Ein Brief an meine Frau - bitte um Eure Meinung
Ein Brief an meine Frau - bitte um Eure Meinung

Antworten
ManjaV.
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 131
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 11:05
Geschlecht: m
Pronomen:
Membersuche/Plz: M-V
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Ein Brief an meine Frau - bitte um Eure Meinung

Post 1 im Thema

Beitrag von ManjaV. » Do 3. Mär 2016, 12:35

Nu also doch:
vor einigen tagen hab ich noch von "ich will mich nicht outen" gesprochen. Nun bin ich doch kurz davor. Obwohl es schon ziemlich viel Hilfe und Tipps im Forum gibt, möchte ich Euch trotzdem um Eure Meinung bitten, weil es ja DIE Universallösung nich gibt
Mein plan isses, einen Brief zu Hause zu deponieren, der gefunden werden will (vllt geb ich ihn ihr auch so...) Der erste Teil spricht noch nichts aus. Der zweite, extra verschlossene Teil sagt dann alles..., wenn man ihn denn öffnet.
Vielleicht wirds deutlicher, wenn ich ihn hier reinstelle?
Was meint ihr??

LG Manja
Manja als CD-light-Version und nichmehr verirrt...

Das man älter geworden ist, merkt man daran, dass die Monster unter deinem Bett in den Briefkasten umgezogen sind!

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13195
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 640 Mal
Danksagung erhalten: 4535 Mal
Gender:

Re: Ein Brief an meine Frau - bitte um Eure Meinung

Post 2 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Do 3. Mär 2016, 12:54

Moin,

ich halte das mit dem Brief nicht für eine besonders gute Idee.
Ein freies Wort erscheint mir besser; dann kannst Du an ihren Reaktionen sehen (hoffentlich kennst Du sie so gut), wie sie darauf reagiert und wie Du weiter mit ihr im Gespräch bleiben kannst. Lass es sich entwickeln )))(:
Ein geschriebenes Wort steht erst einmal fest und lässt sich in manchen Fällen weder zurücknehmen noch "ausbügeln", wenn es vielleicht nicht so verstanden wie beabsichtigt wird.
Auch diese "vorgezogene Ostereigeschichte" (...gefunden werden) würde ICH lassen. Es gibt der ganzen Aktion eine merkwürdige Richtung.

Gruß
Anne-Mette

ManjaV.
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 131
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 11:05
Geschlecht: m
Pronomen:
Membersuche/Plz: M-V
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Ein Brief an meine Frau - bitte um Eure Meinung

Post 3 im Thema

Beitrag von ManjaV. » Do 3. Mär 2016, 13:00

schade. Dabei hab ich echt große Hoffnung reingelegt, dass es DIE Gelegenheit wäre... Ich versuch mir immer vorzustellen, wenn sie weis, wie sie sich mich dann mit ihren Augen (verkleidet) vorstellt... Da verläßt mich wieder all der Mut.
trotzdem Danke
LG Manja
Manja als CD-light-Version und nichmehr verirrt...

Das man älter geworden ist, merkt man daran, dass die Monster unter deinem Bett in den Briefkasten umgezogen sind!

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13195
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 640 Mal
Danksagung erhalten: 4535 Mal
Gender:

Re: Ein Brief an meine Frau - bitte um Eure Meinung

Post 4 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Do 3. Mär 2016, 13:04

Moin,

nu warte erst einmal ab. Ich hatte mich Absicht ICH (groß) geschrieben; andere UserInnen können da eine ganz andere Meinung haben (888)

Lies die Beiträge, die sicherlich noch kommen, bewege alle in Deinem Herzen - und entscheide dann (smili)

Gruß
Anne-Mette

*~Laura~*
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 356
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 01:47
Geschlecht: vorhanden
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Ein Brief an meine Frau - bitte um Eure Meinung

Post 5 im Thema

Beitrag von *~Laura~* » Do 3. Mär 2016, 13:17

Tut mir leid, aber ich muß Anne-Mette recht geben: geschriebene Wörter werden oft anders verstanden, als sie intendiert waren (passiert ja schon oft genug bei der verbalen Kommunikation, nur dabei kann man halt an den Reaktionen sofort ablesen, wie etwas wohl angekommen ist und ggf. gegensteuern). Außerdem kann ich mir gut vorstellen, daß das ein Schock für Deine Frau sein wird, den sie dann allein verdauen muß. Auch wenn's schwer fällt, ein Gespräch im richtigen Moment ist allemal besser...
VG,
*~Laura~*

ManjaV.
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 131
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 11:05
Geschlecht: m
Pronomen:
Membersuche/Plz: M-V
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Ein Brief an meine Frau - bitte um Eure Meinung

Post 6 im Thema

Beitrag von ManjaV. » Do 3. Mär 2016, 13:26

Hallo Laura,
tendenziell seh ich, wos hingeht...
Das Problem ist derzeit wirklich so: Ich werd echt kirre und am Mo geh ich auf 3 wöchige ununterbrochene Dienstreise mit viel Stressfaktor. Dann is Ostern, dann is.. immer irgendwas. Um den Anfang zu wagen is momentan der unpassenste Zeipunkt ever. Aber irgendwie musses raus - hab ich das Gefühl.
AM liebsten wäre mir, wenn wir das Geschriebene zusammen lesen oder mind. sie in meinem Beisein. Ich schreib auch im r.L. eher ne mail als dass ich anrufe...
Greatz Manja
Manja als CD-light-Version und nichmehr verirrt...

Das man älter geworden ist, merkt man daran, dass die Monster unter deinem Bett in den Briefkasten umgezogen sind!

ExUserIn-2018-08-04
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 647
Registriert: Mo 3. Nov 2014, 19:37
Pronomen:
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 307 Mal
Danksagung erhalten: 690 Mal

Re: Ein Brief an meine Frau - bitte um Eure Meinung

Post 7 im Thema

Beitrag von ExUserIn-2018-08-04 » Do 3. Mär 2016, 13:31

Hallo Manja,

ich bin auch nicht sicher, ob das mit dem Brief so eine gute Idee ist. Ich kenne zwei minderjährige Transmädchen, die haben sich erfolgreich per Brief bei ihren Eltern geoutet. Der Vorteil war, dass die Eltern das erst mal aufnehmen mussten und nicht gleich auf Konfrontation gehen und das Outing abwürgen konnten. Zwischen Eltern und Kindern gibt es nun mal ein Machtgefälle, das haben die beiden mit ihren Briefen "überbrückt".

In einer Partnerschaft gibt es dieses Gefälle nicht, ihr bewegt euch auf Augenhöhe. Es ist schwierig, dir von außen Tipps zu geben. Im Gegensatz zu uns kennst du deine Frau und kannst einschätzen, wie sie reagiert. Grundsätzlich sehe ich bei einem Brief die gleichen Probleme, die Anne-Mette angesprochen hat. Du kannst nicht gleich reagieren, wenn deine Frau etwas falsch versteht, und das geschriebene Wort steht schwarz auf weiß im Raum.

Ich würde daher auch das direkte Gespräch wählen. Und vorher würde ich mir genau überlegen, was du von deiner Frau erwartest. Wenn sie bisher gar keine Ahnung hat, kriegt sie mit einiger Sicherheit einen ganz schönen Schock. Wie gehst du damit um? Was wünschst du dir von deiner Frau? Wie kannst du ihr in dieser Situation zeigen, dass du sie liebst?

Liebe Grüße

Daenerys

julia21
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 106
Registriert: Do 7. Jan 2016, 13:08
Geschlecht: Transgender
Pronomen:
Membersuche/Plz: Aschersleben
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Ein Brief an meine Frau - bitte um Eure Meinung

Post 8 im Thema

Beitrag von julia21 » Do 3. Mär 2016, 13:36

Hallo Manja,

auch ich halte das mit dem Brief für keine gute Idee. Ein offenes Gespräch ist allemal besser. Ich weiß aus eigener Erfahrung das das manchmal sehr schwer ist, aber da musst Du durch...

LG Julia

ManjaV.
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 131
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 11:05
Geschlecht: m
Pronomen:
Membersuche/Plz: M-V
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Ein Brief an meine Frau - bitte um Eure Meinung

Post 9 im Thema

Beitrag von ManjaV. » Do 3. Mär 2016, 13:38

DAnke Daenerys für deine Antwort,
der letzte Teil dessen, is echt essenziell! Sie weiss schon, dass ich nen bissl weicher als andere Männer bin. Titanic und andere Heulfilme lassen alle Bäche fließen... Bei Titanic reichen meist schon die ersten takte des Soundtracks... Ich bin kein typischer Macho usw. Allerdings is sie sehr verständnisvoll. Aber bei DEM Thema isses ne 50/50 Chance. Alles oder nichts. Wie oben schon - etwas geholpert steht - Wenn ich sie wäre und mich dann verkleidet (werd ich ihr ersparen) nur vorstellen würde... könnt ich mir vorstellen, dass da einiges zerbricht. Ähnlich wies bei UserIn Feldmaus zu lesen is. DAS will ich nicht.
Gibts nich ne Einstiegsfrage, mit der alles beginnen kann und man doch nichts verrät??? Mir is echt schlecht...
LG Manja
Manja als CD-light-Version und nichmehr verirrt...

Das man älter geworden ist, merkt man daran, dass die Monster unter deinem Bett in den Briefkasten umgezogen sind!

Ulrike-Marisa
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2276
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 13:58
Geschlecht: transsexuell
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: 248**
Hat sich bedankt: 296 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal

Re: Ein Brief an meine Frau - bitte um Eure Meinung

Post 10 im Thema

Beitrag von Ulrike-Marisa » Do 3. Mär 2016, 13:51

Moin Manja,

ich denke auch, dass ein Brief wohl eher ungeeignet für ein Outing der Partnerin gegenüber ist. Da sind doch eher freie und klare Worte gefragt, hinter denen du auch stehen kannst. Da muss du Rückrat zeigen und bedenken, dass gesagte Worte nicht zurück genommen werden können. Das habe ich so gemacht und durchgestanden - das heißt nicht, dass alles so akzeptiert wird und dann alles gut ist, aber von Angesicht zu Angesicht ist vertrauensvoller Umgang miteinander. Über den Rest müsst ihr dann reden...

LG, Ulrike-Marisa

julia21
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 106
Registriert: Do 7. Jan 2016, 13:08
Geschlecht: Transgender
Pronomen:
Membersuche/Plz: Aschersleben
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Ein Brief an meine Frau - bitte um Eure Meinung

Post 11 im Thema

Beitrag von julia21 » Do 3. Mär 2016, 14:07

Gibts nich ne Einstiegsfrage, mit der alles beginnen kann und man doch nichts verrät???

Naja, ich weiß nicht ob Dir das weiterhilft aber ich habe damals so in etwa begonnen: "Schatz, ich muß Dir was Wichtiges sagen. Aber lach mich bitte nicht aus... Ich möchte mich gern mal als Frau kleiden...
So in etwa war es.

ManjaV.
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 131
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 11:05
Geschlecht: m
Pronomen:
Membersuche/Plz: M-V
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Ein Brief an meine Frau - bitte um Eure Meinung

Post 12 im Thema

Beitrag von ManjaV. » Do 3. Mär 2016, 14:10

Hm. Das gute is, dass ich letztes Jahr schonmal ne Andeutung gemacht hab, dass ich was auf dem Herzen hab, was iwann raus muss. Vllt is das dann der beste Einstieg, sich auf das Gespräch zu berufen. Ihr Antwort damals war: Du machst mir Angst...
LG@all
Manja
Manja als CD-light-Version und nichmehr verirrt...

Das man älter geworden ist, merkt man daran, dass die Monster unter deinem Bett in den Briefkasten umgezogen sind!

Theresa
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 244
Registriert: So 28. Jul 2013, 14:35
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Wohnort (Name): Ennepetal
Membersuche/Plz: Ennepetal
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Ein Brief an meine Frau - bitte um Eure Meinung

Post 13 im Thema

Beitrag von Theresa » Do 3. Mär 2016, 14:12

Was hältst du da von: Ähnlich wie den Brief Bücher zum Thema unauffällig auffällig herum liegen lassen. Dann wird sich leicht ein Thema in diese Richtung ergeben, dass du dann, jeh nach Verlauf, steuern kannst. Von:"das Finde ich interessant ," bis:"ich bin auch so eine," ist dann eine grosse Bandbreite abgedeckt. Das ist vielleicht die schonendere Variante deine Frau mit dem Thema bekannt zu machen als sie, möglicher Weise, mit einem Komplettouting zu überfordern.

Das ist nur meine Meinung.
Viel Glück

Theresa
Beachten sie auch unbedingt die Hinweise im Kleingedruckten auf der Rückseite dieser Nachricht!

ManjaV.
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 131
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 11:05
Geschlecht: m
Pronomen:
Membersuche/Plz: M-V
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Ein Brief an meine Frau - bitte um Eure Meinung

Post 14 im Thema

Beitrag von ManjaV. » Do 3. Mär 2016, 14:20

Halle Theresa
Eigentlich naheliegend. Die Chance dazu gabs ja am Di Abend.Mit "mein Sohn Helen". Soo krass isses nich aber wäre ne Gelegenheit. Der wird noch wiederholt. Allerdings bin ich dann auf o.g. Dienstreise... Und sie mit Allem allein.
LG Manja
Manja als CD-light-Version und nichmehr verirrt...

Das man älter geworden ist, merkt man daran, dass die Monster unter deinem Bett in den Briefkasten umgezogen sind!

Elfy Adorabella
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 153
Registriert: Di 18. Sep 2012, 15:37
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Gender:

Re: Ein Brief an meine Frau - bitte um Eure Meinung

Post 15 im Thema

Beitrag von Elfy Adorabella » Do 3. Mär 2016, 14:22

Hallo Manja,
ich denke ein persönliches Gespräch ist immer noch das beste und ehrlichste. Natürlich wird es nicht leicht werden, besonders da deine Frau ja letztes Mal bereits entsprechende Andeutungen gemacht hat. Aber andererseits wirst du nicht um das Gespräch herum kommen wenn es dich so stark belastet wie du es beschreibst. Aber lieber jetzt als es weiter aufschieben. Und ja leider ist es so dass es erst nach dem Gespräch klar wird, wie es sich alles entwickeln wird.....
Ich wünsche Dir viel Erfolg beim Gespräch und eine verständnisvolle Frau.
Elfy

Antworten

Zurück zu „Trans- und Intersexualität: Beziehung/Partnerschaft/Familie“