Weiblicher durch Hypnose?
Weiblicher durch Hypnose?

Antworten
sonnensucht

Weiblicher durch Hypnose?

Post 1 im Thema

Beitrag von sonnensucht » Do 7. Jul 2011, 22:07

Hallo Zusammen... ich hoffe ihr könnt mir helfen? Im Netz bin ich auf einen File gestoßen der durch Hypnose einen Mann feminisieren soll. Der File heißt "Vom Mann zur Frau - eine Feminisierung" un findet sich hier: hypnose-fetisch.de/hypnose-files/feminisierung/ Hat jemand Erfahung mit soetwas? Kann das wirklich funktionieren? Der Gedanke ist sehr faszinierend, vor alle da mich bis jetzt eher das tragen von Frauenkleidung erregt hat... und ich mich frage ob man(n) dadruch tatsächlich sich as Frau fühlen kann? LG... euer Patrick ))):s

Jasmin81
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 106
Registriert: Sa 30. Apr 2011, 22:38
Geschlecht: je nachdem...
Pronomen: hier: sie
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Weiblicher durch Hypnose?

Post 2 im Thema

Beitrag von Jasmin81 » Do 7. Jul 2011, 22:14

Hallo,

ich glaube nicht, dass das funktioniert; da will wohl eher jemand Geld machen...

Gruß,
Jasmin

Regina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1254
Registriert: Fr 19. Dez 2008, 13:24
Geschlecht: meist männlich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Hamburg
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Weiblicher durch Hypnose?

Post 3 im Thema

Beitrag von Regina » Do 7. Jul 2011, 22:20

Hallo Patrick (Sonnensucht),

erst einmal herzlich willkommen hier bei uns im Forum.

Ich glaube auch nicht, dass das funktioniert aber probiere es aus und berichte uns gern.

Liebe Grüße,
Regina

sonnensucht

Re: Weiblicher durch Hypnose?

Post 4 im Thema

Beitrag von sonnensucht » Do 7. Jul 2011, 22:23

Wie gesagt... ich bin noch ein wenig Skeptisch. ...aber ich freue mich dass es tatsächlich so schnell schon antworten darauf gab und ich hoffe jemand zu finden der damit schon Erfahrung hat. Vielen Dank :) Sollte ich mich doch trauen, werde ich euch gerne berichten :) (na)

Joe95
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2753
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 14:27
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Gummersbach - Niederseßmar
Membersuche/Plz: 51645
Hat sich bedankt: 749 Mal
Danksagung erhalten: 793 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Weiblicher durch Hypnose?

Post 5 im Thema

Beitrag von Joe95 » Do 7. Jul 2011, 22:45

hmm...
ich halte es auch für reine geldmache...
allerdings bin ich nicht das mass aler dinge...
Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen.

Bianca D.
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2903
Registriert: Fr 1. Mai 2009, 18:02
Geschlecht: weibl.
Pronomen:
Wohnort (Name): Schacht Audorf/ Düsseldorf
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 605 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Weiblicher durch Hypnose?

Post 6 im Thema

Beitrag von Bianca D. » Fr 8. Jul 2011, 00:30

Moin,

Ich habe da auch so meine Zweifel....

Gruß Bianca
Ick wees nüscht,kann nüscht,hab aba jede Menge Potenzial

Maid-Jessy

Re: Weiblicher durch Hypnose?

Post 7 im Thema

Beitrag von Maid-Jessy » Fr 8. Jul 2011, 02:18

wenn ihr mal richtig lesen würdet, dürfte euch aufgefallen sein, dáß diese mp3 nur ein Titel von vielen ist...

ich vermute mal, daß es einfach erotische Kurzgeschichten sind, die an das verlangen nach Einfachheit anknüpfen...

Aber macht nur, wenn ihr zuviel Geld habt...

Nicoletta
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 647
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 12:50
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal
Kontaktdaten:

Re: Weiblicher durch Hypnose?

Post 8 im Thema

Beitrag von Nicoletta » Fr 8. Jul 2011, 07:29

Also, ich hab die Datei gekauft, weil ich einfach neugierig war, und man gib manchmal ja auch noch mehr aus für Dinge, die dann doch nicht funktionieren. Gestern habe ich es ausprobiert, einmal am Abend im wachen Zustand (Hypnose hat funktioniert), dann noch einmal in der Nacht, aber da bin ich richtig eingeschlafen. Alles, was einem da als Botschaft vermittelt wird, ist, dass man hinfort nurmehr als Frau leben will und in seinem Fühlen, Denken, Gehen zur Frau wird. Ob ich das nun mehr werde als bisher ohnehin, bleibt abzuwarten. Einmaliges Anhören reicht da schwerlich. Angeblich sollte ich nach dem Aufwachen mich auch sofort selbst befriedigen wollen und meinen ersten weiblichen Orgasmus erleben. Das zumindest hat nicht funktioniert, wie sollte es auch? Mein bisheriges Urteil ist also: ein netter Zeitvertreib, herrlich entspannend, aber ob mehr dabei herauskommen kann, bleibt abzuwarten. Skeptisch bin ich auch.

Eure Nicoletta
Ne budi ono što si bio, postani to što jesi. -- Sei nicht, was du gewesen, werde, was du bist!

Cybill
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1663
Registriert: Sa 20. Jun 2009, 18:29
Geschlecht: Wird überbewertet!
Pronomen:
Wohnort (Name): Falkensee
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 329 Mal
Danksagung erhalten: 882 Mal
Gender:

Re: Weiblicher durch Hypnose?

Post 9 im Thema

Beitrag von Cybill » Fr 8. Jul 2011, 09:50

Quatsch!

Nachdem hier in letzter Zeit wieder solche "Dinger" häufiger auftreten:

Alles was zu schön ist um wahr zu sein - ist es auch nicht!


Wer sich die Frage "Wem nützt es?" (Cui bono?) stellt, kommt sehr schnell dahinter, dass viele solcher Angebote und vor allem auch "Therapien" nur dem Anbieter nützen - niemals dem Hilfesuchenden. Die Welt ist voll von Scharlatanen, Bauernfängern und Schwindlern und im Pseudotherapeutischen Bereich gibt es eine immense Verdichtung davon!

Bitte seid, gerade weil ihr besondere Vorlieben habt, vorsichtig, was solche pseudopsychologischen Angebote betrifft. Ihr geratet schneller in eine Abhängigkeit als Ihr denken könnt. Positive Versprechen sind von je her ein gerne genutztes Einstiegsmittel. Es muss nicht immer Ron L. Hubbard sein!

Im Übrigen: Hypnose ist als Heil- bzw. Therapieverfahren vor allem bei der Bewältigung (reeler) traumatischer Erlebnisse und zur Unterstützung von Entgiftungsbehandlungen geeignet. Alles andere ist zumindest zufallsbehaftet, wenn nicht fragwürdig.
Scio quid nolo! - Ich weiß was ich nicht will!

Nicoletta
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 647
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 12:50
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal
Kontaktdaten:

Re: Weiblicher durch Hypnose?

Post 10 im Thema

Beitrag von Nicoletta » Fr 8. Jul 2011, 18:19

Auch wenn mich gleich der Bannstrahl Cybills treffen wird: eppur si muove bzw. es wirkt. Es wirkt sogar so gut, dass ich nur jeder vor Selbstversuchen abraten möchte, wenn sie sich nicht sicher ist, dass sie wirklich tief im Inneren ein Frau ist und diese sich verwirklichen lassen will. Andererseits vermute ich, dass die Hypnose auch nur dann wirkt, eine "Zwangsfeminisierung" durch Hypnose halte ich für ausgeschlossen. Aber ich will nicht apodiktisch etwas behaupten, sondern einfach berichten, was mir heute nach der abermaligen Anwendung widerfahren ist.

Nach der Hypnose war ich wunderbar entspannt und fühlte mich großartig. Jetzt sollte ich eigentlich zum Dienst gehen, hatte aber gar keine Lust auf Männerkleidung. So wählte ich eine Damenjeans mit gestickten Blüten auf dem Po, dazu eine karierte Hemdbluse und Pumps mit 6 cm Absatz, dazu lang baumelnde Ohrringe statt der Stecker, die ich sonst trage. So stöckelte ich los, brachte noch den Müll weg und ging dann zur Bushaltestelle. Dann kamen mir aber doch Bedenken, und ich ging zurück. Ich erwog eine unauffälligere Stretchjeans ohne Blütenmuster und mit Reißverschluss wie bei Männerjeans, konnte mich aber nicht entschließen, ein Männerhemd anzuziehen. Schließlich beschloss ich, gar nicht zum Dienst zu gehen, dort vermisst mich ohnehin niemand außer drei Studentinnen, und denen schrieb ich, dass der Unterricht heute ausfallen müsse.

Nun war ich frei für einen Tag als Frau. Wie schon öfter, wollte ich das schöne Wetter zum Wandern nutzen. Ich packte meinen Rucksack mit Brot, einem Joghurt, vor allem genügend Wasser. Als Kleidung wählte ich meinen grauen Leinenrock, in dem ich schon öfter gewandert bin, aber noch nie von Zuhause aus, dazu ein rosa Shirt mit Rundhalsausschnitt und Raffung am Busen. Der Ausschnitt wurde von einem schlichten Silberkettchen geziert. Damit es besser aussah, weil mein Busen zu klein ist, legte ich zusätzlich Silikonkissen in den BH und füllte so den B-Cup. Als Schuhwerk kamen nur Trekkingsandalen (unisex) in Frage, dazu aber rosa Söckchen passend zum Shirt. Die Ohrringe mit violetten Steine passten auch dazu, und den Fingernägeln gönnte ich auch noch einen passenden Lack (vorher hatte ich einen, der so blass war, dass er kaum auffiel und fast wie farblos wirkte). Auf eine Perücke verzichtete ich, kommt mir zu künstlich vor. Meine Haare sind hinreichend lang, leider nur oben arg gelichtet. Geschminkt war ich auch nicht außer einem Lidstrich und dezentem Lippenstift im passenden Farbton. So weiblich war ich noch nie zuvor unterwegs, vor allem noch nie zuvor direkt von Zuhause aus. (Sonst habe ich immer eine Männerhose angehabt und die bei erster Gelegenheit außerhalb des engeren Wohnbereichs gegen den Rock vertauscht.) Es war etwa 11 Uhr, als ich loszog. Um die Zeit arbeiten die Menschen und machen Einkäufe, Kinder sind in der Schule, und tatsächlich traf ich im Treppenhaus niemanden. Fünfzig Meter weiter fühle ich mich schon sicher. Aber ich würde zurückkommen müssen, die Dunkelheit wollte ich nicht abwarten. Dann aber war die Chance riesengroß, dass sich Scharen von Nachbarskindern vor dem Haus tummelten, dazu die Jugendlichen von über uns, die sicher wieder an ihren Motorrädern herumwerkeln würden. Neu aber, dass mir das gleichgültig war, ich es mir fast wünschte. Die Frau will heraus. Es reicht mir nicht mehr, dass meine Frau Bescheid weiß und eine Handvoll Verwandter und Bekannter, ich möchte mich am liebsten im ganzen Hause outen. Den Wunsch hatte ich bisher nicht.

Zur weiteren Wanderung ist nichts zu sagen, Menschen, denen ich begegnete, interessierten sich nicht für mich, keiner drehte sich um. Ich beschloss dann noch, das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden und meine Wochenendeinkäufe bei Lidl gleich auf dem Rückweg zu erledigen. Lidl liegt etwas weiter weg und ist nicht so bequem zu erreichen, auf dem Rückweg von Wanderung kam ich aber in der Nähe ohnehin vorbei. Man kennt mich in dem Laden, einmal die Woche komme ich dort schon hin, aber noch nie im Rock. Natürlich gab es keinerlei Probleme, keine Kommentare. Auf dem Weg zur Straßenbahn liefen mir noch haufenweise Jugendliche über den Weg, kam ich noch an einem Schulzentrum vorbei, wo gerade Scharen herausströmten. Auch da gab es keine Probleme, allerdings habe ich dann doch die Straßenseite gewählt, wo ein paar Mädchen liefen, nicht die andere mit einigen Trauben von männlichen Jugendlichen. Von der Straßenbahnhaltestelle nach Hause habe ich drei mögliche Wege, heute wählte ich unbewusst und wider aller Vernunft den riskantesten, den ich sonst meide, damit ich nicht mit Ohrringen gesehen werde. Heute nahm ich ihn in voller Montur. Er führt an unserer Kirche vorbei und am Büro unseres Pfarrers, wo ich unbedingt gesehen werden konnte, wenn er den Blick heben und zum Fenster hinausschauen würde. Außerdem ist auf diesem Wege unsere Eingangstür verdeckt, bis man fast davor steht, so dass ich nicht mehr eventuell vor der Tür spielenden Kindern würde ausweichen können. Obwohl es unvernünftig war, musste ich einfach diesen Weg nehmen. Tatsächlich stand die Tochter unseres Nachbarn von der Etage fast vor der Haustür, wandte mir allerdings im Gespräch mit anderen Kindern aus der weiteren Nachbarschaft den Rücken zu, so dass sie mich wahrscheinlich nicht gesehen hat, als ich ins Haus huschte.

Es ist also eigentlich also gar nichts passiert, aber ich war noch nie so risikobereit, so "unvernünftig", so willens, mich vor aller Welt zu outen, so angewidert von der Perspektive, mich männlich kleiden zu müssen. Ich denke, das hat doch etwas mit der Hypnose zu tun. Dort wurde mir ja suggeriert, ich sei eine Frau und werde von heute an als Frau fühlen, denken und handeln und nur noch als Frau leben wollen. Ich bin mal gespannt, wie gekleidet ich am Montag zum Dienst gehe, im Rock ja wohl doch nicht. So, jetzt muss ich nochmals weg zu Einkäufen bei REWE, entgegengesetzte Richtung. Da es nicht so weit ist, werde ich da die neuen Pumps ausführen, die allerdings vom Schnitt her nur zu der Jeans passen, mit der ich heute dann doch nicht im Dienst war. Zum Einkaufen wird aber gehen.
Ne budi ono što si bio, postani to što jesi. -- Sei nicht, was du gewesen, werde, was du bist!

Nicoletta
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 647
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 12:50
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal
Kontaktdaten:

Re: Weiblicher durch Hypnose?

Post 11 im Thema

Beitrag von Nicoletta » Fr 8. Jul 2011, 19:36

Mein Outing geht weiter. Gerade war ich bei REWE, einem Laden, in dem wir am häufigsten einkaufen, ebenso alle Nachbarn, wo die Wahrscheinlichkeit, Nachbarn zu treffen, riesengroß ist. Die Verkäuferinnen und Kassierinnen kennen mich alle seit Jahren. Dennoch konnte ich nicht anders, als dort wie beschrieben hinzugehen incl. Silikoneinlagen im BH. Erstaunlicherweise empfand ich weder bei der Damenjeans noch bei der Bluse noch der Kette noch den Pumps, ja nicht einmal bei den Silikoneinlagen irgendein Unbehagen. Mehrere Male sagte ich mir unterwegs: geh einfach vorbei, kehr um, nimm wenigstens die Silikoneinlagen heraus und die Ohrringe ab, die allzu auffällig sind. Und mein anderes Ich antwortete: was soll's, ich bin eine Frau. Es ist normal, wenn ich so einkaufen gehe. Und ich bin gegangen, und natürlich gab es Bekannte im Laden: die Verkäuferin an der Wursttheke, die mich immer gut bedient und mich auch aus der Kirche kennt, die freundliche Kassiererin, ein entfernterer Nachbar, von dem ich nicht einmal weiß, wo er wohnt, den ich aber häufig beim Einkaufen treffe oder auch an der Bushaltestelle. Auf dem Rückweg ging dann ein junges Mädchen vor mir, die bei uns im Hause zwei Etagen tiefer wohnt, die erwachsene Tochter einer Nachbarin, zu der wir die besten Beziehungen haben. Die Frau versorgt immer unsere Blumen, wenn wir im Urlaub sind, und sie ist mit meiner Frau sogar per Du. Das Mädchen hatte Zeit, mich genauer zu mustern, weil nicht nur ich schneller den Schlüssel zur Hand hatte, sondern wir auch noch gemeinsam im Lift fuhren. Sie schaute mich zwar nicht direkt an, musterte mich aber genau im Spiegel und konnte sich ein leichtes Grinsen nicht verkneifen, ansonsten war sie freundlich wie immer. Bin mal gespannt, was noch kommt. Heute haben die Nachbarn auf der Etage ein Päckchen für mich in Empfang genommen. Irgendwann werden die hier klingeln, und ich sitze noch in der gleichen Aufmachung hier, nur die zu warme Jeans habe ich gegen einen Minirock vertauscht.

PS. Manche wird es vielleicht wundern, dass meine Frau nichts sagt, aber sie ist zur Zeit zu ihrer Mutter gefahren, ich bin also allein. Auf das Alleinsein möchte ich meine Erlebnisse dennoch nicht schieben, denn so habe ich mich sonst, wenn ich allein war, nicht benommen. Vor allem diese Gleichgültigkeit gegenüber möglichen Reaktionen von anderen und die innere Sicherheit, dass alles so richtig ist, weil ich eben eine Frau bin. Meine Ratio kann mir anderes vorhalten, aber mein Selbst ist sich seiner Weiblichkeit sicher und setzt sich durch.
Ne budi ono što si bio, postani to što jesi. -- Sei nicht, was du gewesen, werde, was du bist!

Regina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1254
Registriert: Fr 19. Dez 2008, 13:24
Geschlecht: meist männlich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Hamburg
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Weiblicher durch Hypnose?

Post 12 im Thema

Beitrag von Regina » Fr 8. Jul 2011, 22:50

Na dann....

weiterhin viel Spaß.

Liebe Grüße,
Regina

Nicoletta
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 647
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 12:50
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal
Kontaktdaten:

Re: Weiblicher durch Hypnose?

Post 13 im Thema

Beitrag von Nicoletta » Fr 8. Jul 2011, 23:38

Zum Abschluss des Tages: es war nicht nur ein, sondern zwei Päckchen, die heute unsere Nachbarn auf der Etage für mich angenommen haben, und sie wurden mir heute abend von der Tochter des Nachbarn gebracht (jener, die bei meiner Rückkehr vor der Tür stand und mich da vielleicht -- wahrscheinlich -- nicht wahrgenommen hat). Viel wird sie nicht gesehen haben, den Minirock schon und das rosa Shirt und die Kette, jedenfalls grinste auch sie etwas. Mich irritiert, dass mich das alles nicht stört. Jetzt jedenfalls nicht. Jetzt fühlt sich alles richtig an. Ich habe nur Angst, wenn meine Frau zurückkehrt (8.8.). Sie wird das nicht tolerieren, und wenn die Nachbarschaft etwas erfahren hat, ich weiß nicht, was sie dann macht. Ich liebe sie und will sie nicht verlieren, aber meine Chancen stehen schlecht. Ich bin hin- und hergerissen, diese Hypnose hat mich so glücklich gemacht und die Frau in mir freigesetzt, eine Erfahrung, die ich nicht missen möchte, aber sie stellt meine Ehe in Frage. Ich kann mir nicht vorstellen, dass meine Frau meine so weit gehende Verweiblichung akzeptieren würde, andererseits kann ich mir nicht vorstellen, ihr zuliebe wieder in Männerkleidung zu schlüpfen. DAS IST VORBEI. NIE WIEDER!. ICH BIN EINE FRAU! aber wie soll das weitergehen?

Eure glückliche und innerlich zerrissene Nicoletta
Ne budi ono što si bio, postani to što jesi. -- Sei nicht, was du gewesen, werde, was du bist!

Regina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1254
Registriert: Fr 19. Dez 2008, 13:24
Geschlecht: meist männlich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Hamburg
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Weiblicher durch Hypnose?

Post 14 im Thema

Beitrag von Regina » Sa 9. Jul 2011, 00:02

Nicoletta hat geschrieben:... andererseits kann ich mir nicht vorstellen, ihr zuliebe wieder in Männerkleidung zu schlüpfen. DAS IST VORBEI. NIE WIEDER!. ICH BIN EINE FRAU!
Na, da hat die Hypnose ja angeschlagen.

Liebe Grüße,
Regina

sonnensucht

Re: Weiblicher durch Hypnose?

Post 15 im Thema

Beitrag von sonnensucht » Sa 9. Jul 2011, 02:00

Hallo Zusammen... Ich bin wirklich über das Feedback begeistert. Vielleicht gleich eines vorab an Nicoletta: Ich denke wenn deine Frau dich wirklich liebt dann wird sie auch das akzeptieren. Auch wenn es vielleicht im ersten Moment schwierig für sie ist. Liebe sollte über soetwas hinausgehen...

Ich muss gestehen dass mich das was du geschrieben hast überzeugt hat und ich habe mir den File bei *** gekauft und ich weiß gar nicht wie ich es beschreiben soll... als ich "aufgewacht" bin (ich hatte im Grunde nicht wirklich das Gefühl wirklich zu schlafen) war ich unheimlich erregt... Ich fühle mich zwar immer noch in einem männlichen Körper aber alles in mir schreit danach eine Frau zu sein, weiblicher zu sein. Vermutlich stimmt es dass es wie ein Placebo wirkt, denn den Wunsch hatte ich ja schon... aber ich fühle mich wirlich gut. Ich bin jedenfalls froh dass ich es gemacht habe und freue mich einfach darüber mich so feminin zu fühlen...

@Nicoletta: Dir alles Gute für dich und deine Frau. Ich drücke dir die Daumen dass alles gut geht! (flo)

Antworten

Zurück zu „Trans- und Intersexualität: Beziehung/Partnerschaft/Familie“