Geschickt der Partnerin lust auf die Frau im Manne machen?
Geschickt der Partnerin lust auf die Frau im Manne machen?

Antworten
Mayu
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 108
Registriert: Mo 16. Mär 2015, 12:13
Geschlecht: m
Pronomen:
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Geschickt der Partnerin lust auf die Frau im Manne machen?

Post 1 im Thema

Beitrag von Mayu » Do 16. Jul 2015, 16:24

Kennt da jemand ein Patentrezept? Ich muss immerwieder feststellen, dass ich auf dem Sofa neben meiner Angebeten sitze und mir gerade nur durch den Kopf geht, wie ich ihr sage, dass ich mal wieder lust hätte. Besser wärs natürlich es irgendwie so zu drehen, dass sie Lust hat unser eins in ihresgleichen zu verwandeln. Für gewöhnlich liegt es mir sie so zu beeinflussen, dass Sie darauf lust hat, was ich gerade will. Nur bei dem Thema fällt mir nix ein.

Die Tage werd ich wohl einfach wieder kurz ins Schlafzimmer verschwinden und mich umziehen - mich so wieder zu ihr gesellen. Aber aufregender ists doch wenn die Intention von Ihr ausgeht. Und vor allem hab ich das gefühl, dass das dann von ihr als lästiges Laster empfunden wird. Beim gelegentlichem Bier störts mich nicht, aber wenn ich Frau sein will, will ich auch mit ihr im Einklang sein. (Versteht mich an dem Punkt jemand?). Ist Jemand von euch ein(e) Meister(in) der Manipulation und hat da vielleicht eine zündende Idee?

Schöne sonnige Restwoche wünsch ich.

LG Mayu

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 12225
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Hat sich bedankt: 479 Mal
Danksagung erhalten: 3562 Mal
Gender:

Re: Geschickt der Partnerin lust auf die Frau im Manne machen?

Post 2 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Do 16. Jul 2015, 17:04

Moin,

besteht denn eine grundsätzliche Neigung bei ihr?

Könnte ja auch sein, dass sie eher auf Alpha-Männchen steht als auf Beta-Bertas (smili)

Vielleicht wartet sie schon lange darauf, dass Du endlich mal (d)eine Tigerfell-Unterhose anziehst...

Gruß
Anne-Mette

Vicky_Rose
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1072
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Pronomen:
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 506 Mal

Re: Geschickt der Partnerin lust auf die Frau im Manne machen?

Post 3 im Thema

Beitrag von Vicky_Rose » Fr 17. Jul 2015, 05:55

Hallo Mayu,

ich denke, ich habe eine Idee, was Du meinst. Natütlich ist es ein gutes Gefühl, wenn die Initiative von der Partnerin ausgeht. Auch das Gefühl des "Lästigseins" ist mir nicht fremd. Aber ich habe mir eine grundsätzlich andere Haltung zugelegt. Ich habe mich gefragt, ob ich mich überhaupt ernst nehme, wenn ich mich als "lästig" betrachte und warum ich die Initiative der Partnerin brauche. Ist es nicht etwas ähnliches, wie um Erlaubnis bitten, zu dressen ? Und ist Manipulation nicht eine Form der Respektlosigkeit ? Du willst etwas und Deine Partnerin soll ie "Schuld" tragen, damit sie sich nicht beschweren kann ?

Grundsätzlich etwas anderes ist es, wenn man jemand animiert, etwas zu tun. Dann geht die Initiative von klar Dir aus. Dann hat sie die Wahl, auch "nein" zu sagen.
Viele Grüße
Vicky

Sabrina.P
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 478
Registriert: Mo 15. Dez 2014, 15:09
Geschlecht: Gerne Frau
Pronomen:
Hat sich bedankt: 180 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Geschickt der Partnerin lust auf die Frau im Manne machen?

Post 4 im Thema

Beitrag von Sabrina.P » Fr 17. Jul 2015, 09:05

Du musst aufpassen, es gibt Frauen die grundsätzlich selten selber mit diesen Handlungen (sexuell jeglicher Art) anfangen. Obwohl sie es im Kopf haben und gerne wollen. Dies solltes du mal, in einem lockeren Gespräch, abklären.
Zuletzt geändert von Sabrina.P am Fr 17. Jul 2015, 09:07, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüsse
Sabrina

Mayu
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 108
Registriert: Mo 16. Mär 2015, 12:13
Geschlecht: m
Pronomen:
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Geschickt der Partnerin lust auf die Frau im Manne machen?

Post 5 im Thema

Beitrag von Mayu » Fr 17. Jul 2015, 09:06

@Anne eine Neigung zum Dominanten Part? die ist defenitiv da, zu dem kommt ein stark ausgeprägtes interesse an allem was süß und niedlich ist, das muss doch irgendwie für mich nutzbar sein. Trotzdem denk ich, sie braucht auch so ein bisschen was von beidem. Nur der klassische Genereal an forderster Front ist nicht unbedingt mein Fall - ein Befehlston eigentlich an sich schon nicht, vllt liegt ja da mein größeres Problem.

@Vicky, gibts da nicht einen fließenden Übergang von Animation zur Manipulation? Als Respektlosigkeit hab ich das nie betrachtet, werd da mal drüber nachdenken. Aber mit deiner Vermutung mit der Schuldfrage liegst du Goldrichtig.


Na, ich seh schon. Das ist auch eine sehr individuelle Sache. Wär nur mal interessant gewesen herauszufinden, wies bei anderen funktioniert und was ich eventuell adeptieren könnte. Auf die eine oder andere weise muss ichs mal wieder versuchen bevor alles zustaubt ;)

ChristaK
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 123
Registriert: Mi 1. Aug 2012, 07:52
Geschlecht: Stubentranse (Zitat)
Pronomen:
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Geschickt der Partnerin lust auf die Frau im Manne machen?

Post 6 im Thema

Beitrag von ChristaK » Fr 17. Jul 2015, 09:13

Wenn ich weibliche Kleidung tragen möchte, dann sage ich zu meiner Frau: "Du, Schatz, ich ziehe mich jetzt weiblich an."
Dann ist sie vorbereitet darauf und nicht überrascht.
Es kommt aber auch vor, dass sie mich anspricht, ob ich mich nicht umziehen möchte.
Zur Erklärung: sie weiß von Anfang an von meiner Leidenschaft. Aber sie möchte nicht überrascht werden, wenn ihr Mann aus dem Zimmer geht und eine weiblich gekleidete Person zurückkommt.

Feldmaus
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 374
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 22:11
Geschlecht: Biofrau
Pronomen:
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Geschickt der Partnerin lust auf die Frau im Manne machen?

Post 7 im Thema

Beitrag von Feldmaus » Fr 17. Jul 2015, 09:39

Hallo Mayu

Du solltest mit deiner Frau erstmal klären, ob sie dich im weiblichen Outfit überhaupt erotisch findet oder nicht. Wenn ja, überlegt euch wie es euch beiden gefallen könnte.

Auf jeden Fall solltet ihr darüber sprechen wem was gefällt und gemeinsam eine Lösung finden. Alles andere bringt eher Frust als Lust.

Lg Daniela
Man sieht nur mit dem Herzen gut.Das Wesentliche bleibt für die Augen unsichtbar.(Antoine de saint-exupery)

Vicky_Rose
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1072
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Pronomen:
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 506 Mal

Re: Geschickt der Partnerin lust auf die Frau im Manne machen?

Post 8 im Thema

Beitrag von Vicky_Rose » Fr 17. Jul 2015, 10:45

gibts da nicht einen fließenden Übergang von Animation zur Manipulation?
Mit den Begriffen geht ja oft eine Wertung einher. Die meine ich ausdrücklich nicht, obwohl sie sicher von Bedeutung ist.

Manipulation: Ich möchte, dass jemand etwas tut, ohne dass er/sie merkt, dass die Initiative von mir ausgeht.
Animation: Ich möchte, dass jemand etwas tut, wobei klar ist, das die Initiative von mir ausgeht.

Möglicherweise gibt es eine Grauzone. Ist aber vielleicht nicht so wichtig. Ich denke, Du könntest Deiner Partnerin, besonders wenn sie eine dominante Ader hat, Deinen Wunsch besprechen. Dann ist klar, was Du willst, z.B. zur Frau "gezwungen" werden. Du kannst ja dann den Anstoß zu dem Spiel geben, aber die negative Komponente, die mit Manipulation verbunden ist, entfällt.

Vielleicht entfaltet sie auch ihre dominante Ader und verbietet Dir, Frau zu sein. Dann hast Du die Folgen zu tragen ... :D
Viele Grüße
Vicky

*~Laura~*
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 355
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 01:47
Geschlecht: vorhanden
Pronomen:
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Geschickt der Partnerin lust auf die Frau im Manne machen?

Post 9 im Thema

Beitrag von *~Laura~* » Mi 22. Jul 2015, 18:25

Manipulation, nunja, Patentrezepte dafür gibt es nicht, weil jeder individuell verschieden zu beeinflussen ist. Allerdings kann sowas bei Bemerken dieser des "Opfers" auch gewaltig nach hinten los gehen - dies sollte man immer bedenken. Ich denke, die VorschreiberInnen haben insofern recht, als daß Du erstmal eruieren solltest, ob sie überhaupt auf Dich "als Frau" Lust hat... Ich mußte feststellen, daß aus anfänglichem Mittragens dieses Umstands auch absolute Ablehnung resultieren kann...

LG,
*~Laura~*

Antworten

Zurück zu „Trans- und Intersexualität: Beziehung/Partnerschaft/Familie“