Partnersuche als Transgender Frau
Partnersuche als Transgender Frau - # 3

Intersexuelle Menschen, Crossdresser, Transgender, Transidente: Diskussionen über partnerschaftliche Aspekte, Rat und Tat für PartnerInnen und Familie
Antworten
YvonneTV
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 833
Registriert: Mo 27. Jun 2016, 20:13
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: Mal Mann - mal Frau
Membersuche/Plz: 70xxx
Hat sich bedankt: 849 Mal
Danksagung erhalten: 883 Mal

Re: Partnersuche als Transgender Frau

Post 31 im Thema

Beitrag von YvonneTV » Fr 9. Nov 2018, 12:48

Da ich auch drei Jahre auf Datingportalen unterwegs war, hier meine Erfahrungen dazu - ich meine so einiges trifft nicht nur für die Online Suche zu:

Je mehr Druck ich mir selbst gemacht habe, desto stressiger war es. Je entspannter ich im Laufe der Zeit wurde, immer noch mehr ich selbst war, desto mehr Leichtigkeit ist bei der Suche entstanden.

Ich hab Yvi bei den letzten Dates schon ganz früh erwähnt, weil es ein Teil von mir - als Mensch - ist. Wäre es ein KO Kriterium, dann macht eine Beziehung keinen Sinn ! Ich war überrascht, wie viele Frauen total offen dafür waren. Sicher war da auch Neugier von ihnen im Spiel, doch Ablehnung gab es nie. Wobei ich auch immer sagte, dass ich Teilzeitfrau bin.

Da ich mit den (ohne damit pralen zu wollen) mehr als 50 Dates auch über ihre Erfahrungen gesprochen habe (zu wenigen habe ich heute noch Kontakt), kann ich sagen, dass es auch dort viel ONS "Bewerber" unter den Männern gibt.

Ich habe immer gesagt, dass SIE irgendwo ist und WIR uns nur finden müssen und so habe ich meine Steffi dann dort auch gefunden (he)

Es war ein langer Weg - doch die Suche aufgeben war für mich keine Option ! Zugleich habe ich aber in der letzten Zeit einfach immer entspannter gesucht. Die Offenheit von der ersten Sekunde an (auch das mit Yvi hab ich Steffi beim ersten Date gleich erzählt), ist noch heute eine wichtige Basis für unsre Beziehung (ki)
Ganz liebe Grüsse - Yvi

Joe95
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2807
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 14:27
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Gummersbach - Niederseßmar
Membersuche/Plz: 51645
Hat sich bedankt: 812 Mal
Danksagung erhalten: 858 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Partnersuche als Transgender Frau

Post 32 im Thema

Beitrag von Joe95 » Fr 9. Nov 2018, 12:55

Jaddy hat geschrieben:
Fr 9. Nov 2018, 12:45
...Kerl(tm)...
Absolut gut... :)p
Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen.

Albert Einstein hat schon gesagt: Was im Internet steht stimmt immer!

Anja
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 730
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 1017 Mal
Danksagung erhalten: 987 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Partnersuche als Transgender Frau

Post 33 im Thema

Beitrag von Anja » Fr 9. Nov 2018, 13:14

Moinsen (moin)
Jaddy hat geschrieben:
Fr 9. Nov 2018, 12:45
Ich wollte darauf hinaus, dass der Genderkram schon Thema ist, und zwar umso mehr, je mehr Leben man teilt.
Und genau an dem Punkt bin ich ganz anderer Meinung. Das der "Genderkram" stark in den Hintergrund tritt, wenn man zusammen lebt, weil es viele andere Dinge gibt, die dann wichtiger sind.
Ist man nur kurz zusammen (z.B. ein ONS) ist natürlich primär das Geschlecht wichtig. Aber das rückt doch mehr und mehr in den Hintergrund, desto mehr andere Bereiche des Lebens man miteinander teilt...

Grüße
die Anja
"Ein in sich gespaltenes Haus kann keinen Bestand haben"
Abraham Lincoln

Jaddy
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 595
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 21:38
Geschlecht: Enby
Pronomen: <Name, kein Pronome>
Wohnort (Name): Bremen
Membersuche/Plz: 28000
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 520 Mal
Gender:

Re: Partnersuche als Transgender Frau

Post 34 im Thema

Beitrag von Jaddy » Fr 9. Nov 2018, 13:23

Vielleicht kriegen wir es so zusammen: Wenn es funktioniert ist es unwichtig, wenn nicht ist es das wichtigste Thema der Welt.
Der Satz wird meisten im Zusammenhang mit Sex benutzt, aber ich denke er passt bei vielen emotional verankerten Themen.

Anja
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 730
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 1017 Mal
Danksagung erhalten: 987 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Partnersuche als Transgender Frau

Post 35 im Thema

Beitrag von Anja » Fr 9. Nov 2018, 13:37

Moinsen (moin)
Jaddy hat geschrieben:
Fr 9. Nov 2018, 13:23
Wenn es funktioniert ist es unwichtig, wenn nicht ist es das wichtigste Thema der Welt.
Der Satz wird meisten im Zusammenhang mit Sex benutzt, aber ich denke er passt bei vielen emotional verankerten Themen.
Gut gesagt! (smili)

Oder auch
"We agree to disagree" :wink:

Was dem einen wichtig ist, kann dem anderen ja auch total unwichtig sein...

Bei uns funktioniert es, weil uns auch vieles andere verbindet. Und wir haben uns ja damals in die jeweilige Persönlichkeit verliebt, nicht in das Aussehen.
Das war unser Vorteil, das wir uns erst viel später, nachdem wir uns kennengelernt, getroffen haben. Beim ersten Date wussten wir eigentlich schon, das wir perfekt zusammen passen (he)

Grüße
die Anja
"Ein in sich gespaltenes Haus kann keinen Bestand haben"
Abraham Lincoln

Sahara65
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 312
Registriert: Do 3. Aug 2017, 13:27
Pronomen: 60% sie
Wohnort (Name): OG
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Partnersuche als Transgender Frau

Post 36 im Thema

Beitrag von Sahara65 » Fr 9. Nov 2018, 14:31

Caity hat geschrieben:
Mi 7. Nov 2018, 15:02
Hallo zusammen,

ich hoffe ich bin hier im richtigen Bereich gelandet. Ansonsten bitte einfach verschieben...

Ich wollte einfach mal grob in die Runde fragen wie bei euch Transgendern so die Partnersuche läuft. Wie sind eure Erfahrungen? Habt ihr vielleicht sogar eine Beziehung? Etc...

Ich habe leider totale Schwierigkeiten jemanden kennenzulernen. Die Leute sind voreingenommen und kommen einfach nicht heraus aus ihrem Schubladendenken. Man bekommt nicht mal eine Chance da man immer gleich auf das was zwischen den Beinen ist reduziert wird.
Geht es euch auch so? Bitte um Erfahrungsberichte.

Viele Grüße )))(:

ich glaube anne hatte neulich einen link der die thematik gut untermauert.
nur die weingsten heteros können sich überhaupt vorstellen von jemanden wie uns etwas "anzufangen"

wer dir nun hier erzählt das sie/er alle 14 tage einen anderen partner hat fällt vollkommen aus der umfrage und ich würde sogar seine glaubwürdigkeit in frage stellen.
erst mal einen hetero finden der uns überhaupt richtig zuhört-ich meine aber nicht die mädels vom friseur.

mit gleichgesinnten wird es mit sicherheit wesentlich einfacher sein.

Nicole Doll
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 743
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 17:38
Geschlecht: gefühlt weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Simmern / Hunsrück
Hat sich bedankt: 423 Mal
Danksagung erhalten: 386 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Partnersuche als Transgender Frau

Post 37 im Thema

Beitrag von Nicole Doll » Fr 9. Nov 2018, 16:18

Hallo allerseits,

ich lese hier schon von Anfang an still mit. Eigentlich bin ich ja mit dem Thema Partnerschaft irgendwie schon lange fertig - oder vielleicht doch nicht? - Wirklich zusammen gelebt habe ich vor Urzeiten einmal mit meinen Eltern. Bei meinen Partnerschaften als Mann mit Frauen hatten wir immer getrennte Wohnungen. Zum Schluss habe ich im gemeinsamen Haus neben meiner Mutter an ihr vorbei gelebt. Gemeinsam einsam, oder wie nennt man das?

Ich frage mich nun, wie eine ältere einsame (cis-) Frau auf mich aufmerksam werden sollte. Wenn sie mir näher kommt, sieht sie doch einen Mann in Frauenkleidern. Ist sie nun hetero, sucht sie einen richtigen Mann, und sollte sie lesbisch sein, sucht sie eine richtige Frau. Also passt es nicht. Von schwulen oder bisexuellen Männern habe ich bereits Anfragen erhalten, aber ich bin als Mann hetero, und als Frau wäre ich lesbisch. Also interessieren mich Männer nicht für eine Partnerschaft.

Als CD oder Teilzeitfrau wäre es vielleicht einfacher. Da könnte eine Frau einen (für die Partnerschaft ja passenden) Mann sehen, der nur immer wieder in die Rolle einer Frau schlüpft. So sieht sie aber eine Transfrau.

Das Problem ist, dass in der Anfangsphase beim Kennenlernen die sexuelle Orientierung und die damit verbundenen Signale darüber entscheiden, ob jemand als Partner in Frage kommt oder nicht. Und da ist es bei mir schon einmal eindeutig uneindeutig - kein richtiger Mann (auch nicht zeitweise) und keine richtige Frau. Mit besserem Passing wären die Chancen wohl auch nicht größer, da ich vor allem Signale an (Hetero-) Männer senden würde.

Es bleibt also nur die Hoffnung, dass man sich über Gespräche oder gemeinsame Aktivitäten irgendwie näher kommen könnte. Da ist aber immer noch viel von der als Mann intensiv gepflegten Sozialphobie.

LG Nicole
Jeder glaube an was er will. - Also sprach Zarathustra.

Aria
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 464
Registriert: Do 14. Jun 2012, 20:56
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Frankfurt am Meer
Membersuche/Plz: Rhein-Main
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 265 Mal
Gender:

Re: Partnersuche als Transgender Frau

Post 38 im Thema

Beitrag von Aria » Fr 9. Nov 2018, 16:39

VanessaL hat geschrieben:
Fr 9. Nov 2018, 08:06
Ich bin derzeit gar nicht in der Lage, eine partnerschaftliche Beziehung zu führen, da ich zu viel mit mir selbst beschäftigt bin und zu wenig einbringen könnte. Aber ich glaube, dass genau diese Offenheit der Schlüssel wäre, einen Partner oder eine Partnerin zu finden
!Exactamente! (yes)

Aria
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 464
Registriert: Do 14. Jun 2012, 20:56
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Frankfurt am Meer
Membersuche/Plz: Rhein-Main
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 265 Mal
Gender:

Re: Partnersuche als Transgender Frau

Post 39 im Thema

Beitrag von Aria » Fr 9. Nov 2018, 16:58

Abgesehen, dass es mir genau so geht, wie Vanessa, kämen Datingportale für mich nicht in Frage.
Von den vielen plumpen Anmachen und dummen Kommentaren zu meiner TS mal abgesehen, ist es mir nix,
erst lange zu schreiben, sich dann zu treffen, nur um dann festzustellen, dass man den anderen nicht riechen kann.
Wenn ich mal wieder den Kopf für die Partnersuche frei haben sollte, mache ich das garantiert nicht dort, sondern irL.
Da weiss man wenigstens gleich, woran man ist. Denn, nicht nur er/sie will wissen, woran er/sie ist, sondern ich auch.

Joe95
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2807
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 14:27
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Gummersbach - Niederseßmar
Membersuche/Plz: 51645
Hat sich bedankt: 812 Mal
Danksagung erhalten: 858 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Partnersuche als Transgender Frau

Post 40 im Thema

Beitrag von Joe95 » Fr 9. Nov 2018, 17:06

Nicole Doll hat geschrieben:
Fr 9. Nov 2018, 16:18
...
Ich frage mich nun, wie eine ältere einsame (cis-) Frau auf mich aufmerksam werden sollte...
Indem du das Thema Enby in den Hintergrund stellst, also ein anderes Thema nach vorne bringst.
Du hast doch noch andere Interessen, Wissenschaft, Musik, Sience Fiction...

Geh irgendwo hin, wo du mit Menschen über etwas anderes reden kannst als über dich.
Wenn eine Frau dich aus einem anderen Grund kennen lernt als rein die Partnersuche hat sie wenigstens eine Chance den Mensch Nicole kennen zu lernen.
Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen.

Albert Einstein hat schon gesagt: Was im Internet steht stimmt immer!

Nicole Doll
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 743
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 17:38
Geschlecht: gefühlt weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Simmern / Hunsrück
Hat sich bedankt: 423 Mal
Danksagung erhalten: 386 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Partnersuche als Transgender Frau

Post 41 im Thema

Beitrag von Nicole Doll » Fr 9. Nov 2018, 18:01

Joe95 hat geschrieben:
Fr 9. Nov 2018, 17:06
Nicole Doll hat geschrieben:
Fr 9. Nov 2018, 16:18
...
Ich frage mich nun, wie eine ältere einsame (cis-) Frau auf mich aufmerksam werden sollte...
Indem du das Thema Enby in den Hintergrund stellst, also ein anderes Thema nach vorne bringst.
Du hast doch noch andere Interessen, Wissenschaft, Musik, Sience Fiction...

Geh irgendwo hin, wo du mit Menschen über etwas anderes reden kannst als über dich.
Wenn eine Frau dich aus einem anderen Grund kennen lernt als rein die Partnersuche hat sie wenigstens eine Chance den Mensch Nicole kennen zu lernen.
Hallo Joe,

ich frage mich da allerdings, wo ich hin gehen sollte. Über alle möglichen Themen tauscht man sich heute in Internetforen aus und nicht bei persönlichen Treffen. Vereine sind in der Regel sehr speziell - wie mein Modellfliegerverein, wo man mich jetzt als Nicole kennt. Und sonst kann ich eigentlich nur versuchen jede Möglichkeit zu einem Gespräch zu nutzen, wenn ich draußen unterwegs bin. Das gelingt mir inzwischen auch häufiger als früher in der Rolle als Mann. Trotzdem komme ich so mit nur wenigen in Kontakt.

Gehe ich zu irgendwelchen Veranstaltungen, wo viele Menschen zusammen treffen, ist da wieder das Problem mit der Signalwirkung. Wer als Frau einen möglichen Partner sucht, wird kaum eine Transfrau ansprechen.

Und wenn ich jemanden kennen lerne, ist nun einmal wegen meiner Erscheinung der Enby das erste Thema, wobei wir wieder bei der Signalwirkung wären.

LG Nicole
Jeder glaube an was er will. - Also sprach Zarathustra.

Laila-Sarah
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1047
Registriert: Di 16. Jan 2018, 23:39
Geschlecht: Bigender
Pronomen: kontextuell bitte
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: 1xxxx
Hat sich bedankt: 567 Mal
Danksagung erhalten: 584 Mal

Re: Partnersuche als Transgender Frau

Post 42 im Thema

Beitrag von Laila-Sarah » Fr 9. Nov 2018, 18:22

Hallo,
Nicole Doll hat geschrieben:
Fr 9. Nov 2018, 18:01
ich frage mich da allerdings, wo ich hin gehen sollte.
Z.B: bei Vorlesungen als Gasthörer oder in Kurse der Volkshochschule anmelden. Am besten wo viele Frauen potentiell hingehen würden. Also nicht Kung-Fu sondern Häckeln oder Nähen etc. Da wirst du viele Frauen kennen lernen und über eine längere Dauer wiedersehen. Ideal um von deinen Qualitäten zu überzeugen und langfristig zu zeigen wie toll und interessant du doch bist ;)

VlG
The trick is to keep breathing

Jaddy
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 595
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 21:38
Geschlecht: Enby
Pronomen: <Name, kein Pronome>
Wohnort (Name): Bremen
Membersuche/Plz: 28000
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 520 Mal
Gender:

Re: Partnersuche als Transgender Frau

Post 43 im Thema

Beitrag von Jaddy » Fr 9. Nov 2018, 18:39

Nicole Doll hat geschrieben:
Fr 9. Nov 2018, 18:01
ich frage mich da allerdings, wo ich hin gehen sollte. Über alle möglichen Themen tauscht man sich heute in Internetforen aus und nicht bei persönlichen Treffen. [...]
Gehe ich zu irgendwelchen Veranstaltungen, wo viele Menschen zusammen treffen, ist da wieder das Problem mit der Signalwirkung. Wer als Frau einen möglichen Partner sucht, wird kaum eine Transfrau ansprechen.
[...]
Und wenn ich jemanden kennen lerne, ist nun einmal wegen meiner Erscheinung der Enby das erste Thema, wobei wir wieder bei der Signalwirkung wären.
Das kannst du natürlich negativ auslegen, ist aber meiner Ansicht nach nicht sinnvoll.

1. Wenn du dich nicht mit Themen beschäftigst, die dich faszinieren, was macht dann dein Leben aus?
2. Wenn du dich nicht so zeigst und gibst, wie du wirklich bist, werden sich höchstens die falschen Menschen interessieren. Fallenstellen und Maskerade funktioniert höchstens für eine Nacht.
3. Vergiss alle Menschen, die ein Problem mit trans*, enby oder so haben. Das wird nix. Entweder du musst dich verleugnen oder sie gegen ihre Instinkte leben.
4. "Frauen, die suchen" sind eher ein Mythos. Frauen, die Menschen interessant finden und sich daraufhin mit ihnen beschäftigen kommt der Wirklichkeit viel näher.

Natürlich ist unsere potenzielle Zielgruppe kleiner als für viele andere Menschen. Jedes weitere vom Mehrheitsstandard abweichende Merkmal engt die Auswahl noch weiter ein. Auf Masse kommt es aber auch nicht an, sondern auf genau die Person, die passt. Passt bedeutet auch, dass deine Persönlichkeit, deine Erscheinung und deine Interessen interessant sind. Also leb sie aus und zeig sie. Nur dann kann jemand drauf anspringen. Und ich weiss nicht, womit du die Zeit bis dahin besser verbringen könntest, als mit den Dingen, die dir Spass machen. Die passende Partnerperson wird sich ja wohl irgendwo dort rumtreiben, wo dich deine Interessen auch hinführen.

Ähnlich mit dem Thema online vs offline. Du möchtest lieber lebendige Menschen treffen? Dann wird die passende Partnerin ähnlich drauf sein. Also wenn Kommunikation über thematische Online-Plattformen, dann primär, um sich offline mit Gleichgesinnten zu treffen. Das kann man hier im Forum auch sehen. Manche gehen raus, suchen Gelegenheiten, treffen andere, manche bleiben für sich und finden Ausreden. Es ist klar, wer die besseren Chancen hat.

Simone 65
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1882
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 09:05
Geschlecht: Ich bin ein Mensch
Pronomen: Frau?
Wohnort (Name): Reichenbach an der Fils
Membersuche/Plz: 73262 Reichenbach an der Fils
Hat sich bedankt: 1472 Mal
Danksagung erhalten: 1672 Mal
Gender:

Re: Partnersuche als Transgender Frau

Post 44 im Thema

Beitrag von Simone 65 » Fr 9. Nov 2018, 20:20

Nicole . Ich weiss nicht ob ich Dir helfen kann . Ich war , wie Du sehr lange alleine . Ich habe mich nach 40 Jahren zum ersten mal verliebt .
Meine Marion hat mir erzählt, nach all den Rückschlägen mit Matchos , möchte Sie ein Mensch wie mich .
Ich werde Ihr NIEMALS etwas antun . Das sage ich Ihr immer wieder . Ich liebe Sie doch .
Ich hoffe Ihr , die noch alleine seid , ihr findet Jemand . Vielleicht werdet Ihr gefunden .
Ich wurde gefunden .
Es Kamm so unerwartet.
Liebe Grüße Simone.
Ich weiss ,ich bin ein Mensch und nur Das zählt.
Ich bin nur ein kleines Licht , aber ich leuchte .
Alle Menschen sollen mich sehen .

Caity
Beiträge: 16
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 21:55
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Osnabrück
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Gender:

Re: Partnersuche als Transgender Frau

Post 45 im Thema

Beitrag von Caity » Fr 9. Nov 2018, 20:58

danke für die vielen antworten...
ich musste feststellen, dass die jenigen die glücklich in einer partnerschaft leben, dies mit einer anderen frau tun. frauen sind in der hinsicht wohl toleranter als männer.
ich bekomme ja nicht mal eine chance auf ein kennen lernen. es wird sofort verurteilt nur weil ich als junge geboren wurde und einen penis habe. das find ich sehr schade und macht mich krank...
habe so schon genug unter depressionen zu leiden......

Antworten

Zurück zu „Inter_, Trans_, CD und Partner/innen Beteiligte“