüber dem von mir schlecht beherrschten Wildwuchs).
Dann habe ich heute -- süchtig geworden -- noch weitere Hypnose-CDs bestellt. Die Wirkung bleibt abzuwarten. Eine soll das Abnehmen erleichtern, eine andere das Brustwachstum fördern, eine dritte einem allgemein zu einer Traumfigur verhelfen (schlanker, größerer Busen, seidigeres Haar). Ich bin skeptisch wie immer, aber das seidigere Haar reizt mich, die bisherigen Ergebnisse mit Finasterid sind alles alles andere als überzeugend, mir scheint sogar, dass ich inzwischen mehr Haare verliere.

Na ja, soviel zum status quo. Ich werden updaten, wenn es etwas zu sagen gibt. Gute Nacht, Ihr Lieben,

Eure Nicoletta
Ne budi ono što si bio, postani to što jesi. -- Sei nicht, was du gewesen, werde, was du bist!

siemens
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 199
Registriert: Di 27. Jul 2010, 12:10
Geschlecht: männlich
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Weiblicher durch Hypnose?

Post 30 im Thema

Beitrag von siemens » Di 12. Jul 2011, 09:23

Nicoletta hat geschrieben:Dann habe ich heute -- süchtig geworden -- noch weitere Hypnose-CDs bestellt. Die Wirkung bleibt abzuwarten. Eine soll das Abnehmen erleichtern, eine andere das Brustwachstum fördern, eine dritte einem allgemein zu einer Traumfigur verhelfen (schlanker, größerer Busen, seidigeres Haar).
Hall Nicole, nur nicht übertreiben!
Hypnose hat seine Grenzen, aber gegen Suchtprobleme soll es ganz gut helfen!

Antworten

Zurück zu „Trans- und Intersexualität: Beziehung/Partnerschaft/Familie“